Skip to main content
Es gibt einen Eier-Malen-Tisch für Kinder und es spielen Musikanten

200 Jahre Klöckelmarkt in Leutkirch: Am Ostermontag wird gefeiert



Foto: Stör
„Spitz auf Spitz, Kopf auf Kopf”

Leutkirch – Der Klöckelmarkt an Ostern hat in Leutkirch eine lange Tradition, die seit Jahrzehnten besonders von den Familien Stör aufrechterhalten wird. Die erste urkundliche Erwähnung war vor 200 Jahren, nämlich genau im Jahr 1824. Klöckeln bedeutet das Aufeinanderklopfen von gekochten Eiern, zum einen mit dem Spitz, zum andern mit dem Kopf. Wessen Ei auf beiden Seiten kaputtgeht, der ist Verlierer und er muss sein Ei an den Gewinner abgeben. Dazu gibt es den Klöckelspruch: „Spitz auf Spitz, Kopf auf Kopf, wer nicht klöckelt, ist ein Tropf” (Tropf bedeutet: ist ein unguter Nichtmitmacher).

Vom „unanständigen Lärmen und Unfug mit Ayern“

Zurück zum Jahr 1824: Der Pfarrer von St. Martin war mit dem Klöckeln gar nicht einverstanden, weil das „Ayer-Klopfen“ schon in der „Charwoche“ begann und sogar während des Gottesdienstes am Ostersonntag „betrieben“ und dies als „unanständiges Lärmen“ empfunden wurde. Der als „Unfug“ bezeichnete Brauch wurde schließlich außerhalb der Kirche auf den Platz vor dem heutigen Geschäft Sport-Dörner verbannt, dem sogenannten Postplatz, vor dem Hotel „Post“. Das historische Bild (Sammlung Kainz, Gebrazhofen) von 1890 zeigt den Postplatz hinter dem „Mohren“. Auch wurde der Brauch auf den Ostermontag verschoben.

Der “Post”-Platz (im Hintergrund) um 1890. Aus einer historischen Postkarte (Sammlung Kainz).

Familien Gegenbauer und Stör machen sich verdient

Der einstige Stadtarchivar Emil Vogler berichtet, dass ab dem Jahr 1950 Klöckelmarkt wieder belebt wurde. Damals war die Familie Gegenbauer aus der Neumühle (Trachtenverein Almarausch) sehr um diese Tradition bemüht. Seit ungefähr 1990 kümmerte sich Familie Gerhard und Traudl Stör aus Leutkirch um diese Tradition, letztmalig im Jahr 2021. Sie verlegten den Klöckelmarkt auf den Martin-Luther-Platz an der Evangelischen Kirche, weil es dort ruhiger und offener war als vor der Post.

Es geht um den Spaß, nicht ums Gewinnen

Ab 2023 ging die Organisation in jüngere Hände, Andrea und ihr Mann Fredy haben sich bereit erklärt und den jetzt anstehenden Jubiläumsmarkt geplant. Sie wissen aus Erfahrung: Sogar wenn ein Ei auf einer Seite einen Schaden hat, kann es noch etliche andere Eier mit der anderen Seite zerstören.

Und wie geht das Klöckeln genau? „Die Leute bringen ihre hartgekochten Eier mit, bunt oder weiß, und klöckeln mit anderen um die Wette. Spitz auf Spitz, Kopf auf Kopf. Wer am meisten Eier erklöckelt hat, ist der Tagessieger. Aber es geht eigentlich nur um den Spaß und nicht ums Verlieren oder Gewinnen“, betonen Andrea und Fredy.

Musik und Hockete am alten Stadtbrunnen

Der Jubiläums-Klöckelmarkt wird etwas größer und anders als all die Jahre zuvor. Er findet am Ostermontag, 1. April, ab 11.00 Uhr am Martin-Luther-Platz rund um den Brunnen statt. Der alte Stadtbrunnen, der einst am Gänsbühl stand, wird mit bunten Eiern geschmückt und mit Buchs eingekranzt. Dies wird von Monika, Beate und Manfred Stör, von Ehepaar Hannelore und Werner Briechle und von Roswitha Hermann-Rottmar mit viel Leidenschaft gemacht.

Kinder dürfen hartgekochte Eier bemalen

Zum Jubiläums-Klöckelmarkt sind besonders auch die Kinder eingeladen, denn es gibt einen Tisch, an dem gekochte Eier bemalt werden können. Dazu spenden Gerhard und Traudl Stör 50 hartgekochte Eier. Das Malen beaufsichtigt Sylvia Hess von der Heimatpflege (Anna und Paul-Kindertag im Museum). Natürlich können die Kinder dann auch klöckeln, immer ein toller Spaß für Jung und Alt.

Es gibt Mürbteighasen von Beate Stör

Extra für den Klöckelmarkt backt Beate Stör etliche Mürbteighasen, die für 1 Euro erworben werden können. Musik darf natürlich auch nicht fehlen und so kommen einige Blasmusikanten zusammen, darunter Anton Mang, Otto Gaile, Josef Huber, Martin Nägele und Freunde. Man kann an Tischen sitzen und seine gewonnenen Eier mit Salz, Senf oder Mayo genießen und Leute treffen. Wer viele gekochte Eier gewonnen hat, kann mit diesen dann zu Hause diverse Gerichte kochen wie Kartoffeln mit Senfsoße und Ei, kalten Eiersalat oder sie im Kühlschrank noch 1 bis 2 Wochen aufbewahren.

Kein Scherz

Klarstellung: Das Klöckeln findet am 1. April statt, das ist kein Scherz.

Der Brunnen an der Evangelischen Dreifaltigkeitskirche wird mit bunten Eiern geschmückt und mit Buchs eingekranzt.

Andacht, Heilige Messe

Infos: In der Evangelischen Kirche findet am Ostermontag, 1. April, um 9.30 Uhr eine Andacht statt, anschließend ist ein Osterfrühstück geplant. In der Katholischen St. Martinskirche ist um 10.15 Uhr eine Hl. Messe. So können Gottesdienstbesucher danach noch rechtzeitig zum Klöckelmarkt kommen und loslegen.
Text: Carmen Notz, Fotos: Familien Stör, Leutkirch




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Am 15. April Gemeinderatssitzung

Wie steht die Stadt zur Windkraft im Raum Leutkirch?

Leutkirch (rei) – Der Leutkircher Gemeinderat hat am morgigen Montag, 15. April, um 18.00 Uhr eine öffentliche Sitzung (Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes Gänsbühl). Auf der Tagesordnung steht unter anderem die Stellungnahme der Stadt zur Windkraftplanung des Regionalverbandes im Raum Leutkirch. Im aktuellen Entwurf des Regionalplanes ist der Wald zwischen Pfingstweide und Ottmannshofen als Windkraftstandort aufgeführt – obwohl die Flugsicherung dem entgegenspricht. Nachstehend die Tagesord…
Leserbrief

Damit am Ende möglichst wenig Naturschutz herauskommt

Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur gegen die Ausweisung einer Vorrangfläche für Windräder mitten in einem der dichtesten Milangebiete Baden-Württembergs durch den Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO, der sich dabei auf den Fachbeitrag Artenschutz des Landesamts für Umwelt (LUBW) stützt. Dieses Beispiel lässt sich gut auf die Windradplanung in Kißlegg und Argenbühl anwenden und zeigt deren  Widersprüche auf….
von Berthold Büchele, Argenbühl-Ratzenried
veröffentlicht am 13. April 2024
Großer Sachschaden

Tasche löste Küchenbrand im Centerparcs aus

Leutkirch- Aufgrund von Unachtsamkeit geriet am Freitagabend (12.4.) gegen 20.00 Uhr eine Küche in einem Bungalow in der Ferienanlage Centerparcs in Brand. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war die Ursache, dass beim Einzug in den Bungalow eine Tasche auf dem Herd abgestellt und versehentlich die Herdplatte eingeschaltet wurde. Nach dem Bezug des Bungalows ging die Familie zunächst auf einen Spielplatz. Als ein Familienmitglied kurze Zeit später zurückkam, wurde eine starke Rauchentwicklun…
Polizeibericht

Junge Männer prügeln sich

Reichenhofen – In Reichenhofen kam es in der Nacht von Freitag (12.4.) auf Samstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern. Nach Schilderung des 33-jährigen Geschädigten wurde er von drei Tatverdächtigen angegriffen, geschlagen und als er am Boden lag mit den Füßen getreten. Hierbei zog er sich eine stark blutende Verletzung an der Nase zu und wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht. Noch vor Eintreffen der Polizei flüchteten d…
Vom 12. bis 14. April im und am Pfarrstadel

Musikkapelle Reichenhofen lädt zum Musikfeschdle

Reichenhofen – An diesem Wochenende – 12. bis 14. April – lädt die Musikkapelle Reichenhofen zu ihrem schon traditionellen, dreitägigen Musikfeschdle in den Pfarrstadel ein. Für alle Generationen ist etwas geboten, am Sonntag gibt es sogar einen Gesamtchor mit vielen Kapellen vor dem Pfarrstadel.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. April 2024

MEISTGELESEN

Leutkirch
Beim Mitgliederforum in Leutkirch

Gundula Gause war Gast bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben

Leutkirch – ZDF-Journalistin Gundula Gause war gestern Abend (10.4.) Gast beim Mitgliederforum der Volksbank Allgäu-Oberschwaben. In der Festhalle in Leutkirch plauderte sie aus dem Nähkästchen des “heute-journals” – mal ernst, mal heiter. Unser Bild zeigt sie mit Voba-Vorstandsmitglied Werner Mayer. Ein ausführlicher Bericht in der Bildschirmzeitung folgt.
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Offener Brief

Im Alleingang schaffen wir es nicht

Sehr geehrter Herr Dr. Rülke, in der SWR-Sendung “Zur Sache Baden-Württemberg” am 11. April 2024 zur künftigen Energieversorgung unseres Landes hatten Sie als Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag von Baden-Württemberg keinen leichten Stand, eingerahmt von der sprachgewandten grünen Ministerin Thekla Walker und der wortstarken Fridays-Aktivistin Greta Waltenberg. Denn es ist kaum möglich, in einer vom Glauben geprägten Gemeinschaft den Blick auf die reale Welt und auf das Machbare zu richt…
von Wolfgang Hübner
veröffentlicht am 12. April 2024
Bluttat in Wangen

Unterbringungshaftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen

Wangen i. A. – Nach dem Messerangriff auf eine Vierjährige am Mittwochnachmittag (3.4.) in einem Supermarkt in Wangen befindet sich der dringend Tatverdächtige zwischenzeitlich in einem psychiatrischen Krankenhaus. Der 34-Jährige wurde am Donnerstag (4.4.) einem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg einen Unterbringungshaftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ. Der aus Syrien stamme…
Vom 12. bis 14. April im und am Pfarrstadel

Musikkapelle Reichenhofen lädt zum Musikfeschdle

Reichenhofen – An diesem Wochenende – 12. bis 14. April – lädt die Musikkapelle Reichenhofen zu ihrem schon traditionellen, dreitägigen Musikfeschdle in den Pfarrstadel ein. Für alle Generationen ist etwas geboten, am Sonntag gibt es sogar einen Gesamtchor mit vielen Kapellen vor dem Pfarrstadel.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. April 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch (rei) – Der Leutkircher Gemeinderat hat am morgigen Montag, 15. April, um 18.00 Uhr eine öffentliche Sitzun…
Zur Diskussion um Windkraft Im Dorf Kettenacker (Kreis Sigmaringen) wehrt sich der Verein für Mensch und Natur geg…
Schloss Achberg – Lange Zeit wurde der Anteil der Frauen an der Entwicklung der Kunst nicht wirklich wahrgenommen. In…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner