Skip to main content
Stellungnahme

Initiativgruppe startet Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren



Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur Einleitung eines Bürgerentscheids anzustrengen, falls der Gemeinderat den Bau des Naturerlebnis- und Beobachtungsturmes im Wurzacher Ried beschließen sollte (was am 13. Mai dann auch geschehen ist). Bereits am 16. Mai haben sich in der Gaststätte „Wurzelsepp“ die Initiatoren für ein Bürgerbegehren getroffen. Eingeladen zu diesem Treffen hatten die Bad Wurzacher Bürger Dr. Ulrich Walz und Walter Widler. Nach dem Treffen wurde der Bildschirmzeitung „Der Wurzacher“ am 21. Mai eine Stellungnahme zugeleitet, die von Herbert Birk, Andreas Bader (Bad Wurzach) und Armin Gut (Rohrbach) unterzeichnet ist. „Der Wurzacher“ veröffentlicht die Stellungnahme ungekürzt und unverändert:

Am 16. Mai 2024 trafen sich engagierte, unabhängige Bürger aus Bad Wurzach und Umgebung im „Wurzelsepp“ zur Nachbesprechung der Gemeinderatsitzung vom Montag, 13. Mai, und der Bürgerversammlung vom 24. April. Der „Turmbau zu Bad Wurzach“ bewegt die Menschen in und um Bad Wurzach. Zu Beginn der Veranstaltung erinnerte Walter Widler an die Bürgerversammlung und das Angebot der Bürgermeisterin, dass es jeder Bürgerin und jedem Bürger offenstehen würde, den Turm nach den Spielregeln der Gemeindeordnung zu verhindern. Folglich kam die Gruppe schnell auf den § 21 Abs. 3 der Gemeindeordnung (Bürgerbegehren zur Aufhebung des Beschlusses des Bad Wurzacher Gemeinderats, einen „Naturerlebnis- und Beobachtungsturm“ zu bauen). Als Vertrauensleute konnten Andreas Bader, Herbert Birk und Armin Gut gewonnen werden.

Die Unterschriftenaktion soll diese Woche (KW 21) starten, so dass die circa 826 notwendigen Unterschriften bis Ende Juli eingereicht werden können.

Viele widersprachen auch den Ausführungen des Herrn Gresser in seinem Kommentar „Spät kommt Ihr …“ Dass der Turm jetzt plötzlich 3,9 Millionen Euro kosten soll, wurde der Bevölkerung erst 2,5 Wochen vor dem Baubeschluss in der Bürgerversammlung vom 24. April 2024 mitgeteilt, obwohl dies der Kostenstand vom 27. September 2023 laut Aussage der Verwaltung war. Erst diese massive Kostensteigerung hat viele dazu veranlasst, dieses Projekt kritisch zu hinterfragen und aktiv zu werden.

Allen Teilnehmern war es wichtig zu sagen, dass bei niemandem durch das Bürgerbegehren und einen eventuellen Bürgerentscheid private Interessen verknüpft seien. Es geht einzig und allein darum, eine solche für die Stadt weitreichende Entscheidung des Gemeinderates auf eine breitere Basis zu stellen. Dies auch im Besonderen, da diese Entscheidung jetzt gerade noch vor der in Kürze bevorstehenden Wahl des zukünftigen Gemeinderates getroffen wurde.

Sollte die Mehrheit der Bürgerschaft der Meinung sein, dass nach Schließung des Finanzloches „Kurhaus“ (durch die Verpachtung an eine von sehr engagierten Bürgern getragenen Genossenschaft) wieder eines durch den Bau des Turmes aufgemacht werden solle, würde das selbstverständlich respektiert werden.

In der weiteren Diskussion kam zur Sprache, dass doch überall Geld fehlen würde. Das verdeutlichte auch der in der Gemeinderatssitzung dem Tagesordnungspunkt 5 (Turmbau!) folgende Punkt 6 mit dem Ergebnis: „Der Gemeinderat stimmt einer dauerhaften Reduzierung der Öffnungszeit im Ganztageskindergarten ,Regenbogen‘ von 46 Stunden auf 42 Stunden wöchentlich zu. Der Gemeinderat stimmt der Anpassung der Gebühren der Verlässlichen Grundschule und der Ferienbetreuung, wie unter Ziffer II. 3. der Sitzungsvorlage benannt, zu.“

Interessierte Bürger, die Listen zur Unterschriftensammlung zum Bürgerbegehren benötigen beziehungsweise uns unterstützen wollen, dürfen sich gerne per Mail an turm-im-ried@web.de wenden.
Andreas Bader (Bad Wurzach), Herbert Birk (Bad Wurzach) und Armin Gut (Rohrbach)



LESEN SIE HIERZU AUCH …

Dokumentation

Alle Artikel des “Wurzachers” zum Turm

Bad Wurzach – Dem wohl historischen Beschluss zum Bau des Naturerlebnis- und Beobachtungsturmes im Ried war eine sehr lebhafte Leser-Diskussion in der Bildschirmzeitung “Der Wurzacher” vorausgegangen. Auch von Seiten der Redaktion haben wir das Thema vielfach aufgegriffen. Nachstehend eine Übersicht über die im “Wurzacher” veröffentlichten Artikel und Videos:

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22.6. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert.
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderat beschloss raschen Ersatz

Hochwasser beschädigte etliche Brücken in Kurpark und Ried irreparabel

Bad Wurzach – Durch das Starkregenereignis und den dadurch bedingten starken Anstieg des Wasserspiegels der Ach wurden viele Brücken, die in den nächsten Jahren eh zur Erneuerung angestanden wären, an den Rad- und Wanderwegen schwer beschädigt, das Wegenetz damit teilweise unpassierbar. Deshalb beschloss der Gemeinderat nun, einige Brückenersatzbauten, die eigentlich für 2025 und 2026 vorgesehen waren, vorzuziehen.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach