BLIX Banner1

Biberach - Es war anders geplant. Wie so vieles in diesem Jahr. Adrian Kutter sollte bereits im Frühjahr des Jahres die Ehrenbürgerschaft der Stadt Biberach erhalten. Das verhinderte Corona. Nun fand der Festakt mit Abstand am 8. Oktober in der Stadthalle statt. An diesem Tag titelte die Süddeutsche Zeitung „Wenn das Licht ausgeht“ und meinte damit die existenzielle Krise des Kinos wegen der Pandemie. Die Nachricht über den Überlebenskampf der Branche blieb in der Stadthalle außen vor, das Licht blieb an, es gab zu feiern: Ein Leben für das Kino!

Baindt - „Lasst den Kies im Erdboden!“, appelliert Joachim Kunstmann. „Wer sich für ein Landschaftsschutzgebiet Altdorfer Wald einsetzt, ist kein Spinner, sondern der hat verstanden: Kies, Schotter, Kohle machen wenige reich und viele arm“, ist der Professor für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule Weingarten überzeugt. Ein Besuch mit Blick auf den Zankapfel, der Oberschwabens größtes Waldgebiet ist.

Ulm - Premiere mit Mund-Nasen-Schutz: Das Ulmer Tanztheater zeigt den Mann als vereinsamten Medienkonsumenten, der mit sanfter Gewalt zum Glück geführt werden muss.

Mittelbiberach/Dillingen - Was Sven und Lars Bender im Fussball bislang nicht geschafft haben, schaffen nun zwei Zwillingsbrüder aus Mittel-biberach: Sie holen sich einen Meistertitel. Nico Hipp hat bei der Meisterfeier der Handwerkskammer Schwaben den Titel „Jahresbestmeister“ im Maler- und Lackierer-Handwerk verliehen bekommen sowie die Auszeichnung für die beste praktische Prüfung erhalten. Seinen Zwillingsbruder Benjamin hat er dabei nur knapp auf die Plätze verwiesen.

Bad Waldsee - Keine eingefahrenen Wege, keine festgelegten Schrittfolgen: Personal Coach Marcus Frank verbindet mit seinem neuen Programm die Welt der Leichtathletik mit der des Tanzes. TangoAtheltics eben.

Ummendorf - Bücher über Gemeinden liegen im Trend, nicht, weil es um platte Präsentation oder Eitelkeit geht, sondern, weil Gemeinden viel zu erzählen haben. Ummendorf ist in dieser Hinsicht ein Musterbeispiel. Das ehemals landwirtschaftlich geprägte Dorf zählt heute 4400 Einwohner und hat sich zu einem prosperierenden Wohnort mit guter Lebensqualität entwickelt. Was die Infrastruktur angeht, ist der Ort gut ausgestattet und die Nähe zur Stadt Biberach macht sich positiv bemerkbar. Wie vielfältig das Leben in der Gemeinde ist, stellt ein neues, umfangreiches Buch vor. So detailliert sind Ummendorf und sein Teilort Fischbach noch nie beschrieben worden. Und kaum ein Ort ist wohl mit so vielen, kompetenten Autorinnen und Autoren gesegnet.

Baienfurt - Eltern sind besorgt, für ihre Kinder gilt seit neuestem Maskenpflicht ab der 5. Klassse während des Unterrichts begleitet von einem Lüftungskonzept, das für gut gelüftete Klassenzimmer sorgen soll. Erst jüngst demonstrierten deswegen Eltern mit Kindern, Lehrern und Senioren in Baienfurt gegen die jüngsten Maßgaben, während die verantwortliche Kultusministerin Susanne Eisenmann vor örtlichen Wirtschaftsvertretern referierte.

Präsenzunterricht zu gewähren trotz steigender Corona-Infektionen: für Schulen in staatlicher und in privater Trägerschaft sind die Herausforderungen derzeit groß.

Biberach - Was haben Tom Hanks, Brad Pitt, Quentin Tarantino und Steven Spielberg gemeinsam? Sie alle haben schon mit Michael Kranz gedreht. Der aus Bad Schussenried stammende und in München lebende Schauspieler hat sich längst im hart umkämpften Filmgeschäft etabliert und ist sowohl im Kino als auch im Fernsehen präsent. Nun nimmt der 37-Jährige auch auf dem Regiestuhl Platz. Bei den 42. Biberacher Filmfestspielen, die dieser Tage stattfinden, ist seine Dokumentation „Was tun“ zu sehen. Dabei nimmt sich Michael Kranz eines brisanten Themas an: Es geht um die Zwangsprostitution Minderjähriger in Bangladesch.

Genuss ohne Reue? In der Weihnachtszeit sollte man sich bewusstes Genießen gönnen, das hat mit Völlerei nichts zu tun. Gerade in Coronazeiten schätzt man die kulinarischen Freuden in gemütlichem Rahmen.

Die Küche ist längst schon kein rein funktionaler Raum mehr. Oft eher das Aushängeschild der Wohnung, in dem man mit Freunden und Familie Zeit verbringt. Nicht alle Trends haben allerdings Bestand.

­