Skip to main content
Ausstellung Dr. Rainer Nentwich im Rosengarten eröffnet

Vom bunten Kringel zur Spiralgraphik



Foto: Uli Gresser
Bürgermeisterin Alexandra Scherer im Gespräch mit Rainer Nentwich, im Hintergrund eines von Nentwichs Eulenbildern.

Bad Wurzach – „Spiralvariationen – Vom bunten Kringel zur Spiralgraphik“, so lautet der Titel der Ausstellung von Dr. Rainer Nentwich, mit der die Reihe der Ausstellungen 2024 der städtischen Galerie in der Stadtbücherei in Maria Rosengarten eröffnet wird; es ist die erste, die von dem Organisations-Duo Christine Linge und Doris Schäfer organisiert und betreut wird.

Zur Vernissage der 249. Ausstellung der Städtischen Galerie, in die der Künstler selbst einführte, kam neben Bürgermeisterin Alexandra Scherer auch Rosemarie Stäbler, die 26 Jahre die Organisation der Galerie verantwortet hatte.

ANZEIGE

Die Bürgermeisterin als Hausherrin freute sich in ihrer Begrüßung, dass zu dieser „Ausstellung der Premieren“ so viele Gäste (weit über 50) gekommen waren. Denn es war nicht nur die erste Ausstellung des Organisations-Duos, auch für den Künstler selbst war es das erste Mal, dass er seine Werke einer größeren  Öffentlichkeit präsentierte. Scherer betonte auch, dass die Galerie gerne einheimischen, regionalen und lokalen Künstlern eine Bühne biete.

Dr. Rainer Nentwich wuchs im Ruhrgebiet auf und war, als er nach seinem Studium nach Bad Wurzach kam, zunächst zwölf Jahre als Arzt in der Rheumaklinik unter Professor Jacobi tätig, ehe er für 27 Jahre bis zu seinem Ruhestand gemeinsam mit seinem Kollegen Dr. Wiwie eine allgemeinmedizinische Praxis in der Kurstadt betrieb.

ANZEIGE

In freier Rede

Wie der Sammler von Eulenfiguren – von denen er zur Vernissage als Dekoration einige mitgebracht hatte – und Naturfotograf zur Kunst kam, berichtete er in seiner humorvollen – in freier Rede vorgetragenen – Ausstellungseinführung. Vor 65 Jahren habe er in einem Buch über Kunst der Steinzeit bis zur Gegenwart ein Bild entdeckt, das auf die drei Farben Rot, Blau und Gelb reduziert war. Der Kontrast von Bildaufbau und Ausstrahlung des Bildes hatte ihn dahingehend angesprochen, dass er sich sagte: „Das kann ich auch!“ Und dann geschah 50 Jahre lang – nichts.

Aber als vor etwa 15 Jahren in Ochsenhausen im Fruchtkasten eine Miró-Ausstellung stattfand, habe er sich an seine künstlerischen Ambitionen 50 Jahre zuvor erinnert und sei hingefahren. Dort hatte es ihm ein Bild besonders angetan: „Der Schrei des Auerhahns.“ Diesen habe er „verbotenerweise“ fotografiert und zuhause via Diaprojektor auf ein Blatt Papier projiziert, um es nachzumalen – es war die Geburtsstunde des Künstlers Rainer Nentwich.

ANZEIGE

Dann, bereits im Ruhestand, wollte er mehr Farbe in seinem Haus haben, in dem die Farbe Braun dominiert: Braune Holzdecken, braune Fenster, und die Möbel in Eiche rustikal. Deswegen „erfand“ er seine eigene Technik, die Idee zu dieser „Maschine“ hatte er schon lange im Kopf. Vor 14 Monaten war es dann so weit: Zum ersten Mal setzte er seine im Keller an der Decke befestigte Zeichenplatte in Bewegung, ließ den Filzstift  „gut hörbar“ darauf kreisen, auf dass er schöne Kreise darauf ziehe. „Malen, hoffen, warten“, nannte er dieses Prinzip in seiner Ausstellungseinführung. In dem Raster der dadurch entstandenen kleinen Felder konnte er sich dann mit Farbe austoben. Auch hier brach seine Liebe zu Eulenfiguren durch und so zeigen einige der insgesamt 44 Unikate auch eindeutig Eulengesichter.

Faible für Mondrian

Auch sein Faible zum Vertreter des niederländischen Konstruktivismus, Piet Mondrian, konnte er in einigen seinen Arbeiten ausleben. Die Frage, angelehnt an den berühmten Fußballerspruch, „Wie kommt das Eckige in das Runde?“,   beantwortete der Künstler freimütig: „Indem ich den Prozess des Spiral-Malens gestoppt habe, so dass in der Mitte der Freiraum entstanden ist.“

ANZEIGE

Bis 8. März

Die Ausstellung ist vom 26. Januar bis 8. März in der Galerie in Maria Rosengarten in den Räumen der Stadtbücherei während deren Öffnungszeiten zu sehen.

Viele Bilder von der Vernissage in der Galerie



Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Fachvorträge und buntes Programm in der Gemeindehalle Wolfegg

Schülerabend der Ravensburger Fachschule für Landwirtschaft mit beeindruckendem Programm

Kreis Ravensburg – Am 26. Januar lud die Fachschule für Landwirtschaft Ravensburg zum traditionellen Schülerabend ein. In diesem Jahr folgten etwa 330 Gäste der Einladung in die Gemeindehalle Wolfegg, um sich zu informieren und gemeinsam zu feiern.
Palästina steht im Mittelpunkt

Weltgebetstag am 1. März in St. Verena

Bad Wurzach – “Durch das Band des Friedens“ – lautet das Motto des diesjährigen Weltgebetstages. Es übersetzt in unsere Zeit, was Paulus an (und über) die Gemeinde von Ephesus sagt: „Der Frieden ist das Band, das euch alle zusammenhält. Der Gottesdienst in St. Verena beginnt um 18.45 Uhr, anschließend gemütliches Beisammensein im Pius-Scheel-Haus.
Digitales Angebot des Verkehrsverbundes wächst weiter

bodo-Linien und bodo-Fahrpläne jetzt auf Google Maps

Region – Ein schneller Blick auf den Routenplaner von Google Maps – und schon wird die nächste Verbindung mit Bus und Bahn zum Zielpunkt angezeigt. Das funktioniert jetzt auch im bodo-Verbundgebiet – im ländlichen Raum bisher keine Selbstverständlichkeit.
Sonntag, 25. Februar, 14.00 Uhr

Familienführung: Tiere im Winter

Bad Wurzach – Bei dieser Führung begeben sich die Familien mit Naturpädagogin Nicole Jüngling auf Spurensuche im Wurzacher Ried: Wo verbringen die Tiere den Winter, mit welchen Strategien trotzen sie Kälte und Nahrungsknappheit und welche Spuren verraten ihre Anwesenheit? Termin: Sonntag, 25. Februar, um 14.00 Uhr.
28. Februar

Ortschaftsrat Ziegelbach hat Sitzung

Ziegelbach – Am 28. Februar trifft sich der Ortschafsrat Ziegelbach in öffentlicher Sitzung (19.30 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses in Ziegelbach). Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Wirtshausmusizieren

Am 1. März in drei Wurzacher Traditionsgaststätten

Dietmanns / Seibranz / Unterschwarzach – Das traditionelle Wirtshausmusizieren auf dem Land wird da und dort noch gepflegt. Gregor Holzmann ist so einer, der mit seiner Steirischen ins Wirtshaus geht und dort Musik macht. Zu den Wurzacher Wirtshaus-Musikanten gehören auch der Alberser Zweigesang mit Rosl und Brigitte sowie Günter Musch und Walter Strobl mit Söhnen und die 4er-Musig mit Frank Seitz, Wolfgang Grösser, Stefan Grösser und eben Gregor Holzmann. Am 1. März ist es wieder soweit: Da …
Starkes Bewerberfeld

15 Kandidaten bewerben sich um die acht Sitze im Ortschaftsrat Hauerz

Hauerz – Rund zwei Dutzend Gäste waren zum Oberen Wirt gekommen, um die Liste mit den 15 Kandidaten des Wahlvorschlags für die Ortschaftsratswahl am 9. Juni zu bestätigen. Orstvorsteher Kurt Miller hatte in fleißiger Vorarbeit 15 Kandidaten gefunden, die sich für die acht Sitze im Ortschaftsrat bewerben.
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Pfosten und Fahrzeug beschädigt

Unfallflucht

Bad Wurzach – Wegen Verkehrsunfallflucht wird sich eine 59-jährige Pkw-Lenkerin strafrechtlich verantworten müssen.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner