Skip to main content
Eine schlagkräftige Truppe: Die Vertreter der verschiedenen Dienststellen nach einer erfolgreich absolvierten Übung.

Füramoos – Gut zwei Jahre ist es nun her, dass eine verheerende Flutwelle durch das enge Ahrtal rollte – mit verheerenden Folgen: 135 Menschen starben, hunderte wurden verletzt, 17.000 Bewohner verloren ihr Zuhause. Auch wenn dieses tragische Ereignis ein extremes Beispiel sein mag, sind wir auch in unserer Region längst nicht mehr gefeit vor schweren Unwettern, Erdbeben und Überflutungen. Um gut auf solche Schadensereignisse vorbereitet zu sein, richtete das Kreisauskunftsbüro, kurz KAB, des Landkreises Biberach im September eine ganztägige Übung in der Mehrzweckhalle Füramoos aus, bei der der Schwerpunkt auch auf überregionale Zusammenarbeit gelegt wurde.

Ende August dieses Jahres fegt ein Orkan über einen bei Lindau gelegenen Campingplatz hinweg. Mehrere alte Bäume stürzten auf Wohnwagen und Zelte, sechs Menschen wurden verletzt. Weil weitere Gefahr drohte, wurde der Platz geräumt. Mehr als 800 Urlauber, darunter viele junge Familien mit Kindern, befanden sich auf dem Gelände und mussten evakuiert werden. Genau hier kommt das KAB zum Einsatz, denn wenn es zu einem schweren Unglück oder gar zu einem großen Schadensereignis kommt, haben viele Menschen den dringenden Wunsch zu erfahren, ob ihre Angehörigen betroffen sind und wo sich diese befinden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter des KAB richten dann gemäß den landesrechtlichen Vereinbarungen vor Ort eine gemeinsame Auskunftstelle der Hilfsorganisationen ein und bieten Hilfe suchenden Menschen eine Antwort auf ihre quälenden Fragen. Dazu müssen die notwendigen Personendaten erfasst werden. Damit dies so schnell und reibungslos gewährleistet werden kann, sind regelmäßige Übungen von großer Bedeutung.

ANZEIGE

Teilgenommen an der überregionalen Übung in Füramoos haben neben den KABs aus Baden-Württemberg das ÜKAB Rhein-Neckar-Heidelberg, PAs (Personenauskunftsstellen) aus Bayern, Vertreter des DRK sowie des BRK (Bayrisches Rotes Kreuz) sowie Beauftragte von Polizei, Feuerwehr und Behörden. Außerdem als Beobachter dabei waren Vertreter vom Roten Kreuz aus Österreich. Die Delegierten der Rotkreuz-Abteilungen Hardt und Bregenz für das Landesrettungskommando Vorarlberg haben sich über die Struktur der verschiedenen KAB Einrichtungen informiert.

Die EDV Arbeitsplätze bei einem größeren Schadensereignis.

Zweck der Übung war es, Abläufe zu trainieren und die Zusammenarbeit der verschiedenen Dienststellen zu koordinieren. Hierfür wurden fiktive Katastrophenszenarien simuliert, mitunter ein Dammbruch durch ein Erdbeben bei Spindelwag/Rot an der Rot. Der Ablauf bei einem solchen möglichen Schadensereignis gestaltet sich wie folgt: Zunächst einmal werden die Personalien der Opfer von Sanitätern mittels Formularen aufgenommen. Falls Personen, die sich nicht ausweisen können und zu schwer verletzt sind um Auskunft zu geben, unter den Opfern sind, werden in den Formularen bestimmte Merkmale wie Kleidung, Größe, Statur usw. in den Formularen vermerkt. Diese Formulare werden dann an das KAB weiter geleitet, das im Normalfall Räumlichkeiten in der Nähe des Unfallortes bezieht. Dort wiederum werden die Daten per EDV erfasst und eine Hotline eingerichtet. Angehörige können dann entweder telefonisch oder vor Ort nach dem Aufenthaltsort vermisster Personen fragen. Zudem werden auch die Einsatzkräfte selbst durch das KAB registriert.

ANZEIGE

Hans Peter Landthaler vom KAB Biberach betont dabei die Wichtigkeit solcher Übungen: „Ziel ist es, gut für den Ernstfall und für die Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen gerüstet zu sein. Vor allem für unsere jungen Mitglieder ist es wichtig, Routine zu entwickeln.“ Am Ende des Tages zieht Landthaler ein positives Fazit: „Die Zusammenarbeit lief sehr gut. Dadurch, dass sich die Einsatzkräfte regelmäßig innerhalb der verschiedenen Aufgaben ausgetauscht haben, konnte sich jeder einen Überblick über die Vielfalt unserer Aufgaben machen und die Abläufe verinnerlichen.“ Iniziiert und geplant wurde die Übung von Manfred Sonntag, Stellv. Landesdirektor der Bereitschaften vom DRK Landesverband e.V. in Stuttgart.

An diesem Tag wurde auch die Leitung des DRK KAB Biberach von Hans Peter Landthaler auf Jannick Obermeyer übertragen.

ANZEIGE

Um weiter eine bestmögliche Hilfe gewährleisten zu können, sucht das KAB laufend nach Verstärkung. „Wer kein Blut sehen kann, aber das Deutsche Rote Kreuz dennoch tatkräftig ehrenamtlich unterstützen möchte, ist bei uns genau richtig“, so Landthaler. Interessierte können sich gerne an die Mailadresse kontakt@kab-bc.de wenden. 

Autor: Alexander Koschny
Fotos: Hans Peter Landthaler



NEUESTE BLIX-BEITRÄGE

Editorial BLIX April 2024

Liebe Leserinnen, liebe Leser, unser „Uffrur“-Titel im März hat für Aufmerksamkeit gesorgt. Das ist gut so, denn es ist Zweck der Übung: Journalismus stellt Öffentlichkeit her und will wahrgenommen werden. Das wollten die Bauern, die vor der Stadthalle in Biberach Bambule gemacht haben, auch. Ist deshalb die Berichterstattung darüber falsch? Wohl kaum. Höchstens unangenehm – für die Bauern vielleicht und für wen noch?

Ende einer Freundschaft

BIBERACH. Die Location ist ein Statement, die den Hauptdarsteller, der ein Regisseur ist und sich als neuer Intendant der Biberacher Filmfestspiele bei einer Pressekonferenz im „Sternchen“ vorstellte, zu Tränen rührte. Der kleine Kinosaal im Biberacher Cineplex mit seinen roten Polstersesseln, in dem einst, vor langer Zeit geraucht werden durfte, ist „das Wohnzimmer“ der Geschichte der Biberacher Filmfestspiele, beginnend 1979. Hier sei er unter den Fittichen von Adrian Kutter zum Dokumentarf…

Hambili – aus der Gnade Gottes

Ochsenhausen/Piéla – Es begann in einer anderen Welt vor über 40 Jahren: mit einer Spende und dem Ziel, eine Primarschule zu finanzieren, initiiert von der evangelischen Kirche vor Ort, mit evangelischen Missionarinnen und Krankenschwestern, die ein Krankenhaus in einem kleinen afrikanischen Ort namens Piéla unterhielten, das einzige weit und breit, in einem Ort mit einigen Tausend Einwohnern und vielen Tausenden im Buschland drumrum ohne Strom, fließend Wasser und Schulen. Das sollte sich än…

„Wir haben selbst viel gelernt“

Erwin Wiest ist Gründungsmitglied des Vereins Förderverein Piéla-Bilanga und seit 2014 dessen Vorsitzender. Der 70-Jährige reiste bereits über 20 Mal – auf eigene Kosten – in das westafrikanische Land und gilt als Burkina-Experte. Mit BLIX sprach er über seine Erfahrungen und die Perspektiven der Zusammenarbeit. Sie sei „notwendiger denn je“, erklärt der Rottumer.

„Natürlich machen wir Fehler“

Biberach – Auf Einladung von Oberbürgermeister Norbert Zeidler und Landrat Mario Glaser diskutierten Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl in der Gigelberghalle über „politische Streitkultur“. Die Veranstaltung war massiv abgesichert, Störungen gab es keine. 

Vereint gegen Rassismus

Ravensburg – Über 4000 Teilnehmer*innen setzten am 21. März in Ravensburg ein starkes Zeichen für Demokratie, Zusammenhalt, gegen Rassismus und Rechtsextremismus.

Leserbriefe BLIX April 2024

Auch für den Monat April erreichten uns wieder einige Zuschriften.

Mit Arbeit reisen

Zwischen Schule und Studium im Ausland Erfahrungen sammeln, Sprachen lernen und Leute kennenlernen – nach Corona sind wieder alle Möglichkeiten offen. 

Nachbarschaftshilfe

Biberach/Paris – Die meisten werden das Bild noch im Kopf haben: Notre Dame in Flammen. Am 15. April vor fünf Jahren müssen die Einwohner der französischen Hauptstadt Paris dabei zusehen, wie eines der prächtigsten Bauwerke der Welt vom Feuer verschlungen wird. Die Rekonstruktion der Kathedrale stellt nach wie vor eine große Herausforderung für alle am Wiederaufbau Beteiligten dar. Dabei unterstützen auch Zimmerer vom in Biberach gelegen Zimmererzentrum Holzbau ihre französischen Kollegen mit…

Des Bäckers Glück

Stuttgart/Ravensburg – Die Ausstellung „American Dreams. Ein neues Leben in den USA“  zeigt im Haus der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart die Vielfalt derer, die aus vielerlei Gründen ihre Heimat hier verließen in der Hoffnung auf ein besseres Leben dort. Das weckt Erinnerungen und lässt nachdenken über Unsägliches.

In Wangen blüht uns was

Wangen – Am 26. April um neun Uhr geht’s los. Die Landesgartenschau in Wangen im Landkreis Ravensburg eröffnet. Unter dem Motto „kunterbuntermunter“ geht es sehr fantasievoll um Stadtentwicklung, Klimaschutz und die Verbesserung der Lebensqualität in der Stadt. 

Ab ins Krautland

Ummendorf – Wer gerne Salat und Gemüse selbst anbauen möchte, aber keinen eigenen Garten hat, der kann sich eine Ackerparzelle für einen Sommer mieten. Funktioniert das auch bei Menschen ohne Vorkenntnisse und grünen Daumen? Keine Sorge: Neulinge finden immer Rat und Hilfe.

Legendäre Dennete in Dürmentingen

Dürmentingen – Nicht nur kulinarisch, auch handwerklich und künstlerisch bietet Dürmetingen am Tag der Arbeit allerhand. Auch ein Einkaufsbummel macht viel Spaß dank all der originellen Angebote.

Bayer fast am Ziel

Bayer 04 Leverkusen ist mit einem Bein bereits deutscher Meister. 10 Punkte vor Bayern München und nur noch 8 Spieltage vor der Brust. Was soll da noch schiefgehen? Doch manchmal steckt der Teufel im Detail.

Neu im Kino: Kung Fu Panda 4

Nach seinem letzten Abenteuer im Jahr 2016 kehrt der schwarz-weiße Bär in „Kung Fu Panda 4“ im alten China zurück. Hape Kerkeling und Stefan Krause sind in der deutschen Fassung in den Hauptrollen zu hören. während in der Originalversion Jack Black dem legendären Drachen-Krieger seine Stimme leiht. Am 21. März startet das Animations-Spektakel für Jung und Alt in den deutschen Kinos.

ANZEIGEN

BLIX-NEWSLETTER

VERANSTALTUNGEN

ALLGÄU-OBERSCHWABEN

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…
Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energi…
Bad Wurzach – Aufgrund des starken Interesses lädt die Katholische Erwachsenenbildung am Dienstag, 16. April, um 19.3…
Landkreis Ravensburg-Sigmarringen-Bodenseekreis – +++ Gesamtzahl der Straftaten entgegen des Landestrends leicht rüc…
Cookie Consent mit Real Cookie Banner