Skip to main content
Leuchtende Netze, Linien und Bälle in der Riedsporthalle

Teams und Zuschauer von Neon-Volley-Night begeistert



Foto: Ulrich Gresser
Zielsicher in der Dunkelheit: Illuminierte Linien, Bälle und angestrahlte Netze ermöglichten reguläre Volleyball-Spiele.

Bad Wurzach – Bereits zum zweiten Mal führte die Volleyball-Abteilung der TSG Bad Wurzach ihre Neon-Volley-Night in der Riedsporthalle durch. Diejenigen, die sich fragten, wie man Volleyball im Dunkeln spielen kann, waren von den leuchtenden Farben der Netze, Linien, Bälle und neonfarbenen Trikots der Teilnehmer überrascht.

Die Begeisterung, welche die Teilnehmer im vergangenen Jahr bei der Premiere für dieses in der Region einzigartige Format erfasst hat, hatte sich das Jahr über sogar noch gesteigert: Die Veranstalter um Sascha Dargel mussten die Zahl der teilnehmenden Teams kurzfristig von 24 auf 32 aufstocken, weil sie vom Anmeldeansturm quasi überrannt worden waren.

ANZEIGE

32 Teams aus ganz Württemberg

Deshalb waren, als die erste Spielrunde kurz nach Einbruch der Dunkelheit am Samstagnachmittag auf den vier Spielfeldern angepfiffen wurden, 32 Teams aus ganz Württemberg am Start, die von Friedrichshafen bis aus dem Raum Stuttgart angereist waren. Mit dabei war vom Hobbyspieler bis zum Drittliga-Spieler alles vertreten, was Volleyball spielt. Gespielt wurde im Modus vier gegen vier.

Kostümprämierung

Bewertet wurde neben dem Sportlichen auch die Kreativität der einzelnen Mannschaften; in einem extra Contest also auch die beste bei Neon- bzw. Schwarzlicht taugliche Kostümierung. Hier gab es sogar zwei Sieger: der Preis für das beste Kostüm an “Old Schmetterhand” gemeinsam mit “Ball Busters” aus Biberach.

ANZEIGE

Alle Teilnehmer waren begeistert. Neben dem technischen Aufwand und der Superorganisation wurde auch die für jeden Geschmack etwas bietende Verpflegung gelobt. Ein Auszug aus den Stimmen zum Turnier: Da fielen Sätze wie „Das beste Turnier, das wir je gespielt haben“ bis zu „Wahnsinn, was ein Verein auf die Beine stellen kann“. Oder es war ein „Turnier der Superlative“. Oder von denen, die im vergangenen Jahr bei der Premiere dabei waren: „Da habt ihr aber nochmal eine gehörige Schippe draufgelegt gegenüber dem letzten Mal“.

Die Sieger kamen aus Bad Waldsee

Die Siegermannschaft „IntimImTeam“ kommt in diesem Jahr aus Bad Waldsee. Foto: Uwe Dargel)

ANZEIGE

Anbei die Rangliste des Turniers. Es gab eine Gesamtwertung zu gewinnen, dies war die „Platin-Wertung“ die die besten acht Teams aus den Vorrunden untereinander ausspielten. Aber auch die zweitbesten acht Teams kämpften um einen eigenen Pokal, den Gold-Pokal. Die von Platz 17-24 spielten am Ende um den Silber-Pokal und auch die letzten acht Teams kürten noch beim Bronze-Pokal ihren Meister.

In der Bildergalerie erhält man gute Eindrücke von dem Licht-Dunkel-Spektakel.

Ergebnisliste

Das Gesamt-Ergebnis der Neon-Volley-Night 2024 lautet:

ANZEIGE
  1. IntimImTeam 

  2. Wiki Waki Wuu 

  3. Die Schöne, das Biest und Co. 

  4. Munjanjo 

  5. Here for beer 

  6. Fangirls 

  7. Sternbringer 

  8. Pritsch Perfect 

  9. Fruchtquatsch Erdbeere 

  10. Old Schmetterhands 

  11. Tüll-Rocker 

  12. Ball Busters 

  13. HighBaller 

  14. Netztester 

  15. Warmbronner Neondonner 

  16. Fruchtquatsch Apfel 

  17. Alkohooligans 

  18. Tschigiditschagadujackson 

  19. SCHMETTERlinge 

  20. Ghostbusters 

  21. Ups we hit it again! 

  22. Fruchtquatsch Banane 

  23. Die VRbrillen 

  24. Sagrada Famiglia 

  25. Lästerschwestern 

  26. Bootboys 

  27. SV Waltershofen 

  28. Woiza Hoiza 

  29. Emotional damage 

  30. Flashlights 

  31. Quick’n’Dirty 

  32. EGFP


BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

DOWNLOADS



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Geistlich-kulinarisch-musikalische Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee

“Brot & Wein” am 16. Juni im Torfmuseum

Bad Waldsee / Bad Wurzach (dbsz) – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, ist diesmal im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Am Sonntag, 16. Juni, trifft man sich dort um 19.00 Uhr.
Zeugen gesucht

Radfahrer fährt nach Unfall davon

Bad Wurzach – Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montag (10.6.) gegen 17.40 Uhr im Breiteweg ereignet hat, sucht der Polizeiposten Bad Wurzach.
Betriebsausflug nach Wangen

Stadtverwaltung am Mittwoch, 19. Juni, geschlossen

Bad Wurzach – Die Stadtverwaltung Bad Wurzach unternimmt am Mittwoch, 19. Juni, einen Betriebsausflug nach Wangen. Deswegen bleiben an diesem Tag die komplette städtische Verwaltung einschließlich Bürgerbüro, Bad Wurzach Info, sämtliche Ortsverwaltungen, Bauhof, Bücherei, Naturschutzzentrum samt Erlebnisausstellung MOOR EXTREM sowie alle städtischen Kindergärten geschlossen.
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Am Donnerstag ein zweites Mal getagt

Gemeindewahlausschuss musste nachsitzen

Bad Wurzach – Der Gemeindewahlausschuss in Bad Wurzach musste wegen der drei Ortschaftsräte von Dietmanns, Gospoldshofen und Unterschwarzach am Donnerstagvormittag, 13. Juni, noch einmal tagen, weil aufgrund von Softwareproblemen die dortigen Ergebnisse nicht in das verwendete Programm eingegeben werden konnten. Weil die drei Ortschaften in weitere Wohnbezirke unterteilt waren und dort in Unechter Teilortwahl gewählt werden musste, führte das zu den beschriebenen Problemen.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Auch der bisherige Bad Wurzach-Kißlegger Kreisrat Raimund Haser ist gescheitert

Alexandra Scherer hat es nicht geschafft

Bad Wurzach / Kißlegg (rei) – Dem Wahlkreis 10 stehen regulär 5 Sitze im Kreistag Ravensburg zu. Der Wahlkreis besteht aus den Gemeinden Kißlegg und Bad Wurzach. Diesmal sind es sage und schreibe neun Kreisräte aus Bad Wurzach-Kißlegg – neben der Normalzahl kommen vier Ausgleichsmandate zum Tragen. Während Kißleggs Bürgermeister Dieter Krattenmacher souverän erneut ins Kreisparlament einzog, ist Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer gescheitert – eine faustdicke Überraschung. Direkt …
Gemeinderatswahl

Heinrich Vinçon ist Stimmenkönig

Bad Wurzach (rei) – 44,4 Prozent für die CDU, 36,6 Prozent für die Freie Wählervereinigung (FWV), 9,7 Prozent für die Grünen und 9,2 Prozent für Mir Wurzacher – das ist das Ergebnis der Gemeinderatswahl in Bad Wurzach. In Sitzen drückt sich das so aus: CDU 10 Sitze, FWV 8 Sitze, Mir Wurzacher 2 Sitze und Grüne 2 Sitze. Die Sitzzahl bei der CDU und bei den Freien Wählern ist unverändert; Mir Wurzacher haben 1 Sitz eingebüßt. Neu im Gremium sind die Grünen, die 2 Sitze erobern konnten. S…
Europawahl in Bad Wurzach – Mit Details zu den Ortschaften

Klarer Wahlsieg für die CDU – AfD auf Platz zwei

Bad Wurzach (rei) – Bei der Europawahl im Bereich Bad Wurzach erreichte die CDU mit 42,6 % das klar stärkste Ergebnis. Auf Platz 2 im Bereich der Gesamtgemeinde liegt die AfD mit 16,6 %. Die Grünen erreichen im Bereich der Großgemeinde Bad Wurzach 8,5 %, die Freien Wähler 6,0 %. Die Kanzlerpartei SPD wird in dem Säulendiagramm, das auf der Webseite der Stadt um 20.46 Uhr aufscheint, unter Sonstige gebucht. Für die Sozialdemokraten votierten 409 Wähler – von 7255. Wahlberechtigt waren 10.919 P…
Hutkönigin

Nach der Erdbeerkönigin hat Bad Wurzach wieder ein gekröntes Haupt

Bad Wurzach – Nicole Schmitz-Bernt ist seit rund einem Monat für zwei Jahre die neue deutsche Hutkönigin. Sie wurde am 5. Mai in der Hut-Stadt Lindenberg von einer Jury in ihr Ehrenamt gewählt. Ein Grund, sich einmal die Person unter den stylischen Kopfbedeckungen näher anzuschauen.
82,8 Prozent für den Amtsinhaber

Klarer Sieg für Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle

Leutkirch (dbsz) – Leutkirchs OB Hans-Jörg Henle wird die Große Kreisstadt weitere acht Jahre führen. Für den Amtsinhaber stimmten bei der Oberbürgermeisterwahl am 9. Juni 82,8 Prozent der 11.417 Wähler (18.273 Wahlberechtigte; Wahlbeteiligung: 62,5 Prozent). Henles Herausforderer Franz Josef Natterer-Babych kam auf 16,8 Prozent. 48 Wähler nutzten die freie Zeile zur Eintragung eines anderen Namens. Der 60-jährige Henle geht damit in seine dritte Amtszeit.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Bei der Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereines (HGV) Bad Wurzach im Foyer des Kursaale…
Bad Wurzach (rei) – 44,4 Prozent für die CDU, 36,6 Prozent für die Freie Wählervereinigung (FWV), 9,7 Prozent für die…
Sehr geehrter Herr Dr. Heine, sehr geehrte Frau Dr. Kiessling, unsere Bürger haben ein Anrecht, sachgemäß zum bevorst…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach