Skip to main content
Tipp

Steuererklärung leicht gemacht!



Foto: Mohamed Hassan / Pixabay

Nahezu jedem Privatmenschen ist die Steuererklärung am Ende des Jahres ein Graus. Um hier Erleichterung zu verschaffen, gibt es unterschiedliche Programme, mit denen die Abgabe einfacher ist.

Es gilt, jeden Beleg aufzuheben, damit diese in der Steuererklärung vermerkt werden. Tatsächlich gibt es jedoch Personen, für die eine Abgabe der Steuererklärung freiwillig ist. Für andere Personen, wie Rentner und Firmeninhaber, ist die Abgabe jedoch Pflicht. Dabei bestimmt besonders im Bereich der Rente nicht die Art dieser. So sind EM-Renter und Altersrentner gleichgestellt. Firmenchefs hingegen haben zusätzlich die Steuererklärung im Unternehmen zu führen. Diese kann durch einen eingestellten Buchhalter, in Eigenregie oder über einen Steuerberater erfolgen. Kostengünstig ist es zwar in Eigenregie, jedoch ebenso nachteilig, wenn ein Posten vergessen wird. Dann doch lieber einen Profi an die Sache lassen!

ANZEIGE

Kinderleicht zur fertigen Steuererklärung!

Damit jeder in einfachen Schritten die Steuererklärung erstellen kann, gibt es unterschiedliche Systeme. Häufig bedarf es dafür einer Anmeldung bei dem gewünschten Programm. Anschließend lassen sich in dem System die Daten des jeweiligen Finanzamtes abrufen und die Fragen aus der Steuererklärung beantworten. Im besten Fall wird die Steuererklärung durch einen Profi vor der Abgabe geprüft und erst bei Richtigkeit aller Daten an die Finanzbehörde weitergeleitet. Diese prüft dann alle Angaben und entscheidet, ob es eine Steuerrückzahlung gibt. In Geschäftsfeldern kann es zu einer Steuernachzahlung kommen. Wer sich auskennt, kennt die verschiedenen Tricks, mit denen sich eher Geld vom Staat wiederholen lässt. Zum einen ist es auffallend, dass am Jahresende viele Spendensendungen im Radio und TV übertragen werden, was nicht nur mit der Herzlichkeit zu Weihnachten in Verbindung steht. Viele Firmenchefs kennen hier schon die Gewinne des aktuellen Jahres und können durch soziale Unterstützung der verschiedensten Vereine und Projekte ihre Gewinne mindern.

Veränderungen in der Steuerlast jederzeit möglich!

Die Finanzämter sind zwar die Prüfer und die Behördenstelle in allen steuerrechtlichen Angelegenheiten, Veränderungen werden jedoch stets im Bundestag durch Politiker vorgenommen. Nicht selten führt dies zu Unmut unter den Bürgern. Ist ein ganzer Berufsstand davon betroffen, können gravierende Einschränkungen der Fall sein. Zuletzt sind die Bauern geschlossen gegen eine höhere Steuerlast im Bereich der Landwirte vorgegangen. Zwar war dies in einer Zeit der Fall, als es noch nicht um die Aussaat des Jahres ging, aber bemerkbar hat es sich in einigen Bereichen gemacht. Leider führt dies häufig zu Preissteigerungen, wovon der Landwirt selbst nichts hat. Zu stark ist der Wirtschaftseinfluss von weiteren Unternehmen, die Gewinne generieren möchten. Allein die Berechnung der Mehrwertsteuer gibt auf, wer alles an einem Produkt verdient, und sei es nur die frische Milch vom Bauern.

ANZEIGE

Steuerlast in Deutschland!

Nur ein Land zahlt mehr Steuern als Deutschland. Belgien ist in dem Bereich Rekordmeister, und doch sind dort gefühlt die Menschen glücklicher und wohlhabender als in Deutschland. Mit Rückblick auf die Geschichte wird deutlich, dass 1890 die Steuern im damaligen Deutschland in ihrer heutigen Form erfasst wurden. Damals wurde Johannes von Miquel als preußischer Finanzminister nach Berlin gerufen. Das revolutionäre Steuersystem mit den heute noch verwendeten Elementen geht auf ihn zurück und ist im Kommunalabgabengesetz vom 14. Juli 1893 festgehalten. Auf den Spuren der Vergangenheit lässt sich dazu einiges an Informationen in Betrieben mit langer Geschichte finden. Die historische Käserei in Krumbach gehört dazu.


NEUESTE BEITRÄGE

Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Tipps zu Umgang und Lebensraum

Schlangen: Lautlos, scheu und selten giftig

Allgäu-Oberschwaben – NABU gibt Tipps zu Umgang und Lebensraum – zwei Giftschlangen und vier Nattern in Baden-Württemberg heimisch.
Kommentar

Eine Bezuschussung ist notwendig

In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedrig? Im Stadtrat gab es viele Gegenstimmen.
33 Jahre Laufsport-Linder in Kisslegg

„Laufen ist Freiheit“

Kißlegg – „Aus dem Alltag mal rauskommen.” In Bewegung sein. Eigene Kräfte spüren. Frische Luft in den Lungen haben. Naturnahe Landschaft direkt wahrnehmen. Das alles und noch viel mehr lässt sich mit Laufen genießen. Für viele bis ins hohe Alter. Seit 33 Jahren bietet  „Laufsport Linder“ an der Schlossstraße 38 in Kißlegg dazu die notwendigen Dinge. Und fachlich erfahrene Beratung. So lockt Linder mit Fußbekleidung von über 20 verschiedenen Schuhfirmen. Immer individuell ausgewählt, abg…

MEISTGELESEN

Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

TOP-THEMEN

In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

VERANSTALTUNGEN