Skip to main content
Silvesterkonzert in St. Verena

Ulmschneider, Häusle und Schad bescherten den Zuhörern einen wunderbaren Jahresausklang



Foto: Ulrich Gresser
Hermann Ulmschneider, Martin Schad und Robert Häusle (von links) bei ihrem einzigen Stück, bei dem alle Musiker fürs Publikum sichtbar waren (ansonsten spielte Robert Häusle die große Kirchenorgel).

Bad Wurzach – Bereits zum 15. Mal fand am Silvesternachmittag das immer mehr an Beliebtheit gewinnende Konzert zum Jahreswechsel mit zwei Trompeten und Orgel in der Stadtpfarrkirche St.Verena in Bad Wurzach statt. Die beiden Trompeter Hermann Ulmschneider und Martin Schad konzertierten gemeinsam mit Robert Häusle (an der Orgel) und bescherten den Zuhörern in der nahezu vollbesetzten Kirche einen wunderbaren musikalischen Ausklang des alten Jahres.

Mit den festlichen Klängen des „Einzugs der Königin Saba“ aus der Oper Salomon von Georg Friedrich Händel eröffneten sie traditionsgemäß auch das diesjährige Silvesterkonzert. Ähnlich festlich gestimmt ging es mit dem eigentlich als Oboenkonzert konzipierten „Concerto in C-Dur á 5 op.9“ (Allegro – Adagio –Allegro) des italienischen Barockkomponisten Tommaso Albinoni (1671-1751) weiter.

ANZEIGE

Robert Häusle spielte bei diesem Silvesterkonzert als Solist die Sonate Nr. 4 B-Dur op. 65, von Felix Mendelssohn Bartholdy – zunächst die Sätze Allegro con brio und während die Trompeter sich auf den Weg in den Chorraum machten, den Satz Andante religioso. Danach bei deren Aufstieg zur Empore den 3. Satz Allegretto des trotz seines nur 39 Jahren währenden Lebens sehr produktiven Komponisten der Romantik aus Hamburg. Und schließlich als vorletztes Stück des Programmes den Satz „Allegro maestoso e vivace“.

Musikalisches Frage- und Antwort-Spiel

Spielten die drei die meiste Zeit auf der Orgelempore, also im Rücken der Zuhörer, war dies beim Concerto Nr. 3 (Allegro – Grave – Allegro) des italienischen Barockkomponisten Giuseppe Aldrovandini (1665 – 1707) anders. Hier konzertierten die drei Musiker vom Chorraum aus – sozusagen im Angesicht des Publikums. Während sich Robert Häusle nach dieser Komposition bereits wieder auf den Weg hinauf zur großen Kirchenorgel machte, boten die beiden Trompeter bei der Eigenkomposition von Hermann Ulmschneider „Signale für zwei Trompeten“ mit ihrem musikalischen Frage- und Antwort-Spiel von den Seitenaltären noch einen kleinen Showeffekt.

ANZEIGE

Den Schwerpunkt des Konzerts bildeten also barocke Werke wie etwa das Concerto in D-Dur von Jean-Baptiste Loeillet mit den Sätzen Adagio – Allegro – Grave – Allegro, die nicht nur durch ihre Klangfülle bestechen, sondern sich auch auf Grund der vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten größter Bekanntheit und Beliebtheit erfreuen. So hat sich auch das Concerto in C-Dur des venezianischen Komponisten und Violonisten Antonio Vivaldi zu einem wahren Gassenhauer entwickelt, mit dem die drei Musiker ihr Konzert beenden wollten. Da war es natürlich kein Wunder, dass die große Zuhörerschaft noch nicht genug gehört hatte und mit langanhaltendem Applaus noch eine Zugabe wünschte.

Händels “Wassermusik” als Zugabe und Omen

Mit Händels weltberühmter Wassermusik als Zugabe beschlossen die drei Musiker das diesjährige Konzertprogramm dann endgültig. Ob es wohl an dieser Musik lag, für die Besucher hatte Petrus nach dem Ende des Konzertes in St. Verena noch eine besondere Überraschung parat: Es regnete nach dem Konzert dicke Tropfen vom Himmel.

Viele Bilder im Bilderalbum

ANZEIGE


BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22.6. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert.
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderat beschloss raschen Ersatz

Hochwasser beschädigte etliche Brücken in Kurpark und Ried irreparabel

Bad Wurzach – Durch das Starkregenereignis und den dadurch bedingten starken Anstieg des Wasserspiegels der Ach wurden viele Brücken, die in den nächsten Jahren eh zur Erneuerung angestanden wären, an den Rad- und Wanderwegen schwer beschädigt, das Wegenetz damit teilweise unpassierbar. Deshalb beschloss der Gemeinderat nun, einige Brückenersatzbauten, die eigentlich für 2025 und 2026 vorgesehen waren, vorzuziehen.
Zum Auftakt kam BAG-Boss

Neues Format am Salvatorkolleg: “Schüler trifft Chef”

Bad Wurzach – Im Rahmen des Faches WBS (Wirtschaft, Berufs- und Berufsorientierung) hatte die Klasse 10a des Salvatorkollegs mit ihrer Lehrerin Susann Hunn die Gelegenheit, sich in einem Kurzinterview mit einem Geschäftsführer aus der Region über seinen Werdegang zu unterhalten. Initiatorin dieses Formates ist Magdalena Scholze von Scholze-Development Solutions gemeinsam mit dem Salvatorkolleg. Erster Gast war der Geschäftsführer der BAG Allgäu-Oberschwaben eG Bernhard Schad.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach