Skip to main content
„Gib Sonnenschein und Regen, gib Brot in jedes Haus“ 

Bittprozession in Molpertshaus mit Kreuz und Fahnen



Foto: Günter Brutscher
Der aus Mennisweiler stammende Pfarrpensionär Adolf Schuhmacher leitete den Bittgang.

Molpertshaus –  Mit Kreuz und Fahnen haben sich in Molpertshaus am Montag vor Christi Himmelfahrt etwa 30 Gläubige mit Pfarrer i. R. Adolf Schuhmacher und vier Ministranten und Ministrantinnen auf einen Bittgang zum Wegkreuz an der Straßengabelung im Westen von Molpertshaus begeben.

Gewiss gingen einstmals mehr Gläubige auf den vermutlich auch deutlich längeren Prozessionsweg, um für eine gute Ernte und gutes Wetter zu beten. Heutzutage will man zudem ein Zeichen setzen, dass die Bewahrung der Schöpfung gerade in der Zeit des Klimawandels ein ganz besonders hohes Gut ist. Gebetet und gesungen wurde allerdings auch in diesem Jahr auf dem ganzen Weg und an der Station am Wegkreuz selbst. So wurde, der Tradition gemäß, die  Allerheiligenlitanei gebetet und das Lied aus dem Gotteslob „Wohlauf mit hellem Singen, hinaus ins grüne Feld, Gott Lob und Ehr zu bringen, der es so wohl bestellt“ gesungen, dessen vier Strophen alle mit der Bitte: „Gib Sonnenschein und Regen, gib Brot in jedes Haus“  enden. Den Text des Liedes hat Georg Kautzer zwar erst im Jahre 1850 geschrieben. Die die Strophen abschließende Bitte haben vermutlich die Menschen im Jahr 1815, vor allem aber auch in den folgenden Jahren, etwa dem „Jahr ohne Sommer“ 1816, besonders andächtig gen Himmel geschickt.

ANZEIGE

Der Bildstock aus dem Jahr 1816

Wenige Meter nach der Weggabelung, an der die Molpertshauser an diesem Montag vor Christi Himmelfahrt 2024 Station machten und dann wieder betend in die Kirche zurückkehrten, steht ein Tuffstein-Bildstock eben aus dem Jahr 1816, der in jener Zeit nach dem verheerenden Vulkanausbruch des in Indonesien gelegenen Vulkans Tambora (1815) aufgestellt wurde und für viele hungernden Menschen seinerzeit vermutlich zum Ort flehentlicher Bitten um eine hoffentlich bald wieder reiche Ernte wurde. Und tatsächlich konnte die Hungersnot ab 1817 wieder gemildert werden, was unter anderem auch den Anlass zum Volksfest „Cannstatter Wasen“ in Stuttgart gegeben hat, das 1818 erstmals gefeiert wurde.

Ordner mit Gebetbuch.

ANZEIGE

Rückkehr vom Bittgang.

Nach dem abschließenden Gottesdienst in der Kirche, bei dem Pfarrer Schuhmacher den Wettersegen „Vor Blitz, Hagel und Ungewitter…“ den Gläubigen in und außerhalb der Kirche mit auf den Weg gab, ertönte, fast wie auf Bestellung, vom Kirchplatz her der Marsch „Ich präsentiere“ von Hans Ailbout aus dem Jahre 1911. Die Musikkapelle hatte eine Marschprobe angesetzt, damit auch heuer am Freitag nach Christi Himmelfahrt beim Blutritt in Weingarten das als „Rossbollen-Marsch“ bekannte Musikstück klangrein ertönen wird.
Text und Fotos: Günter Brutscher

ANZEIGE

Nachtrag zum Bildstock

Die Nische im Bildstock ist derzeit leer. Günter Brutscher hat den Bildstock heute (9.5.) so angetroffen: die Nische leer, die Franziskusfigur mit abgetrenntem Kopf am Fuß des Bildstocks. Er vermutet, dass das Kleindenkmal vielleicht in der Zeit der Sperrung der Landesstraße bei dem intensiven Ausweichverkehr beschädigt wurde, möglicherweise durch einen Steinschlag. In der Nische befindet sich regulär eine Tonfigur des heiligen Franziskus, die heute beschädigt am Boden liegend vorgefunden wurde.

Für die Bildschirmzeitung hat Günter Brutscher die Figur in die Nische gelegt und ein Foto vom Soll-Zustand arrangiert. Man werde in der Kirchengemeinde umgehend die Reparatur beraten, schreibt Brutscher, der Mitglied im KGR ist. (rei) / Fotos: Günter Brutscher

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Samstag, 1. Juni – Nachmittag der offenen Tür

Tagespflege im Wohnpark am Schloss lädt ein

Bad Waldsee – Der Wohnpark am Schloss bietet älteren und pflegebedürftigen Menschen ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit. Das Angebot der Tagespflege zählt ebenfalls zum breiten Leistungs-spektrum. Am Samstag, 1. Juni, findet ein Nachmittag der offenen Tür statt, an dem speziell das Angebot der Tagespflege vorgestellt wird.
Neue Sonderausstellung im Erwin-Hymer-Museum

Von Flusspiraten und Wandervögeln – Erinnerung an den Camping-Pionier Hans Berger

Bad Waldsee – Seit dem 17. Mai ergänzt die neue Sonderausstellung Von Flusspiraten und Wandervögeln den Ausstellungsbereich des Erwin Hymer Museums in Bad Waldsee. Die Sonderausstellung führt zurück zu den Wurzeln der Campingbewegung in Deutschland und widmet sich einem zu Unrecht in Vergessenheit geratenen Pionier der Campingbewegung in Deutschland: Hans Berger.
„Das Energiesystem der Zukunft als Geschäftsmodell für Baden-Württemberg“

Raimund Haser MdL spricht am 3. Juni im “Rad”

Aulendorf – Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes Aulendorf kommt am Montag, 3. Juni, der gewählte Wahlkreisabgeordnete Raimund Haser nach Aulendorf. Im Mittelpunkt der öffentlichen Veranstaltung steht die Thematik erneuerbare Energien und die zukünftige Wärmeplanung in Baden-Württemberg und demzufolge auch hier vor Ort.
Der Sonntag nach Pfingsten

Dreifaltigkeitssonntag in Haisterkirch

Haisterkirch – Außergewöhnlich viele Gläubige aus der gesamten Seelsorgeeinheit Bad Waldsee waren am vergangenen Sonntag (Dreifaltigkeitssonntag) wieder nach Haisterkirch gekommen. Es gibt mehrere Gründe, weshalb die Eucharistiefeiern in Haisterkirch an den Sonntagabenden so gut besucht sind.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 29. Mai 2024
Am Donnerstag, 30. Mai: Vom Blick zum Klick

Wie aus Smartphone-Fotos atemberaubende Urlaubsbilder werden

Bad Waldsee – Zu wenig Kontrast, Gegenlicht, unscharf oder ein falscher Bildaufbau: Langweilige Ur- laubsbilder können einem die Erinnerung an schöne Tage vermiesen. Für tolle Fotos braucht es oftmals keine teure Profi-Ausrüstung.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Anerkennung für die Ehrenamtler

Halbtagesausflug der Suppenküche führte zur Straußenfarm in Waldburg

Bad Waldsee – Seit bereits über 15 Jahren bietet die Suppenküche im Klosterstüble, Bad Waldsee, ein gutes Mittagsmenü in ihren Räumen am Stadtsee. Das ganze Jahr über – von Montag bis Freitag – freuen sich hier nicht nur Personen mit einem Berechtigungsschein, sondern auch Normalzahler am guten Essen aus der Klosterküche der Franziskanerinnen von Reute. Kürzlich hat das Team des Trägervereins einen Ausflug gemacht – kleine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit das ganze Jahr über.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 26. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Großeinsatz der Feuerwehr

Schreinerei in Rötenbach abgebrannt

Rötenbach (rei) – In Rötenbach (Gemeinde Wolfegg) ist eine Schreinerei abgebrannt. Wie uns das Südwestdeutsche Mediennetzwerk GmbH um 5.29 Uhr mitteilte, waren rund 80 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort. Es wurde eine Wasserwand errichtet, um ein Übergreifen des Brandes auf ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Der Schaden beläuft sich auf geschätzt 600.000 €, teilte uns die Polizei auf Anfrage mit. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren Wehrleute aus Wolfegg, Bad Wal…
Polizei bittet um Hinweise

Fußgänger geht auf Autofahrer los

Bad Waldsee – Zu einem Vorfall, der sich am Sonntag gegen 16.30 Uhr in der Schulgasse ereignet haben soll, sucht der Polizeiposten Bad Waldsee Zeugen.
Samstag, 1. Juni – Nachmittag der offenen Tür

Tagespflege im Wohnpark am Schloss lädt ein

Bad Waldsee – Der Wohnpark am Schloss bietet älteren und pflegebedürftigen Menschen ein Leben in Sicherheit und Geborgenheit. Das Angebot der Tagespflege zählt ebenfalls zum breiten Leistungs-spektrum. Am Samstag, 1. Juni, findet ein Nachmittag der offenen Tür statt, an dem speziell das Angebot der Tagespflege vorgestellt wird.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Zur Fetisch-Party am 29. Mai im “Douala” in Ravensburg hat die Bildschirmzeitung die Staatsanwaltschaft in Ravensburg…
Zur für heute (29. Mai) angesetzten sogenannten Fetisch-Party im Club „Douala“ in Ravensburg

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee