Skip to main content
Wunderbar dekorierte Narrenhalle

LJG-Ball in Unterschwarzach bot beste Unterhaltung



Foto: Uli Gresseer
Das (noch fiktive) Bürgerbüro nahm beim Ball schon mal den Probebetrieb auf: v.l. Bauer Maximilian Merk, Beamter Herr Bert (Christian Wiest) und Gemeindearbeiter Stefan Niedermaier

Unterschwarzach – Auch in diesem Jahr konnte das Programm der örtlichen Vereine wieder begeistern, die Halle war bis auf den letzten Platz besetzt.

Wie schon lange üblich wird vor dem eigentlichen Programmbeginn bereits mit der Band des Abends, an diesem Abend war es die dreiköpfige Party-Band “Juke-Box”, „vorgeglüht“.

ANZEIGE

Jagdszenen rund um Unterschwarzach

Viel Arbeit im Vorfeld des Balles steckt auch immer in dem filmischen Intro, das ebenfalls schon lange zur Tradition geworden ist. In diesem Jahr stürzten sich die todesmutigen Akteure unter anderem mit dem „Teufelsrad“ von den Anhöhen rund um Unterschwarzach. Die schon obligatorischen Jagdszenen galten in diesem Jahr einem (falschen) Bären.

Versteckte Kamera

Besonderes Lokalkolorit zeichneten die Macher mit versteckter Kamera auf: Sie markierten Fahrzeuge, die angeblich abgeschleppt werden sollten und filmten dann die Besitzer und ihre Reaktionen.

ANZEIGE

Gezinkte Karten

Die beiden Ansager Bo und Nix (Berthold Menig und Christian Wiest) entführten in ihren goldglänzenden Anzügen die Ballbesucher in die magische Welt der Zauberei, wobei sie allerdings öfters – wie etwa beim Kartentrick – mit „gezinkten“ Karten spielten.

Die jungen Damen der Garde

Ganz reell von ihrer besten Seite zeigten sich die jungen Damen der Unterschwarzacher Garde, die natürlich nicht ohne Zugabe von der Bühne durften.

ANZEIGE

Ohne Worte

Obwohl der erste Sketch ganz ohne Worte auskam, sorgten die Gütlers (Anna, Franziska, Sandra) gemeinsam mit ihren Mitspielern vom Musikverein Eggmannsried allein durch ihre pantomimischen Talente für großes Amüsement bei den Ballbesuchern.

Der Banküberfall und die Traktoranmeldung

Nachdem die Bank in Unterschwarzach im vergangenen Jahr ihre Filiale geschlossen hat, wurde nun dort im Zuge der Dezentralisierung ein Bürgerbüro (mit unmöglichen Öffnungszeiten) eröffnet. Christian Wiest als zuständiger Beamter wurde von drei Panzerknackern überrascht, die noch rasch mal die Bank überfallen wollten und zu allem Übel von diesem Beamten als erste Besucher des Bürgerbüros fürs Andenken-Album abgelichtet wurden. Maximilian Merk, der eigentlich seinen Traktor anmelden wollte, bekam die gnadenlos langsam mahlenden Mühlen der Bürokratie zu spüren. Denn jedes Mal, wenn der erforderliche Stempel schon über dem Dokument zu schweben schien, ertönte der Pausengong.

Das Bauerwartungsland

Als der Beamte und sein Gemeindearbeiter (Stefan Niedermaier) in der Pause waren, erfuhr der Besitzer eines „Bauerwartungslandes“ , dass es mit dem Baugebiet noch etwas dauernd wird und so beschloss er, auf dem Gelände statt Getreide eine Christbaum-Plantage anzulegen …

Der Mesner

Nach einem musikalischen Zwischenspiel mit Juke-Box betrat Manfred Ruf von der Musikkapelle Unterschwarzach als sich über alles und jeden ereifernden Mesner die Szene. Ziele seines Ärgers waren neben den Messwein trinkenden Ministranten – er war ihnen da ein sehr gutes Vorbild – oder auch die angefütterten Kirchenmäuse, die wegen ihre Leibesfülle beinahe nicht mehr durch ihre Löcher kamen. Auch die beiden Kollegen in Unterschwarzach waren Ziel seines Ärgers, weil sie immer so ruhig blieben, ebenso sein Pfarrer, der kein Wasser mochte und dem er stattdessen bei der Wandlung Schnaps kredenzen musste.

Der Kirchgang

Auch der nächste Sketch spielte in der Kirche: Sonja Münsch und Andreas Humm beschrieben den sonntäglichen Kirchgang eines Ehepaares, frei nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“. Die verpeilte Ehefrau trug noch ihre Gummistiefel und zu Hause brutzelte das Gesangbuch im Sauerkraut, während sie das Rauchfleischstück als Gesangbuchersatz aus ihrer Tasche zog. Was wiederum den Gatten daran erinnerte, dass es im Ort mit dem “Hirsch” noch eine Wirtschaft gibt, die sonntägliche Frühschoppengäste willkommen heißt.

Der Tanz der LJG-Frauenriege

Nach einem weiteren „magischen“ Zwischenspiel der beiden „Zauberer“ und dem wunderbar anzuschauenden Tanz der LJG-Frauenriege entführten Berthold Menig und Bernd Schuler die Ballbesucher in die wildwestlichen Abenteuer von Winne-two und Old Schnetterhand, die auf ihrer Suche nach dem großen Schatz allerlei spannende Abenteuer erlebten.

Die Blutsbrüder

Vom Saloon “Hirsch” bis zum Marterpfahl warteten viele Abenteuer auf das in die Jahre gekommene Blutsbrüderpaar, ehe sie in die dunkle Goldmine eintauchen konnten, wo ihnen dann eine blonde Walküre entgegengeritten kam.

Nach dem knackigen Finale, bei dem sich alle Akteure zu einer lockeren Polonaise auf der Bühne versammelten, hatte die Vollgas-Bänd noch während der Bühnenabbaupause einen fulminanten Auftritt, ehe “Juke-Box” das musikalische Zepter in der wunderbar dekorierten Narrenhalle übernahm.

Viele Bilder in unserer Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Bericht der Bürgermeisterin, Fragen der Bürger

Das Hochwasser bewegte die Gemüter – Auch der Turm war Thema

Bad Wurzach – Bürgermeisterin Alexandra Scherer dankte in der Gemeinderatssitzung am vergangenen Montag (17.6.) den vielen Wahlhelfern und dem Wahlteam der Verwaltung um Wahlleiterin Silvia Dentler und Martin Tapper. Und sie dankte den Kandidaten für ihre Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, und beglückwünschte die Gewählten: „Die Bürger und Bürgerinnen hatten eine gute Wahl.“  Scherer berichtete auch von einem Gespräch mit den Betreibern des Bürgerbegehrens in Sachen Turm und gab …
Aus der Sitzung des Ortschaftsrates Ziegelbach

Ehrungen und Planungen im Bereich „Adler“

Ziegelbach – In der Sitzung des Ortschaftsrates Ziegelbach am 5. Juni stellte Alois Jäger im Ortschaftsrat Ziegelbach die Pläne für das „Adler“-Areal vor. Weiter nahm Ortsvorsteher Alfons Reichle die letzte Sitzung der ablaufenden Legislaturperiode zum Anlass, langjährige Ortschaftsräte zu ehren und ihnen die Ehrennadel des Gemeindetages zu verleihen.
Zum 100-jährigen Schuljubiläum

“Sein oder nicht sein?“: Hamlet – Prinzessin von Dänemark

Bad Wurzach – Zum 100-jährigen Schuljubiläum zeigt das Salvatorkolleg Bad Wurzach eine Adaption des berühmten Bühnenwerks von William Shakespeare als Musiktheaterproduktion. Die Premiere ist am Freitag, 21. Juni, um 19.00 Uhr. Weitere Aufführungen folgen am Sonntag, 23. Juni, um 17.00 Uhr, sowie am Dienstag, 25. Juni und Mittwoch, 26. Juni, jeweils um 19.00 Uhr.
Samstag, 22. Juni, 19.30 Uhr

Traditionelles Serenadenkonzert um den Marienbrunnen in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Das traditionelle Serenadenkonzert der zehn Musikkapellen der Stadt Bad Wurzach findet am Samstag, 22. Juni, um 19.30 Uhr statt. Mit über 400 Musikerinnen und Musikern im Gesamtchor und unter dem Dirigat von Petra Springer (Leiterin der Stadtkapelle Bad Wurzach) marschieren die Blaskapellen sternförmig bis zum Stadtbrunnen und spielen hier zum gemeinsamen Konzert auf.
Am Freitag, 21. Juni

Herrscher der Nacht – Fledermausführung im Kurpark

Bad Wurzach – Sie finden Fledermäuse unheimlich oder wollten schon immer mehr über sie erfahren? Dann begeben Sie sich doch mit dem Fledermaussachverständigen Dr. Ingo Maier auf einen Spaziergang in der Abenddämmerung im Wurzacher Kurpark. Hierbei lernen Sie Wissenswertes über die Lebensweise dieser besonderen Tiere und machen ihre Ultraschall-Rufe mit einem Detektor hörbar. Sie werden feststellen, dass Fledermäuse ihren Ruf als Vampire zu Unrecht tragen, sondern faszinierende und nützliche T…

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Public Viewing

“Oh wie ist das schön”-Gesänge im Kursaal

Bad Wurzach – Bernhard Schad und seine Genossen können sich freuen: Der EM-Auftakt mit Public Viewing im Bad Wurzacher Kursaal ließ die Fans jubeln und machte Lust auf mehr.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
Im Bereich der Riedschmiede

Notlandung eines Ultraleichtflugzeugs

Bad Wurzach – Im Bereich der Riedschmiede hat am Mittwoch gegen 16.00 Uhr der Pilot eines Ultraleichtflugzeugs notlanden müssen.
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
28. bis 30. Juni

Bad Wurzach präsentiert sich auf der Landesgartenschau in Wangen

Bad Wurzach – Bad Wurzach präsentiert sich vom 28. bis 30. Juni mit einem abwechslungsreichen und informativen Programm auf der Landesgartenschau in Wangen. Die Moorerlebniswelt Bad Wurzach stellt sich gemeinsam mit ihren Partnern in und um den Pavillon des Landkreises Ravensburg vor und bietet den Besuchern spannende Einblicke in die faszinierende Welt des Moores.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach