Skip to main content
Kaiserwetter in der Riedstadt

Weihnachtsmarkt am Sonntag: Schönster Wintertag seit langem macht richtig Laune



Foto: Ulrich Gresser
Großer Andrang bei schönstem Wetter.

Bad Wurzach – Ein Wintertag wie gemalt und schön kalt, beste Voraussetzungen also für einen wunderbaren Weihnachtsmarkt-Sonntag, den die Besucher sehr genossen.

Musikalisch eröffnete der Musikverein Dietmanns nach der Sonntagsmesse den Weihnachtsmarktsonntag auf dem Klosterplatz, der sich rasch mit hungrigen und durstigen Besuchern füllte, welche die Kulinarik an den verschiedenen Ständen ausprobieren wollten.

ANZEIGE

Viele Leckereien

Und die einiges geboten bekamen: Bei den TSG-Turnern die berühmte Feuerwurst, bei der Narrenzunft Unterschwarzach gab es Kartoffel-Wedges mit dem leckeren Knoblauch-Dip und beim Sportfischerverein verschiedene Fischspezialitäten. Getränkemäßig sehr gut lief an allen Ständen Glühwein und für die Kinder Punsch, natürlich ohne Alkohol. Zur besseren Verdauung konnte man sich am Imkerei-Stand von Regina Schöllhorn einen Schluck Honigschnaps aus dem essbaren Waffelbecherchen genehmigen. Bewährt haben sich auch die Bad Wurzach-Tassen, die gegen ein einheitliches Pfand an jedem Glühwein- und Punschstand ausgegeben und ebenso an jedem beliebigen Getränkestand auch wieder abgegeben werden konnten.

Derweil hatte der Musikverein Hauerz die Bühne in Beschlag genommen, um mit live gespielten Weihnachtsliedern die Gäste zu unterhalten. Da bot sich ein Bummel durch die Stände an, die mit Weihnachtsgeschenken und Adventskränzen lockten. Zur christlichen Bücherstube gesellte sich am Sonntag noch eine Kerzenzieherei, wo jeder, der wollte, sich seine individuelle Kerze selbst herstellen konnte.

ANZEIGE

Ein kleiner Abstecher ins Liederkranz-Café lohnte sich, um bei Kaffee und leckerem selbst gebackenen Kuchen wieder Energie zu tanken und mit einem Bummel über den Künstlermarkt im Sitzungssaal und in der Stadtbücherei, wo es vom Adventskranz über Tisch- und Stehlampen bis hin zu kompletten Weihnachtskrippen fast alles gab, was man unter den Christbaum legen kann, erste Inspirationen für Weihnachtsgeschenke zu sammeln.

Die schönste Hütte

Bis zur Prämierung der am besten und schönsten dekorierten Hütte spielte im kleinen Musikzelt vor der Kirchentreppe noch der Musikverein Unterschwarzach, an diesem laut Aussage von Gisela Brodd, die neben ihrer Orga-Tätigkeit auch noch die Moderation der einzelnen Programmpunkte übernahm, „traumhaft schönen Winter- und Weihnachtsmarkttag“. Nachdem sich mit Johanne Gaipl und Albertine Schoeters, die seitens der Bad-Wurzach-Information-Verantwortlichen – wieder vor dem Zelt zum Höhepunkt des Sonntages versammelt hatten, konnte Brodd mit der Preisverleihung beginnen, nicht jedoch ohne dem Bauhof für seine überragende Leistung in den Tagen der Vorbereitung und auch während der letzten 24 Stunden den Dank des gesamten Teams auszusprechen und einen großen Applaus einzufordern. „Ich ziehe meinen Hut vor dem, was sie geleistet haben.“ Dem lieben Gott dankte sie, dass er den Organisatoren an diesem Tag ein so perfektes Winterwetter geschenkt hatte.

ANZEIGE

Die Jury, welche die einzelnen Hütten begutachtete, hatte es sich auch in diesem Jahr nicht leicht gemacht. Auf Platz drei setzte sie den Fischereiverein. Am zweitbesten gefiel ihr die Hütte des Tierschutzvereines. Und Manuela Hellriegl konnte ihren im letzten Jahr mit ihrem Weihnachtsdeko- und Adventskranz-Stand gewonnenen Titel verteidigen und siegte auch in diesem Jahr.

Keine Frage, dieser Weihnachtsmarkt, den das Alphorn-Trio aus Albers musikalisch beschloss, wird allen mit dem turbulenten Samstag und dem mit Kaiserwetter gesegneten Sonntag noch lange in Erinnerung bleiben.

ANZEIGE

Beachten Sie unsere große Fotogalerie

Siehe auch den Bericht vom Weihnachtsmarkt-Samstag



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

LESEN SIE HIERZU AUCH …

Bericht vom Samstag

Wurzacher Weihnachtsmarkt ganz in Weiß

Bad Wurzach – Die Hütten für den Weihnachtsmarkt standen bereits am Donnerstag auf dem Klosterplatz, ebenso das Empfangsschild. Die Weihnachtsbäume erstrahlten im Lichterglanz, doch dann kam der ersehnte Stoff, der jedem Weihnachtsmarkt das richtige Flair gibt: Schnee. Und zwar in solchen Mengen, dass es problematisch wurde.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. Dezember 2023

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am 16. und 17. März

Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren im Kurhaus

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren am 16. und 17. März in Bad Wurzach. Gründer Peter Schad hat die Leitung an Simon Föhr übergeben, der die Tradition des Ensembles mit dem unverwechselbaren Stil fortsetzt. Karten für Samstag, 16., und Sonntag, 17. März, sind in der Bad Wurzach-Info erhältlich (14 €, ermäßigt 12 €).
Vorstandsvorsitzende der Elisabeth-Stiftung

Andrea Thiele spricht über die Herausforderungen in der Pflege für unsere Gesellschaft

Hauerz – Eine hochkarätige Pflege-Expertin kommt nach Hauerz: Andrea Thiele, Vorstandssprecherin der St. Elisabeth-Stiftung, spricht am morgigen Dienstag, 5. März, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Hauerz zum Thema “Die Herausforderungen in der Pflege für unsere Gesellschaft”.
Aufgspielt wird: Wirtshausmusikanten pendeln zwischen Seibranz, Dietmanns und Unterschwarzach

Die „Wacht am Rhein“ in Seibranz wird zur „Kleinen Kneipe in unserer Straße“

Seibranz / Dietmanns / Unterschwarzach – Das beliebte Wurzacher Wirtshaus-Musizieren hat am 1. März wieder Freunde traditioneller Musik in Scharen angezogen. In drei Wirtschaften rund um Bad Wurzach – in der „Wacht am Rhein“ in Seibranz, im „Hirsch“ in Unterschwarzach und im „Waldhorn“ in Dietmanns – traten drei verschiedene Formationen im Wechsel auf. Alle drei Wirtschaften waren rappelvoll und es herrschte beste Stimmung; die Leute, die zumeist jedes Jahr dabei sind, haben begeistert mitgem…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. März 2024
Mittwoch, 13. März, im “Sternen” in Reute

Fachvortrag Agriphotovoltaik und Mitgliederversammlung des VLF Ravensburg-Waldsee e.V.

Bad Waldsee-Reute – Die Mitgliederversammlung des VLF Ravensburg-Waldsee e.V. ist am Mittwoch, 13. März, um 20.00 Uhr im “Sternen” in Reute. Bestandteil ist ein Fachvortrag über Agriphotovoltaik.
Am 8. März um 20.00 Uhr

Generalversammlung der TSG-LJG Unterschwarzach

Eggmansried – Die Vorstandschaft der TSG-LJG Unterschwarzach lädt alle Mitglieder am 8. März um 20.00 Uhr zur Generalversammlung ins Vereinsheim in Eggmannsried ein. Nachstehend die Tagesordnung:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Aus dem Gemeinderat

Außergewöhnlich viele Bürgeranfragen

Bad Wurzach – Es gab ungewöhnlich viele Bürgeranfragen von den gut besuchten Zuhörerplätzen im Sitzungssaal in Maria Rosengarten bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend (26.2.). Wo bei „normalen“ Sitzungen sich ein oder zwei Besucher verlieren, gab es an diesem Abend vier Wortmeldungen von Bürgern.
Redaktionsgespräch am gemütlichen Tisch im Haus der Familie Schad in Bad Wurzach

Peter Schad hat an Simon Föhr übergeben: „Der Schritt kommt einfach mal“

Bad Wurzach – Die Oberschwäbischen Dorfmusikanten konzertieren unter neuer Leitung am 16. und 17. März im Kursaal in Bad Wurzach. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) sprach mit Peter Schad, der die Leitung des von ihm jahrzehntelang geführten Ensembles an Simon Föhr übergeben hat.
War als Flüchtlingsunterkunft in der Diskussion

Der Landkreis kauft die “Kanone” nicht

Arnach – Der Kreis sieht vom Kauf des ehemaligen Gasthauses “Zur Kanone” in Arnach ab. Zwischendurch war das im Ortszentrum in Schul- und Kindergartennähe stehende Anwesen als Flüchtlingsunterkunft im Gespräch gewesen.
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.
In Wolfegg-Bainders

Horstbaum unerlaubt gefällt?

Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außergewöhnliches. Wäre da nicht der örtliche Unternehmer Werner Haller. Noch im Motorsägen-Geheul der drei Waldarbeiter zeigt sich Nachbar Haller wutentbrannt bei ihnen. Warum? Weil sich oben auf dem beachtlichen Baum zwischen Wolfegg und Weißenbronnen ein Horst befunden habe. Also ein Nest für Greifvögel. Solch ein Gewächs ohne amtliche Genehmigung umzumachen, sei verboten, sagt H…

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Waldsee – Daniel Steinhauser ist einer, der die Herausforderung liebt. Der an Grenzen geht. Der sich auspowert bi…
Wolfegg-Bainders – Mittwoch, 14. Februar. Am südlichen Abhang von Bainders fällt ein hoher Baum. An sich nichts Außer…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner