Skip to main content
ANZEIGE
Flohmarkt und Adventskalender machen es möglich

10 000 Euro vom Lions-Club für Sprachförderung in fünf Leutkircher Kindergärten



Foto: Foto: Stadt Leutkirch
Große Runde bei der Spendenübergabe im Lukas-Kindergarten: neben Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle der derzeitige Lions-Präsident Uwe Heizmann (Vierter von links), der Vorsitzende des Lions-Fördervereins, Waldemar Westermayer (links außen), sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Stadtverwaltung, Kirche, Kindergärten und dem Lions-Club.

Leutkirch – Wie seit langen Jahren gewohnt, hat der Lions-Club Leutkirch auch 2023 fünf Kindergärten mit einer Geldspende für die Sprachförderung bedacht. Bei der Übergabe der insgesamt 10.200 Euro im Lukas-Kindergarten kam klar zum Ausdruck, wie wichtig diese Unterstützung für Kinder aus anderen Nationen gerade auf dem Hintergrund der sich verschärfenden Migrationsproblematik und auch der sehr angespannten Personalsituation in den Kindergärten ist.

„Eine bessere Investition kann man sich kaum vorstellen“, betonte Uwe Heizmann, der derzeitige Präsident des Lions-Clubs. Man sei sehr froh, durch die Erlöse aus dem alljährlichen Flohmarkt und dem nun schon im vierten Jahr mit großem Erfolg veranstalteten Adventskalenderverkauf einen Beitrag zur besseren Integration von immer mehr Ausländerkindern leisten zu können. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle, der diesen Termin schon zum 15. Mal wahrnahm, überbrachte den Dank der Stadt. Leutkirch beherberge derzeit Menschen aus rund hundert Nationen, betonte er, und da Sprache eine Grundkompetenz sei, könne man eine derart nachhaltige Aktion wie die Lions-Gelder für die Fördermaßnahmen in den Kindergärten gar nicht hoch genug einschätzen. Henle: „Ich bin sehr dankbar, dass so viele helfende Hände in Ihrem Club für diese Unterstützung tätig sind.“ Angela Kolb, Leiterin des Lukas-Kindergartens, in dem derzeit Kinder aus zwölf Nationen sind, schloss sich diesen Dankesworten an. 

ANZEIGE

Gefördert werden in diesem Jahr der Lukas-Kindergarten, der Johannes-Kindergarten, der St. Vinzenz-Kindergarten, der St. Martin-Kindergarten sowie der Kindergarten „Piepmatz“. Wie Simone Brunold, in der Stadtverwaltung zuständig für die Kindergärten, erklärte, werde der St. Hedwig-Kindergarten 2023 nicht bedacht, da dort derzeit wegen des Fehlens einer Fachkraft keine Sprachförderung möglich sei. Brunold: „An diese Stelle rückt der Kindergarten St. Martin, Tannhöfe.“ Allerdings bestünde die Hoffnung, dass sich die Lage in St. Hedwig wieder zum Besseren wende. Für diesen Fall versprach Waldemar Westermayer, Vorsitzender des Lions-Fördervereins, eine mögliche nachträgliche Spende durch den Club.   

Im Gespräch zwischen den Vertretern der Stadt, der Kindergärten und des Lions-Clubs ging es vor allem um die höchst kritische Personallage in den Kindergärten. Dabei wurde deutlich, wie stark hier bürokratische Hemmnisse hineinspielen. Der Bedarf an Personal werde immer höher, aber im gleichen Maß erhöhe der Staat die Anforderungen. Nach Ansicht der anwesenden Erzieherinnen ein unhaltbarer Zustand.

Noch bis 17. November

Am Rande wies Westermayer darauf hin, dass die Adventskalenderaktion des Lions Clubs noch bis 17. November läuft. Und was den Flohmarkt angeht, so wird er nächstes Jahr zum ersten Mal nicht Ende Juni stattfinden, sondern erst am Wochenende 14./15. September. Abgehalten wird er aber wieder, wie gewohnt, im Hasenheim.
Rolf Waldvogel




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Am Samstag, 3. August

Ein musikalischer Sommerabend mit dem Gospelchor Aitrach

Aitrach – Wir laden Sie herzlich zu einem musikalischen Abend in der Kirche ein. Lassen Sie sich überraschen von unserem extra für dieses Sommerkonzert einstudierten Liedgut. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam das Leben feiern, nicht alles zu ernst zu nehmen, zu lachen, zu leben, zu genießen und dankbar sein.
Rückblick auf das „Festival der Lösungen“

„Suselisou” gab das Leitwort: „Wir sind viele“ 

Leutkirch – „Du kannst nicht heute Abend um halb neun die ganze Welt retten.“ Aber vielleicht ein bisschen davon schon. Das sang am Freitagabend, 5. Juli, um ca. 21.00 Uhr die junge Leutkircher Musikerin „Suselisou” im „Bock“-Saal. Die Gitarre- und Ukulele-Spielerin und Sängerin gehörte zu denen, die dort „Nachhaltigkeitskunst“  boten. Als Auftakt zum „Festival der Lösungen“.  Zu diesem hatte unter anderem die elobau-Stiftung eingeladen. 
21. Sommerakademie

Dozenten spielen in verschiedenen Besetzungen ein erlesenes Programm

Leutkirch – Höhepunkt im musikalischen Leben von Leutkirch ist alljährlich das Eröffnungskonzert der Dozenten der Sommerakademie. Es findet in diesem Jahr am Sonntag, 28. Juli, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch statt. Karten gibt es bei der Touristinfo und online über www.reservix.de.
Tolles Programm mit Führungen – Es gibt Gally-Burger

Am Sonntag Büffelfest in Gebrazhofen

Gebrazhofen – Alle zwei Jahre findet das beliebte und bekannte Büffelfest am Argenseeried in Gebrazhofen statt. Am Sonntag, 21. Juli, startet das Fest um 10.00 Uhr und die „Macher in der Landschaftspflege“, alle Neugierigen oder einfach nur Hungrigen sind zum Festle mit Gally-Burger und Kaltgetränk herzlich eingeladen. Es gibt viele Infos zum 15-Jährigen und sogar Eis aus Büffelmilch.
Aufruf

Dem Frieden verpflichtet – Demut gegenüber den Opfern

Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Attentat von Graf Stauffenberg und Gefährten misslang. Doch ihr mutiges Aufstehen hat die Ehre unseres Volkes gerettet, ist ein ewiger Schatz. Julian Aicher, Mitarbeiter der Bildschirmzeitung, entstammt einer Familie, aus der heraus ebenfalls Widerstand geleistet wurde: Sophie Scholl war die Schwester, Hans Scholl der Bruder seiner Mutter Inge Aicher-Scholl. Sophie und Hans gaben ih…
von Julian Aicher, Christian von Lerchenfeld, Dr. Maria Goerdeler
veröffentlicht am 20. Juli 2024

MEISTGELESEN

Leutkirch
Konzert am Abend des Bad Wurzacher Nationalfeiertages

Hofenbrass brachte den Kursaal zum Beben

Bad Wurzach – Mit dem Konzert von “Hofenbrass” – allesamt Musiker aus Hofen-Orten des Allgäus – am Abend des Blutfreitags haben die Macher der Kurhaus-Kulturschmiede eine Marke für einen kulturellen Abschluss des „Bad Wurzacher Nationalfeiertags“ gesetzt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juli 2024
4173 Unterzeichner laut Angaben der Initiatoren

Turm-Gegner übergaben Unterschriftenliste

Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe am 19. Juli im Sitzungssaal in “Maria Rosengarten” zwei Ordner mit den von ihrer Gruppe gesammelten Unterschriften an Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Dezernent Ulrich Möllmann, um gegen den Bau eines Naturerlebnis- und Beobachtungsturms im Wurzacher Ried einen Bürgerentscheid einzuleiten.
Kommentar

Paukenschlag am Ried

Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am Ried?
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 19. Juli 2024
28. Juli

Radwallfahrt nach Maria Steinbach

Maria Steinbach – Am Sonntag, 28. Juli, findet wieder die jährliche Radwallfahrt nach Maria Steinbach statt. Nach dem Gottesdienst um 11.30 Uhr ist im Kirchhof die Segnung der Radler und Radlerinnen mit ihren Rädern. Essen und Getränke werden danach beim Jubiläumsfest der Jugendkapelle Illerwinkel angeboten.
Bergpredigt mit Hubertus Freyberg

Kritik am Synodalen Weg

Bad Wurzach – Pater Hubertus Freyberg vom Haus Regina Pacis in Leutkirch hielt die diesjährige Bergpredigt, mit der alljährlich am Nachmittag das Heilig-Blut-Fest seinen Abschluss findet.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Juli 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Heute vor 80 Jahren – am 20. Juli 1944 – erhob sich das andere, das bessere Deutschland gegen die Tyrannei. Das Atten…
Bad Wurzach – Andreas Bader, Herbert Birk, Dr. Ulrich Walz und Walter Widler übergaben namens einer Initiativgruppe a…
Die Turm-Gegner haben 4173 Unterschriften zusammengebracht. Eine enorme Zahl. Wie geht es nun weiter mit dem Turm am …

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach