Skip to main content
10. bis 17. Dezember

Erwin Roth stellt in der Residenz in Kempten aus



Leutkirch / Kempten (rei) – 70 Jahre ist er heuer geworden, Anlass, Bilanz zu ziehen. Und das tut der in Ausnang beheimatete Künstler auch: Vom 10. bis 17. Dezember ist eine große Retrospektive auf das Werk von Erwin Roth im Hofgartensaal der Residenz in Kempten zu sehen.

Die umfangreiche retrospektiv angelegte Einzelausstellung zeigt zahlreiche Exponate des mit dem Kunstpreis der Stadt Kempten und dem Kunstpreis „Das große Format“ in Memmingen ausgezeichneten Künstlers Erwin Roth. Zu sehen sind Objekte, Skulpturen und Bildwerke, die einen umfassenden Überblick aus allen Schaffensphasen der letzten fünf Jahrzehnte zeigt. Die Ausstellung ist zu sehen von Sonntag bis Freitag, 10. bis 15. Dezember, jeweils von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr und am Wochenende 16. / 17. Dezember von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Vernissage ist am 9. Dezember um 18.00 Uhr, Finissage am 17. Dezember um 17.00 Uhr (mit dem Musiker Rainer von Vielen).

ANZEIGE

Erwin Roths fünf Meter hohe „Grand Dame“ bildet seit 2016 den nördlichen Abschluss der Marktstraße in Leutkirch.

Vita

Die Vita des Künstlers, der in der Raumschaft auch bekannt ist als sorgfältiger Restaurator.
1953 in Leutkirch im Allgäu geboren. Lebt und arbeitet in Ausnang bei Leutkirch.
1974: Ausbildung zum Restaurator in Leutkirch und Ulm.
1977: Studienreise nach Israel und dem Sinai mit Aufenthalt im Kloster St. Katharina. Erste Auseinandersetzung mit dem Judentum und dem Islam.
1979: Erwerb und umfangreiche Restaurierung eines ehemaligen Amtshauses in Ausnang.
1991: Reise nach Mexiko/Yuccatan. Auseinandersetzung mit der Aztekenkultur. Skizzenzyklus zu „Homo und Erotika“.
1994: Verleihung des Kunstpreises der Stadt Kempten.
1995: Erste Einzelausstellung im Konventhof der Residenz in Kempten.
1996: Reise nach Lanzarote. Umfangreiche Sammlung von Lavagestein. Skizzenzyklus zu Sisalfarbfelder.
2005: Reise nach Cuba/Havanna, Cienfuegos, Santa Clara. Entstehung des Skizzenzyklus „Filzrelief‘‘.
2013: Reise mit Künstlern des BBK Braunschweig nach China. Entstehung des Skizzenzyklus „Drei Schlüssel zum Glück“. Gruppenausstellung in der Landessparkasse Braunschweig.
Seit 2015 „Neue Eindrücke, neue Themen“. Ausgedehnte Reisen mit einer Harley Davidson in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, New Mexico, Utah, Colorado, Arizona sowie der Baja California in Mexiko.
2022: Kunstpreis „Das Große Format“ in Memmingen.
2023, vom 10. bis 17. Dezember: Retrospektive im Hofgartensaal der Residenz in Kempten. Auswahl der Arbeiten aus den vorhergehenden fünfzig Jahren.

Das Faltblatt zur Ausstellung finden Sie unter Download (2 Seiten)

ANZEIGE


DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Walpurgisnacht am 30. April

Larifari öffnet die Bühne im Bock

Leutkirch – Nach einem gelungenen Fest zum 20. Geburtstag macht die Offene Bühne im Leutkircher Bocksaal am Dienstag, den 30. April, der Walpurgisnacht, nach bewährtem Muster mit Musik weiter: Let there be songs to fill the air – angemessen verstärkt von Klaus Zellmer.
Zeugen gesucht

Geparktes Fahrzeug angefahren

Leutkirch – Das Weite gesucht hat ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, nachdem er am Montag zwischen 17 Uhr und 18.30 Uhr in der Bauhofgasse einen Audi A6 touchiert hat.
Talk im Bock am Montag, 29. April

Als Polizist im Westjordanland

Leutkirch – Achim Staudenmaier, der Leutkircher Polizeichef, ist am Montag, 29. April, beim Talk im Bock im Leutkircher Bocksaal. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr.
Theater für Kinder

Am 28. April die beiden letzten Aufführungen in Tautenhofen

Tautenhofen – Nach dem Erfolg der letzten zwei Jahre begeistert der Theaterverein Tautenhofen auch in diesem April seine kleinen Zuschauer. Erstmalig hatte der Vorhang sich am 20. April um geöffnet. Die beiden letzten Aufführungen werden am kommenden Sonntag, 28. April, gegeben,
Kino

Das läuft im Centraltheater Leutkirch

Leutkirch – Folgende Filme werden vom 25. bis 28. April im Centraltheater Leutkirch gezeigt:

MEISTGELESEN

Leutkirch
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Land- und Hauswirtschaft

53 Goldene Meisterbriefe verliehen

Bad-Waldsee-Gaisbeuren – Am 14. April richteten die Kreisvereine Landwirtschaftlicher Fachbildung Ravensburg-Bad Waldsee e.V. und Wangen e.V. eine stimmungsvolle Feier zur Überreichung der Goldenen Meisterbriefe für Hauswirtschafts-, Landwirtschafts- und Melkermeister und -meisterinnen aus. Wenn es „Golden“ werden soll, dann braucht es mindestens 50 Jahre. 17 Frauen und 36 Männer aus Oberschwaben konnten aus der Hand des Ersten Landesbeamten beim Landratsamt Ravensburg, Dr. Andreas Honikel-Gü…
Leserbrief

Lieber ein Kind im Kissen als auf dem Gewissen

Zur Diskussion um die Festlegung des Kreistages, in der Oberschwabenklinik keine Abtreibungen zu ermöglichen
Offener Brief von Stefan Weinert an die SPD-Bundestagsabgeordnete Heike Engelhardt

Dem Kreistag gebührt Dank

In der „Schwäbischen Zeitung“ (Ausgabe Ravensburg) wurde am 16. April der Artikel „SPD-Abgeordnete: OSK kann sich Abtreibungen nicht verweigern“ veröffentlicht. Darin fordert Heike Engelhardt MdB die Zulassung von Abtreibungen in der Oberschwabenklinik (OSK), die zu einem weit überwiegenden Teil im Besitz des Landkreises steht. In einem Offenen Brief widerspricht Stefan Weinert aus Ravensburg der Abgeordneten, die er persönlich kennt und deshalb mit Du anspricht.
von Srefan Weinert
veröffentlicht am 18. April 2024
Fertigstellung bis Frühjahr 2025

Für den neuen Kindergarten “Löwenzahn” im Ströhlerweg investiert die Stadt 7,2 Millionen €

Leutkirch – Am Freitag (19.4.) ist der erste Spatenstich für den Bau des städtischen Kindergartens “Löwenzahn” im Ströhlerweg erfolgt. OB Henle und viele Projektbeteiligte griffen zum Spaten. Mit vier Gruppenräumen für Kinder im Kindergartenalter und einem Gruppenraum für Kinder unter drei Jahren sowie weiteren Räumlichkeiten wie beispielsweise einem Bewegungsraum, einem Schlafraum und einem Essensbereich, ist der Kindergarten ein echtes Großprojekt. Ab Anfang Mai werden dann bereits – als Zw…

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – Am Freitag (19.4.) ist der erste Spatenstich für den Bau des städtischen Kindergartens “Löwenzahn” im Str…
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …
Leutkirch – Bis Sonntag (21.4.) 17.00 Uhr ging die 72-Stunden-Aktion. Junge Leute bauten nahe der Tennisplätze an der…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner