BLIX Banner1

Kultur & Freizeit

Memmingen - Der aus Nittenau stammende Oberpfälzer Heribert Prantl (*1953) ist fünfter Träger des mit 15.000 Euro dotierten Memminger Freiheitspreises. Wegen Corona soll die Preisverleihung aber erst 2022 stattfinden. Vor wenigen Wochen brachte der über lange Jahre das Eerscheinungsbild der Süddeutschen Zeitung prägende Journalist sein neuestes Buch „Not und Gebot. Grundrechte in Quarantäne“ auf den Markt. Der Band machte in kurzer Zeit so viel Furore, dass Prantl bereits in großen TV-Talkshows, wie zum Beispiel „Markus Lanz“ (ZDF), seine Auftritte hatte.

Ulm/Achberg - Einem der wichtigsten Vordenker der grünen Idee widmet das Museum Ulm eine spannende und hoch aktuelle Ausstellung. Überraschend sind die vielfachen Bezüge des vor hundert Jahren am Niederrhein geborenen Künstlers nach Baden-Württemberg.

Laupheim - Frauen im Judentum: Bis September präsentiert das Museum zur Geschichte von Christen und Juden im Schloss Großlaupheim eine Sonderausstellung, die weit über die Regionalgeschichte hinausgeht.

Achberg - „Martha Stettler - Eine Schweizer Impressionistin in Paris“ ist bis 18. Juli im Schloss Achberg zu sehen. Das erstmals in Deutschland präsentierte OEvre gibt Einblick in die Kunst- und Frauengeschichte zur vorletzten Jahrhundertwende. Kuratiert wurde die Werkschau von Corinne Linda Sotzek (Zürich), die über die Künstlerin promovierte.

Bad Waldsee - Er ist ein Hansdampf in allen oberschwäbischen Gassen, der beim Braunviehtag im Bauernhausmuseum Wolfegg genauso zur Klampfe greift wie bei der Hauptversammlung des Aulendorfer Geschichtsvereins Traditio – dort allerdings kredenzt er Revolutionslieder aus dem 19. Jahrhundert und macht deutlich, wo sein Herz schlägt: nämlich links von der Mitte. Die Rede ist von Bernhard („Barny“) Bitterwolf, für den das vormärzliche „Die Gedanken sind frei“ kein angestaubter Polit-Song von anno Tobak ist, sondern immerwährende Aufforderung zur Grips-Gymnastik.

Vegetarier ziehen das aus Teig gebackene Lamm vor, während für viele Fleischfreunde ein Lammbraten an Ostern den Gipfel der Genüsse darstellt. Warum wird Lamm vor allem an Ostern so geschätzt?

Ehingen-Granheim - Rassehühner mit blauen Füßen leben auf dem Bio-Hof Rapp in Ehingen-Granheim. Äcker werden mit Aktivkohle versetzt und die Wiesen suchen in ihrer Artenvielfalt landesweit ihresgleichen. Was ist das für ein Bauer, der ohne Pflug auskommt und Regenwürmer ungestört arbeiten lässt?

Burgrieden - Thomas Schmäschke wird neuer Leiter des Museums Villa Rot. Darauf hat sich der Vorstand der Hoenes-Stiftung im Dezember einstimmig geeinigt. Der gebürtige Rheinland-Pfälzer tritt seine Stelle zum 1. April 2021 an und löst damit Marco Hompes als bisherigen Museumschef ab.

Ulm - Zum Jahresauftakt erhielt das Museum Ulm eine positive Nachricht aus Berlin. Der Bund fördert großzügig die Neueinrichtung der permanenten Ausstellung zum UNESCO Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ mit dem Hauptexponat des „Löwenmenschen“ (Foto) im Museum Ulm.

Neu Ulm/Ulm - Am 14. Januar fand das Auftakttreffen der Institutionen statt, die am Internationalen Museumstag 2021 teilnehmen werden. Rund 15 Museen, Galerien und Ausstellungshäuser in Ulm und Neu-Ulm schließen sich hierzu zusammen, um für den Museumstag 2021 gemeinsam ein eigenes Programm zu erstellen, dass den Besucherinnen und Besuchern einen Überblick über die spezifischen, regionalen Angebote gibt.

Ravensburg - Nach einem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2017 konnte sich der OEW-Kultursommer im Landkreis Ravensburg in den letzten Jahren als besondere Veranstaltungsreihe in der Region etablieren. Wenn es die Corona-Lage zulässt, präsentiert der Landkreis auch dieses Jahr wieder etliche kulturelle Höhepunkte.

­