Skip to main content
Wunderbar dekorierte Narrenhalle

LJG-Ball in Unterschwarzach bot beste Unterhaltung



Foto: Uli Gresseer
Das (noch fiktive) Bürgerbüro nahm beim Ball schon mal den Probebetrieb auf: v.l. Bauer Maximilian Merk, Beamter Herr Bert (Christian Wiest) und Gemeindearbeiter Stefan Niedermaier

Unterschwarzach – Auch in diesem Jahr konnte das Programm der örtlichen Vereine wieder begeistern, die Halle war bis auf den letzten Platz besetzt.

Wie schon lange üblich wird vor dem eigentlichen Programmbeginn bereits mit der Band des Abends, an diesem Abend war es die dreiköpfige Party-Band “Juke-Box”, „vorgeglüht“.

ANZEIGE

Jagdszenen rund um Unterschwarzach

Viel Arbeit im Vorfeld des Balles steckt auch immer in dem filmischen Intro, das ebenfalls schon lange zur Tradition geworden ist. In diesem Jahr stürzten sich die todesmutigen Akteure unter anderem mit dem „Teufelsrad“ von den Anhöhen rund um Unterschwarzach. Die schon obligatorischen Jagdszenen galten in diesem Jahr einem (falschen) Bären.

Versteckte Kamera

Besonderes Lokalkolorit zeichneten die Macher mit versteckter Kamera auf: Sie markierten Fahrzeuge, die angeblich abgeschleppt werden sollten und filmten dann die Besitzer und ihre Reaktionen.

ANZEIGE

Gezinkte Karten

Die beiden Ansager Bo und Nix (Berthold Menig und Christian Wiest) entführten in ihren goldglänzenden Anzügen die Ballbesucher in die magische Welt der Zauberei, wobei sie allerdings öfters – wie etwa beim Kartentrick – mit „gezinkten“ Karten spielten.

Die jungen Damen der Garde

Ganz reell von ihrer besten Seite zeigten sich die jungen Damen der Unterschwarzacher Garde, die natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne durften.

ANZEIGE

Ohne Worte

Obwohl der erste Sketch ganz ohne Worte auskam, sorgten die Gütlers (Anna, Franziska, Sandra) gemeinsam mit ihren Mitspielern vom Musikverein Eggmannsried allein durch ihre pantomimischen Talente für großes Amüsement bei den Ballbesuchern.

Der Banküberfall und die Traktoranmeldung

Nachdem die Bank in Unterschwarzach im vergangenen Jahr ihre Filiale geschlossen hat, wurde nun dort im Zuge der Dezentralisierung ein Bürgerbüro (mit unmöglichen Öffnungszeiten) eröffnet. Christian Wiest als zuständiger Beamter wurde von drei Panzerknackern überrascht, die noch rasch mal die Bank überfallen wollten und zu allem Übel von diesem Beamten als erste Besucher des Bürgerbüros fürs Andenken-Album abgelichtet wurden. Maximilian Merk, der eigentlich seinen Traktor anmelden wollte, bekam die gnadenlos langsam mahlenden Mühlen der Bürokratie zu spüren. Denn jedes Mal, wenn der erforderliche Stempel schon über dem Dokument zu schweben schien, ertönte der Pausengong.

ANZEIGE

Das Bauerwartungsland

Als der Beamte und sein Gemeindearbeiter (Stefan Niedermaier) in der Pause waren, erfuhr der Besitzer eines „Bauerwartungslandes“ , dass es mit dem Baugebiet noch etwas dauernd wird und so beschloss er, auf dem Gelände statt Getreide eine Christbaum-Plantage anzulegen …

Der Mesner

Nach einem musikalischen Zwischenspiel mit Juke-Box betrat Manfred Ruf von der Musikkapelle Unterschwarzach als sich über alles und jeden ereifernden Mesner die Szene. Ziele seines Ärgers waren neben den Messwein trinkenden Ministranten – er war ihnen da ein sehr gutes Vorbild – oder auch die angefütterten Kirchenmäuse, die wegen ihre Leibesfülle beinahe nicht mehr durch ihre Löcher kamen. Auch die beiden Kollegen in Unterschwarzach waren Ziel seines Ärgers, weil sie immer so ruhig blieben, ebenso sein Pfarrer, der kein Wasser mochte und dem er stattdessen bei der Wandlung Schnaps kredenzen musste.

ANZEIGE

Der Kirchgang

Auch der nächste Sketch spielte in der Kirche: Sonja Münsch und Andreas Humm beschrieben den sonntäglichen Kirchgang eines Ehepaares, frei nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“. Die verpeilte Ehefrau trug noch ihre Gummistiefel und zu Hause brutzelte das Gesangbuch im Sauerkraut, während sie das Rauchfleischstück als Gesangbuchersatz aus ihrer Tasche zog. Was wiederum den Gatten daran erinnerte, dass es im Ort mit dem “Hirsch” noch eine Wirtschaft gibt, die sonntägliche Frühschoppengäste willkommen heißt.

Der Tanz der LJG-Frauenriege

Nach einem weiteren „magischen“ Zwischenspiel der beiden „Zauberer“ und dem wunderbar anzuschauenden Tanz der LJG-Frauenriege entführten Berthold Menig und Bernd Schuler die Ballbesucher in die wildwestlichen Abenteuer von Winne-two und Old Schnetterhand, die auf ihrer Suche nach dem großen Schatz allerlei spannende Abenteuer erlebten.

Die Blutsbrüder

Vom Saloon “Hirsch” bis zum Marterpfahl warteten viele Abenteuer auf das in die Jahre gekommene Blutsbrüderpaar, ehe sie in die dunkle Goldmine eintauchen konnten, wo ihnen dann eine blonde Walküre entgegengeritten kam.

Nach dem knackigen Finale, bei dem sich alle Akteure zu einer lockeren Polonaise auf der Bühne versammelten, hatte die Vollgas-Bänd noch während der Bühnenabbaupause einen fulminanten Auftritt, ehe “Juke-Box” das musikalische Zepter in der wunderbar dekorierten Narrenhalle übernahm.

Viele Bilder in unserer Galerie



Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Im Casa rustica um 20.00 Uhr

Bad Wurzachs Freie Wähler treffen sich

Bad Wurzach (rei) – Bad Wurzachs Freie Wähler (FWV) rüsten sich zur Kommunalwahl am 9. Juni. Am heutigen Dienstag, 20. Februar, trifft sich diese örtliche kommunalpolitische Vereinigung – “wir sind keine Partei”, betont FWV-Chef Karl-Heinz Buschle – im Casa rustica, um die anstehende Wahl und etwaige Kandidaturen zu besprechen (20.00 Uhr). Die förmliche Nominierung erfolgt dann am 5. März im öffentlichen Rahmen (ebenfalls im Casa rustica, ebenfalls um 20.00 Uhr).
Zeugen gesucht

Opferstockdiebstähle im Raum Bad Wurzach

Bad Wurzach – Offenbar in mehreren Kirchen und Kapellen im Bereich Bad Wurzach hat ein Unbekannter in den vergangenen Tagen versucht, Geld aus den Opferstöcken zu stehlen.
Mitteilung der Abgeordneten Haser und Krebs

In Aichstetten entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle

Aichstetten / Stuttgart – „Wasserstoff ist ein wichtiger Schlüssel für einen zuverlässigen und klimafreundlichen Güterverkehr. Deshalb ist es jetzt wichtig, eine gute Infrastruktur zur Nutzung dieses Energieträgers zu schaffen. Umso mehr freut es uns, dass eine der ersten vom Land geförderten Wasserstofftankstellen in der Gemeinde Aichstetten gebaut wird.” Das ist der Kernsatz einer gemeinsamen Mitteilung der hiesigen Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne).
Kino

“seenema” Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme werden vom 22. Februar bis einschließlich 6. März im “seenema” – Stadtkino Bad Waldsee gezeigt:
Liederkranz 1837 Bad Wurzach e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung am 4. März

Bad Wurzach – Der Liederkranz 1837 Bad Wurzach e.V. lädt am 4. März um 19.30 Uhr zur Mitgliederversammlung im Rahmen der Jahreshauptversammlung in das Gasthaus Hirsch in Unterschwarzach ein. Nachstehend die Tagesordnung:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Kehraus

Wurzacher Narren betrauern das Ende von Katharina, der personifizierten Fasnet

Bad Wurzach – Riedmeckeler, Moorweible, Schnepfla, Muetes und gleich zwei Burgfrauen – alle waren sie gekommen, um nach dieser kurzen und knackigen Fasnetsaison zu den Klängen des Fanfarenzuges beim diesjährigen Kehraus unter dem Narrenbaum Abschied von Katharina, der personifizierten Fasnet, zu nehmen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024
Fasnet ade

Traditionelle Geldbeutelwäsche soll wieder Platz für frisches Geld schaffen

Bad Wurzach – Wie immer am Aschermittwoch um 11.11 Uhr trafen sich auch dieses Jahr wieder Mitglieder Riedmeckelerzunft Bad Wurzach am Stadtbrunnen zur traditionellen „Geldbeutelwäsche“. Um dort mit warmen Wasser aus Plastikeimern – der Stadtbrunnen war noch trockengelegt – ihre vom vielen Feiern leeren Geldbeutel zu reinigen. Damit soll – einer alten Mär zufolge – frisches Geld für die am 11.11. beginnende Saison 2024/25 in den Beutel zurückgespült werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024
Auch heuer wieder einen Ball veranstaltet

Die Feuerwehr in Hauerz hält die Tradition hoch

Hauerz – Er hat auch schon eine lange Tradition, der Feuerwehrball in Hauerz. Auch in diesem Jahr lockte er wieder mit einem kleinen, aber liebevoll gemachten Programm und der Band “Seefeuer” viele Hauerzer und auch Besucher von auswärts in die örtliche Festhalle.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Februar 2024
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner