Skip to main content
57 Personen bewerben sich bei der Gemeinderatswahl, mehr als 100 bei den Ortschaftsratswahlen

Zur Gemeinderatswahl treten vier Listen an



Bad Wurzach – Die Kommunalwahlen, die am 9. Juni gemeinsam mit der Wahl zum Europaparlament stattfinden werden, werfen ihre Schatten voraus. Der Gemeindewahlausschuss von Bad Wurzach gab nun, nach verwaltungsseitiger Prüfung der Wahlvorschläge, sein Ok für die Zulassung der zur Gemeinderatswahl und zu den Ortschaftsratswahlen eingereichten Listen.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, Alfons Diem, stimmten die stimmberechtigten Mitglieder des Ausschusses Rolf Butscher, Hermann Müller, Robert Stützle und (als Stellvertreter für Markus Feirle) Klaus Gropper einstimmig für die Zulassung aller Wahlvorschläge.

ANZEIGE

57 Kandidaten, 20 Sitze

Die Reihenfolge der Wahlvorschläge für den Gemeinderat erfolgte nach den Ergebnissen der letzten Wahl im Jahre 2019. Dadurch wird die CDU als Wahlvorschlag auf Nummer eins, die Freien Wähler auf Nummer zwei, die MirWurzacher auf drei und Bündnis 90 / Die Grünen als „Neuling“ auf Position vier gesetzt für die als Unechte Teilortswahl durchgeführte Gemeinderatswahl. Auf den vier Listen treten insgesamt 57 Kandidaten an; der Gemeinderat von Bad Wurzach hat regulär 20 Sitze. Die Gemeinderatswahl wird als Verhältniswahl durchgeführt, das heißt, die Listen sind im Verhältnis der für sie abgegebenen gültigen Stimmen im Rat vertreten. Bei der Gemeinderatswahl hat jeder Wähler 20 Stimmen; man kann einem Kandidaten bis zu 3 Stimmen geben (Kumulieren). Man kann auch Kandidaten unterschiedlicher Listen wählen (Panaschieren).

Namen unter Download

Insgesamt gibt es also 57 Gemeinderatskandidaten. Die Namen die 57 Bewerber hat die Bildschirmzeitung in den vergangenen Wochen nach den jeweiligen Nominierungen veröffentlicht. Unter Download sind alle Bewerber namentlich mit Listenzugehörigkeit genannt.

ANZEIGE

Ortschaftsratswahlen

Die Ortschaftsratswahlen werden in jeder der neun Ortschaften nach dem Mehrheitswahlrecht durchgeführt, da in keiner Ortschaft mehr als ein Wahlvorschlag einging. Das heißt: Der Wähler hat bei einer Ortschaftsratswahl 8 Stimmen. Man kann einem Kandidaten nur 1 Stimme geben. Man kann weniger als 8 Stimmen vergeben. Man kann auch andere Personen als die auf dem Stimmzettel genannten durch Hinzuschreiben wählen. Gewählt sind in Arnach, Hauerz, Eintürnen, Unterschwarzach, Ziegelbach und Seibranz die jeweils acht stimmenstärksten Kandidaten.

In Dietmanns, Gospoldshofen und Unterschwarzach (in allen drei Ortschaften wird eine Unechte Teilortswahl durchgeführt) gibt es jeweils nur eine Wahlempfehlung, da hier keine förmlichen Wahlvorschläge eingereicht wurden. Der Wähler ist an die Empfehlung nicht gehalten; man kann auch andere Namen auf den Stimmzettel schreiben. Gewählt sind die Stimmenstärksten in den jeweiligen Wahlbezirken.

ANZEIGE

15 Kandidaten in Hauerz

Zur Ortschaftswahl in Arnach treten auf der Liste „Bürger für Arnach“ 11 Kandidaten an, in Eintürnen mit „Wir für Eintürnen“ werden es 13 Kandidaten sein. In Haidgau werden mit der „Haidgauer Unabhängige Liste“ 11 Kandidaten sich um einen Sitz im Ortschaftsrat bewerben. Rekordhalter bei den Ortschaftsräten ist Hauerz: Mit 15 Kandidaten tritt die Liste „Bürger für Hauerz“ an. Auch in Seibranz gibt es eine „Wahlliste für Seibranz“. Sie bewarb sich ursprünglich mit 12 Kandidaten. Allerdings musste der ursprüngliche Kandidat Nummer sieben seine Bewerbung zurückziehen, da er die geforderten Voraussetzungen – drei Monate in Seibranz wohnhaft zu sein – nicht erfüllen konnte. In Ziegelbach treten zur Ortschaftsratswahl 11 Kandidaten mit der Liste „Stimmen für Ziegelbach“ an. Keine förmlichen Wahlvorschläge gibt es in Dietmanns, Gospoldshofen und Unterschwarzach, wo für die Unechte Teilortswahl Wahlempfehlungen ausgegeben werden. Insgesamt werden sich in den Ortschaften mehr als 100 Personen um einen Sitz in den Ortschaftsräten bewerben.

Arnach

In Arnach gibt es elf Kandidierende (acht Sitze): Brechter, Lisa Anna; Müller, Vera; Zapf, Margareta; Abele, Wolfgang; Baumann, Gebhard; Gottschling, Peter; Grad, Matthias jun.; Großmann, Wolfgang; Haller, Erwin; Hoh, Tobias; Riedl, Ewald

ANZEIGE

Eintürnen

In Eintürnen gibt es 13 Kandidierende (acht Sitze): Bendel, Markus; Bodenmüller, Ewald; Bott, Isabel; Frey, Albert Martin Josef; Kathan, Wilfried; Kluge, Michael; Leiprecht, Gerd; Mennig, Werner Herbert; Riether, Alfons; Schele, Heinz; Traub, Hanna Maria; Walz, Dr. Ulrich; Weber, Florian

Haidgau

In Haidgau gibt es elf Kandidierende (acht Sitze): Bohner, Hubert Albert; Etz, Holger Wolfgang Michael; Frick, Ernestina; Fugunt, Franz Eugen; Joos, Reinhold; Reich, Wolfgang; Schmid, Florian Otto; Schraag, Jakob; Seitz, Felix Franz; Wassner, Lucas; Wolf, Markus Norbert

ANZEIGE

Hauerz

In Hauerz gibt es 15 Kandidierende (acht Sitze): Angerer, Johannes Kurt; Burrasch, Hermann Robert; Frey, Markus Rudolf; Friesicke, Jan Alexander; Gregg, Margit; Kohler, Sebastian; Kroll, Raphael Stefan; Menig, Fabian; Miller, Kurt; Oswald, Manfred; Riedl, Simone; Rösch, Markus Alois; Schindler, Martin; Schmidberger, Anika Franziska; Wiest-Salkanovic Emina

Seibranz

In Seibranz gibt es elf Kandidierende (acht Sitze): Schad, Agnes Barbara; Halder, Carolin; Brinkmann, Thomas Johann; Butscher, Reinhold; Greiner, Petra Ursula; Daiber, Markus; Menig, Torsten; Schöllhorn, Robert Franz; Eisenbarth, Roland Hubert; Sauter, Wolfgang; Bitterwolf, Renate

ANZEIGE

Ziegelbach

In Ziegelbach gibt es elf Kandidierende (acht Sitze): Bartucca, Judith Theresia; Ernle, Patrick; Glaser, Andreas; Gut, Daniela Anna Agathe; Häfele, Martin Clemens; Hierlemann, Kilian; Jany, Michael; Maier, Thomas Stefan; Mönig, Helmut; Reichle, Theresa; Wirth, Aaron.

Für die Ortschaften Dietmanns, Gospoldshofen und Unterschwarzach wurden keine förmlichen Wahlvorschläge beim Gemeindewahlausschuss eingereicht. In den drei Ortschaften gibt es traditionell Wahlempfehlungen, die ortsüblich bekanntgemacht werden.

Zwei fristgerecht erklärte Rückzüge

Martin Tapper (Stadtverwaltung) gab zu den Wahlvorschlägen für die Gemeinderatswahl bekannt, dass es seitens der Verwaltung kleinere Rückfragen wegen mehrerer Vornamen von Kandidaten und wegen der Berufsbezeichnungen gab. Bei der Liste MirWurzacher verzichtete deren auf Listenplatz eins geführter Kandidat im Bezirk Stadt fristgerecht auf seine Kandidatur, so dass MirWurzacher nun mit insgesamt sieben Kandidaten antreten werden. Auch bei Bündnis 90 / Die Grünen gab es noch einen Rücktritt: Kandidat Nummer eins für Eintürnen verzichtete.

Die CDU tritt mit insgesamt 22 Kandidaten an, hat in jedem Wohnbezirk außer in Haidgau mindestens einen Kandidaten. Ähnlich sieht es bei der Liste der Freien Wähler aus: Sie schicken 17 Kandidaten ins Rennen; lediglich für die Ortschaft Eintürnen konnte seitens der FWV kein Kandidat benannt werden. MirWurzacher treten nun mit vier Kandidaten für den Wohnbezirk Stadt, in den Ortschaften außerdem in Dietmanns mit zwei und in Seibranz mit einem Kandidaten an.

Die neue Liste von Bündnis 90/ Die Grünen steigt mit elf Kandidaten in den Ring: Drei in Bad Wurzach, jeweils zwei in Eintürnen und Dietmanns und je einen in Arnach, Gospoldshofen, Hauerz und Unterschwarzach.

Auszählungsmarathon

Der Vorsitzende Alfons Diem erläuterte den Ablauf der Wahltage: Bereits am Wahlsonntag werden, je nachdem wieviele Briefwähler es geben wird, eventuell bereits am Vormittag die Briefwahlunterlagen im Kursaal überprüft. Unmittelbar nach Schließung der Wahllokale wird jeweils vor Ort mit der Auszählung der Europawahl begonnen. Danach werden sämtliche Wahlurnen von Kreistags-, Gemeinderats- Ortschaftswahl aus sicherheits- und EDV-Gründen nach Bad Wurzach gefahren, wo im Rathaus und Amtshaus noch am Abend mit der Auszählung der Kreistagswahl begonnen wird. Nach deren Abschluss bzw. ab einer gewissen Uhrzeit wird unterbrochen und am Montagmorgen ab 8.00 Uhr wieder fortgesetzt. Diem sagte, falls der Montag nicht ausreichen sollte, werde auch noch am Dienstag ausgezählt. Die Bekanntgabe des Wahlergebnisses der Gemeinderats- und Ortschaftsratwahl durch den Gemeindewahlausschuss werde am Dienstag, 11. Juni, um 18.00 Uhr erfolgen.

Das Wahllokal in Haidgau sei vom statistischen Landesamt für Umfragen und Wahlprognosen etc. ausgewählt worden. Dies bedeute für die Wahlhelfer in Haidgau einen gewissen Mehraufwand, sagte Diem dazu. 

Diem dankte

Zum Abschluss der ersten Sitzung des Gemeindewahlauschusses dankte der Vorsitzende Diem allen, die sich in irgendeiner Form bei der Wahl und im Vorfeld  engagieren. Ein besonderer Dank ging an Silvia Dentler von der Verwaltung, in deren Händen die Hauptverantwortung bei Vorbereitung und Durchführung der Wahl liegt. Ebenfalls einen besonderen Applaus erhielt Martin Tapper, der bei der Prüfung der Wahlvorschläge federführend war.

Die Amtliche Bekanntmachung der Bad Wurzacher Kommunalwahl (Gemeinderat und Ortschaftsräte) mit Nennung aller Kandidaten (Beruf und Alter) sowie vielen Informationen zu den Abläufen und Bestimmungen erfolgt im Amtsblatt (BürGi) vom 24. April.

Unter Download finden Sie viele Informationen, zusammengestellt von Martin Tapper (so in der öffentlichen Sitzung des Gemeindewahlausschusses vorgetragen).



DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Leserbrief

Gegen den Willen des Ortschaftsrates 

Zur Ausweisung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage bei Gospoldshofen
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 26. Mai 2024
L265 an der Einmündung der Riedhalde

40.000 € Sachschaden nach Vorfahrtsmissachtung

Bad Wurzach – Kurz nach 12.00 Uhr kam es am gestrigen Samstag (25.5.) bei Bad Wurzach auf der L265 (Straße nach Dietmanns) an der Einmündung der Straße “Riedhalde” (Straße vom Reischberg) zu einem Verkehrsunfall. Ein 22-jähriger Lenker eines Ford Fusion missachtete die Vorfahrt eines auf der L265 fahrenden VW Tiguan. Durch den Zusammenstoß kam der VW von der Fahrbahn ab und prallte noch gegen ein Verkehrszeichen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca. 40.000.- Euro. Glücklicherweise wurde…
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Ortschaftsratswahl Arnach

Die Liste „Bürger für Arnach“ stellt sich vor – Ortsvorsteher/in gesucht

Arnach – Elf engagierte und motivierte Personen umfasst die Wahlliste der „Bürger für Arnach“ für die Ortschaftsratwahl am 9. Juni. Unter Download finden Sie hier in der Bildschirmzeitung „Der Wurzacher” den Wahlprospekt der Liste „Bürger für Arnach“. Es kandidieren (in alphabetischer Reihenfolge, Frauen vorangestellt):
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Stellungnahme

Initiativgruppe startet Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren

Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur Einleitung eines Bürgerentscheids anzustrengen, falls der Gemeinderat den Bau des Naturerlebnis- und Beobachtungsturmes im Wurzacher Ried beschließen sollte (was am 13. Mai dann auch geschehen ist). Bereits am 16. Mai haben sich in der Gaststätte „Wurzelsepp“ die Initiatoren für ein Bürgerbegehren getroffen. Eingeladen zu diesem Treffen hatten die Bad Wurzacher Bürger Dr. Ulri…
von Andreas Bader (Bad Wurzach), Herbert Birk (Bad Wurzach) und Armin Gut (Rohrbach)
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Gemeinderatswahl

Bad Wurzachs CDU im Endspurt

Bad Wurzach – Bad Wurzachs CDU ist im Endspurt ihres Wahlkampfes. Kaffee und Kuchen gibt es am heutigen Samstag, 25. Mai, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Backhäusle in Seibranz und der Abschluss ist ein Frühschoppen am morgigen Sonntag, 26. Mai, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr bei der Kirche in Eintürnenberg. Emina Wiest-Salkanovic, die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, schaut auf eine ganze Reihe von Bürgergesprächen in Stadt und Land zurück. Hier ihr Bericht:

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach