Skip to main content
Bedarfsplanung 2024/25

Nicht immer kann es der Wunschkindergarten sein



Bad Wurzach – Alle Jahre wieder ist der Fachbereich Bildung gefordert, den Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz zu sichern. Silvia Krapf, im Fachbereich Bildung und Betreuung für Kindergärten, Kindertagesstätten und deren Bedarfsplanung zuständig, präsentierte dem Gemeinderat die aktuelle Bedarfsplanung für das kommende Kindergarten-Jahr 2024/2025.

In ihrer Präsentation konnte sie als Fazit feststellen, dass der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in Bad Wurzach und seinen Teilgemeinden auch für das kommende Kindergarten Jahr erfüllt wird – mit der Einschränkung, dass nicht alle Kinder im Wunschkindergarten oder demjenigen vor Ort einen Platz erhalten können. Daher gibt es teilweise Wartelisten, auch weil angebotene Alternativplätze von den Eltern nur teilweise in Anspruch genommen wurden. Dennoch muss aus Flexiblitätsgründen der Bedarf in voller Höhe vorgehalten werden, weil sich die Eltern innerhalb von vier Wochen vor Beginn der Kindergartenzeit noch umentscheiden können.

ANZEIGE

Insgesamt 699 Plätze bei 672 Anmeldungen

Das Platzangebot aller Einrichtung liegt bei insgesamt 699 Plätzen, der Bedarf per Anmeldung bei 672 Plätzen und nach Rücksprache mit den Eltern sogar bei nur 661 Plätzen. Damit wären theoretisch 38 Plätze frei. In mehreren Einrichtungen fehlen jedoch bis zu 11 Plätze (Hauerz), 5 in Seibranz (beides sind Kindergärten in katholischer Trägerschaft)  sowie im  Kindergarten „Regenbogen“ 4 Plätze. Nach Überbelegung mit zwei Kindern in Hauerz und vier in Seibranz sind dies dann noch 14 Plätze.

Folgende Umstrukturierungsmaßnahmen sollten in den Kindergärten 2025 realisiert werden:
Regenbogen: muss weiterhin 1 Gruppe gemischt (Ganztag und VÖ) geführt werden. Hier wird nicht überbelegt, da die Eltern im Zentralort Bad Wurzach Alternativmöglichkeiten haben.
Hauerz: wird übergangsweise mit zwei Plätzen überbelegt
Seibranz: wird übergangsweise mit 4 Plätzen überbelegt (je 2 in einer Gruppe)
Eintürnen: wird um eine halbe Gruppe reduziert auf 1,5 Gruppen. Die Kinderzahlen gehen die nächsten Jahre weiter nach unten.
Haidgau: wäre auch 1,5-gruppig, bleibt jedoch noch aufgrund einer Vereinbarung, dass weggezogene Kinder noch das letzte Kindergartenjahr in der Einrichtung bleiben können,  zweigruppig; auch weil eine Mitarbeiterin des Kindergartens mit 15 % in der Verlässlichen Grundschule diese Kinder betreut. Das Personal wird beibehalten im Hinblick auf das neue Baugebiet und die Geburtenentwicklung.
St. Verena: wird um eine halbe Gruppe reduziert auf drei Gruppen. Die Kostenübernahme mit 100 % für die vor ein paar Jahren eingerichtete zusätzliche halbe Gruppe entfällt. Der Personalüberschuss von einer 61-%-Stelle wird beibehalten. Zum einen ist nicht absehbar, wann die Gruppe wieder benötigt wird und zum anderen war St. Verena die letzten Jahre oft mit Personal unterbesetzt.
Aufgrund von Personalmangel wurden die Öffnungszeiten im Ganztagesbetrieb des Kindergartens Regenbogen von 17.00 Uhr auf 16.00 Uhr reduziert. Die Betreuungszeit hat sich somit von 46 Stunden auf 42 Stunden wöchentlich reduziert. Ein positives Ergebnis dieser Reduzierung: Der Personaleinsatz wurde effizienter und dennoch konnte der Betreuungsumfang aufrechterhalten werden. Deswegen empfiehlt die Verwaltung, die reduzierten Öffnungszeiten dauerhaft beizubehalten.

ANZEIGE

Gebühren müssen angepasst werden

Die Gebühren der Ferienbetreuung und der Verlässlichen Grundschule sind seit vielen Jahren unverändert. Daher sieht Krapf aufgrund der gestiegenen Personal- und Sachkosten die Notwendigkeit, eine moderate Anpassung der Gebühren um etwa 5 bis 6 % zu machen. In der Ferienbetreuung sollte der Beitrag pro Woche ab der Anmeldung des dritten Kindes einer Familie von 35 € auf 40 € erhöht werden.

Armin Willburger (FW) wollte wissen, wie eindeutig aus den Wartelisten hervorgeht, dass wirklich dringender Bedarf da ist? „Es könnte ja auch sein, dass sich viele einfach nur mal pro forma draufsetzen lassen, um dann im Folgejahr einen Platz zu bekommen, aktuell aber noch gar keinen wirklich benötige.“ Desweiteren wollte er wissen, wo Flüchtlingskinder untergebracht werden, wenn die Familien einer Gemeinde zugewiesen werden. Krapf antwortete ihm, dass diese Kinder in der Regel in den betroffenen Teilorten mit im Kindergarten untergebracht werden. Ewald Riedl (CDU) schlug vor, eine mobile Lösung für einen Kindergarten zu suchen – vergleichbar mit den Bauwagen des Waldkindergartens. Damit könnten die Container von Ortsteil zu Ortsteil wandern, wenn sich Bedarfe in einzelnen Ortschaften ändern. Gisela Brodd (FW) erntete Applaus aus dem Publikum für ihr Lob, das sie dem Personal aller Kindergärten für die geleistete Arbeit trotz hoher Belastung aussprach. Außerdem sprach sie die Gruppenreduzierung in Eintürnen und in St. Verena an und schlug vor, das freiwerdende Personal in anderen Kindergärten einzusetzen.

ANZEIGE

Die Abstimmung erfolgte einstimmig.

Unter Download finden Sie die Bedarfsplanung der Stadt

ANZEIGE


DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Wegen Schlechtwetter-Prognose

Serenadenkonzert wird auf Sonntag verschoben

Bad Wurzach – Das für heute (22.6.) angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wir wegen des schlechten Wetters auf den morgigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle um 16.25 Uhr mit.
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024
Verallia und die örtlichen Kirchen Hand in Hand

Spende von „Essen für alle“ an den Bad Wurzacher Tafelladen

Bad Wurzach – Im Rahmen des „Brot und Wein“-Events beim Torfmuseum konnte die Aktion „Essen für alle“ wieder einen Scheck an die Bad Wurzacher Tafel überreichen, den diese sehr gut gebrauchen kann.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Public Viewing

“Oh wie ist das schön”-Gesänge im Kursaal

Bad Wurzach – Bernhard Schad und seine Genossen können sich freuen: Der EM-Auftakt mit Public Viewing im Bad Wurzacher Kursaal ließ die Fans jubeln und machte Lust auf mehr.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Das für heute (22.6.) angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wir wegen des sc…
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach