Skip to main content
In der Fasnet gesammelt

Bad Waldsees Stadtflüsterer spendeten 1176 Euro für die Klinikclowns



Foto: OSK
Die Stadtflüsterer aus Bad Waldsee bei der Spendenübergabe an die Oberschwabenklinik. Neben Heike Rothenhäusler (Zweite von links), Andrea Sontag (Mitte) und Michael Noppenberger zwei Klinik-Clowns.

Bad Waldsee/Ravensburg – Erneut haben die Bad Waldseer Stadtflüsterer an der Fasnet für die Klinikclowns der Oberschwabenklinik gesammelt. Dabei zeigte sich die Bevölkerung der Kurstadt noch großzügiger als im Vorjahr: Gleich 1176,78 Euro überreichten die Flüsterer Heike Rothenhäusler, Andrea Sontag und Michael Noppenberger an die Klinikclowns, die vor wenigen Monaten ihr 25-jähriges Wiegenfest am St. Elisabethen-Klinikum feierten und sich ausschließlich durch Spenden finanzieren.

Für die Stadtflüsterer, eine freie närrische Gruppe, die das Waldseer Stadtgeschehen, die Gerüchte und all das, „worüber d‘Leit schwätzet“, in lustig-spöttischen Gedichten und in Reimform während der Fasnet „verkatet“, wie man auf schwäbisch sagt, war es erneut ein Rekordergebnis. Seit 2013 sammeln die Stadtflüsterer auf der Straße und in den Wirtschaften bei ihren närrischen Auftritten für caritative Zwecke, indem sie einen Klingelbeutel durch die Reihen der Zuhörer gehen lassen. Benachteiligte Kinder und Familien sowie bedürftige Einrichtungen aus der Region liegen den Stadtflüsterern am Herzen.

„Die Klinikclowns versprühen, so wie auch wir es versuchen, stets gute Laune. Sie tun ein gutes Werk, bringen erkrankte kleine Kinder und auch schwer kranke ältere Patienten zum Lachen und muntern sie auf, das ist in einer solchen Situation unglaublich wichtig“, lobten die Stadtflüsterer, die zwölf Jahre nach ihrer Gründung bereits zum Inventar der Waldseer Fasnet gehören.

Der besondere Kopfschmuck

Besonderheit der Stadtflüsterer ist übrigens ihr Outfit: Jedes der elf Mitglieder trägt eine Waldseer Sehenswürdigkeit auf seinem Zylinder – auf dem Bild hat Heike Rothenhäusler (Zweite von links) den Gut-Betha-Brunnen auf dem Kopf, Andrea Sontag (Mitte) die Stadtpfarrkirche St. Peter und Michael Noppenberger den Federlesbrunnen.

Die Klinikclowns, die neuerdings von dem jungen Sprachheillehrer Dr. Mucki (links), rechts verstärkt werden, bedankten sich mit allerhand Klamauk für die Spende und überreichten ihrerseits rote Nasen als Zeichen der Verbundenheit – eine landete gleich auf der Waldseer Kirche.

Auch die Oberschwabenklinik sagt „Vergelt’s Gott!“ an alle unsere Spender.




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Feuerwehreinsatz

Blitzeinschlag im Buchenweg

Bad Waldsee – Hoher Sachschaden entstand am Freitagabend bei einem Dachstuhlbrand in einer Doppelhaushälfte im Buchenweg in Bad Waldsee. Verletzt wurde niemand.
Manuel Hagel beim Bad Wurzacher Blutfreitag

Politischer Ehrengast zeigt sich vom Glaubensfest begeistert

Bad Wurzach – Manuel Hagel ist der Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Baden-Württembergs sowie seit 2013 auch Chef der Landespartei. Als Ehrengast der Stadt zeigte er sich beim gemeinsamen Blutfreitagsfrühstück im Kurhaus trotz anfänglich kleiner Wetter-Unbilden von Prozession und Pontifikalamt begeistert.  Hagel trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Hauptzelebrant war Abt Vinzenz Wohlwend aus Wettingen-Mehrerau (Vorarlberg)

„Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ war das Leitwort des Pontifikalamtes

Bad Wurzach – Vinzenz Wohlwend OCist, Abt der Zisterzienser-Abtei Wettingen-Mehrerau bei Bregenz, der zuvor mit der Heiligblutreliquie die Blutreiter gesegnet hatte, hatte den Festgottesdienst unter das Leitwort „Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ gestellt. Dieses Motiv mit lateinischer Umschrift findet sich einem Fenster seiner Abtei prangt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Gelenkmedizin erhält höchstmögliche Auszeichnung

Neun Spitzenorthopäden in der Oberschwabenklinik im Westallgäu-Klinikum

Wangen – Gute Nachrichten für alle Patienten mit Gelenkproblemen und Sportverletzungen in der Region Oberschwaben, Bodensee und Westallgäu: Das Gelenkzentrum der Oberschwabenklinik am Westallgäu-Klinikum in Wangen ist zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung hochgestuft worden, der höchstmöglichen Stufe in Deutschland. Patienten mit Knie- und Hüftproblematiken werden hier also offiziell erstklassig und optimal betreut und therapiert.
Polizeifahrzeug betroffen

Schwerer Unfall auf der B30 bei Gaisbeuren

Gaisbeuren (pol) – Sechs Schwerverletzte und Sachschaden in Höhe von rund 130.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag (9.7.) kurz vor 21.00 Uhr auf der B 30 zwischen Enzisreute und Gaisbeuren ereignet hat. Der 19 Jahre alte Fahrer eines Citroen Jumper war, von einem Gemeindeverbindungsweg aus Atzenreute kommend, nach rechts auf die Bundesstraße eingebogen und missachtete dabei die Vorfahrt eines ordnungsgemäß in Richtung Bad Waldsee fahrenden Polizeistreifenwagens…
Heiligblutfest

„Petrus muss ein Wurzacher sein!“

Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in Bad Wurzach, das um 10.30 Uhr nach der Reiterprozession gefeiert wurde. Am Morgen des Blutfreitags hatte es noch getröpfelt und die Wetterprognosen waren schlecht. Doch Prozession, Hochamt und Bergpredigt blieben von Regen verschont. Morgens um 7.00 Uhr hatten sich an die 1000 Reiter aus 65 Blutreitergruppen auf den Weg hinaus in Bad Wurzachs Fluren gemacht. Bad Wurzachs ehemali…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Reute feierte!

Das 30. Brunnenfest war wieder vorbildlich organisiert

Reute – Kaum hatte es gegen die Mittagszeit am Sonntag aufgehört zu regnen, strömten Menschen aus nah und fern zum Dorfplatz in Reute. Eines hat sich deutlich gezeigt an diesem Wochenende, dass der Zusammenhalt all der beteiligten Vereine riesengroß ist und vielfache Solidarität gezeigt wurde. Ohne die vielen Helferinnen und Helfer wäre das 30. Brunnenfest und der 15. Brunnenfestlauf nicht so erfolgreich bewältigt worden. Rechtzeitig waren Zelte und große Schirme aufgestellt worden, um dem Re…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 8. Juli 2024
Feuerwehreinsatz

Blitzeinschlag im Buchenweg

Bad Waldsee – Hoher Sachschaden entstand am Freitagabend bei einem Dachstuhlbrand in einer Doppelhaushälfte im Buchenweg in Bad Waldsee. Verletzt wurde niemand.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Bad Waldsee – Hoher Sachschaden entstand am Freitagabend bei einem Dachstuhlbrand in einer Doppelhaushälfte im Buchen…
Bad Wurzach – „Petrus muss ein Wurzacher sein!“ Das sagte Abt Vinzenz Wohlwend beim Pontifikalamt am Blutfreitag in B…
Bad Waldsee – Die letzte Sitzung des amtierenden Gemeinderates – war am 8. Juli –  stand ganz im Zeichen der Ehr…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee