Skip to main content
ANZEIGE
Aus dem Gemeinderat

OB Henle zum städtischen Haushalt 2024: Die Entwicklung ist sehr erfreulich



Leutkirch – “Sehr positive Zeichen für unsere Stadt.” Sie erkennt Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle aus verschiedenen Blickrichtungen. Welche, das erläuterte Henle am Montagabend (5.2.) bei der Gemeinderatssitzung im Verwaltungsgebäude am Gänsbühl. Wenn 2024 große Ausgaben anstehen, “verrechnen wir das mit den Überschüssen aus den letzten Jahren.” So brauche das Rathaus seine Bürgerschaft nicht stärker zur Kasse bitten als bisher. Henle: “Wir verzichten auf Steuererhöhungen.”

10.000 Jobs

Eine “sehr erfreuliche” Entwicklung. Der Oberbürgermeister erkennt sie unter anderem an der Zahl der Beschäftigten. Deren Stellen seien “in den letzten Jahren” in Leutkirch um 50 % gewachsen. Doppelt so stark wie im Gesamt-Landkreis Ravensburg. In der 24.000-Personen-Gemeinde Leutkirch gelte da die Marke von etwa 10.000 Jobs. Diese seien unter anderem zu finden im Fremdenverkehr. Mit 1,4 Millionen Übernachtungen pro Jahr weise die Nibelstadt da ähnlich viele Beherbergungen auf wie etwa Oberstdorf. Da Leutkirch seit Jahresbeginn offiziell als “Erholungsort” gelte, ließen sich Zuschüsse von außen für Freizeitangebote in Leutkirch leichter beantragen. Henle: “Das dient allen, auch unserer Bürgerschaft hier.”

ANZEIGE

Mehr Wohnraum

“Positive Zeichen” erkennt Hans-Jörg Henle auch aus anderen Blickwinkeln. So seien 60 bis 70 Sozialwohnungen “im Entstehen oder fertig.” Und damit “eine Zuwachs-Zahl, die wir schon lange nicht mehr in der Stadt hatten.” Eltern, die in Leutkirch leben oder nach Leutkirch ziehen, biete die Stadt mehr und mehr Kindergartenplätze. Dazu gehören unter anderem die Baumaßnahmen am Oberen Graben. Für den Hochbau wolle die Große Kreisstadt heuer 12,1 Millionen Euro ausgeben. Damit nicht genug, “wollen wir einsteigen in die Ganztagsbetreuung an Grundschulen”. Mit 1,5 Millionen Euro – Zielrichtung 2025. Das sei vom Bund so beschlossen worden. Aus Berlin flössen dafür aber nur 70 % der Kosten. Henle: “Das verstehe ich nicht.” Als richtig erachtet das Stadtoberhaupt da 100 % vom Bund.

Für den Tiefbau plane die Rathausverwaltung 2024 “eine Riesensumme”. Nämlich 32,5 Millionen Euro. Davon seien 25 Millionen für den Breitbandausbau vorgesehen (die Summe kommt weitestgehd vom Bund). Hans-Jörg Henle: “Das kommt überwiegend unseren Ortschaften zugute.”

Die Stadt setzt sich stark für die Erneuerbaren ein

Dafür, dass Leutkirch mittelfristig nicht von überhohen Energieausgaben belastet werde, setze sich die Stadt stark für Erneuerbare Energien ein. Nachdem Umweltbeauftragter Michael Krumböck in der gleichen Sitzung erklärt hatte, Leutkirch könne bis 2030 die Summer aller hier verbrauchten elektrischen Kilowattstunden aus heimisch erneuerbaren Quellen decken, wies sein Oberbürgermeister auf die “größte Photovoltaik-Anlage im Kreis” in Diepoldshofen hin. Die Große Kreisstadt tue “sehr viel für ökologische Maßnahmen”.

Außerdem mache sie sich stark für Familien und Bildung. Und mit dem Breitbandausbau bestärke Leutkirch auch das Gewerbe. Die Vorhaben ließen sich “mit Optimismus bewerkstelligen”. Auch deshalb, weil “wir keine Kredite brauchen”.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
21. Sommerakademie: Eröffnung am 28. Juli

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
21. Sommerakademie: Eröffnung am 28. Juli

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Für besondere ehrenamtliche Verdienste um das Handwerk

Michael Bucher hat silberne Ehrennadel der Handwerkskammer erhalten

Ulm / Bad Waldsee – Im Rahmen der Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm ehrte Präsident Joachim Krimmer in einem feierlichen Akt langjährige Vollversammlungsmitglieder mit silbernen und goldenen Ehrennadeln – darunter Michael Bucher, Schreinermeister aus Hittelkofen und Inhaber der Schreinerei Wirth-Bucher, dem die silberne Ehrennadel zuerkannt wurde.
Gemeinde Aitrach

Aktuelles aus der Gemeinderatssitzung vom 8. Juli

Aitrach – Am 8. Juli hatte der seitherige Gemeinderat Aitrach seine letzte Sitzung. Hier der Bericht von Seiten des Bürgermeisteramtes:
Am Dienstag, 23. Juli, um 19.00 Uhr

Ein Sommerabend in der Altstadt

Leutkirch – Am Dienstag, 23. Juli, lädt die Touristinfo Leutkirch zu einer besonderen Sommerabendführung durch die Altstadt mit gemütlichem Abschluss ein.

MEISTGELESEN

Leutkirch
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
50 Jahre Gartenfest

Am 27. und 28. Juli heißt es: Auf, nach Nestbaum!

Nestbaum – An zwei Tagen wird Ende Juli in Nestbaum „50 Jahre Gartenfest“ gefeiert: am 27. und am 28. Juli. Einzelheiten hierzu auf dem nachstehend veröffentlichten Plakat. Ausweichtermin: 3. August / 4. August. Am Ausweichtermin findet das Fest auch bei schlechter Witterung statt: in der Reithalle Hauerz. Infos bei zweifelhafter Witterung: Facebook.com/mvtreherz, Instagram.com/mvtreherz, www.mv-treherz.de.

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Som…
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach