Skip to main content
Urknall und Sternenstaub

Wissenschaft trifft auf Schöpfungsgeschichte



Foto: Uli Gresser
Bekamen begeisterten Applaus: David Plüss, Martin Hofer, Clemens Bittlinger und Andreas Burkert (von links).

Bad Wurzach – Clemens Bittlinger ist evangelischer Theologe und Musiker, Dr. Andreas Burkert ist Astro-Physiker und gemeinsam sind sie mit „Urknall und Sternenstaub“ auf Tour in der Republik, so auch in der St. Verena-Kirche in Bad Wurzach am vergangenen Freitagabend, um diese Symbiose von Glauben und Naturwissenschaften zu erklären, bei der beide Seiten voneinander lernen können.

Clemens Bittlinger, der vor einigen Jahren schon einmal – damals mit dem bekannten Benediktinerpater Amseln Grün im Kurhaus – in Bad Wurzach zu Gast war, wurde in diesem Jahr mit dem Konzertprojekt „Urknall und Sternenstaub“, das er gemeinsam mit dem Astro-Physiker Dr. Andreas Burkert bestreitet, von der katholischen Kirchengemeinde in die Stadtpfarrkirche St. Verena eingeladen.

ANZEIGE

„Bereits 1991 hatten acht Menschen sich in einer Stahlröhre kasernieren lassen, um einen Flug zum Mars zu simulieren.“ Mit dieser Geschichte führte Clemens Bittlinger die zahlreichen Besucher – die Kirche war vollbesetzt – in das Thema des Abends ein. „Eine Fahrt mit der deutschen Bahn hätte es auch getan“, ist Bittlinger überzeugt, der gemeinsam mit seinem langjährigen musikalischen Wegbegleiter David Plüss am Piano und Martin Hofer an Saxophon, Klarinette und Querflöte seine Lieder vortrug, bei denen er ein ums andere Mal das Publikum zum Mitsingen einlud.

Eine Sekunde des Lichtjahres

Dr. Andreas Burkert begann seinen mit faszinierenden Bildern von Sonnensystemen und der Milchstraße gespickten Vortrag mit der Einordnung unserer Erde im Universum. „Sie ist von außerhalb der 10 Kilometer dünnen Schicht (Atmossphäre und Stratosphäre) betrachtet faszinierend und schön.“ Trotz ihrer Kleinheit sei sie ein wichtiger Teil des Universums. Um die Dimensionen des Universums zu verdeutlichen, erklärte Burkert: „Die Entfernung von Erde zum Mond entspricht einer Sekunde eines Lichtjahres, der Maßeinheit bei der Darstellung der räumlichen Dimension.“

ANZEIGE

Der Urknall

Laut den Berechnungen der Astrophysik war der „Urknall“ des Universums vor 13,8 Milliarden Jahren, während unser Sonnensystem mit viereinhalb Milliarden Jahren gerade einmal die Halbzeit seiner Lebenszeit erreicht hat. Dass der Mensch aus Sternenstaub besteht, der entsteht, wenn ein Stern stirbt, konnte Burkert anhand der chemischen Elemente, die dabei entstehen, anhand eines Schaubildes nachweisen: Denn H, O, C, N sind genau die chemischen Elemente, aus denen der Mensch zu über 99 % besteht. „Es ist ein Kreislauf, ein Kommen und Gehen.“ Angesichts dieser Erkenntnisse bekommt der bei christlichen Beerdigungen gesprochene Satz: „Aus Staub bist du, zu Staub wirst Du“ eine neue Dimension. „Wir sind tatsächlich Sternenstaubler.“

Burkert brachte noch ein weiteres anschauliches Beispiel: „Wenn Sie den Staub unter ihrem Bett beobachten, sehen Sie, dass er sich zusammenballt. Nach etwa einer Million Jahren entsteht daraus ein Planetensystem.“

ANZEIGE

Neu renoviertes Apartment in Alicante/Spanien
Mit direktem Meerblick und 100m zum traumhaften Strand im Naturschutzgebiet.
3 mal wö. ab Flugh. Memmingen. Bilder auf Anfrage.
Kü, Bad mit Du., Blk., Poollandschaft.
Tel.: 0160/8971540

Mit dem ihm eigenen Humor betrachtete der Astrophysiker die 100 Milliarden Sterne umfassende Milchstraße, deren südlicher Teil heller leuchtet als der nördliche. Burkert empfiehlt: „Fahren sie nach Südafrika, gehen sie nachts hinaus in einen der vielen Nationalparks. Das wird ein Anblick, den sie nie mehr vergessen werden – wenn Sie ihn überleben.“

Burkert weiter: „Wieso verstehen wir das Universum?“ und gab auch gleich die Antwort: „Weil wir Kinder des Universums sind. Und weil Gott es nicht nötig hat, sich hinter Geheimnissen zu verstecken.“ Er fügte hinzu, dass man als Astrophysiker, der täglich mit der Materie zu tun habe, auch ein gewisses Maß an Bescheidenheit entwickele.

ANZEIGE

Zurück zur Musik und zu Clemens Bittlinger: „Aus Sternenstaub sind wir gemacht“,  heißt es etwa in dem Lied „Sternenstaub“, in dem Bittlinger den Zusammenhang zwischen Wissenschaft und Glaube, zwischen Urknall und Schöpfung beschreibt. Ein Lied, bei dem die Konzertbesucher fleißig mitsangen.

Beeindruckend waren auch die Solopartien, mit denen Martin Hofer die faszinierenden Bilder von Sternennebeln, Galaxien und der Milchstraße musikalisch begleitete. Die dezente Beleuchtung machte Bilder und Musik dieses Multimediavortrages zu einem ganz besonderen Erlebnis, an dessen Ende Bittlinger im Rahmen der Zugaben einen Appell an die Menschen richtete, die Erde nicht weiter auszubeuten und damit die Zukunft der Menschheit an die Wand zu fahren. Mit einem Gebet um Frieden auf der Welt, insbesondere in der Ukraine und im Nahen Osten, und dem Schlusslied „Seid behütet“ endete dieses ganz besondere Konzert, das die Besucher tief beeindruckt nach Hause entließ.
Text und Fotos: Uli Gresser

ANZEIGE

Beachten Sie unsere Bilder-Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
10 Jahre sind seit dem letzten gemeinsamen Konzert vergangen

Männerchor Frohsinn und Frauenchor Cantiamo rockten die „alte“ Halle in Seibranz

Seibranz – Bei ihrem Gemeinschaftskonzert füllten der Frauenchor Cantiamo aus Aichstetten und der Männerchor Frohsinn Seibranz beim vermutlich letzten Konzert die alte Halle noch einmal bis auf den letzten Platz. Die Gastgeber nutzten die Gelegenheit, auch drei langjährige Sänger für ihre Verdienste zu ehren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. April 2024
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
TSG Bad Wurzach – Abteilung Kegeln

Ergebnisse von den Bezirkseinzelmeisterschaften Oberschwaben/Zollern

Bad Wurzach – Dass die Bad Wurzacher Kegler nicht nur gute Mannschaftsspieler sind stellten sie bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften unter Beweis. Gespielt wurde auf den Bahnen in Aulendorf und in Hattenburg. Die besseren Ergebnisse fielen durchwegs ins Aulendorf. Alle genannten Kegler qualifizierten sich zur Württembergischen Meisterschaft.
Stadtbücherei

Märchenzeit

Bad Wurzach – Die Stadtbücherei Bad Wurzach lädt herzlich zur Märchenzeit am 26. April in Maria Rosengarten ein.
Am Donnerstag, 25. April

Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Seibranz – Am Donnerstag, 25. April, findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Seibranz im Rathaus in Seibranz statt. Nachstehend die Tagesordnung:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Kurhaus-Fortschrittsparty

Geschäftsführung, Pläne und Brauereipartner vorgestellt

Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vorstellungen, was es in dem Haus zukünftig geben wird, vorgestellt. Rund 350 Besucher, in der Mehrzahl Anteilseigner an der Genossenschaft, sorgten für einen fast vollbesetzten Kursaal, um aus dem Munde der Genossenschaftsvorstände Bernhard Schad und Sascha Dargel sowie Stefan Fimpel vom Aufsichtsrat mehr über die neuesten Entwicklungen und Pläne zu erfahren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. April 2024
Erste Bilanz einer Erfolgsgeschichte

Das Werden und Wachsen der Kurhausgenossenschaft

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, hat die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder am 19. April zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und zur Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses eingeladen. Dabei wurden das Geschäftsführungstrio und die Partner-Brauerei vorgestellt. Siehe Extra-Bericht. Nachstehend ein Überblick über das Werden und Wachsen der Bad Wurzach…
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren u…
Kirchengemeinden Unterschwarzach und Eggmannsried

Elf Kinder feierten Erstkommunion

Unterschwarzach – Am 14. April konnten elf Kinder der Kirchengemeinden St. Gallus, Unterschwarzach und St. Jakobus, Eggmannsried in Unterschwarzach mit Herrn Pfarrer Patrick Meschenmoser ihre Erste Heilige Kommunion feiern.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in …
Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vo…
Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhau…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner