Skip to main content
520 Seiten starkes Fotobuch zum Blutritt Weingarten

„Ein Zauber der ganz besonderen Art”



Foto: Dieter Ege (entnommen dem Buch „Blutritt in Weingarten“)
Stellvertretend für alle treuen Blutreiter, die Jahr für Jahr betend und singend hoch zu Ross durch die Weingartener (und auch Bad Wurzacher) Fluren reiten: Karl Ehrmann aus Bad Wurzach. In Bad Wurzach war er seit 1946, dem ersten Heilig-Blutfest in Bad Wurzach nach dem Zweiten Weltkrieg, immer dabei. 70-mal! Bei seiner ersten Teilnahme in Bad Wurzach war er elf Jahre alt. Selbstverständlich war Karl Ehrmann (Jahrgang 1935) jahrzehntelang auch in Weingarten dabei, wo unser Bild entstand. Das Bad Wurzacher Heilig-Blut-Fest findet immer am zweiten Freitag im Juli statt; der Weingartener Blutritt ist immer am Freitag nach Christi Himmelfahrt.

Weingarten / Bad Schussenried – Heute, Freitag, 10. Mai, war der Blutritt in Weingarten. Europas größte Pferdeprozession. D e r  regional-christliche Feiertag in Oberschwaben. Noch vor dem Heiligblutfest in Bad Wurzach. Zahlreiche Leute am Wegesrand  stehen, uralter Tradition folgend, Spalier, wenn etwa 100 Reitergruppen und circa 80 Musikkapellen zur Ehre Gottes hinaus in die Fluren ziehen. 1800 Reiterinnen und Reiter sind stets dabei. Dazu gibt es ein beeindruckendes Fotobuch. Der Bad Schussenrieder Fotograf Dieter Ege hat es über Jahre gefertigt. Ein Muss für alle Blutritt-Begeisterte. Unser Reporter Julian Aicher hat darin geblättert und gelesen und ist begeistert.

Die Lichterprozession findet stets am Vorabend des Weingartener Blutfreitags statt – heuer also war sie am 9. Mai.

Unterwegs. Schon an Tagen zuvor. Manche der Blutreitergruppen reist noch selbst hoch zu Ross von weiter her nach Weingarten. So brauchten Rösser, Reiterinnen und Reiter aus Schelklingen bei Blaubeuren stets mehrere Tage, um vom Tal in der Schwäbischen Alb ins Schussental zu kommen. In Etappen. Mit entsprechenden Nachtlagern und Ruheplätzen. Vieles davon – und noch etliches mehr – ist auf den über 500 Seiten in Dieter Eges Buch „Blutritt in Weingarten“ zu sehen. Auch die ergreifend festliche Stimmung mit näcthlicher Lichterprozession am Abend vor dem Blutfreitag selbst.

Anreise zum Blutritt.

Jahrelang mit der Kamera dabei

Dieter Ege besuchte jahrelang immer wieder verschiedene Beteiligte des Blutritts. Und begleitete sie auf ihren Ritten nach Weingarten. Das erwies sich für den Fotografen als „ein Zauber der ganz besonderen Art“. Dieter Ege – da war doch mal was? Ja genau: Wer in den 1970er- und 1980er-Jahren von den international nicht unbekannten Ege-Studios in Bad Schussenried sprach, dachte an Rock-Gitarren in einer Halle des Kurorts. Inhaber: Dieter Ege. Doch im Jahr 2000 machte Dieter Ege seine Kamerakenntnisse zum Hauptberuf. So wie sein Vater Josef Ege seit Jahrzehnten. Pferde-Begeisterte, die Dieter Ege dabei ablichtete, fragten ihn, ob er nicht auch vom Weingartner Blutritt Bilder anfertigen könne. Er konnte. Schließlich aber so intensiv, dass er Jahre dafür aufbrachte. Mit Fotos von den Reisen zum Blutritt. Mit Nachtlagern in Scheunen – oder auch mal U-Garagen. Mit Abbildungen oberschwäbischer Landschaften – mit und ohne Alpenblick. Mit ergreifenden Fotos der Lichterprozession nahe der barocken Basilika am Abend von Christi Himmelfahrt.

Vor der Basilika.

Bildportraits unzähliger Blutreitergruppen

Nicht zuletzt hielt Dieter Ege seine Kameras auf unzählige Blutreiter-Gruppen. Mal mit großen und kleinen Reitern. Auch mal mit einer Reiterin. So finden Blutritt-Begeisterte viele Bilder der Reitergrupen aus ihren eigenen Orten. Aus dem Bereich der Bildschirmzeitung allein von der Markung Kisslegg mindestens drei – aus Kissleg, Immenried und Zaisenhofen. Freiich auch aus vielen anderen Bildschirmzeitungs-Gemeinden – von Bad Waldsee bis Leutkirch. Ruhige Bilder von einem bewegenden Ereignis. Vom Knotenpunkt vieler Traditionslinien. Von kirchlichen Gewändern bis zu Uniformen der Bürgergarden aus dem 19. und 20. Jahrhundert. 

Augenschmaus einschließlich Datenblatt

Damit nicht genug, führt Dieter Eges vielseitiges Fotobuch auf zwei Blättern beachtliche Geschichtsdaten zum Weingartner Blutritt auf. Zum Beispiel, dass dieses Ereignis erstmals 1529 urkundlich erwähnt wurde. Dieter Eges beeindruckender Band „Blutritt in Weingarten”: ein Augenschmaus.
Julian Aicher

Beachten Sie unsere Bildergalerie. Darin finden sich knapp drei Dutzend weitere Aufnahmen aus der Kamera von Dieter Ege, alle dem Buch entnommen mit freundlicher Genehmigung des Autors.

Dieter Ege: Blutritt in Weingarten, Bad Schussenried/Dornbirn 2021, 520 Seiten. 49,00 €. Zu bestellen über info@egebild.com oder www.egebild.com Tel.: 0174 / 60 170 51. ISBN  978-3-00-0711011-7

Lichterprozession am Vorabend

Bereits der Vorabend (9.5.) ist sehr beeindruckend. Gäste und Einheimische begeben sich um 19.15 Uhr zur Heiligen Messe in die Barockbasilika. Nach der Festpredigt um 20.30 Uhr, die auch auf den Basilikavorplatz übertragen wird, ziehen die Gläubigen bei Einbruch der Dunkelheit in einer Lichterprozession betend und singend durch die festlich erleuchtete Stadt zur Andacht auf den nahegelegenen Kreuzberg. Ein Lichtermeer von Menschen mit Kerzen samt buntem Windschutz begleitet die Blutreliquie zu Fuß auf dem Weg hinauf zum Kreuzberg oberhalb des Friedhofs. Eine Andacht beschließt dort die abendliche Prozession. Viele Gläubige kehren nochmals zur Basilika zurück, wo sie zuvor der Predigt gelauscht hatten, und verweilen im gemeinsamen oder stillen Gebet.

Der Blutfreitag

7.00 Uhr: Übergabe der Heilig-Blut-Reliquie an den Blutreiter am Kirchenportal
zeitgleich: Beginn des Blutritts in der Abteistraße
11.15 Uhr: Rückkehr der Heilig-Blut-Reliquie im Äußeren Klosterhof mit Segen
11.30 Uhr: Feierlicher Gottesdienst mit dem kirchlichen Ehrengast.
www.weingarten-online.de



BILDERGALERIE

Fotos: Dieter Ege

NEUESTE BEITRÄGE

Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Friedenswanderung in Temeswar/Rumänien

Kolpingsfamilie Bad Waldsee war begeistert dabei

Bad Waldsee – Wandern und Beten für den Frieden war das Motto der 55. Internationale Kolping-Friedenswanderung, die in Temeswar in Rumänien vom 9. bis 12. Mai stattgefunden hat. Die Kolpingsfamilie Bad Waldsee war mit einer Gruppe von acht Personen vertreten. 

MEISTGELESEN

Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
29 Jahre alter Transporter-Fahrer übersah den Zug

Bahnunfall fordert Todesopfer

Überlingen / Bodenseekreis – Am Mittwochmorgen kurz nach 8 Uhr hat sich auf der Bahnstrecke zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Überlingen ein schwerer Unfall ereignet.
Im Biohof Bohner in Kohhaus

Stallgespräch: Landwirtschaft trifft Politik

Bad Waldsee – Rund 30 Bauern und Bäuerinnen, Verbandsvertreter/innen und Interessierte waren der Einladung des Grünen Ortsverbands Bad Waldsee auf den Biohof Bohner in Kohhaus gefolgt. Initiiert hatte das „Stallgespräch“ Kreisrätin und Kreistagskandidatin Elke Müller.

TOP-THEMEN

Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Baden-Württemberg – Am 9. Juni ist Kommunalwahl. Sie ist entscheidend für den Umwelt- und Naturschutz, schreibt der B…
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

VERANSTALTUNGEN