Skip to main content
100 Traktoren

Markantes Zeichen: Mahnfeuer der Bauern an B 465 in Bad Wurzach



Foto: Ulrich Gresser
Das Wurzacher Mahnfeuer der Bauern (19.1.2024).

Bad Wurzach – Auf der großen Wiese der Familie Vincon – gut sichtbar von der B 465 aus – wurden von protestierenden Bauern aus der Region am Freitagabend (19.1.) Mahnfeuer entzündet, um damit weitere Zeichen gegen die Regierungsentscheidungen in Berlin zu setzen.

Bauernprotest in Bad Wurzach: Südlich der Umgehungsstraße (B 465) wurden am vergangenen Freitag 100 Traktoren in Reih und Glied geparkt. Rechts am Bildrand sieht man den Kreisverkehr, oben (erleuchtet) Bad Wurzachs Zentrum (Herrenstraße / Marktstraße). Drohnenaufnahme von “Schwaben Farming”, der Bildschirmzeitung kostenlos zur Verfügung gestellt.

Zahlreiche Bauern kamen im Laufe des Abends in diversen Konvois aus allen Himmelsrichtungen auf die „Festwiese“ gefahren. Aus Bergatreute, Bad Waldsee und Leutkirch, aber auch aus dem benachbarten Landkreis Biberach kamen sie mit ihren Fahrzeugen angefahren, um ihren Protest auszudrücken, aber auch um sich der Solidarität der Bevölkerung zu versichern.

“Auf, nach Bad Wurzach, zur Demo!”

Gespendete Lebensmittel

Dank großzügiger Spenden von Metzgereien und Bäckereien aus Hauerz, Eberhardzell, Haidgau und Diepoldshofen konnten die Organisatoren Wurstwecken sowie Getränke von der BAG an die Teilnehmer und Besucher des Events ausgeben, was der Veranstaltung einen gewissen Volksfestcharakter verlieh. Nach einem etwas zähen Beginn, als sich um kurz nach 19.00 Uhr nur wenige Teilnehmer um die Feuerschalen scharten – kein Wunder bei Minus-Temperaturen von mehr als zehn Grad – füllte sich das Gelände aber bald mit dem Eintreffen der Konvois.

Wurzacher Bürger kamen zahlreich

Aber auch zahlreiche Wurzacher pilgerten aus der Stadt herauf, darunter Bürgermeisterin Alexandra Scherer. Am Ende standen rund 100 Traktoren jeglicher Größe auf der im Sommer als Viehweide dienenden schneebedeckten Wiese. Viele von ihnen waren mit Transparenten und Plakaten ausgestattet, mit denen die Landwirte ihren Protest gegen die Politik, vor allem gegenüber der Berliner Ampel-Koalition, zum Ausdruck brachten.

“Die Ampel sät und erntet nicht”

Den Vogel aber schoss ein Teilnehmer ab, der auf seinem Anhänger einige Plastik-Protestkühe spazierenfuhr unter dem Transparent mit dem Text: „Wir gehen auch für Euch auf die Straße!“ Weiter hieß es auf dem Plakat: „Ohne Landwirtschaft wärst du hungrig & nüchtern. Unsere Zeit läuft ab – Eure Last auf unsren Schultern –das tragen wir nicht mehr. Die Ampel sät und erntet nicht. Flächendiebstahl und Bürokratie, wo bleiben wir? Tierwohl, Umweltschutz, Erhalt einer vielfältigen, bäuerlichen Landwirtschaft, mehr Biodiversität, Klimaleistungen – ohne Umsteuern der Agrarmarktpolitik nur eine Illusion.” Aber auch: „Unser Land sucht qualifizierte Führungskräfte. Leute ohne Ahnung wollen uns ruinieren, deshalb fahren wir demonstrieren. “

Stefan Fimpel kündigte weitere Aktionen an

Stefan Fimpel, einer der Organisatoren des Mahnfeuers in Bad Wurzach, dankte den Sponsoren und sprach von einem Gänsehaut–Gefühl, das er empfand, als er in der Protestwoche bei den großen Protestaktionen dabei war; er kündigte an – getragen von der Solidarität aus der Bevölkerung – dass weitere Aktionen folgen werden.

Einziger Wermutstropfen: Ob es den kalten Temperaturen geschuldet war oder um ihren Protest zu unterstreichen, jedenfalls ließen viele der Teilnehmer während der gesamten Veranstaltung den Motor ihrer Fahrzeuge laufen. Was angesichts der Forderungen bezüglich der Dieselsteuer von neutralen Beobachtern als durchaus kritikwürdig empfunden werden konnte.

Blick aus der Vogelperspektive auf die Bad Wurzacher Bauerndemonstration. Drohnenaufnahme: Schwaben Farming (oh)

Viele Bilder in der Galerie



Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Leserbrief

Die neuen Götzen heißen Zeitgeist und Gewinnmaximierung

Zum Ausbau der Windkraft, insbesondere zum möglichen Bereitstellen eines in kirchlichem Besitz stehenden Grundstücks bei Siggen (Gemeinde Argenbühl) als Standort für eine Windkraftanlage
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 22. Februar 2024
Pfosten und Fahrzeug beschädigt

Unfallflucht

Bad Wurzach – Wegen Verkehrsunfallflucht wird sich eine 59-jährige Pkw-Lenkerin strafrechtlich verantworten müssen.
Starkes Bewerberfeld

15 Kandidaten bewerben sich um die acht Sitze im Ortschaftsrat Hauerz

Hauerz – Rund zwei Dutzend Gäste waren zum Oberen Wirt gekommen, um die Liste mit den 15 Kandidaten des Wahlvorschlags für die Ortschaftsratswahl am 9. Juni zu bestätigen. Orstvorsteher Kurt Miller hatte in fleißiger Vorarbeit 15 Kandidaten gefunden, die sich für die acht Sitze im Ortschaftsrat bewerben.
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Wirtshausmusizieren

Am 1. März in drei Wurzacher Traditionsgaststätten

Dietmanns / Seibranz / Unterschwarzach – Das traditionelle Wirtshausmusizieren auf dem Land wird da und dort noch gepflegt. Gregor Holzmann ist so einer, der mit seiner Steirischen ins Wirtshaus geht und dort Musik macht. Zu den Wurzacher Wirtshaus-Musikanten gehören auch der Alberser Zweigesang mit Rosl und Brigitte sowie Günter Musch und Walter Strobl mit Söhnen und die 4er-Musig mit Frank Seitz, Wolfgang Grösser, Stefan Grösser und eben Gregor Holzmann. Am 1. März ist es wieder soweit: Da …
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Starkes Bewerberfeld

15 Kandidaten bewerben sich um die acht Sitze im Ortschaftsrat Hauerz

Hauerz – Rund zwei Dutzend Gäste waren zum Oberen Wirt gekommen, um die Liste mit den 15 Kandidaten des Wahlvorschlags für die Ortschaftsratswahl am 9. Juni zu bestätigen. Orstvorsteher Kurt Miller hatte in fleißiger Vorarbeit 15 Kandidaten gefunden, die sich für die acht Sitze im Ortschaftsrat bewerben.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner