Skip to main content
Tolles Ergebnis

Leutkirchs Sternsinger haben mehr als 57.000 € zusammengebracht



Foto: Staatsministerium Baden-Württemberg / Uli Regenscheit
Die Leutkircher Sternsingergruppe bei Winfried Kretschmann. Zusammen mit seiner Frau Gerlinde empfing der Ministerpräsident die drei Leutkircher Sternsinger (Begleitperson: Petra Ertel) in der Villa Reitzenstein, seinem Amtssitz.

Leutkirch – In den ersten Tagen des neuen Jahres war eine große Schar an Königinnen und Königen in Leutkirch und den Teilorten der Kirchengemeinde St. Martin unterwegs. Die Kinder haben den Segen in die Häuser gebracht und Freude und ihr Strahlen in die Stadt getragen.

Der Besuch der Sternsinger ist für Viele das erste Highlight im Jahr. Für die Gruppen selbst ist die anschließende gemeinsame Mahlzeit mit belegten Broten und Punsch ein wunderbarer Tagesausklang. Aufwärmen, erzählen und sich stärken gehören zu einem Sternsingertag einfach dazu.

Das Team ist dankbar, dass die Aktion auch im „geliehenen“ Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde so reibungslos durchgeführt werden konnte. Ein tolles Beispiel für ein solidarisches und ökumenisches Miteinander.

Jedes Jahr ist es beeindruckend zu sehen, wie motiviert, stolz und strahlend die Sternsinger unterwegs sind. Dabei macht die eine oder andere Gruppe sogar noch mehr als ursprünglich geplant. So konnten in diesem Jahr trotz der Personalengpässe spontan drei Gebiete in der Bleiche/Krählohsiedlung besucht werden.

Einen besonderen Moment erlebte eine Leutkircher Sternsinger-Gruppe, als sie am 8. Januar den Segen in die Villa Reitzenstein zu Ministerpräsident Kretschmann und seiner Frau bringen durfte. Die Gruppe hatte einen herrlichen Tag in Stuttgart und ein einmaliges Erlebnis.

Eine schier unglaubliche Summe

Die diesjährige Aktion hat dem ganzen Team und allen Helfern und Sternsingern sehr viel Spaß gemacht. Neben der persönlichen Freude, sind wir stolz darauf, dass in diesem Jahr dank vieler kleiner und großen Spenden unglaubliche 57.448,79 Euro zusammen gekommen sind. Dafür DANKE allen Spendern.

Diese Summe können wir nun auf langjährige Projekte und das diesjährige Großprojekt „Amazonien“ aufteilen. Die Sternsinger wurden mit einer Tasche Süßigkeiten und einem Kino-Dankesnachmittag für Ihr Engagement belohnt.

Sternsingen 2024 der Kirchengemeinde St. Martin. Begleitet von Erwachsenen besuchten die insgesamt 130 Kinder und Jugendlichen fast alle Haushalte der weitläufigen Pfarrei. Das Gruppenbild oben zeigt einen Teil der Leutkircher Sternsinger. Nachstehend sind stellvertretend für alle Leutkircher Sternsinger und Sternsingerinnen zwei Gruppenbilder zu sehen. Fotos (3): Tobias Schramm



Fotos: Tobias Schramm

NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Am 2. März im Wangener Weberzunfthaus

Liederabend mit Christian Feichtmair und Gerhard Vielhaber

Wangen – Die beiden bekannten Wangener Künstler Christian Feichtmair (Bariton) und Gerhard Vielhaber (Klavier) gestalten am morgigen Samstag, 2. März, im Saal des Wangener Weberzunfthauses einen Liederabend. Beginn des Liederabends ist um 19.30 Uhr. Unter dem Titel „Anfangs wollt‘ ich fast verzagen …“ erklingen Heinrich-Heine-Vertonungen verschiedener Komponisten: Der Liederkreis Opus 24 von Robert Schumann, sechs Vertonungen aus dem „Schwanengesang“ von Franz Schubert sowie die berühmte „Lor…
Bockbierfest am 2. und 3. März im Dorfstadel

Ziegelbachs Feuerwehr lädt zu Stimmungsabend und Frühschoppen

Ziegelbach (dbsz) – Am ersten Märzwochenende lockt der Dorfstadel in Ziegelbach an gleich zwei Tagen zum Besuch: Am Samstag, 2. März, ist ab 20.00 Uhr Show- und Stimmungsabend; die Musikkapelle Ziegelbach präsentiert ein buntes Unterhaltungsprogramm aus Musik-, Tanz- und Show-Einlagen. Und am Sonntag, 3. März, gibt es ab 11.00 Uhr einen Frühschoppen und warmen Mittagstisch. Für zünftige Blasmusik am Sonntag sorgt die Musikkapelle Diepoldshofen.
Leserbrief

Von der Wasserkraft kein Wort

Zur Pressemitteilung von Mane Lucha und Petra Krebs (“Lucha und Krebs: Immer mehr Bürger und Unternehmen nutzen günstige Solarenergie”), veröffentlicht in der Bildschirmzeitung am 24. Februar)
von Josef Dennenmoser
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Leserbrief

Türme statt Bäume – das ist kein Naturschutz

Zum Leserbrief von Walter Hudler, veröffentlicht in der Bildschirmzeitung am 29. Februar und zum Artikel von Bernd Treffler in der „Schwäbischen Zeitung“ („Naturschützer attackiert Windkraftgegner“; SZ Leutkirch vom 26. Februar)
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Reisemobilmanufaktur „Alphavan“ baut in Leutkirch

Spatenstich für neues Innovations- und Produktionszentrum

Leutkirch – Die Reisemobilmanufaktur „Alphavan“ wird ab Ende 2024 am neuen Unternehmensstandort in Leutkirch im Allgäu neue Campervans und Innovationen entwickeln, produzieren und vertreiben. Mit einem symbolischen ersten Spatenstich haben am 29. Februar die Arbeiten für den neuen Unternehmenssitz offiziell begonnen.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Leserbrief

Das Armutszeugnis der Abgeordneten Lucha und Krebs

Zur Pressemitteilung der grünen Abgeordneten Krebs und Lucha zum Ausbau der Photovoltaik im Landkreis Ravensburg
von max scharpf und julian aicher
veröffentlicht am 24. Februar 2024
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Am 17. März verkaufsoffener Sonntag in Bad Wurzach

Diesjähriger Fit-Fun-Shopping Tag wartet mit einigen Neuerungen auf

Bad Wurzach – Für den diesjährigen Fit-Fun-Shopping-Tag mit verkaufsoffenem Sonntag – wird am 17. März abgehalten – haben sich Johanne Gaipl und Albertine Schoeters als Organisationsverantwortwortliche seitens der Bad Wurzach-Info gemeinsam mit dem HGV wieder einige Neuerungen einfallen lassen, die sie bei einem Pressegespräch gemeinsam mit HGV-Vorstandsmitglied Klaus Michelberger vorstellten.
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Leserbrief

Die WEA vor der Haustür

Zum Widerstand gegen Windkraft in Oberschwaben und im Allgäu
von Walter Hudler
veröffentlicht am 29. Februar 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch startet mit einem neuen Imagefilm in das touristische Jahr 2024. Die Premiere für die…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner