Skip to main content
ANZEIGE
Derzeit ist Leutkirch noch ausreichend mit Hausärzten versorgt

Genossenschaft zur Sicherung der medizinischen Versorgung gegründet



Foto: Stadt Leutkirch
Die Teilnehmer der Gründungsversammlung der MVZ Genossenschaft: OB Hans-Jörg Henle, Thomas Walter, Nicole Wissler, Dr. Brigitte Schuler-Kuon, Dr. Carlo Rabuffetti, Thomas Walter, Lukas Städele, Dr. Martin Felger (Diomedes), Dr. Robert Schmidt.

Leutkirch – Die Stadt Leutkirch hat in Zusammenarbeit mit Leutkircher Hausärzten und einer Beratungsgesellschaft eine Genossenschaft gegründet, um ein medizinisches Versorgungszentrum aufzubauen und zu betreiben.

Derzeit ist – rein rechnerisch – der Mittelbereich Leutkirch ausreichend mit Hausärzten versorgt. Sollten aber zwei oder drei Ärzte in Kürze in den Ruhestand gehen – was sich derzeit abzeichnet – würden auf einen Schlag etwa 4.000 – 5.000 Patienten ohne Hausarzt dastehen.

ANZEIGE

Die junge Ärztegeneration hat häufig andere Vorstellungen vom Berufsleben als in der Vergangenheit. Sie legen besonderen Wert auf geregelte Arbeitszeiten und bevorzugen oft auch Teilzeitarbeit. Dies liegt teilweise auch daran, dass der Beruf zunehmend von Frauen ausgeübt wird, die Beruf und Familie vereinbaren möchten.

Die Führung einer Arztpraxis ist leider auch mit einem immer steigenden administrativen Aufwand verbunden. Für die Behandlung der Patienten bleibt immer weniger Zeit. Darüber hinaus gewinnt der kollegiale Austausch in Ärzteteams und der Trend zu Gemeinschaftspraxen an Bedeutung. Um diesen Szenarien wirksam zu begegnen hat die Stadtverwaltung in den vergangenen Monaten mit den Leutkircher Hausärzten und der KVBW (Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg) nach Lösungsansätzen gesucht, um auch in Zukunft eine gute hausärztliche Versorgung in Leutkirch zu ermöglichen. Hierbei kristallisierte sich schnell der Lösungsansatz „Gründung einer Genossenschaft als Träger eines Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ)“ heraus.

Medizinisches Versorgungszentrum soll installiert werden

Der Leutkircher Gemeinderat stimmte in seiner Juni-Sitzung dem Vorschlag der Verwaltung zu und gab grünes Licht für die Gründung einer entsprechenden Gesellschaft in der Rechtsform der Genossenschaft. Die primäre Aufgabe dieser Genossenschaft ist es, ein hausärztliches Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) zu installieren. Die Gründung der Genossenschaft erfolgte nun in der vergangenen Woche in der Gründungsversammlung im Leutkircher Rathaus. „Für die Rechtsform der Genossenschaft spricht im Besonderen das geringe Haftungsrisiko und die Möglichkeit, die Genossenschaft gemeinwohlorientiert auszurichten. Zudem kann so vermieden werden, dass Finanzinvestoren in Zukunft die Praxen übernehmen“, so Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle.

Die Gemeinwohlorientierung kommt auch in der Ausgestaltung der Satzung zum Ausdruck. Wenn die MVZ-Genossenschaft Erträge erwirtschaften kann, bleiben diese in der Genossenschaft und werden nicht ausgeschüttet. Erträge kommen den Mitarbeitern, der Fort- und Weiterbildung, der Investition in moderne Praxen und der Entwicklung innovativer Versorgungskonzepte zugute. Die Genossenschaft besteht zunächst aus 8 Mitgliedern, davon 7 Leutkircher Hausärzte sowie der Stadt Leutkirch, welche in der Genossenschaft durch Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle vertreten wird. Als Vorstand der Genossenschaft wurden Dr. Robert Schmidt und OB Henle und als Bevollmächtigte Dr. Brigitte Schuler-Kuon von der Generalversammlung gewählt.

Dr. Martin Felger, Geschäftsführer der Diomedes GmbH, wurde zum Prokuristen der Genossenschaft bestellt. Die Firma Diomedes betreut die Stadtverwaltung bei der Gründung der Genossenschaft sowie der daran anschließenden Gründung des Medizinischen Versorgungszentrums. Die Firma Diomedes hat dieses MVZ-Genossenschaftsmodell entwickelt und bereits in einigen Kommunen in Baden-Württemberg erfolgreich eingeführt. Die Gründung der Genossenschaft ist Voraussetzung für die Installation des hausärztlichen MVZs. In den nächsten Schritten werden nun die Vorbereitungen für die Gründung des MVZ sowie dessen Inbetriebnahme nach Zulassung durch den Zulassungsausschuss getroffen.

„Für unsere Stadt ist es von elementarer Bedeutung, dass wir im Bereich der Primärversorgung ein zukunftsfähiges Modell haben. Ich bin daher allen Beteiligten sehr dankbar, dass wir gemeinsam einen Weg finden konnten, die hausärztliche Versorgung auf eine gute Basis zu stellen“, so Oberbürgermeister Henle nach der Unterschrift unter das Gründungsprotokoll.

LeuMed eG – die neue Genossenschaft

Die neu gegründete Genossenschaft trägt den Namen LeuMed eG. Für die Patienten der an der Genossenschaft beteiligten Ärzten wird sich nichts verändern. Wenn ein Arzt seine Praxis in die Genossenschaft einbringt, fungiert ab da die Genossenschaft als Trägerin der Praxis. Der Arzt und auch die Mitarbeiter der Praxis werden dann bei der Genossenschaft angestellt sein. Mittelfristig soll das MVZ in neuen, gut erreichbaren und modernen Räumlichkeiten untergebracht werden. Zusätzlich wird es aber auch möglich sein, Zweigniederlassungen, beispielsweise in Ortschaften zu betreiben. Geplant ist es, die erste Praxis im Laufe des Jahres in die Genossenschaft einzubringen.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Nummern werden ab 23. Juli vergeben

Leutkircher Kinderkleider-Bazar am 13. und 14. September

Leutkirch – Das Leutkircher Bazar-Team ist bei den Vorbereitungen des Kinderkleider-Herbstbazars. In der Festhalle Leutkirch werden die Waren am Freitag, 13. September, von 10.00 Uhr bis Achtung NEU! 14.00 Uhr angenommen, der Verkauf ist am Samstag, 14. September, von 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr. Ab 23. Juli werden die Kundennummern vergeben.
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
Am 24. Juli im Museumshof

Spitzenquintett mit Anne Czichowsky beim Leutkircher Sommerjazz

Leutkirch – Zum Abschluss der Sommerjazzreihe in Leutkirch hat die veranstaltende Volkshochschule die Jazzsängerin Anne Czichowsky (Jazzpreis Baden-Württemberg) in einer Quintett-Formation engagiert. Beginn am 24. Juli ist um 19.30 Uhr im Museumshof (bei Schlechtwetter Bocksaal) am Gänsbühl 9. Einlass und Abendkasse sind eine Stunde früher. Es gilt die freie Platzwahl. Karten im Vorverkauf gibt es in der Touristinfo und online unter www.reservix.de.
Am Samstag, 27. Juli, von 18.00 bis 21.00 Uhr

Kunstabend im Garten des Leprosenhauses

Leutkirch – Mit freiem künstlerischen Gestalten in ungezwungener Atmosphäre befasst sich ein vhs-Kurs unter Leitung der Künstlerin Ricarda Wallhäuser im Garten des Leprosenhauses an der Memminger Straße. Der Kurs ist am Samstag, 27. Juli, von 18.00 bis 21.00 Uhr.
Rund um die Orangerie in Wolfegg

Kunst- und Genusshandwerkermarkt am Samstag

Wolfegg – Unter dem Motto „Sommerfrische im Fürstlichen Hofgarten“ veranstaltet das „Heimatwerk“ (Inhaberin: Christine Kieble) am 20. Juli einen Kunst- und Genusshandwerkermarkt im Fürstlichen Hofgarten in Wolfegg (10.00 Uhr bis 18.00 Uhr). Eintritt frei. Nachstehend Infos und das Plakat.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
Manuel Hagel beim Bad Wurzacher Blutfreitag

Politischer Ehrengast zeigt sich vom Glaubensfest begeistert

Bad Wurzach – Manuel Hagel ist der Fraktionsvorsitzende der CDU im Landtag Baden-Württembergs sowie seit 2013 auch Chef der Landespartei. Als Ehrengast der Stadt zeigte er sich beim gemeinsamen Blutfreitagsfrühstück im Kurhaus trotz anfänglich kleiner Wetter-Unbilden von Prozession und Pontifikalamt begeistert.  Hagel trug sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
Hauptzelebrant war Abt Vinzenz Wohlwend aus Wettingen-Mehrerau (Vorarlberg)

„Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ war das Leitwort des Pontifikalamtes

Bad Wurzach – Vinzenz Wohlwend OCist, Abt der Zisterzienser-Abtei Wettingen-Mehrerau bei Bregenz, der zuvor mit der Heiligblutreliquie die Blutreiter gesegnet hatte, hatte den Festgottesdienst unter das Leitwort „Herz Jesu – König und Mittelpunkt aller Herzen“ gestellt. Dieses Motiv mit lateinischer Umschrift findet sich einem Fenster seiner Abtei prangt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024
50 Jahre Gartenfest

Am 27. und 28. Juli heißt es: Auf, nach Nestbaum!

Nestbaum – An zwei Tagen wird Ende Juli in Nestbaum „50 Jahre Gartenfest“ gefeiert: am 27. und am 28. Juli. Einzelheiten hierzu auf dem nachstehend veröffentlichten Plakat. Ausweichtermin: 3. August / 4. August. Am Ausweichtermin findet das Fest auch bei schlechter Witterung statt: in der Reithalle Hauerz. Infos bei zweifelhafter Witterung: Facebook.com/mvtreherz, Instagram.com/mvtreherz, www.mv-treherz.de.

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – In weniger als 60 Minuten wurden die Fragen gestellt, die im Zentrum unseres Lebens stehen: Wer bin ich? …
Leutkirch – 52 junge Menschen haben heuer das Abitur am Hans-Multscher-Gymnasium abgelegt. Die feierliche Zeugnisüber…
Am 20. Juni starb Prof. Dr. Manfred Thierer. Er wurde 82 Jahre alt. Gerhard Reischmann, Jahrgang 1958, kannte ihn län…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach