Skip to main content
Leserbrief

Windkraft: Eine Hoffnung nicht nur für Wurzacher



Foto: Lukas Häfele
Die B465 durchschneidet das Wurzacher Ried. Grafik: Lukas Häfele

Zum Beitrag „Windkraft am Ried: der Wert des Moores“

Das Artensterben und die Klimakrise sind komplexe Themen, die die Menschheit vor großen
Herausforderungen stellen. Deshalb sollten wir Menschen das Thema ernst nehmen und zeitnahe
Maßnahmen ergreifen, um den bisherigen Versäumnissen entgegenzuwirken.
Ich verstehe, dass Veränderungen Ängste hervorrufen können, aber weit größere Sorgen bereiten mir die Konsequenzen des Nichthandelns. Wir müssen JETZT gemeinsam handeln, um das Artensterben zu stoppen und die Klimakrise einzudämmen, um eine lebenswerte Zukunft für kommende Generationen zu gewährleisten. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne meine Sichtweise auf den Leserbrief zum Thema “Windkraft am Ried: der Wert des Moores” erläutern.

Pariser Klimaschutzabkommen
Dr. Carmen Pöhl schreibt: „Ziel ist es, durch eine gemeinsame Anstrengung die Erderwärmung bis 2030 auf 1,5 Grad zu begrenzen.“
Leider ist die Klimakrise im Globalen Süden und bei uns schon sehr weit fortgeschritten. Die 1,5-Grad-Marke wird schon bald überschritten. Dennoch ist es enorm wichtig, um jedes Zehntelgrad zu kämpfen und wirksame Maßnahmen umzusetzen. Das Pariser Klimaabkommen von 2015 ist ein internationaler Meilenstein im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel. Für Deutschland bedeutet es die Verpflichtung, CO2-Emissionen zu reduzieren und erneuerbare Energien zu fördern, um die globale Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu beschränken.
Quellen: Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (2023): https://www.bmz.de/de/service/lexikon/klimaabkommen-von-paris-14602
Umweltbundesamt (2023): https://www.umweltbundesamt.de/themen/ausbau-der-windenergie-an-land-2-prozent-ziel

Europadiplom
Die Bundesstraße 465, die zwischen Bad Wurzach und Unterschwarzach verläuft, durchquert das Ried. Meiner Ansicht nach führt diese Bodenversiegelung dazu, dass das Moor viel schneller austrocknet als Windräder außerhalb von Schutzzonen es tun würden. Zudem absorbiert der Asphalt Wärme von Sonneneinstrahlung, Verbrennungsmotoren und Umgebungstemperatur. Ich befürworte den Schutz des Moores, denke jedoch, dass wir die schwerwiegenderen Verursacher in den Fokus rücken sollten.
Dr. Carmen Pöhl befürchtet, dass Windräder eine überdurchschnittliche Bedrohung für Vögel darstellen. Tatsächlich kommt es immer wieder zu tödlichen Kollisionen mit den Rotorblättern.
Obwohl Vogelschützer dieses Problem erkennen, sprechen sie sich dennoch für den Ausbau von Windkraftanlagen aus, um den Klimawandel zu bekämpfen. Zukünftig kann künstliche Intelligenz (KI) dazu beitragen, diese Gefahr zu minimieren, indem sie automatisch Audiosignale von Vögeln und anderen Tieren auswertet und frühzeitig Kollisionen erkennt, was zur Abschaltung der Windräder führen kann.
Um das Europadiplom auch in Zukunft zu erhalten, sollten die Gefahren durch den Straßenverkehr im Wurzacher Ried nicht verschwiegen werden. Insbesondere die Kollisionen von Vögeln, Tieren und Insekten mit PKWs im Wurzacher Ried sind die größere Gefahr als ein weit entferntes Windrad.
Quellen: Bayerischer Rundfunk (2022): https://www.br.de/nachrichten/wissen/faktenfuchs-sterben-voegel-durch-windraeder,TAntN2S
Fraunhofer ISE (2023): https://www.iee.fraunhofer.de/de/presse-infothek/Presse-Medien/2023/artenschutz-und-windenergie-im-einklang–kuenstliche-intelligenz.html

Energieunabhängigkeit und Wirtschaftlichkeit
Es ist von entscheidender Bedeutung, die Stromerzeugung nicht von anderen Ländern und großen Konzerne abhängig zu machen. Windkraftanlagen bieten eine Möglichkeit, erneuerbare Energie lokal zu produzieren und die Energiesicherheit zu erhöhen. Darüber hinaus sind Windkraftanlagen eine der kostengünstigsten Methoden zur Stromerzeugung.
Ich wünsche mir, dass Bürgerbeteiligungen bei den geplanten Windkraftanlagen ermöglicht werden und mit den direkten Anrainern ein fairer Kompromiss gefunden wird.
Quelle: Fraunhofer ISE (2021): https://www.ise.fraunhofer.de/de/veroeffentlichungen/studien/studie-stromgestehungskosten-erneuerbare-energien.html

Fazit
Windkraftanlagen sind nicht frei von Umweltauswirkungen, aber die wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigen, dass ihre positiven Effekte auf den Arten- und Klimaschutz, die Energiesicherheit und die Wirtschaftlichkeit weitaus bedeutsamer sind als die lokal begrenzten Auswirkungen. Eine ausgewogene Betrachtung dieser Fakten ist entscheidend, wenn wir die drängende Herausforderung des Klimawandels bewältigen und gleichzeitig unsere Energieunabhängigkeit stärken wollen.
Lukas Häfele, Ziegelbach

Link zum Leserbrief „Windkraft am Ried: der Wert des Moores“ von Dr. Carmen Pöhl: https://www.diebildschirmzeitung.de/allgaeu-oberschwaben/bad-wurzach/windkraft-am-ried-der-wert-des-moores-4159/

ANZEIGE



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Ein seltenes Denkmal der Sozial- und Medizingeschichte

Erste Führung im Leprosenhaus am 21. April

Bad Wurzach – Das Leprosenhaus nahe Bad Wurzach ist ein seltenes Denkmal der Sozial- und Medizingeschichte aus dem Mittelalter. Es diente über Jahrhunderte als Spital für Aussätzige. Bei der ersten Führung des Jahres am Sonntag, 21. April, um 15.00 Uhr kann viel Interessantes aus dieser Zeit erzählt und gezeigt werden.
Leserbrief

Damit am Ende möglichst wenig Naturschutz herauskommt

Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur gegen die Ausweisung einer Vorrangfläche für Windräder mitten in einem der dichtesten Milangebiete Baden-Württembergs durch den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO, der sich dabei auf den Fachbeitrag Artenschutz des Landesamts für Umwelt (LUBW) stützt. Dieses Beispiel lässt sich gut auf die Windradplanung in Kißlegg und Argenbühl anwenden und zeigt deren  Widersprüche auf….
von Berthold Büchele, Argenbühl-Ratzenried
veröffentlicht am 13. April 2024
Aktion von Baugrund Süd

7b der Realschule Bad Wurzach pflanzte 400 Bäume

Bad Wurzach / Haidgau – Bereits im November hatte die Firma BauGrund Süd eine Baumpflanzaktion mit ihren Mitarbeitern im Wald bei Haidgau. Hierbei  wurden 600 neue Bäume gesetzt – ein eindrucksvolles Beispiel für gemeinschaftliches Engagement. Diese Initiative ist Teil des Umweltbewusstseins und der Verantwortung von BauGrund Süd. Gemeinsam wurde nicht nur Gutes für die Umwelt getan, sondern es entstand auch ein starkes Gemeinschaftsgefühl. Die restlichen 400 Bäume wurden …
„Drum wünsche ich, so gut ich´s kann, der neuen Halle recht viel Glück” (aus dem Richtspruch)

Beim Neubau des Eintürner Feuerwehrhauses wurde Richtfest gefeiert

Eintürnen – Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Ortsvorsteher Berthold Leupolz freuten sich, beim Richtfest für das neue Feuerwehrhaus in Eintürnen Vertreter des Architekturbüros, des Stadtbauamtes, der Feuerwehr Bad Wurzach und der beteiligten Baufirmen Kutter und Holzbau Krusch begrüßen zu können.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. April 2024
14 Malerinnen in der neuen Ausstellung in Schloss Achberg

Schwäbischer Impressionismus vom Feinsten

Schloss Achberg – Lange Zeit wurde der Anteil der Frauen an der Entwicklung der Kunst nicht wirklich wahrgenommen. In den letzten Jahren haben jedoch viele Ausstellungsprojekte unseren Blick erweitert. Die Sommerausstellung auf Schloss Achberg führt nun eindrucksvoll vor Augen, dass auch der Schwäbische Impressionismus einen weiblichen Flügel hatte.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 12. April 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
BauGrund Süd

Einer der besten Arbeitgeber in Baden-Württemberg

Bad Wurzach – Zum zweiten Mal erhielt BauGrund Süd die Auszeichnung als einer der besten Arbeitgeber Baden-Württembergs beim Great Place to Work® Wettbewerb. 157 Unternehmen aus Baden-Württemberg hatten dieses Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen, 30 davon erhielten die Auszeichnung. „Vor diesem Hintergrund erfüllt uns das Ergebnis mit besonderem Stolz“, freut sich Geschäftsführer Alois Jäger.
Furchtbarer Pferdeunfall

Neunjähriger Bub zu Tode geschleift

Rohr – Bei einem tragischen Unfall ist am Sonntag (7.4.) gegen 16.45 Uhr ein neunjähriger Bub ums Leben gekommen. Der Bub führte ein Pferd an einem Seil, das um seinen Bauch gebundenen war, und ging so mit dem Tier verbunden zu Fuß nebenher. Aus noch ungeklärter Ursache scheute das Tier in einem Flurstück im Bereich Seeblickstraße in Rohr, ging durch und schleifte den Neunjährigen mehrere hundert Meter mit. Der Junge erlitt unter anderem schwere Kopfverletzungen, denen er trotz Reanimation d…
St. Verena

22 Erstkommunionkinder in Bad Wurzach empfingen erstmals den Leib des Herrn

Bad Wurzach – Dreizehn Mädchen und neun Jungen empfingen bei einem Festgottesdienst, bei dem die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt war und der unter dem Leitwort „Du gehst mit!“ stand, am Weißen Sonntag in St. Verena erstmals das Sakrament der heiligen Kommunion.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 7. April 2024
Heimatverein “Wurzen”

Das historische Torfbähnle fährt wieder ins Wurzacher Ried

Bad Wurzach – Die “Bähnlesbauer” des Heimatvereins “Wurzen” fahren mit dem historischen “Torfbähnle” entlang des Riedkanals und des Stuttgarter Sees mit herrlichem Blick in die Riedlandschaft. Der Kultur- und Heimatpflegeverein “Wurzen” bietet von April bis Oktober jeden zweiten Sonntag und vierten Samstag im Monat öffentliche Fahrten an. An diesen Tagen ist auch das Oberschwäbische Torfmuseum von 13.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.
Geste der Solidarität

Bad Wurzacher Landwirte spendeten für städtische Kindergärten

Bad Wurzach – In einer bemerkenswerten Geste der Solidarität haben sich Landwirte aus Bad Wurzach im Nachgang zu den Protestaktionen zu Jahresbeginn für die städtischen Kindergärten eingesetzt. Die Spendeneinnahmen, die während den Aktionen und Mahnwachen vor Ort zusammengekommen sind, werden vollumfänglich an die drei städtischen Kindergärten Regenbogen, Sonnentau und Waldkindergarten weitergegeben.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…
Schloss Achberg – Lange Zeit wurde der Anteil der Frauen an der Entwicklung der Kunst nicht wirklich wahrgenommen. In…
Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energi…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner