Skip to main content
Wärme und Gemeinschaft

Projekt “Herzenswärme” findet wieder großen Anklang



Foto: Stadt Leutkirch
„Herzenswärme“ war ein großer Erfolg in Leutkirch und zauberte vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht.

Leutkirch – Das Projekt “Herzenswärme” verbreitete in den vergangenen Wochen große Freude und Wärme in Leutkirch. Von Mitte Januar bis Mitte Februar öffnete die Dreifaltigkeitskirche dienstags und mittwochs ihre Türen, um den Menschen in der kalten Jahreszeit Wärme und Gemeinschaft zu bieten.

Die zweite Auflage des Projekts wurde von den Bürgerinnen und Bürgern mit großer Begeisterung aufgenommen und war überaus gut besucht. Beliebte Aktivitäten wie spirituelle Impulse, gemütliche Frühstücke mit Brezeln und musikalische Begleitung fanden großen Anklang. Außerdem erhielten interessierte Besucher in einer entspannten Atmosphäre wertvolle Informationen von verschiedenen Beratungsstellen wie Diakonie Oberschwaben-Allgäu-Bodensee (OAB), Caritas und dem Pflegestützpunkt Leutkirch.

Essen, Spielen, Singen

Das vielfältige Angebot wurde durch kulinarische Köstlichkeiten von “Möhrchen & Co.”, Mittagessen im Jugendhaus, Strickrunden und Spielmöglichkeiten für Jung und Alt abgerundet. Sportliche Aktivitäten mit Annette Ammann sorgten für Bewegung. Egbert Dreher und Gottfried Schuster begleiteten mit Gitarre und Violine und Roland Klein lud zum gemeinsamen Singen ein. Die Computeria gab gute Ratschläge für den Umgang mit neuen Medien, während Pfarrerin Tanja Götz von der Evangelischen Kirchengemeinde und Jugendreferent Dennis Hemer von der katholischen Kirchengemeinde für die Jungen und Mädchen der KJG sowie Konfirmandinnen und Konfirmanden ein abwechslungsreiches Mitmach-Programm auf die Beine stellten.

Neu in diesem Jahr waren Angebote wie Gedächtnistraining, Malworkshops und das Inklusionstheater “Rumpelstilzchen” der Stiftung Liebenau.

Die Partner

Die Veranstaltung wurde durch das Engagement vieler Partner möglich, darunter die evangelische und katholische Kirchengemeinde, das Diakonische Werk OAB, die Caritas, die Stiftung Liebenau, lokale Unternehmen und Ehrenamtliche.

“Geld und Zeit miteinander geteilt”

Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle bedankte sich bei allen Unterstützern, insbesondere den finanziellen Spendern wie der BW Bank, der Bürgerstiftung und der Miller-Webers-Stiftung. “Jeder von Ihnen hat einen wertvollen Beitrag geleistet, sei es durch Spenden, Zeit oder einfach durch das Teilen von positiven Energien. Es ist wunderbar zu sehen, wie eine Gemeinschaft sich vereinen kann, um Wärme zu schenken und Ihnen zu zeigen, dass Sie nicht allein sind”, betonte Henle. “Herzenswärme hat erneut bewiesen, wie wichtig gemeinschaftliches Handeln und gegenseitige Unterstützung sind, um Menschen in schwierigen Zeiten zu stärken und zu ermutigen“, so Oberbürgermeister Henle weiter.

Immer ein “Renner”: Kässpätzle. Foto: Stadt Leutkirch

Beim Treff “Herzenswärme” in der Dreifaltigkeitskirche wurde auch gerne gekartelt. OB Henle erkundigt sich nach dem “Spielstand”. Foto: Stadt Leutkirch




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Kino

Das läuft im Centraltheater Leutkirch

Leutkirch – Folgende Filme werden vom 25. bis 28. April im Centraltheater Leutkirch gezeigt:
Verletzt wurde glücklicherweise niemand

Hagelschauer führt zu Unfall mit mehreren Beteiligten

Leutkirch – Auf rund 20.000 Euro wird der Gesamtschaden beziffert, der bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 17.30 Uhr auf der A 96 entstanden ist.
Fertigstellung bis Frühjahr 2025

Für den neuen Kindergarten “Löwenzahn” im Ströhlerweg investiert die Stadt 7,2 Millionen €

Leutkirch – Am Freitag (19.4.) ist der erste Spatenstich für den Bau des städtischen Kindergartens “Löwenzahn” im Ströhlerweg erfolgt. OB Henle und viele Projektbeteiligte griffen zum Spaten. Mit vier Gruppenräumen für Kinder im Kindergartenalter und einem Gruppenraum für Kinder unter drei Jahren sowie weiteren Räumlichkeiten wie beispielsweise einem Bewegungsraum, einem Schlafraum und einem Essensbereich, ist der Kindergarten ein echtes Großprojekt. Ab Anfang Mai werden dann bereits – als Zw…
Nachträge zur Gemeinderatssitzung am 15. April

Der städtische Friedwald kommt 2024 noch nicht 

Leutkirch – Mehrere neue Bestattungsformen. Sie sollen künftig im Waldfriedhof Leutkirch möglich sein. Auch ein „Bestattungswald”. Und zwar direkt am bisherigen Waldfriedhof. Allerdings wohl kaum noch dieses Jahr 2024. Dagegen stehen Stelen für „halbanonyme Bestattungsmöglichkeiten” dort. Sobald der Gemeinderat eine neue Gebührenordnung beschlossen hat, können sie belegt werden. Darüber berichteten Bürgermeisterin Christina Schnitzler und Christoph Düsing am 15. April dem Gemeinderat. 
Für Gemeinderat und Kreistag

Die Kandidaten und Kandidatinnen der Freien Wähler-Vereinigung Leutkirch

Leutkirch – Die Freie Wähler-Vereinigung Leutkirch (FWV) hat uns zwei Bilder von ihren bei den Kommunalwahlen am 9. Juni Kandidierenden zukommen lassen.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Bus und Bahn

Mit den Öffis zur Landesgartenschau

Region – Zur baden-württembergischen Landesgartenschau, die am 26. April in Wangen beginnt, gibt es ein umfangreiches Fahrtenangebot von Bus und Bahn. Sie laden zur schnellen und klimafreundlichen Anreise bis direkt zum Veranstaltungsgelände ein. Kombitickets bieten besonders günstige Preise. Wir haben die für unsere Leserschaft relevanten Aspekte herausgesucht.
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Land- und Hauswirtschaft

53 Goldene Meisterbriefe verliehen

Bad-Waldsee-Gaisbeuren – Am 14. April richteten die Kreisvereine Landwirtschaftlicher Fachbildung Ravensburg-Bad Waldsee e.V. und Wangen e.V. eine stimmungsvolle Feier zur Überreichung der Goldenen Meisterbriefe für Hauswirtschafts-, Landwirtschafts- und Melkermeister und -meisterinnen aus. Wenn es „Golden“ werden soll, dann braucht es mindestens 50 Jahre. 17 Frauen und 36 Männer aus Oberschwaben konnten aus der Hand des Ersten Landesbeamten beim Landratsamt Ravensburg, Dr. Andreas Honikel-Gü…
96 Plätze; 3,25 Millionen € Kosten

In der Säntisstraße wird ein Flüchtlingsheim errichtet

Leutkirch – In der Säntisstraße wird ein Flüchtlingsheim errichtet. Nahe Autohaus Seitz. Dreigeschossig. In Holz und einer Modulbauweise. Es dient dann 96 Flüchtlingen als Unterkunft. Es kann später aber auch anderen Wohnraum bieten. Pro geflohener Person sind durchschnittlich sieben Quadratmeter vorgesehen. Das Heim kostet 3,25 Millionen €, die aus dem städtischen Haushalt bezahlt werden. Bürgermeisterin Christina Schnitzler informierte den Gemeinderat am Montagabend (15.4.) über den Sachver…
Mitgliederforum der Volksbank Allgäu-Oberschwaben in Leutkirch

Fernsehfrau Gundula Gause bezirzt die Genossen

Leutkirch – Gundula Gause begeisterte die Besucher des VBAO-Mitgliederforums am vergangenen Mittwochabend (10.4.) in der Festhalle Leutkirch. 450 Mitglieder der Volksbank Allgäu-Oberschwaben hingen wie gebannt an ihren Lippen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. April 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – Am Freitag (19.4.) ist der erste Spatenstich für den Bau des städtischen Kindergartens “Löwenzahn” im Str…
Konstanz / Insel Reichenau / Altshausen – Vor 1300 Jahren ließ sich der Wanderbischof Pirmin auf eine wilde Insel im …
Leutkirch – Bis Sonntag (21.4.) 17.00 Uhr ging die 72-Stunden-Aktion. Junge Leute bauten nahe der Tennisplätze an der…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner