Skip to main content
ANZEIGE
Eröffnung am 26. Februar in der Geschwister-Scholl-Schule

Ausstellung zum Thema Jugendliche und Migration



Leutkirch (dbsz) – Wie fühlst du dich in Deutschland? Was ist dir wichtig? Wie wollen wir zusammenleben? YOUniworTH, die mobile Ausstellung der Jugendmigrationsdienste, macht vom 27. Februar bis zum 8. März in Leutkirch Station. Eröffnet wird die vom Jugendmigrationsdienst Ravensburg (JMD) und der städtischen Integrationsbeauftragten initiierten Präsentation am heutigen Montag, 26. Februar, in der Geschwister-Scholl-Schule (19.00 Uhr). Nach der Begrüßung durch Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und weiteren Grußworten gibt es den Impuls-Vortrag „Ein Land mit Migrationshintergrund – Gedanken aus dem Koffer“ von Judith Jünger (Evangelische Jugendsozialarbeit).

YOUniworTH richtet den Blick auf das Zusammenleben junger Menschen in Deutschland. Ziel der Ausstellung ist es, für die Themen Jugend und Migration zu sensibilisieren, Vorurteile zu hinterfragen und einander besser kennenzulernen. Dazu laden sieben multimediale Stationen ein: mit Kurzfilmen, Spielen zum Mitmachen und einer Selfie-Aktion. Das interaktive Konzept bietet insbesondere jungen Menschen, aber auch Fachkräften, Politikerinnen und Politikern sowie der interessierten Öffentlichkeit viele Anlässe zu Begegnung und Austausch.

Leutkircher Jugendliche von verschiedenen Schulen werden dazu ausgebildet, Schulklassen durch die Ausstellung zu führen. Die Führungen sind bereits fast ausgebucht. Einige wenige Termine können noch bei der städtischen Integrationsbeauftragten Maria Söllner angefragt werden unter maria.soellner@leutkirch.de.

Öffentliche Führung am 2. März

Für die interessierte Öffentlichkeit wird eine Führung am Samstag, 2. März um 10.00 Uhr angeboten. Darüber hinaus gibt es ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Veranstaltungen. Es kann unter www.leutkirch.de/integration eingesehen werden.

Die Ausstellung und das Rahmenprogramm werden aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert.

Über die Jugendmigrationsdienste

Rund 500 Jugendmigrationsdienste (JMD) bundesweit unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren durch Beratung, Bildungs- und Freizeitangebote. Einen Schwerpunkt bildet die langfristige, individuelle Begleitung Jugendlicher auf ihrem schulischen und beruflichen Weg. Ziel ist es, die soziale Teilhabe der jungen Menschen zu fördern und ihre Perspektiven zu verbessern. Das Programm Jugendmigrationsdienste wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter www.youniworth.de.

Rahmenprogramm

Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet. Siehe Plakat hier in der Bildschirmzeitung unter Download.

26. Februar., 19.00 Uhr: Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung “YOUniworTH” mit Vortrag “Ein Land mit Migrationshintergrund – Gedanken aus dem Koffer”. Ort: Aula der Geschwister-Scholl-Schule Leutkirch, Eingang C, Öschweg 5. Anmeldung unten: maria.soellner@leutkirch.de

27. Februar, 17.00 Uhr: Internationaler Kochkurs: “Im Kochtopf um die Welt”, syrisch, ukrainisch und persisch kochen mit Cafe-WILLE-Koch Tomas. Anmeldung unter: dorree@wille-netzwerk.de, Kostenbeitrag: 10 Euro.

28. Februar, 17.00 Uhr: Internationaler Kochkurs: Türkische Küche mit Cafe-WILLE-Köchin Merih. Anmeldung unter: dorree@wille-netzwerk.de, Unkostenbeitrag: 10 Euro.

2. März, 10.00 Uhr: Öffentliche Führung durch die Ausstellung “YOUniworTH”, ab 14 Jahren. Gerne mit Anmeldung unter: maria.soellner@leutkirch.de.

6. März, 9.00 Uhr: Internationales Familienfrühstück (mit Kinderecke) und Führung durch die Ausstellung. Anmeldung unter: maria.soellner@leutkirch.de.

8. März, 10.00 Uhr: One-Billion-Rising-Tanz auf dem Kornhausplatz, Zuschauen und Mittanzen. Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen. Wer mittanzen möchte, der QR für die Choreographie ist auf dem Plakat (hier unter Download hinterlegt) angebracht.

8. März, 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr: Frauenportraits für den Weltfrauentag: Alle Frauen sind eingeladen sich von Schüler:innen der Kunstschule Sauterleute portraitieren zu lassen. Kommen Sie vorbei: Bachstraße 6.

Plakat unter Download



DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Am Samstag, 3. August

Ein musikalischer Sommerabend mit dem Gospelchor Aitrach

Aitrach – Wir laden Sie herzlich zu einem musikalischen Abend in der Kirche ein. Lassen Sie sich überraschen von unserem extra für dieses Sommerkonzert einstudierten Liedgut. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam das Leben feiern, nicht alles zu ernst zu nehmen, zu lachen, zu leben, zu genießen und dankbar sein.
Rückblick auf das „Festival der Lösungen“

„Suselisou” gab das Leitwort: „Wir sind viele“ 

Leutkirch – „Du kannst nicht heute Abend um halb neun die ganze Welt retten.“ Aber vielleicht ein bisschen davon schon. Das sang am Freitagabend, 5. Juli, um ca. 21.00 Uhr die junge Leutkircher Musikerin „Suselisou” im „Bock“-Saal. Die Gitarre- und Ukulele-Spielerin und Sängerin gehörte zu denen, die dort „Nachhaltigkeitskunst“  boten. Als Auftakt zum „Festival der Lösungen“.  Zu diesem hatte unter anderem die elobau-Stiftung eingeladen. 
21. Sommerakademie

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Tolles Programm mit Führungen – Es gibt Gally-Burger

Am Sonntag Büffelfest in Gebrazhofen

Gebrazhofen – Alle zwei Jahre findet das beliebte und bekannte Büffelfest am Argenseeried in Gebrazhofen statt. Am Sonntag, 21. Juli, startet das Fest um 10.00 Uhr und die „Macher in der Landschaftspflege“, alle Neugierigen oder einfach nur Hungrigen sind zum Festle mit Gally-Burger und Kaltgetränk herzlich eingeladen. Es gibt viele Infos zum 15-Jährigen und sogar Eis aus Büffelmilch.
Aufruf

Dem Frieden verpflichtet – Demut gegenüber den Opfern

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Attentat von Graf Stauffenberg und Gefährten misslang. Doch ihr mutiges Aufstehen hat die Ehre unseres Volkes gerettet, ist ein ewiger Schatz. Julian Aicher, Mitarbeiter der Bildschirmzeitung, entstammt einer Familie, aus der heraus ebenfalls Widerstand geleistet wurde: Sophie Scholl war die Schwester, Hans Scholl der Bruder seiner Mutter Inge Aicher-Scholl. Sophie und Hans gaben ih…
von Julian Aicher, Christian von Lerchenfeld, Dr. Maria Goerdeler
veröffentlicht am 20. Juli 2024

MEISTGELESEN

Leutkirch
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach