Skip to main content
Kaiserwetter in der Riedstadt

Weihnachtsmarkt am Sonntag: Schönster Wintertag seit langem macht richtig Laune



Foto: Ulrich Gresser
Großer Andrang bei schönstem Wetter.

Bad Wurzach – Ein Wintertag wie gemalt und schön kalt, beste Voraussetzungen also für einen wunderbaren Weihnachtsmarkt-Sonntag, den die Besucher sehr genossen.

Musikalisch eröffnete der Musikverein Dietmanns nach der Sonntagsmesse den Weihnachtsmarktsonntag auf dem Klosterplatz, der sich rasch mit hungrigen und durstigen Besuchern füllte, welche die Kulinarik an den verschiedenen Ständen ausprobieren wollten.

ANZEIGE

Viele Leckereien

Und die einiges geboten bekamen: Bei den TSG-Turnern die berühmte Feuerwurst, bei der Narrenzunft Unterschwarzach gab es Kartoffel-Wedges mit dem leckeren Knoblauch-Dip und beim Sportfischerverein verschiedene Fischspezialitäten. Getränkemäßig sehr gut lief an allen Ständen Glühwein und für die Kinder Punsch, natürlich ohne Alkohol. Zur besseren Verdauung konnte man sich am Imkerei-Stand von Regina Schöllhorn einen Schluck Honigschnaps aus dem essbaren Waffelbecherchen genehmigen. Bewährt haben sich auch die Bad Wurzach-Tassen, die gegen ein einheitliches Pfand an jedem Glühwein- und Punschstand ausgegeben und ebenso an jedem beliebigen Getränkestand auch wieder abgegeben werden konnten.

Derweil hatte der Musikverein Hauerz die Bühne in Beschlag genommen, um mit live gespielten Weihnachtsliedern die Gäste zu unterhalten. Da bot sich ein Bummel durch die Stände an, die mit Weihnachtsgeschenken und Adventskränzen lockten. Zur christlichen Bücherstube gesellte sich am Sonntag noch eine Kerzenzieherei, wo jeder, der wollte, sich seine individuelle Kerze selbst herstellen konnte.

ANZEIGE

Ein kleiner Abstecher ins Liederkranz-Café lohnte sich, um bei Kaffee und leckerem selbst gebackenen Kuchen wieder Energie zu tanken und mit einem Bummel über den Künstlermarkt im Sitzungssaal und in der Stadtbücherei, wo es vom Adventskranz über Tisch- und Stehlampen bis hin zu kompletten Weihnachtskrippen fast alles gab, was man unter den Christbaum legen kann, erste Inspirationen für Weihnachtsgeschenke zu sammeln.

Die schönste Hütte

Bis zur Prämierung der am besten und schönsten dekorierten Hütte spielte im kleinen Musikzelt vor der Kirchentreppe noch der Musikverein Unterschwarzach, an diesem laut Aussage von Gisela Brodd, die neben ihrer Orga-Tätigkeit auch noch die Moderation der einzelnen Programmpunkte übernahm, „traumhaft schönen Winter- und Weihnachtsmarkttag“. Nachdem sich mit Johanne Gaipl und Albertine Schoeters, die seitens der Bad-Wurzach-Information-Verantwortlichen – wieder vor dem Zelt zum Höhepunkt des Sonntages versammelt hatten, konnte Brodd mit der Preisverleihung beginnen, nicht jedoch ohne dem Bauhof für seine überragende Leistung in den Tagen der Vorbereitung und auch während der letzten 24 Stunden den Dank des gesamten Teams auszusprechen und einen großen Applaus einzufordern. „Ich ziehe meinen Hut vor dem, was sie geleistet haben.“ Dem lieben Gott dankte sie, dass er den Organisatoren an diesem Tag ein so perfektes Winterwetter geschenkt hatte.

ANZEIGE

Die Jury, welche die einzelnen Hütten begutachtete, hatte es sich auch in diesem Jahr nicht leicht gemacht. Auf Platz drei setzte sie den Fischereiverein. Am zweitbesten gefiel ihr die Hütte des Tierschutzvereines. Und Manuela Hellriegl konnte ihren im letzten Jahr mit ihrem Weihnachtsdeko- und Adventskranz-Stand gewonnenen Titel verteidigen und siegte auch in diesem Jahr.

Keine Frage, dieser Weihnachtsmarkt, den das Alphorn-Trio aus Albers musikalisch beschloss, wird allen mit dem turbulenten Samstag und dem mit Kaiserwetter gesegneten Sonntag noch lange in Erinnerung bleiben.

ANZEIGE

Beachten Sie unsere große Fotogalerie

Siehe auch den Bericht vom Weihnachtsmarkt-Samstag

ANZEIGE


BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

LESEN SIE HIERZU AUCH …

Bericht vom Samstag

Wurzacher Weihnachtsmarkt ganz in Weiß

Bad Wurzach – Die Hütten für den Weihnachtsmarkt standen bereits am Donnerstag auf dem Klosterplatz, ebenso das Empfangsschild. Die Weihnachtsbäume erstrahlten im Lichterglanz, doch dann kam der ersehnte Stoff, der jedem Weihnachtsmarkt das richtige Flair gibt: Schnee. Und zwar in solchen Mengen, dass es problematisch wurde.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. Dezember 2023

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Wegen Schlechtwetter-Prognose

Serenadenkonzert wurde auf Sonntag verschoben

Bad Wurzach – Das für heute (22.6.) angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wir wegen des schlechten Wetters auf den morgigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle um 16.25 Uhr mit.
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderat beschloss raschen Ersatz

Hochwasser beschädigte etliche Brücken in Kurpark und Ried irreparabel

Bad Wurzach – Durch das Starkregenereignis und den dadurch bedingten starken Anstieg des Wasserspiegels der Ach wurden viele Brücken, die in den nächsten Jahren eh zur Erneuerung angestanden wären, an den Rad- und Wanderwegen schwer beschädigt, das Wegenetz damit teilweise unpassierbar. Deshalb beschloss der Gemeinderat nun, einige Brückenersatzbauten, die eigentlich für 2025 und 2026 vorgesehen waren, vorzuziehen.
Zum Auftakt kam BAG-Boss

Neues Format am Salvatorkolleg: “Schüler trifft Chef”

Bad Wurzach – Im Rahmen des Faches WBS (Wirtschaft, Berufs- und Berufsorientierung) hatte die Klasse 10a des Salvatorkollegs mit ihrer Lehrerin Susann Hunn die Gelegenheit, sich in einem Kurzinterview mit einem Geschäftsführer aus der Region über seinen Werdegang zu unterhalten. Initiatorin dieses Formates ist Magdalena Scholze von Scholze-Development Solutions gemeinsam mit dem Salvatorkolleg. Erster Gast war der Geschäftsführer der BAG Allgäu-Oberschwaben eG Bernhard Schad.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach