Skip to main content
Replik auf den Leserbrief „Die Ästhetik der Windkraftanlagen“

Ist das schön?



Foto: Reinhold Mall
Blick aufs Hochmoor des Wurzacher Riedes von Knetzenweiler aus. Rechts zwei der drei bei Weitprechts geplanten Windkraftanlagen. Visualisierung, angefertigt von Reinhold Mall, dem Vorsitzenden des Vereins Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu e. V.

Bad Wurzach – Reinhold Mall, der Vorsitzende des gemeinnützigen Vereins Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu e.V., hat in Reaktion auf den Leserbrief von Ulrich Kazmaier, in dem die Ästhetik der Windkraftanlagen hoch gelobt wird, seinen interaktiven Panoramablick über das Wurzacher Ried verbessert, um die aus Sicht der Landschaftsschützer bedrohliche Optik zu verdeutlichen. Standort für den Panoramablick ist Knetzenweiler. Hier der Link zum Blick aufs Ried; darin enthalten elf WKA: http://4857.test-my-website.de/panaktiv/Knetzenweiler%202024%2003%2005%20SchriftTopaz.html

Blick aufs Hochmoor des Wurzacher Riedes von Knetzenweiler aus. Links sieht man Eintürnenberg, rechts die bei Weitprechts geplanten Windkraftanlagen. Visualisierung: Reinhold Mall

Malls interaktives Panorama, das in der Bildschirmzeitung schon einmal in einer ersten Version veröffentlicht wurde, läuft nun langsamer. Zudem sind nun bei Mennisweiler-Mittelurbach fünf WKA eingearbeitet, nachdem inzwischen von der projektierenden Firma Uhl (Ellwangen) diese Zahl genannt wurde (zuvor war man von drei Anlagen ausgegangen). Weiter hat Mall nun zur besseren Orientierung Ortsbezeichnungen eingearbeitet – wie die Bezeichnung „Funktürme Waldburg“. Rechts davon findet sich die Bezeichnung „Windkraftgebiet Altdorfer Wald“. Dort sind bis zu 39 WKA geplant. Diese weiter entfernt liegenden Anlagen, die von Knetzenweiler aus ebenfalls zu sehen sein werden, sind im Panorama nicht eingearbeitet. Ebenfalls nicht eingearbeitet sind die bei Osterhofen von der EnBW angestrebten acht WKA, die von Bad Wurzach aus – zum Beispiel vom Reischberg – deutlich zu sehen sein werden (sie überragen den Haisterkircher Rücken mit Grabener Höhe) um bis zu 170 Meter.

Das interaktive Panorama kann von jedem Nutzer individuell gesteuert werden. Unter Einsatz  der Computer-Maus kann man das Panorama von links nach rechts und umgekehrt laufen lassen; man kann es auch jederzeit anhalten und vergrößern. Achtung: Nicht die Pfeile am rechten und linken Bildrand auf halber Höhe aktivieren, sondern jene am Fuß des Bildes.

Beginnt man links, dann sieht über den Schloten der Glasfabrik die drei WKA bei Humberg. Dann folgen die drei bei Weitprechts-Alttann von der Firma Laoco (Kirchdorf an der Iller) projektierten Anlagen. Dann die fünf bei Mennisweiler-Mittelurbach projektierten Anlagen.

“Was wohl der Europarat dazu sagt?

„Mindestens 19 Windkraftanlagen im Nahbereich des Wurzacher Riedes, davon einige auf dem Beckenrand des Wurzacher Beckens stehend – ich bin gespannt, was der Europarat dazu sagt. In meiner Summe sind Windkraftanlagen, die im Bereich des Regionalverbandes Donau-Iller entstehen könnten, noch nicht eingerechnet“, sagt Reinhold Mall. Ebenfalls nicht einkalkuliert sind die bei Diepoldshofen, Seibranz und Aitrach sowie bei Michelwinnaden und Winterstettendorf angedachten WKA. WKA sind des Weiteren geplant bei Tannhausen (Aulendorf) und bei Reute (Wolpertswende) sowie östlich von Kißlegg und nordöstlich von Leutkirch.

Umstelltes Ried: In die Karte des Regionalverbandes Bodensee-Oberschwaben mit den rot markierten Vorrangflächen für Windkraft hat Reinhold Mall die Zahl der erwarteten WKA hineingeschrieben. Man sieht eine Einkreisung des Wurzacher Riedes, wobei noch nicht erkennbar ist, was nördlich der Kreisgrenze geplant ist – zum Beispiel bei Mühlhausen (mit blauen Fragezeichen markiert).

Den Leserbrief „Die Ästhetik der Windkraftanlagen“, erschienen in der Bildschirmzeitung am 5. März, finden Sie unter nachstehendem Link. Zudem jenen Artikel, auf den sich der Leserbrief bezieht.



LESEN SIE HIERZU AUCH …

Leserbrief

Die Ästhetik der Windkraftanlagen

Zum Artikel  “Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant” (DBSZ vom 28. Februar)
von Ulrich Kazmaier
veröffentlicht am 5. März 2024
Bisher war man von drei WKA ausgegangen

Bei Mittelurbach sind bis zu fünf Windkraftanlagen geplant

Mittelurbach (rei) – Zwischen Mittelurbach und Mennisweiler sollen fünf Windkraftanlagen entstehen. Beobachter waren bisher von drei WKA ausgegangen.

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Außergewöhnliche Betriebstreue

Angelika Holzmann seit 50 Jahren im Dienst des Modehauses Binder

Bad Wurzach – Am 1. April gab es im Modehaus Binder in Bad Wurzach ein besonderes Ereignis: Angelika Holzmann feierte ihr 50-jähriges Betriebsjubiläum.
10 Jahre sind seit dem letzten gemeinsamen Konzert vergangen

Männerchor Frohsinn und Frauenchor Cantiamo rockten die „alte“ Halle in Seibranz

Seibranz – Bei ihrem Gemeinschaftskonzert füllten der Frauenchor Cantiamo aus Aichstetten und der Männerchor Frohsinn Seibranz beim vermutlich letzten Konzert die alte Halle noch einmal bis auf den letzten Platz. Die Gastgeber nutzten die Gelegenheit, auch drei langjährige Sänger für ihre Verdienste zu ehren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. April 2024
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
TSG Bad Wurzach – Abteilung Kegeln

Ergebnisse von den Bezirkseinzelmeisterschaften Oberschwaben/Zollern

Bad Wurzach – Dass die Bad Wurzacher Kegler nicht nur gute Mannschaftsspieler sind stellten sie bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften unter Beweis. Gespielt wurde auf den Bahnen in Aulendorf und in Hattenburg. Die besseren Ergebnisse fielen durchwegs ins Aulendorf. Alle genannten Kegler qualifizierten sich zur Württembergischen Meisterschaft.
Stadtbücherei

Märchenzeit

Bad Wurzach – Die Stadtbücherei Bad Wurzach lädt herzlich zur Märchenzeit am 26. April in Maria Rosengarten ein.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Kurhaus-Fortschrittsparty

Geschäftsführung, Pläne und Brauereipartner vorgestellt

Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vorstellungen, was es in dem Haus zukünftig geben wird, vorgestellt. Rund 350 Besucher, in der Mehrzahl Anteilseigner an der Genossenschaft, sorgten für einen fast vollbesetzten Kursaal, um aus dem Munde der Genossenschaftsvorstände Bernhard Schad und Sascha Dargel sowie Stefan Fimpel vom Aufsichtsrat mehr über die neuesten Entwicklungen und Pläne zu erfahren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. April 2024
Erste Bilanz einer Erfolgsgeschichte

Das Werden und Wachsen der Kurhausgenossenschaft

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, hat die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder am 19. April zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und zur Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses eingeladen. Dabei wurden das Geschäftsführungstrio und die Partner-Brauerei vorgestellt. Siehe Extra-Bericht. Nachstehend ein Überblick über das Werden und Wachsen der Bad Wurzach…
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren u…
Kirchengemeinden Unterschwarzach und Eggmannsried

Elf Kinder feierten Erstkommunion

Unterschwarzach – Am 14. April konnten elf Kinder der Kirchengemeinden St. Gallus, Unterschwarzach und St. Jakobus, Eggmannsried in Unterschwarzach mit Herrn Pfarrer Patrick Meschenmoser ihre Erste Heilige Kommunion feiern.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in …
Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vo…
Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhau…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner