Skip to main content
8850,00 Euro für den guten Zweck

750 Bäume beim Christbaumverkauf in Unterzeil verkauft



Foto: Stiftung Kinderchancen Allgäu
Vertreter des Kirchengemeinderat Schloss Zeil übergeben eine Spendensumme von insgesamt 8850 € durch den Christbaumverkauf in Unterzeil 2023. V.l.n.r.: Anton Hess (Kirchengemeinderat Schloss Zeil), Marlies Schindler (Förderkreis tumor- und leukämiekranker Kinder Ulm), Michaela Lendrates (Teamleitung Stiftung Kinderchancen Allgäu) und Manuel Trautwein (gewählter Vorsitzender des Kirchengemeinderates Schloss Zeil) bei der symbolischen Spendenübergabe im Januar 2024.

Unterzeil/ Leutkirch – An acht Verkaufsterminen mit 15 Personen wurde rund um die Kirche in Unterzeil beraten, ausgewählt, geschleppt, eingenetzt und kassiert.

Gemeinsam mit seinem engagierten Team hat auch in der vergangen Adventszeit Anton Hess vom Kirchengemeinderat Schloss Zeil wieder den Christbaumverkauf für den guten Zweck umgesetzt. Verkauft wurden an den Terminen insgesamt um die 750 Nadelbäume, mit welchen in den Wohnungen der Käuferinnen und Käufer Weihnachtsstimmung Einzug erhielt. Mit diesem Rekordverkauf konnte ein Erlös von insgesamt 8850,00 € erzielt werden. „Ein beeindruckendes Ergebnis, das nur dank des großen Engagements der zahlreichen Beteiligten erreicht werden konnte“, sind sich Michaela Lendrates von der Stiftung Kinderchancen Allgäu und Marlies Schindler vom Förderkreis tumor- und leukämiekranker Kinder Ulm einig.

ANZEIGE

Die beiden vertreten zwei der unterstützten Institutionen, die direkt in ihren Angeboten vom Christbaumverkauf profitieren dürfen, zusätzlich wurde mit der aktuellsten Aktion auch der kath. Kindergarten in Unterzeil mit einem Wasserspielgerät für den Außenbereich bedacht. Es ist schon fast Tradition geworden, im Januar zusammen zu kommen, über die letzte Adventszeit ins Gespräch zu gehen und sich über das enorme Spendenergebnis auszutauschen. Denn die drei Institutionen dürfen sich über jeweils 2950,00 Euro freuen, um Kindern in der Region eine Freude ins Gesicht zu zaubern.

Das große Dankeschön geht an das Verkaufsteam rund um Anton Hess und alle fleißigen Hände, die die Christbaumverkaufsaktion unterstützen und an jeden einzelnen Käufer und jede einzelne Käuferin, die mit der Wahl ihres Nadelbaums in Unterzeil sich für den guten Zweck entscheiden! Anton Hess weiß, dass Jahr für Jahr sowohl Personen aus der näheren als auch weiteren Umgebung in Unterzeil ihren Christbaum finden.

ANZEIGE

Ihren Dank sprachen bei der Spendenübergabe auch Michaela Lendrates und Marlies Schindler im Namen der Unterstützten aus, im Wissen, dass durch diese Spende die Lebenswelt dieser Kinder heller wird.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Fotoclub Leutkirch-Kißlegg

Ausstellungen im Neuen Schloss Kißlegg

Kißlegg – 15. Ausstellung „Foto-Augen-Blicke“ des Fotoclubs Kißlegg-Leutkirch und gleichzeitig 30 Jahre im Neuen Schloss in Kißlegg. Vernissage ist am Sonntag, 25. Februar, um 11.15 Uhr.
Jugendgemeinderat Leutkirch 

Von Berlin bis Börlas

Leutkirch – Am Montagabend (19.2.) tagte der Jugendgemeinderat Leutkirch im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes am Gänsbühl. Die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet – sowohl zur geplanten Teilnahme am Klimastreik als auch zur 72-Stunden-Aktion für öffentliche Grillplätze; auch wurde Nachrückerin Amelie Weilandt in der Bildschirmzeitung kurz vorgestellt. Hier nun weitere Tagesordnungspunkte des Jugendgemeinderats. Dabei ging es unter anderem um ein Hüttenwochenende in Börlas und eine Fahr…
A 96

Wiederholt ohne Fahrerlaubnis gefahren

Leutkirch – Offenbar unbelehrbar scheint ein 38-Jähriger zu sein, der erstmals am Dienstagabend auf der A 96 von einer Streife der Verkehrspolizei Kißlegg kontrolliert wurde.
Polizei sucht Zeugen

Passanten angepöbelt

Leutkirch – Offenbar aufgrund seiner Unzufriedenheit mit staatlichen Geldleistungen hat ein 19-Jähriger am Mittwochnachmittag auf dem Weg zum Amt für Migration im Bereich Untere Grabenstraße/Ottmannshofer Straße mehrere Passanten angepöbelt und teilweise auch körperlich angegangen.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Leserbrief

Was ist nur los mit unserem Gesundheitswesen?

Ein Einzelfall exemplifiziert ein grundlegendes Problem
von Hans Schaude
veröffentlicht am 17. Februar 2024
Aschermittwoch der Grünen in Biberach

Der Bericht der Polizei

Biberach / Ulm – Die Absage des Politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach aufgrund massiver Proteste – darunter vieler Landwirte – wird bundesweit diskutiert. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) hat darüber am 14. Februar berichtet (Link am Ende des Artikels); wir hatten dabei Pressemitteilungen der Grünen und eine erste Mitteilung der Polizei zusammengestellt. Am Donnerstagabend (19.10 Uhr) hat das Polizeipräsidium Ulm seine Darstellung der Ereignisse präzisiert. Wir veröffentlichen diese…

TOP-THEMEN

Leutkirch
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch startet mit einem neuen Imagefilm in das touristische Jahr 2024. Die Premiere für die…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner