Region - Immer mehr Menschen haben die Vorteile von IBC-Gitterboxen erkannt und nutzen diese für die verschiedensten Dinge. So sind sie gut für die Lagerung von Brennholz oder als Gestaltungselement im Garten geeignet. Doch worin liegen die Pluspunkte der Boxen und was ist zu beachten, wenn man eine Box kaufen möchte?

IBC-Gitterboxen: Solides Material sorgt für guten Schutz

IBC-Gitterboxen zeichnen sich durch ihre gute Verarbeitung und ihren damit verbunden Schutz aus. Äußere Einflüsse sorgen damit für kein großes Problem. Die verschiedenen Stoffe erhalten deshalb eine Langlebigkeit in den Boxen. In der Regel sind bei IBC-Gitterboxen verzinkte Stahlrohrrahmen mit einer aus unterschiedlichen Materialien gefertigten Palette verbunden.

Dies hat zur Folge, dass die Boxen mit einem Hubwagen einfach zu transportieren sind. Überdies bietet diese Aufmachung die Möglichkeit, die Boxen schnell und je nach Bedarf von einem Ort an einen anderen zu bringen. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Boxen einfach stapeln lassen. Der vorhandene Platz lässt sich deshalb auf ideale Weise nutzen.

 

Die vielfältigen Funktionen von IBC-Gitterboxen

Die Boxen bestechen allerdings nicht nur durch ihre leichte Handhabung und ihren platzsparenden Charakter. Vielmehr haben sie einige äußerst nützliche Funktionen im Angebot. So sind sie ideal geeignet, um Materialien zu lagern. In vielen Fällen werden sie beispielsweise als Lagerort für Brennholz genutzt. Hier besteht ein guter Zugang und der Lagerort lässt sich variabel gestalten.

Doch auch für ganz andere Zwecke bieten die Boxen Vorteile. Beliebt sind sie für den Einsatz im Garten. Auf www.rekubik.de/ibc-container/gitterboxen/ gibt es die Möglichkeit, die passende Box für den angestrebten Einsatzzweck auszuwählen. Beliebt sind hier vor allem Boxen mit Holzpalette. Aber auch Kunststoffpaletten haben sich in der Praxis bewährt. Wer nach einem etwas massiveren Material sucht, greift gerne zu IBC-Boxen mit Stahlpalette.

Häufig werden die Boxen auch für den Wasservorrat im Garten genutzt. Hier können große Mengen an Regenwasser angesammelt werden, welches später zur Bewässerung des Gartens zum Einsatz kommt. Gerade in regenarmen Monaten ermöglichen sie dadurch eine gute Absicherung gegen Trockenheit.

 

Was ist vor dem Kauf einer IBC-Gitterbox zu beachten?

Nachdem die Vorteile der Boxen erklärt wurden, ist es nun an der Zeit, sich mit den Anforderungen auseinanderzusetzen. Hier ist zunächst zu erwähnen, dass die Boxen zwar sehr platzsparend sind, aber dennoch einen gewissen Raum einnehmen. Es hilft deshalb, sich im Vorfeld über den genauen Abstellplatz im Garten Gedanken zu machen. Obwohl dieser später natürlich noch verändert werden kann, gewinnt man so die Sicherheit, dass sich die Box auch wirklich gut ins Gesamtbild einfügt.

Nicht zu vernachlässigen ist auch das Gewicht der Boxen. Ein stabiler Untergrund erweist sich als ratsam, um ein Einsacken in den Boden zu verhindern. Gerade bei Nässe besteht ansonsten die Gefahr, dass die Box nur noch schwer zu bewegen ist. Außerdem bleibt so ein Restrisiko, dass die Box umkippt und möglicherweise zum Sicherheitsrisiko wird.

 

Fazit: Praktische Helfer für verschiedene Zwecke

IBC-Gitterboxen sind aufgrund ihrer leichten Handhabung gute Helfer für die unterschiedlichsten Zwecke. Sie bieten zuverlässigen Stauraum und eine hohe Stabilität. Darüber hinaus lassen sie sich relativ leicht verschieben und sind trotz ihrer Größe äußerst platzsparend. Aus diesem Grund kommen sie auch vermehrt in Gärten zum Einsatz.

 

 

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

­