Skip to main content
Heilige Messe am Fasnetsonntag

„Zsamma das Wort Gottes höra, horcha au auf seine Lehra“



Foto: Uli Gresser
Mit fröhlichem Ernst: Zunftmeister Dominic Neher (Mitte), sein Zunftrat und Hästräger.

Bad Wurzach – Zum elften Mal begleitete die Stadtkapelle die Narrenmesse in St. Verena musikalisch. Pfarrer Stefan Maier, der seine Predigt wieder einmal in Versform hielt, konnte sich über eine vollbesetzte Stadtpfarrkirche freuen.

Die Stadtkapelle spielte zum Einzug von Pfarrer, Ministranten, Hästrägern und Zunftrat die Toccata in D-Moll, eine Blasmusik-Adaption von Bachs wohl berühmtesten Orgelwerk. Gleich daran anschließend intonierte sie das Kirchenlied „Manchmal feiern wir mitten am Tag“, für die Narren in diesen Tagen wohl ein sehr wahres Wort. Solchermaßen musikalisch auf die diesjährige Narrenmesse eingestimmt, sagte Pfarrer Stefan Maier in seiner Begrüßung – natürlich in Reimform – dass es außer den vier Jahreszeiten noch die Fünfte gebe, in der ein Tag besonders herausrage: der Fasnetssonntag. „Do standet mir zsamme in d‘  Kirchabänk nei, do sind Narre und au Normale dabei. Zsamma das Wort Gottes höra, horcha au auf seine Lehra, dem Herrn im Sakrament begegna und so ´s oigne Leba segna.“

Für die Ausgegrenzten gebetet

Zunftmeister Dominic Neher hielt als Lektor die Lesung aus dem Buch Levitikus. Nach dem Matthäus-Evangelium, in dem Jesus einen Aussätzigen heilt, sowie der Predigt verlasen je zwei Vertreter der Narrenzunft und der Freunde des Ungeziefers die Fürbitten. Darin beteten sie für alle Schwerkranken und Behinderten, die von der Gesellschaft ausgegrenzt werden, für alle die sich im Ukraine- und Israelkonflikt um Frieden bemühen und alle, die sich für ihre Mitmenschen einsetzen.

Gereimte Predigt

In seiner in Reimform gehaltenen Predigt ging Pfarrer Maier auf das Tages-Evangelium ein, in dem Jesus einen Aussätzigen heilt. Neben der Last der Krankheit wird der Kranke zusätzlich von der Gesellschaft ausgegrenzt. „Schreiende Angst vor solchen Kranken, Angst in den eigenen Gedanken, dass man sich infizieren möge, und selber so zu Tode käme.“ Es ist erst 200 Jahre her, dass Kranke aus der Stadt auf den Leprosenberg verbannt und ihnen die Gemeinschaft verwehrt worden sei. „Nimm eine Klapper in die Hand, trag am Leib ein Siechengewand, auf dass ein jeder Abstand halte! Zu uns gehörst Du nun nicht mehr.“ Und bevor er ausgeschlossen wurde, da wurde noch – als ob er schon gestorben wäre – ein Art Requiem gehalten. Dies alles müsse man sehen, um zu verstehen, was der Aussätzige aus dem Evangelium durchgemacht habe, der quasi sich aus dem Grabe erhoben hatte und neugeboren wurde. Hier werde der wahre Gewinn der Menschheit angedeutet: Dass durch Jesu Sterben und Auferstehen „sich ewiges Leben in uns senkt.“ Im Evangelium sei das so zusammengefasst: „Unsere Leiden, Nöte und Plagen, unsere Krankheiten hat ER getragen.“ Pfarrer Maier warb darum, auf die Botschaft zu achten: „Es braucht gutes Zuhören und viel Zeit, dann ist man am Ende freilich bereit, den Sinn der Wunder zu verstehen: Dahinter das Reich Gottes sehn.“

Zum Friedensgruß trat Pfarrer Maier zu dem Lied „Wo Menschen sich vergessen“ vor die erste Bank und animierte Zunftrat und Gläubige die Hände zum Zeichen des Grußes zu erheben.

Gutschein für Aschermittwoch

Als Kommunionbegleitung spielte die Stadtkapelle „The Awakening“, in Deutschland besser bekannt als „Tränen lügen nicht“ in einer beeindruckenden Manier.

Am Ende der diesjährigen Narrenmesse hatte Pfarrer Maier noch eine besondere Überraschung für Zunft und Stadtkapelle parat: Ein Dankschreiben direkt aus dem Himmel, in dem Gott den Narren aufträgt, ihre Schutzengel zu schonen und sie sachte zu behandeln. Auch gab es einen Gutschein für den Aschermittwoch: „Do kennet Ihr die Seele putze, des bringt Eich alle große Nutze.“ Gezeichnet war das Schreiben mit: „Es grüßt Euch alle, der das Leben verheißt: Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist.“

Schwungvoll mit dem aus „Sister Act“ bekannten musikalischen Glaubensbekenntnis „I will follow him“ geleitete die Stadtkapelle die Hästräger aus der Kirche, auf die bereits der Bus zum nächsten Narrensprung wartete. Die anderen Gottesdienstbesucher verharrten noch und forderten durch ihren Applaus vehement eine Zugabe, die sie dann auch bekamen.

Viele Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Public Viewing

“Oh wie ist das schön”-Gesänge im Kursaal

Bad Wurzach – Bernhard Schad und seine Genossen können sich freuen: Der EM-Auftakt mit Public Viewing im Bad Wurzacher Kursaal ließ die Fans jubeln und machte Lust auf mehr.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Leserbrief

Nicht jeder Turmbau-Gegner ist ein Gemeinderatsgegner

Zum Artikel „Stadtverwaltung nimmt zu Bürgerbegehren Stellung“ (DBSZ vom 6. Juni)
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 15. Juni 2024
28. bis 30. Juni

Bad Wurzach präsentiert sich auf der Landesgartenschau in Wangen

Bad Wurzach – Bad Wurzach präsentiert sich vom 28. bis 30. Juni mit einem abwechslungsreichen und informativen Programm auf der Landesgartenschau in Wangen. Die Moorerlebniswelt Bad Wurzach stellt sich gemeinsam mit ihren Partnern in und um den Pavillon des Landkreises Ravensburg vor und bietet den Besuchern spannende Einblicke in die faszinierende Welt des Moores.
Windkraft-Information in der Gemeindehalle Haisterkirch

Sieben WKA der EnBW plus x Anlagen eines Projektierers aus Argenbühl

Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkirch. Interessierte Bürgerinnen und Bürger konnten sich sowohl beim Projektierer als auch bei mit der Sache befassten Institutionen ein Bild des bei Osterhofen geplanten Windparks machen.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Auch der bisherige Bad Wurzach-Kißlegger Kreisrat Raimund Haser ist gescheitert

Alexandra Scherer hat es nicht geschafft

Bad Wurzach / Kißlegg (rei) – Dem Wahlkreis 10 stehen regulär 5 Sitze im Kreistag Ravensburg zu. Der Wahlkreis besteht aus den Gemeinden Kißlegg und Bad Wurzach. Diesmal sind es sage und schreibe neun Kreisräte aus Bad Wurzach-Kißlegg – neben der Normalzahl kommen vier Ausgleichsmandate zum Tragen. Während Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher souverän erneut ins Kreisparlament einzog, ist Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer gescheitert – eine faustdicke Überraschung. Direkt …
Gemeinderatswahl

Heinrich Vinçon ist Stimmenkönig

Bad Wurzach (rei) – 44,4 Prozent für die CDU, 36,6 Prozent für die Freie Wählervereinigung (FWV), 9,7 Prozent für die Grünen und 9,2 Prozent für Mir Wurzacher – das ist das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Bad Wurzach. In Sitzen drückt sich das so aus: CDU 10 Sitze, FWV 8 Sitze, Mir Wurzacher 2 Sitze und Grüne 2 Sitze. Die Sitzzahl bei der CDU und bei den Freien Wählern ist unverändert; Mir Wurzacher haben 1 Sitz eingebüßt. Neu im Gremium sind die Grünen, die 2 Sitze erobern konnten. S…
Hutkönigin

Nach der Erdbeerkönigin hat Bad Wurzach wieder ein gekröntes Haupt

Bad Wurzach – Nicole Schmitz-Bernt ist seit rund einem Monat für zwei Jahre die neue deutsche Hutkönigin. Sie wurde am 5. Mai in der Hut-Stadt Lindenberg von einer Jury in ihr Ehrenamt gewählt. Ein Grund, sich einmal die Person unter den stylischen Kopfbedeckungen näher anzuschauen.
Im Bereich der Riedschmiede

Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs

Bad Wurzach – Im Bereich der Riedschmiede hat am Mittwoch gegen 16.00 Uhr der Pilot eines Ultraleichtflugzeugs notlanden müssen.
Europawahl in Bad Wurzach – Mit Details zu den Ortschaften

Klarer Wahlsieg für die CDU – AfD auf Platz zwei

Bad Wurzach (rei) – Bei der Europawahl im Bereich Bad Wurzach erreichte die CDU mit 42,6 % das klar stärkste Ergebnis. Auf Platz 2 im Bereich der Gesamtgemeinde liegt die AfD mit 16,6 %. Die Grünen erreichen im Bereich der Großgemeinde Bad Wurzach 8,5 %, die Freien Wähler 6,0 %. Die Kanzlerpartei SPD wird in dem Säulendiagramm, das auf der Webseite der Stadt um 20.46 Uhr aufscheint, unter Sonstige gebucht. Für die Sozialdemokraten votierten 409 Wähler – von 7255. Wahlberechtigt waren 10.919 P…

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…
Bad Waldsee – Am vergangenen Dienstag (11.6.) lud die EnBW zu einem Informationsabend in die Gemeindehalle Haisterkir…
Bad Wurzach – Bei der Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereines (HGV) Bad Wurzach im Foyer des Kursaale…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach