BLIX Banner1

Popcorn & Kino

Ravensburg/Zußdorf - Ideen muss man haben. Die junge Filmproduktion „Apollonia Film“ geht neue Wege. Zur Premiere ihres Kurzfilms “Mach’s Licht aus” haben sich die findigen Filmschaffenden etwas ganz besonderes einfallen lassen, nämlich eine Theater-Kino-Show mit Livemusik unter dem Titel “Apollonias Schwäbisch Show”. Das Bühnenstück mit anschließender Filmvorführung wird am 20. und 22. Mai im Kinozentrum am Frauentor in Ravensburg sowie am 21. Mai als Open Air in Zußdorf aufgeführt.

„Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ist die Fortsetzung zum Marvel-Blockbuster „Doctor Strange“. Benedict Cumberbatch alias Dr. Stephen Strange begibt sich darin auf eine Reise ins Unbekannte. Gemeinsam mit neuen und alten Verbündeten bereist er alternative Realitäten des Multiversums. Am 4. Mai started der neue Film von Sam Raimi in den deutschen Kinos.

Auf dem absoluten Tiefpunkt seines Lebens angekommen ist der ehemalige Army Ranger Jackson Briggs (Channing Tatum) auf der Suche nach einem Neuanfang. Der bietet sich ihm, als er auf die belgische Schäferhündin Lulu trifft. Jahrelang stand sie im Dienst der US-Army - bis ihr Hundeführer starb und nun seine Beerdigung ansteht.

Ein Asteroid rast auf die Erde zu. Um den Himmelskörper abzuwehren werden Raketen mit chemischen Kmapfstoffen eingesetzt, die leider eine verheerende Nebenwirkung haben. Sämtliche kaltblütigen Tiere des Planeten mutieren zu gefährlichen Riesenkreaturen die in kürzester Zeit 95% der Menschheit zum Frühstück verspeisen. Die Überlebenden rotten sich zu Kolonien zusammen die im Untergrund leben und nur selten zur Nahrungssuche an die Oberfläche gehen.

Zeichentrickfans kennen Morbius aus der gleichnamigen Animationsserie aus den 90ern Jahren. Basierend auf dem Antihelden des Marvel-Verlags, ist nach „Venom“ und dessen Fortsetzung ist „Morbius“ nun der dritte Spielfilm innerhalb von Sony’s Spider-Man Universe. Am 1. April startet der Film mit Jared Leto in der Titelrolle in den deutschen Kinos.

Vor 18 Jahren brach Mikey „Saber“ Davies (Simon Rex) nach Los Angeles auf, um in Hollywood Karriere zu machen. Nach einer Karriere als Pornostar führt ihn sein Weg jedoch beinah mittellos zurück in seine texanische Heimat.

Eigentlich versucht Carly (Carly Pope) ihrer Vergangenheit zu entfliehen, doch eines Tages erhält sie Besuch von Martin (Chris William Martin), einem Freund aus Kindheitstagen. Dieser erzählt ihr, dass er kürzlich an einem Experiment der Forschungseinrichtung Therapol teilgenommen hat, welche an Komapatienten forscht. Unter den Probanten ist auch Carlys Mutter Angela (Nathalie Boltt). Die psychisch schwer kranke Frau legte vor Jahren einen Brand in einem Altenheim und versuchte weitere Menschen in einer Kirche zu vergiften.

Mit fast drei Stunden Laufzeit ist „The Batman“ der längste Film über den Dunklen Ritter aller Zeiten. Erstmals hat sich Robert Pattinson das Batman-Kostüm übergestreift und damit die Nachfolge von Ben Affleck angetreten. Ob die epochale Spielzeit des Superhelden-Thrillers wirklich gerechtfertigt ist, können deutsche Kinozuschauer ab 3. März entscheiden, wenn der Film hierzulande startet.

Die Chaoten-Truppe um Johnny Knoxville vereint sich nach langer Zeit wieder und beweist, dass jeder Mensch mit dem Alter klüger wird und aus seinen Fehlern lernt - oder auch nicht. In dem neuesten Film der MTV Kultshow „Jackass“ setzen sich die masochistischen Draufgänger um Johnny Knoxville erneut allerlei gewagten Selbstversuchen aus und es wird härter denn je.

Die alleinerziehende Mutter Callie (Carrie Coon) hält sich mit ihren beiden Kindern Pheobe (Mckenna Grace) und Trevor (Finn Wolfhard) mehr schlecht als recht über Wasser. Da erreicht die Familie die Nachricht vom Tod des entfemdeten Großvaters, der ihnen ein heruntergekommenes Farmhaus vermacht. Schon bald bemerken die Kinder paranormale Aktivitäten in ihrem neuen Zuhause.

Laupheim - Preisträgerin des Carl Laemmle Produzentenpreises 2022 ist die Historikerin Dr. Gabriela Sperl.

­