Skip to main content
“Der schönste Veranstaltungsort”

Konzert der Egerländer Musikanten begeisterte Publikum im Kursaal



Foto: Ulrich Gresser
Viel Spaß hatten sowohl die Musiker auf der Bühne als auch das Publikum im Saal beim Konzert der Egerländer im Kursaal.

Bad Wurzach – In schöner Regelmäßigkeit treten die Egerländer Musikanten der Stadtkapelle Ochsenhausen um ihren musikalischen Leiter Werner Hutzel im Kursaal in Bad Wurzach auf und haben sich damit hierzulande mit ihrer Musik eine treue Fangemeinschaft geschaffen.

Am ersten Maisamstag (04.05.) war es wieder einmal soweit: Werner Hutzel und seine 18 Musiker traten wieder einmal „am schönsten Veranstaltungsort, wo wir auftreten dürfen“ (Zitat Hutzel) auf.

ANZEIGE

Ernst Mosch ein großes musikalisches Vorbild

Das Orchester eröffnete den Auftritt mit dem Konzertmarsch „Carpe diem“ von Alexander Pfluger, frei übersetzt bedeutet das: „Genieße den Tag“ und das empfahl Richard Nothelfer, der Ansager der Gruppe, auch dem Publikum für diesen Abend. Nothelfer konnte einige Informationen und Anekdoten zu den Titeln des ersten Konzertteiles beisteuern, die ausschließlich aus dem Repertoire von Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten entstammten, mit dem dieser zu Weltruhm gelangte und der ohne Zweifel auch für die Ochsenhausener Egerländer großes musikalisches Vorbild war. Nothelfer konnte sich noch gut an ein Konzert von Ernst Mosch und seinen Original Egerländern 1964 in Berkheim erinnern, das er als kleiner Junge besuchen durfte, also zu einer Zeit, in der die meisten seiner Mitmusiker noch gar nicht geboren waren…

Auf die „Amselpolka“ ließen Hutzel und seine Musiker „Sterne der Heimat“ folgen, auf den „Strohwitwer“ „Wir sind Kinder von der Eger“. Auf die „Fuchsgraben Polka“ von 1981 blies mit dem Walzer ein „Böhmischer Wind“ durch den gut gefüllten Kursaal, bei dem sich besonders die Klarinetten der Gruppe auszeichnen konnten.

Auch Werner Hutzel konnte einige Geschichten mit und über Auftritte erzählen. So etwa, als sie einen Festabend in einem Ort bei Mainz bestritten und er sich bei der Fahrt Gedanken machte, wie ihre Musik dort wohl ankommen würde: Nach exakt einer Viertelstunde ihres Auftrittes dort war klar, dass sich die Egerländer aus Ochsenhausen eine neue Fangemeinde erschlossen hatten. Und auch beim ZDF sorgten Hutzel und seine Musikanten für bleibende Erinnerungen …

Auf Tournee im nächsten Jahr

Stichwort: Erinnerungen. 2025 wird der 100. Geburtstag von Ernst Mosch mit einer Tournee von Ernst Hutter und die Egerländer Musikanten gefeiert. Ernst Hutter übernahm nach dem Tod von Ernst Mosch die Leitung des weltberühmten Orchesters.

Vor der Pause hatten die Egerländer um Werner Hutzel noch eine Premiere im musikalischen Gepäck: Mit „Ich möcht´ so gern Trompete spielen“, bei dem sich Werner Nothelfer mit seiner Trompete gemeinsam mit Sängerin Margit Schiele als Solist auszeichnen konnte, präsentierten die Musikanten eine neue Komposition von Peter Schad, dem die Gruppe dann den zweiten Teil ihres Konzertes widmete.

Zu Ehren von Peter Schad

Denn mit der Marschpolka „Jubiläumsklänge“ , dem Walzer „Stille Sehnsucht “ und der Polka „Morgensonne“ war dieser Teil dem Gründer und langjährigen Leiter der Oberschwäbischen Dorfmusikanten gewidmet. „Wahrscheinlich hat Peter Schad sich von der aufgehenden Sonne zu diesem Stück inspirieren lassen, als er frühmorgens mit seinen Dorfmusikanten zum Hafenkonzert des SWR in Friedrichshafen unterwegs war,“ vermutete Hutzel, ehe er nach dem selten gespielten Walzer „Der alte Lindenbaum“ – ebenfalls aus der Feder von Peter Schad – sich anderen musikalischen Welten zuwendete.

Geburtstagswünsche für Werner Hutzel

Diese zeigte Posaunist Alwin Hagel mit seinem Alphorn beim „Alphorn Casanova“ auf, dem noch einmal mit „Eine stille Stunde“ eine kleine Reminiszenz an Ernst Mosch zu geben. Und weil Werner Hutzel am Vortag Geburtstag hatte, bekam er vom ganzen Saal natürlich ein Happy Birthday gesungen und durfte nach dem Küsschen Walzer von Alexander Pfluger bei der „Tanz mit mir Polka“ nach dem Duett mit ihr ein kleines Tänzchen mit Sängerin Margit Schiele wagen.

„Es gibt keine schlechten Musiker, sondern nur schlechte Kutscher!“ habe Ernst Mosch einmal gesagt. Der „Kutscher“ der Fegerländer habe ihn beeindruckt. Deshalb hat Werner Hutzel mit der „La Brass Polka“ auch ein Stück von der Kärntner Erfolgscombo in sein Repertoire aufgenommen.

Und noch ein weiterer Wurzacher Musiker steuerte einen Titel zum Programm der Egerländer bei: Michael Kuhn, gebürtiger Seibranzer und viele Jahre bei den Oberschwäbischen Dorfmusikanten dabei, schrieb das Arrangement der Polka „Ein junger Egerländer“.

Nach einer weiteren Pause, der Zeiger der Uhr wanderte inzwischen gegen 23.00 Uhr, kamen alle Peter Schad-Fans noch einmal auf ihre Kosten, etwa mit „Traumland“ oder der Kuschelpolka. Ebenso wie diejenigen von Ernst Mosch etwa mit der Löffelpolka. Klar, dass die Egerländer Musikanten trotz der fortgeschrittenen Uhrzeit nicht ohne Zugaben von der Bühne abtreten durften.

Weitere Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahren Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des MV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am vergangenen Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Kino

Das läuft im Centraltheater Leutkirch

Leutkirch – Folgender Film wird im Centraltheater Leutkirch von Donnerstag, 23., bis einschließlich Sonntag, 26.Mai, gezeigt: Donnerstag, 23.05. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „Der Zopf”, FSK 6 Freitag, 24.05. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „Der Zopf”, FSK 6 Samstag, 25.05. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „Der Zopf“, FSK 6 Sonntag, 26.05. Centraltheater Leutkirch 20 Uhr „Der Zopf“, FSK 6
Führerscheinentzug

Fluchtversuch vor der Polizei

Bad Wurzach – Nachdem der Lenker eines VW am Sonntag um 03.24 Uhr im Bereich Niedermühle in Bad Wurzach zunächst versuchte sich durch Flucht einer Polizeikontrolle zu entziehen, konnten die Beamten bei der späteren Überprüfung der Fahrtüchtigkeit feststellen, dass der Fahrer deutlich betrunken war.
Am 22. Mai

Jagdhornbläser Bad Wurzach konzertieren im Oberschwäbischen Torfmuseum

Bad Wurzach – Die Jagdhornbläser Bad Wurzach und die Bad Wurzach-Info laden Sie herzlich zu einem Abend mit jagdlicher Musik und Geschichten ein. Die Veranstaltung findet am 22. Mai im Oberschwäbischen Torfmuseum statt und bietet Ihnen die Möglichkeit, mehr über die Jagd und ihre Traditionen zu erfahren. Die Veranstaltung findet von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr statt und ist kostenfrei.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Beim Wertungsspiel in Kißlegg

Musikkapelle Ziegelbach erzielt hervorragendes Ergebnis in der Oberstufe

Ziegelbach – Der Probeaufwand hat sich gelohnt: Hervorragend in der Oberstufe! Nach 2018 war die Musikkapelle Ziegelbach nun am Samstag, 11. Mai, erneut zu einem Wertungsspiel angetreten: Im Rahmen des Kreisverbandsmusikfestes in Waltershofen zeigten die Ziegelbacher in der Obersufen ihr Können. Hier der Bericht von Seiten des Vereins:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Musikverein Arnach erfolgreich beim Wertungsspiel in Waltershofen

“Mit hervorragendem Erfolg” in der Oberstufe

Waltershofen / Arnach – “Mit hervorragendem Erfolg” in der Oberstufe abgeschnitten – darüber freut sich der Musikverein Arnach und mit ihm das ganze Dorf.
Helikopter landet beim KIga

Waldkindergarten Bad Wurzach bekommt Besuch aus der Luft

Bad Wurzach – Rund 30 Kinder des Waldkindergartens Bad Wurzach lauschten am Dienstagmorgen, 14. Mai, um 9.00 Uhr ganz gespannt auf die Geräusche am Himmel über den Baumwipfeln, denn es hatte sich ein ganz besonderer Besuch angemeldet: Ein Helikopter des Typs H145 vom Hubschraubergeschwader 64 aus Laupheim sollte auf der Wiese beim Waldkindergarten landen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Mai 2024
Gemeinderat gibt mit 14 zu 4 Stimmen Grünes Licht

Bad Wurzach baut den Turm

Bad Wurzach (rei) – Nach jahrelanger Planung, vielen Sitzungen, Besprechungen, Begutachtungen, Berechnungen und einer finanziellen Neukonzeption mit erhöhtem Landeszuschuss ist es entschieden: Bad Wurzach baut den Naturerlebnis- und Beobachtungsturm im Ried. Bei vier Gegenstimmen votierte gestern Abend (13. Mai) der Gemeinderat nach engagierter Diskussion mit zum Teil sehr persönlichen Plädoyers mit klarer Mehrheit für den Bau des Turmes: Das 4-Millionen-Projekt wird aus dem Tourismus-Program…
Beim Wertungsspiel in Kißlegg

Musikkapelle Ziegelbach erzielt hervorragendes Ergebnis in der Oberstufe

Ziegelbach – Der Probeaufwand hat sich gelohnt: Hervorragend in der Oberstufe! Nach 2018 war die Musikkapelle Ziegelbach nun am Samstag, 11. Mai, erneut zu einem Wertungsspiel angetreten: Im Rahmen des Kreisverbandsmusikfestes in Waltershofen zeigten die Ziegelbacher in der Obersufen ihr Können. Hier der Bericht von Seiten des Vereins:
Erster Termin am 13. Juni

Wurzacher Sommerabende im Musikpavillon vor dem Kurhaus Bad Wurzach

Bad Wurzach – Auch dieses Jahr lädt die Bad Wurzach Info wieder zum Wurzacher Sommerabend im Musikpavillon vor der Kurhaus-Kulturschmiede ein.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…
Bad Wurzach – Nach rund vier Jahren, in denen sich der Gemeinderat in schöner Regelmäßigkeit in insgesamt zehn Sitzun…
Kommentar PRO

Spät kommt Ihr …

Zur Diskussion um den Turmbau

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach