Mesmer 09Der Traum vom Fliegen

Ulm
- Vor 250 Jahren, am 24. Juni 1770, kam Albrecht Ludwig Berblinger als siebtes Kind armer Leute in Ulm zur Welt. 59 Jahre später starb der „Schneider von Ulm“ völlig verarmt. Gescheitert an seinem Traum zu fliegen, brachte ihm späten Ruhm und Ehre ein. So feiert die Stadt Ulm den runden Geburtstag ihres berühmten Sohnes - allerdings anders als geplant. Womit sich die Geschichte in gewisser Weise wiederholt - nämlich anders als geplant.

Der König ist mit seiner ganzen Entourage nach Ulm gekommen. Es ist der 30. Mai 1811 als Albrecht Ludwig Berblinger unter den Augen des Königs, seiner beiden Söhne und aller Zweifler aus der Stadt über die Donau fliegen will. Mit kunstvoll gebastelten Schwingen an den Armen steht der Schneider von Ulm am Rand der Adlerbastei.

Gustav Mesmer hatte ein fliegend' Herz: Nach seiner Entlassung aus der Psychiatrie in Schussenried widmete sich Gustav Mesmer ganz seinem Traum, einmal hoch in die Lüfte zu steigen und frei wie ein Vogel zu sein. 

trenner dbsz 1200v02

trenner dbsz 1200v02

trenner dbsz 1200v02

previous arrow
next arrow
Slider

trenner reisen 1200v01

previous arrow
next arrow
Slider

trenner reisen 1200v01

previous arrow
next arrow
Slider
­