Skip to main content
Viele Mitglieder des Handels- und Gewerbevereins waren dabei

HGV machte Firmenbesuch bei Sigg-Fahrzeugbau



Foto: Ulrich Gresser
Der Bad Wurzacher Handels- und Gewerbeverein bei seinem Betriebsbesuch bei Fahrzeug-Sigg.

Bad Wurzach – Der HGV Bad Wurzach lädt regelmäßig seine Mitglieder zu Firmenbesuchen ein. Am vergangenen Mittwochabend (28.2.) kamen gut 30 Mitglieder, um die Produktion der Firma Sigg Fahrzeugbau im Gewerbepark West zu besichtigen.

Die HGV-Vorstandschaft und Familie Sigg.

44 Mitarbeiter

„Sigg steht für stabil“ – dieser Slogan ist laut Klaus-Peter Sigg, gemeinsam mit seinem Bruder Ottmar Chef des Unternehmens, nicht nur eine Werbefloskel. Dass das Unternehmen, das aktuell mit 44 Mitarbeitern seit 1991 im Gewerbepark-West sehr robuste und in der Region sehr beliebte PKW-Anhänger produziert, diese Firmenphilosophie auch konsequent lebt, davon konnten sich bei einer Firmenbesichtigung die Handwerker, Unternehmer, Händler und Selbstständige des Handels- und Gewerbevereins Bad Wurzach selbst überzeugen. Der Leiter der Fertigung, Hermann Menig, führte die rund 30 gekommenen Mitglieder des Vereines, unter ihnen fast der gesamte Vorstand, durch den modernen Produktionsablauf, in den die Firma in den letzten Jahren viel Geld investiert hat.

Eduard Sigg war Wagner in Rupprechts

Dass das Pferd als Zugmittel bald ausgedient hatte, erkannte Eduard Sigg, der Vater der jetzigen Geschäftsführer, als er nach dem Krieg aus der Gefangenschaft in Amerika zurück ins Oberschwäbische kam. So entschied sich der gelernte Wagner, eine Weiterbildung in der Metallbearbeitung zu belegen. Gegen alle Widerstände – von der örtlichen Schmiedezunft erhielt er dafür sogar eine Rüge – stellte der junge Wagner, damals noch in Rupprechts beheimatet, von Kutschenherstellung und Heuwagenbau auf die Produktion von Anhängern um. Seine Frau Rosa unterstützte ihn im Büro und im Vertrieb.

Plakette von Josef Anton Sigg an einem 1912 gebauten Einspänner. Josef Anton war der Großvater von Eduard (und Urgroßvater der jetzigen Geschäftsführer Ottmar und Klaus-Peter Sigg). Josef Antons Vater Alois war der Gründer der Wagnerei in Rupprechts. Der Vater von Eduard, also die dritte Generation, hieß Leopold.

Familienbetrieb

Ihre drei Kinder Ottmar, Klaus-Peter und Gerlinde wuchsen im Alltag des Unternehmens auf und sind bis heute dort tätig. So war es keine Frage, dass Ottmar und Klaus-Peter Sigg nach ihrem Studium den elterlichen Betrieb übernehmen und weiter voranbringen würden. Sie vollzogen den Umzug des Unternehmens an den heutigen Standort in Bad Wurzach und erweiterten das Sortiment um die Plattform-und Kippanhänger. Bis heute entwickeln sie mit der gleichen Leidenschaft und Kundenorientierung wie ihr 2015 verstorbener Vater die Anhänger weiter und auch die nächste Generation ist mit Theresia Sigg-Thieme mit ihrem Ehemann Frederik Thieme bereits im Unternehmen tätig.

Ottmar, Klaus-Peter und Gerlinde um 1970.

Man sieht den Fortschritt: Oben ein Heuwagen-Gestell, hier ein moderner Kipper.

Produktion im Gewerbepark West

Einige Teilnehmer zeigten sich verwundert über die Größe der Produktionstätte im Gewerbepark West (8500 qm Produktion, 1500 qm Büro und Konstruktion bei einer Gesamtfläche von 26.500qm) und der vergleichsweisen kleinen Belegschaft. Doch dieser Eindruck verflüchtigte sich gleich am Beginn der Führung, die im großzügig bemessenen Ausstellungsraum begann.

Hoher Automatisierungsgrad

Die Arbeitseffizienz mittels modernster Technik ließ staunen: Wo früher viele Teile geschweißt werden mussten, entstehen dank der hochmodernen Metallpressen viele Teile in Modular-Bauweise, die nach der Stanzung, Falzung und Entgratung wie ein Steckregal zusammengesteckt werden. Die Ansteuerung der lasergesteuerten Maschinen kann inzwischen direkt vom Rechner der Konstruktions- und Entwicklungsabteilung erfolgen, wodurch neu entwickelte Teile wie die patentierte Verzurr-Öse, sofort auf ihre Produktionstauglichkeit überprüft werden können. Dank dieser großen Automatisierung des Arbeitsprozesses sind auch individuelle Kundenwünsche relativ schnell zu realisieren.

Dominik Müller, Leiter der Konstruktion und Entwicklung, gestattete den Besuchern auch einen exklusiven Blick in das Allerheiligste: das Konstruktionsbüro.

Entgegen dem Branchentrend

Frederik Thieme, Prokurist der Firma, konnte mit beeindruckenden Zahlen aufwarten: Knapp 1000 Anhänger werden in Bad Wurzach jährlich gefertigt. Ein Großteil davon wird in Deutschland abgesetzt, schwerpunktmäßig im Süden, zunehmend aber auch in Norddeutschland. 80 % des Einkaufsvolumens stammt aus Deutschland. Diese Verankerung in Region und Land ist Firmen-Philosophie; und sie schafft Stabilität: Obwohl die Branche einen Rückgang von 12 % im Jahre 2023 verkraften musste, konnte Sigg-Fahrzeugbau sich stabil am Markt behaupten.

Mit einem Gruppenfoto und einem gemütlichen Beisammensein, bei dem sich die HGV-Mitglieder auch untereinander näher kennenlernen konnten, endete dieser Firmenbesuch in der Lanzstraße 2 im Gewerbepark West.
Text und Fotos: Uli Gresser / Historische Bilder: Fa. Sigg

Viele Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
10 Jahre sind seit dem letzten gemeinsamen Konzert vergangen

Männerchor Frohsinn und Frauenchor Cantiamo rockten die „alte“ Halle in Seibranz

Seibranz – Bei ihrem Gemeinschaftskonzert füllten der Frauenchor Cantiamo aus Aichstetten und der Männerchor Frohsinn Seibranz beim vermutlich letzten Konzert die alte Halle noch einmal bis auf den letzten Platz. Die Gastgeber nutzten die Gelegenheit, auch drei langjährige Sänger für ihre Verdienste zu ehren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. April 2024
Heute um 19.00 Uhr Sitzung des Bad Wurzacher Gemeinderates

Es geht um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik

Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in der heutigen Sitzung des Gemeinderates auf der Tagesordnung. Unter Tagesordnungspunkt 4  geht es um die Stellungnahme der Stadt zu Windkraft und Freiflächen-Photovoltaik, die bis zum 29. April beim Regionalverband abzugeben ist. Dabei geht es um die Frage, ob die visuelle Integrität des Wurzacher Beckens mit Blick auf das Europa-Diplom gewahrt ist. Im Mittelpunkt der Überl…
TSG Bad Wurzach – Abteilung Kegeln

Ergebnisse von den Bezirkseinzelmeisterschaften Oberschwaben/Zollern

Bad Wurzach – Dass die Bad Wurzacher Kegler nicht nur gute Mannschaftsspieler sind stellten sie bei den Bezirks-Einzelmeisterschaften unter Beweis. Gespielt wurde auf den Bahnen in Aulendorf und in Hattenburg. Die besseren Ergebnisse fielen durchwegs ins Aulendorf. Alle genannten Kegler qualifizierten sich zur Württembergischen Meisterschaft.
Stadtbücherei

Märchenzeit

Bad Wurzach – Die Stadtbücherei Bad Wurzach lädt herzlich zur Märchenzeit am 26. April in Maria Rosengarten ein.
Am Donnerstag, 25. April

Öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates

Seibranz – Am Donnerstag, 25. April, findet um 20.00 Uhr eine öffentliche Sitzung des Ortschaftsrates Seibranz im Rathaus in Seibranz statt. Nachstehend die Tagesordnung:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Kurhaus-Fortschrittsparty

Geschäftsführung, Pläne und Brauereipartner vorgestellt

Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vorstellungen, was es in dem Haus zukünftig geben wird, vorgestellt. Rund 350 Besucher, in der Mehrzahl Anteilseigner an der Genossenschaft, sorgten für einen fast vollbesetzten Kursaal, um aus dem Munde der Genossenschaftsvorstände Bernhard Schad und Sascha Dargel sowie Stefan Fimpel vom Aufsichtsrat mehr über die neuesten Entwicklungen und Pläne zu erfahren.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. April 2024
Erste Bilanz einer Erfolgsgeschichte

Das Werden und Wachsen der Kurhausgenossenschaft

Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhaus Bad Wurzach zu revitalisieren, hat die Öffentlichkeit und ihre Mitglieder am 19. April zu einer exklusiven Baustellenbesichtigung und zur Vorstellung weiterer Einblicke in die Zukunft des Kurhauses eingeladen. Dabei wurden das Geschäftsführungstrio und die Partner-Brauerei vorgestellt. Siehe Extra-Bericht. Nachstehend ein Überblick über das Werden und Wachsen der Bad Wurzach…
Nachfolger ist der 31-jährige Simon Weiß aus Leutkirch

Agathe Peter scheidet nach fast 48 Jahren bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben aus

Leutkirch – Es ist die Geschichte einer beeindruckenden Karriere, die eine junge Frau bei einer örtlichen Bank machte, wo sie fast ein halbes Jahrhundert lang bis zur Rente arbeiten konnte. 1976 begann die junge Isnyerin Agathe Peter bei der Isnyer Volksbank eG ihre Ausbildung zur Bankkauffrau. Der damalige Vorstand Klaus Schlenker wählte sie 1978 aus, nach der Ausbildung seine Assistentin zu werden, was der Beginn einer wohl einmaligen Karriere im Baufinanzierungs- und Immobilienvermittlungs…
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren u…
Kirchengemeinden Unterschwarzach und Eggmannsried

Elf Kinder feierten Erstkommunion

Unterschwarzach – Am 14. April konnten elf Kinder der Kirchengemeinden St. Gallus, Unterschwarzach und St. Jakobus, Eggmannsried in Unterschwarzach mit Herrn Pfarrer Patrick Meschenmoser ihre Erste Heilige Kommunion feiern.

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach (rei) – Sehr wichtige Punkte mit Langfristwirkung für die Entwicklung der Kurstadt Bad Wurzach stehen in …
Bad Wurzach – Die Genossenschaft für das „neue“ Kurhaus hat im Rahmen einer „Fortschrittsparty“ die sehr konkreten Vo…
Bad Wurzach (sd / rei) – Die Kurhaus Bad Wurzach eG, die im vergangenen Jahr mit dem Ziel gegründet wurde, das Kurhau…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner