Skip to main content
Kurhaus-Fortschrittsparty

Geschäftsführung, Pläne und Brauereipartner vorgestellt



Foto: Uli Gresser
Die drei Geschäftsführer/innen mit vier der sieben Gründer der Genossenschaft. Unser Bild zeigt (von links) Manuel Pfender (Aufsichtsrat / Technik), Petra Springer, Tanja Lauber, Giorgio Maucher, Sascha Dargel (Vorstand / Marketing), Bernhard Schad (Vorstandssprecher) und Stefan Fimpel (Aufsichtsrat / Recht). Nicht auf dem Bild: Christoph Gschwind (Aufsichtsratsvorsitzender / Finanzen), Hermann Haas (Aufsichtsrat / Gastrokonzept) und Christian Gindele (Aufsichtsrat / Controlling).

Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vorstellungen, was es in dem Haus zukünftig geben wird, vorgestellt. Rund 350 Besucher, in der Mehrzahl Anteilseigner an der Genossenschaft, sorgten für einen fast vollbesetzten Kursaal, um aus dem Munde der Genossenschaftsvorstände Bernhard Schad und Sascha Dargel sowie Stefan Fimpel vom Aufsichtsrat mehr über die neuesten Entwicklungen und Pläne zu erfahren.

Die größte bauliche Neuerung betrifft den Eingangsbereich: Das Restaurant, das zukünftig den Namen „Torfstecher-Restaurant & Bistro“ tragen wird und der Saal der „Kurhaus Kulturschmiede“ werden künftig separate Eingänge haben, „damit sich niemand in den Saal verlaufen kann“, was während des regulären Restaurantbetriebes nicht kontrolliert werden könne, wie Bernhard Schad es ausdrückte. Die Pläne für den Umbau stammen von Gabriele Tobisch aus Hauerz, für das Interieur des Restaurants wird Roland Schönegg verantwortlich zeichnen.

ANZEIGE

Das bisherige Foyer wird zur Lounge mit direkter Anbindung an den Restaurantbereich umgestaltet, wo man es sich in bequemen Sesseln gutgehen lassen kann. Beim Betreten des Restaurants erblickt der Besucher zunächst den Bistrobereich mit Hochtischen und Hochstühlen mit dem Kernstück, der geschwungenen Bistro-Theke. Rechts davon schließt sich der Restaurantbereich an, an die wiederum die Seminarräume angegliedert sind.

Schad und Dargel, die die Pläne präsentierten luden die Gäste ein, sich auf der Baustelle dann selbst ein Bild zu machen.

ANZEIGE

Der Name „Torfstecher“

Zur Namensgebung des Restaurants sagte Schad, es habe viele Vorschläge gegeben, aber „Torfstecher“ sei naheliegend gewesen, weil das „Braune Gold“ für Bad Wurzach von enormer Bedeutung sei und man mit Torfmuseum und Bähnlesfahrer eine Kooperation bilde.

Wie man PETRA buchstabiert

Mit Spannung erwartet wurden dann die Präsentation der Geschäftsführer/innen.

Bei Petra Springer, die als Vertriebs- und Eventmanagerin für die Veranstaltungen im Kursaal zuständig sein wird, war deren Beteiligung schon bekannt. Sie definierte bei ihrer Vorstellung die Buchstaben ihres Vornamens als Programm: P für Power, E für Engagement, T für Teamgeist, R für Richtigen Riecher und A für Ausdauer.

ANZEIGE

Der Kulinarik-Chef: Giorgio Maucher

Als Petra Springer vor 13 Jahren nach Bad Wurzach kam, um den Taktstock der Stadtkapelle zu übernehmen, verließ der gebürtige Dietmannser Giorgio Maucher die Stadt gerade, um seine Kochausbildung in Wasserburg und viele weitere gastronomische Erfahrungen in diversen Häusern zu machen. Dieser wird die Geschäftsführung im kulinarischen Bereich der Kurhaus-Kulturschmiede / Torfstecher übernehmen. Er verspricht den Gästen, „gut-bürgerliche, saisonale und regionale Küche, aber auch ausgefallene, gehobene Ansprüche befriedende Gerichte“.

Sie sorgt für den Service: Tanja Lauber

Für den Service-Bereich konnten die Genossen Tanja Lauber gewinnen, die seit 19 Jahren das Casa Rossa betreibt. „Auch bei diesem wird es Veränderungen geben,“ ließ Bernhard Schad durchblicken.

ANZEIGE

Die drei Geschäftsführer.

Wer will noch im Team mitmachen?

Und weil mit „Häuptlingen“ alleine kein Geschäft umgetrieben werden kann, sucht die Genossenschaft noch viele leidenschaftliche Mitarbeiter – sei es als Koch, Servicekraft oder Aushilfe (Ferienjobber).

ANZEIGE

Die Suche nach dem richtigen Bier

Eine ganz knifflige Aufgabe zu lösen hatten rund 30 Biertester: Sie hatten im vergangenen Herbst harte Arbeit zu verrichten, um die für das Kurhaus-Konzept richtige Brauerei mit den passenden Produkten auszuwählen. Die Wahl ergab ein eindeutiges Ergebnis zugunsten der Schäffler-Brauerei in Missen.

Das Bier-Geheimnis ist gelüftet: Schäffler aus Missen wird künftig im Kurhaus ausgeschenkt.

Der „Torfstecher“ soll Ende September öffnen

„Wir sind bisher beim Umbau gut im Zeitplan“, erklärte Bernhard Schad. Wenn alles gutgehe, werde man im Juli/  August mit dem Probebetrieb beginnen und etwa ab Ende September den „Torfstecher“ im Regelbetrieb öffnen, verkündete er die nächsten Schritte bis zur Eröffnung, für das in einem Flyer als das „neue Herzstück von Bad Wurzach“ bezeichnete Projekt.

Generalversammlung am 27. Juni

Ein weiteres wichtiges Datum wird der 27. Juni 2024 sein: Dann ist die erste Generalversammlung der Genossenschaft, die mehr als 800 Mitglieder hat (1262 Genossenschaftsanteile wurden bisher gezeichnet; auch wenn so mancher Genosse gleich ein Paket erworben hat, hat er persönlich nur 1 Stimme).
Text und Fotos: Uli Gresser

Viele Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

LESEN SIE HIERZU AUCH …

Erste Bilanz einer Erfolgsgeschichte

Das Werden und Wachsen der Kurhausgenossenschaft

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, hat die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder am 19. April zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und zur Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses eingeladen. Dabei wurden das Geschäftsführungstrio und die Partner-Brauerei vorgestellt. Siehe Extra-Bericht. Nachstehend ein Überblick über das Werden und Wachsen der Bad Wurzach…

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Am heutigen Samstag, 25. Mai, und am Donnerstag, 6. Juni

Kandidaten der Freien Wähler mit Info-Stand

Bad Wurzach (dbsz) – Kandidierende der Bad Wurzacher Freien Wählervereinigung (FWV) stellen sich am Samstag, 25. Mai, mit einem Info-Stand an der Ecke vor der Osteria vor. Von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr stehen sie für Fragen und Anregungen der Bürger zur Verfügung. Ihren Wahlkampfabschluss haben die Freien Wähler am Donnerstag, 6. Juni – ebenfalls bei der Osteria, ebenfalls von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Gemeinderatswahl

Bad Wurzachs CDU im Endspurt

Bad Wurzach – Bad Wurzachs CDU ist im Endspurt ihres Wahlkampfes. Kaffee und Kuchen gibt es am heutigen Samstag, 25. Mai, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Backhäusle in Seibranz und der Abschluss ist ein Frühschoppen am morgigen Sonntag, 26. Mai, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr bei der Kirche in Eintürnenberg. Emina Wiest-Salkanovic, die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, schaut auf eine ganze Reihe von Bürgergesprächen in Stadt und Land zurück. Hier ihr Bericht:
Stellungnahme

Initiativgruppe startet Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren

Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur Einleitung eines Bürgerentscheids anzustrengen, falls der Gemeinderat den Bau des Naturerlebnis- und Beobachtungsturmes im Wurzacher Ried beschließen sollte (was am 13. Mai dann auch geschehen ist). Bereits am 16. Mai haben sich in der Gaststätte „Wurzelsepp“ die Initiatoren für ein Bürgerbegehren getroffen. Eingeladen zu diesem Treffen hatten die Bad Wurzacher Bürger Dr. Ulri…
von Andreas Bader (Bad Wurzach), Herbert Birk (Bad Wurzach) und Armin Gut (Rohrbach)
veröffentlicht am 21. Mai 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur…
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach