Skip to main content
ANZEIGE
Rötenbach

Alte Dorfschule mausert sich zum zeitgemäßen Dorfgemeinschaftshaus



Rötenbach – Eine Gemeinschaft unerschütterlicher Idealisten und tatkräftiger Ehrenämtler waren am 23. Juni am Ziel ihrer ursprünglich fast unrealistischen Vision: dem Umbau der alten Dorfschule (1908 errichtet). Ganz Rötenbach darf nun mächtig stolz sein auf einen äußerst attraktiven Ort der Begegnung und des Zusammenseins in seinem Dorfgemeinschaftshaus. Gleich mehrere Vereine haben nun ihre Heimat und Räumlichkeiten in der Dorfmitte. Es sind dies die Dorfjugend (Landjugend), das Bauerntheater Rötenbach, die Narrenzunft „Hundsknochen“, der Musikverein Rötenbach und der Verein Dorfgemeinschaft Rötenbach. Im großen Saal mit 150 Sitzplätzen darf künftig öffentlich oder privat gefeiert werden, dürfen Theateraufführungen, Konzerte, Bälle, Dorffeste, Kurse, heitere oder ernste Begegnungen oder Sitzungen etc. stattfinden. Zur Ausstattung des großen Saals gehören auch Warmhalteküche, Spülbereich, Getränkekühltheke und WC-Anlage.

Bei einer persönlichen Führung durch Walter Rogg vom Bauerntheater, früher selbst Schüler der alten Dorfschule, durfte der Verfasser erfahren, wie liebevoll und zweckmäßig die Räumlichkeiten der eingangs erwähnten Vereine gestaltet wurden. Alle haben eine Teeküche mit Spüle, Besprechungs- bzw. Proberäume. Das Bauerntheater kann künftig einen Materialaufzug aus dem Fundus direkt zur Bühne nutzen und hat einen schmucken Proberaum im Kellergewölbe. Sogar eine Duschmöglichkeit für die Vereine durfte nicht fehlen! Dass der Proberaum des Musikvereins gar schallgedämmt ist, ist ansonsten sicher nicht Standard. Auch der neu gestaltete Innenhof mit alter Linde und Kinderspielplatz gehört zur wohldurchdachten Umplanung der alten Schule.

ANZEIGE

Entsprechend würdig, heiter und stolz war die Einweihung des neuen alten Dorfmittelpunkts. Dazu gab es einen Gottesdienst, zelebriert von Pfarrer Klaus Stegmaier in der gegenüberliegenden Kirche St. Jakobus. Angeführt vom Musikverein (Bild), verließen die Festbesucher das Gotteshaus, um in einer Art Prozession zum Dorfgemeinschaftshaus hinüberzuwechseln, unter ihnen die Verwaltungsspitze Wolfeggs, Fürst Johannes von Waldburg-Wolfegg zu Waldsee, Raimund Haser MdL und Axel Müller MdB. Empfangen wurde man mit Sekt. Schnell war der Saal voll besetzt und der Musikverein hatte seinen ersten Auftritt auf der großzügigen Bühne. Pfarrer Stegmaier mit Ministranten segnete und weihte das Haus und freute sich auf eine künftig gute Nachbarschaft mit einem Haus der Begegnungen für die Rötenbacher und für auswärtige Gäste.

Pfarrer Stegmaier erbittet Gottes Segen für das Dorfgemeinschaftshaus.

Peter Hirscher (Bild), Vorstand des Fördervereins Dorfgemeinschaftshaus Rötenbach, begrüßte die zahlreich erschienen Gäste und berichtete über den Werdegang des nun vollendeten Projektes mit allen Höhen und Tiefen und würdigte die 19.000 (!) geleisteten Arbeitsstunden der Rötenbacher und ihrer Unterstützer. Er erwähnte auch die inzwischen 204 „Spendenbrettchen“.

Dekorative Spendenbrettchen

Allen Spendern wurde aus dem Parkettboden der alten Schule ein Stück poliert und deren Name eingraviert. Diese Spendenbrettchen sind nun dekorativ an den Wänden des Saales angebracht!

Bürgermeister Peter Müller (Bild) beglückwünschte die Rötenbacher zu ihrem neuen Dorfmittelpunkt und dankte herzlich allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Hasers Einsatz

Raimund Haser (Bild) gratulierte den Rötenbachern zu ihrer bewundernswerten Gemeinschaftsanstrengung und ihrem Durchhaltewillen. Er erkannte von Anfang an den besonderen Stellenwert der Projektidee und unterstützte bereits als neu gewählter MdL das Vorhaben. In launigen Erinnerungen schilderte er seinen Einsatz. Schließlich gelang es ihm, die damalige Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch sich für die Idee zu interessieren. Der gemeinsame Besuch Rötenbachs war schließlich für die Staatssekretärin überzeugend. Gurr-Hirsch war auch sehr angetan von den Menschen hier und förderten so die anstehende Entscheidung. Mit ihrem Satz, „lieber eine Trauerfeier in Bad Waldsee als Fasnet in Heilbronn“, habe sie deutlich gemacht, dass das Anliegen bei ihr angekommen war, sagte Haser in Erinnerung an den Besuch der Staatssekretärin. 440.000 Euro konnten aus dem ELR-Topf locker gemacht werden für die Umgestaltung der alten Schule. „Ein guter Grundstein“, so Haser.

Das alte Sparbuch

Weitere Wort-Beiträge kamen unter anderem von der Vorsitzenden des ehemaligen Dorftreffs für Frauen in der ehemaligen Lehrerwohnung. Man habe noch ein altes Sparbuch gefunden mit mehr als 700 Euro. Das Sparkonto wurde aufgelöst und der gesamte Betrag zur Eröffnung als Geschenk überreicht.

Johannes Kempter zieht Bilanz

Johannes Kempter (Bild) vom Bauerntheater schloss in ihm typisch heiterer Weise die Redebeiträge. Er beschrieb die Einsätze, die Höhen und Tiefen und die nun entstandenen Möglichkeiten für die Vereine. Immerhin handelt es sich hier um ein Projekt in einer Höhe von weit über eine Million Euro, die zum erheblichen Teil von den Vereinen aufgebracht werden mussten und müssen. Zu den 19.000 Arbeitsstunden seien noch 450 Kilo Wurstsalat, 10 000 Leberkäswecken, 5000 belegte Brötchen, 3000 Liter Wasser und 5000 Liter „Hopfentee“, bilanzierte Kempter rückblickend.
Text und Fotos: Peter Lutz

Weitere Bilder in der Galerie

Helfer-Bild. Unser Repro enthält einige Spiegelungen; wir bitten, uns diese Fehler nachzusehen.



BILDERGALERIE

Fotos: Peter Lutz

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Waldsee
Großartige DAV-Veranstaltung

Mountainbike-Veranstaltung ein besonderes Ereignis in Haisterkirch

Haisterkirch – Franz Mosch, Vorsitzender der DAV-Sektion Bad Waldsee, war höchst zufrieden und durfte auch stolz darauf sein, dass der zweitgrößte Bad Waldseer Verein mit seinen etwa 1600 Mitgliedern auch das 7. Volksbank Allgäu-Oberschwaben-Cross-Country-Rennen am Sonntag (14. Juli) mit Bravour organisiert und durchgeführt hat.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juli 2024
Am Mittwoch, 31. Juli

Wander- und Grill-Nachmittag der Solidarischen Gemeinde Reute-Gaisbeuren

Reute/Gaisbeuren – Unsere Juli-Sommer-Wanderung führt uns zum Flugplatz (oder je nach Witterung entlang des Steinacher Rieds (ca. 1 Stunde). Sie findet statt am Mittwoch, 31. Juli, Treffpunkt: Dorfplatz Reute, 14.00 Uhr (auch zur Bildung von Fahrgemeinschaften).
Am Freitag, 19. Juli, von 17.00 bis 20.00 Uhr

60 Jahre Döchtbühlschule – kommenden Freitag ist es soweit

Bad Waldsee – Seit ziemlich genau 60 Jahren besuchen Kinder aus der Stadt Bad Waldsee die Döchtbühlschule auf dem Döchtbühl, der ihr ihren Namen gegeben hat. Diese lange Zeit ist damit ein echter Grund, das auch einmal würdig zu feiern. Die Jubiläumsfeier findet statt am Freitag, 19. Juli, von 17.00 bis 20.00 Uhr. Bei schlechtem Wetter weicht das Publikum in die Schule und die Mensa aus – so der Notfallplan.
Schutzengel-Bild hat Ehrenplatz im Konventsaal von Maria Rosengarten

Die 252. Kunstausstellung zeigt „farb-begegnungen“ von Petra Schulz

Bad Wurzach – „Dieses Bild könnte keinen besseren Platz bekommen, vielleicht sogar auf Dauer!“ Ein Wunsch der Malerin Petra Schulz bei der Eröffnung ihrer Ausstellung in Maria Rosengarten (war am 5. Juli). 43 ausdrucksstarke „farbbegegnungen“ hängen im barocken ehemaligen Konventsaal. Da ist der „Schmusekater“, die „Explosion der Liebe“ und die „Bodensee-Regatta“, um nur ein paar zu nennen.
Herausragende Saison besiegelt!

Meisterschaft Nummer drei und vier

Bad Waldsee-Haisterkirch – An diesem Wochenende besiegelten die Juniorinnen und Junioren eine herausragende Saison für die Tennisspielgemeinschaft TC Bad Waldsee/TASV Haisterkirch. Vier Mannschaften, vier Meisterschaften ist das Ergebnis der bisherigen Verbandsrunde.

MEISTGELESEN

Bad Waldsee
Gelenkmedizin erhält höchstmögliche Auszeichnung

Neun Spitzenorthopäden in der Oberschwabenklinik im Westallgäu-Klinikum

Wangen – Gute Nachrichten für alle Patienten mit Gelenkproblemen und Sportverletzungen in der Region Oberschwaben, Bodensee und Westallgäu: Das Gelenkzentrum der Oberschwabenklinik am Westallgäu-Klinikum in Wangen ist zum Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung hochgestuft worden, der höchstmöglichen Stufe in Deutschland. Patienten mit Knie- und Hüftproblematiken werden hier also offiziell erstklassig und optimal betreut und therapiert.
Polizeifahrzeug betroffen

Schwerer Unfall auf der B30 bei Gaisbeuren

Gaisbeuren (pol) – Sechs Schwerverletzte und Sachschaden in Höhe von rund 130.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag (9.7.) kurz vor 21.00 Uhr auf der B 30 zwischen Enzisreute und Gaisbeuren ereignet hat. Der 19 Jahre alte Fahrer eines Citroen Jumper war, von einem Gemeindeverbindungsweg aus Atzenreute kommend, nach rechts auf die Bundesstraße eingebogen und missachtete dabei die Vorfahrt eines ordnungsgemäß in Richtung Bad Waldsee fahrenden Polizeistreifenwagens…
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Feuerwehreinsatz

Blitzeinschlag im Buchenweg

Bad Waldsee – Hoher Sachschaden entstand am Freitagabend bei einem Dachstuhlbrand in einer Doppelhaushälfte im Buchenweg in Bad Waldsee. Verletzt wurde niemand.
40 Jahre Gast bei Familie Miller

Blutreitergruppe Reute-Gaisbeuren beim Blutritt in Bad Wurzach

Bad Wurzach / Reute-Gaisbeuren – Beim diesjährigen Blutritt waren 14 Reiterinnen und Reiter der Blutreitergruppe Reute-Gaisbeuren mit dabei. Bei idealem Reiterwetter genossen sie den frühen Start als Gruppe 3 in der Prozession.

TOP-THEMEN

Bad Waldsee
Am 20. Juni starb Prof. Dr. Manfred Thierer. Er wurde 82 Jahre alt. Gerhard Reischmann, Jahrgang 1958, kannte ihn län…
Michelwinnaden (rei) – Diakon Klaus Maier, der am 14. Juni im Alter von 76 Jahren gestorben ist, war über drei Jahrze…
Wangen – Bad Waldsee präsentierte sich einen Sonntag lang auf der Landesgartenschau in Wangen. Ganz persönliche Eindr…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Waldsee