Skip to main content
Etat 2024 im Verwaltungs- und Sozialausschuss

Geplante Anschaffungen und Investitionen



Bad Wurzach – Dezernatsleiter Ulrich Möllmann stellte in seiner Präsentation zentrale Maßnahmen (auch kleinere) zur Vorberatung im Verwaltungs- und Sozial-Ausschuss vor. Weiter ging es in der Sitzung um den städtischen Haushalt für 2024.

Gleich bei seinem ersten Punkt, dem Möblierungskonzept für die Verwaltung (93.500 €), kam von Franz-Josef Maier die Frage, ob dieses Geld bereits 2024 gebraucht wird. Dies bejahte Möllmann, da es sich um Ersatz- bzw. Ergänzungsbeschaffungen handeln wird.

ANZEIGE

Viele Fragen hatten die Räte bei der nächsten Produktgruppe Organisation und EDV, für die immerhin 502.500 € veranschlagt sind. Gisela Brodd fragte, was es mit dem 10.000 € kostenden Wahlmanager auf sich habe. Die Bürgermeisterin erklärte, dass es sich bei dem Programm um ein landesweit für die Europa- und Kommunalwahl im Juni eingesetztes Programm handelt.

Armin Willburger wollte wissen, wofür 10.000 € für Homepage und Internet eingesetzt werden; Antwort Möllmann für den Relaunch der Homepage der VHS. Des Weiteren wollte Willburger wissen, wie der Stand bei der Ausstattung der Schulen mit mobilen Geräten für die Schüler ist. Möllmann erwiderte ihm, dass man an der Grundschule in Haidgau tätig werden müsse und Geräte für die Schüler anschaffen muss.

Für zentrale Dienstleistungen sind für die Fahrzeugbeschaffung ein Ersatz für das E-Auto Renault Zoe und die Anschaffung eines Dienst-E-Bikes 21.000 € vorgesehen. Beim Brandschutz sind für die Betriebs- und Geschäftsausstattung insgesamt 167.600 € für die Umrüstung auf Digitalfunk, für die Ausstattung des Feuerwehrhauses Eintürnen und eine Signalschaltung beim Feuerwehrhaus Bad Wurzach an der Einfahrt zur B 465 vorgesehen.

ANZEIGE

Sirenen werden nachgerüstet

Auch in den Katastrophenschutz wird investiert: Die Sirenen werden zur Alarmierung im Katastrophenfall umgerüstet, da diese nicht über die Leitstelle erfolgt, sondern nur im Brandfall! Ergänzend dazu wird ein mobiles Kommunikationssystem angeschafft.

Familienbadetag im Hallenbad

Die Bürgermeisterin kündigte auch die Einführung eines Familienbadetags im Hallenbad an, weil die normale Wassertemperatur für kleine Kinder zu kalt ist. Die Warmbadetage waren im Rahmen der Energieeinsparung Ende 2022 abgeschafft worden. Für diesen Vorschlag erntete Scherer von allen Seiten Zustimmung. Der Familientag solle voraussichtlich am Samstag sein.

ANZEIGE

Sibylle Allgaier fragte nach den Zuständigkeiten beim Sportplatz Salvatorkolleg, wo der Zaun an vielen Stellen stark ramponiert sei; diese Frage kam auf, als die Zaunerneuerung bei der Laufbahn in Ziegelbach in der Produktgruppe Sportstätten zur Debatte stand. Franz-Josef Maier hält auch eine Erweiterung des zentralen Spielplatzes im Kurpark für erforderlich. Möllmann verwies in diesem Zusammenhang auf die eingesetzte Summe für die Wasserspielanlage des Spielplatzes.

500.000 € für Brücken

Auch im Kurpark sollen die Brückenerneuerungen fortgeführt werden: Für drei Brücken sind rund 500.000 € im Haushalt vorgesehen.

ANZEIGE

Es wird die Stelle eines Klimamanagers geschaffen

Beim Stellenbedarf sind für einen Systemadministrator eine volle Stelle geplant, eine weitere für die neugeschaffene des Klima- und Energiemanagers. Je eine halbe Stelle soll es für einen Sachbearbeiter im Personalwesen sowie im Bereich Ordnung und Soziales geben.

Armin Willburger fragte bei den verschiedenen Gebührenarten nach dem jeweiligen Deckungsgrad: Beim Bestattungswesen 60 bis 70%, bei Kindergärten bei 70 %, es liegt damit im Rahmen und ist vergleichbar mit anderen Gemeinden. Auch die Jugendmusikschule liegt bei 70 % Deckungsgrad durch die Gebühren.

ANZEIGE

Der VSA empfahl dem Gemeinderat einstimmig bei der Verabschiedung des Haushaltplanes zuzustimmen.



DOWNLOADS



NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22.6. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert.
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderat beschloss raschen Ersatz

Hochwasser beschädigte etliche Brücken in Kurpark und Ried irreparabel

Bad Wurzach – Durch das Starkregenereignis und den dadurch bedingten starken Anstieg des Wasserspiegels der Ach wurden viele Brücken, die in den nächsten Jahren eh zur Erneuerung angestanden wären, an den Rad- und Wanderwegen schwer beschädigt, das Wegenetz damit teilweise unpassierbar. Deshalb beschloss der Gemeinderat nun, einige Brückenersatzbauten, die eigentlich für 2025 und 2026 vorgesehen waren, vorzuziehen.
Zum Auftakt kam BAG-Boss

Neues Format am Salvatorkolleg: “Schüler trifft Chef”

Bad Wurzach – Im Rahmen des Faches WBS (Wirtschaft, Berufs- und Berufsorientierung) hatte die Klasse 10a des Salvatorkollegs mit ihrer Lehrerin Susann Hunn die Gelegenheit, sich in einem Kurzinterview mit einem Geschäftsführer aus der Region über seinen Werdegang zu unterhalten. Initiatorin dieses Formates ist Magdalena Scholze von Scholze-Development Solutions gemeinsam mit dem Salvatorkolleg. Erster Gast war der Geschäftsführer der BAG Allgäu-Oberschwaben eG Bernhard Schad.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach