Skip to main content
Besser durch die Krise gekommen als vor drei Jahren

Die Schreinerei Welte & Holzmann in Truilz war erneut vom Hochwasser betroffen



Foto: WH
Durch den Dauerregen über mehrere Tage ist die Schreinerei Welte & Holzmann in Truilz erneut in eine bedrohliche Lage gekommen.

Truilz – Vor drei Jahren wurde die Schreinerei vom damaligen Starkregen-Hochwasser schwer getroffen und auch an diesem Wochenende wäre es durch den Dauerregen über mehrere Tage beinahe brenzlig geworden. Doch dieses Mal waren Michael Welte und Jürgen Holzmann sowie ihre Mitarbeiter vorbereitet.

Es war den beiden Inhabern der Schreinerei noch gut in Erinnerung, was in der Nacht vom 6. auf den 7. Juni vor drei Jahren über sie hereingebrochen ist: Eine Wasserwalze wurde, von Oberschwarzach her den Truilzer Berg herabkommend, von der zirka 1965 gebauten L265 wie von einem künstlichen Damm aufgestaut und setzte die im Jahre 2019 bezogene Schreinerei am Talhofweg unter Wasser. Wobei die aufgrund der Stromschlaggefahr dem ganzen Szenario tatenlos zusehen mussten, wie Maschinen und fast fertige Möbelstücke der Flut zum Opfer fielen. Schaden damals: rund 700.000 €. Damals war es gut, dass sie die Maschinen zu Teil selbst reparieren konnten, denn die Versicherungen kamen hauptsächlich für die Gebäudeschäden auf. Und auch die zu Hilfe geeilte Feuerwehr Bad Wurzach erlitt bei diesem Einsatz Verluste: Mehrere Fahrzeuge wurden von der Naturgewalt weggespült und teilweise irreparabel beschädigt.

ANZEIGE

Michael Welte und Jürgen Holzmann erinnern sich noch gut, wie groß der Zusammenhalt damals war: Rund 30 Mann waren damals drei Tage lang im Einsatz, so dass sie nach rund vier Wochen die Arbeit wieder aufnehmen konnten. Voll des Lobes sind sie auch heute noch über das Verständnis, das ihnen von den Kunden entgegengebracht wurde.

Frühzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen

Als sie nun am vergangenen Freitagabend (31. Mai) beim Feierabendbier zusammensaßen, hatten sie – sensibilisiert vom damaligen Starkregenereignis – eine gewisse Vorahnung, als sich auf der anderen Seite des Talhofwegs erste kleine Seen bildeten. Seit damals haben sie Holztafeln vorbereitet, mit denen sie alle Zugänge abdichten konnten. Durch den schleichenden Prozess hatten sie noch Zeit, das Außenlager wegzuräumen und die gefertigten Möbel in der Werkstatt hochzulagern und zu retten. Sehr dankbar sind sie neben die vielen Helfern auch dem Bauunternehmen Christ aus Ellwangen, das damals wie jetzt mit Absperrmaterial aushalf ebenso wie der Firma Schütz Anlagenbau aus Boos bei Memmingen, die eine große Wasserpumpe samt Leitung zur Verfügung stellte. Diese war auch dringend notwendig, weil irgendwann zum „reißenden“ Ellbach auch noch viel Wasser von Rupprechts kommend über die Landstraße schwappte.

ANZEIGE

Dass die Landstraße L 265 ein neuralgischer Punkt bei den Planungen für den Hochwasserschutz ist, das ist auch dem Landratsamt und dem Regierungspräsidium klar. Auf diesbezügliche Anfragen erhielten die Unternehmer, die auch bereit sind, Vorschläge zu machen, wie man diese Gefahr entschärfen könnte, eher die lapidare Antwort: „Die Mühlen mahlen langsam.“ Erst wenn eine Sanierung der Straße anstehe, sehen die Planer des Landes die Möglichkeit etwas zu ändern.

Die Inhaber danken

Michael Welte und Jürgen Holzmann sprachen noch einmal allen Helfern, Verwandten und Freunden, die mit Notstrom-Aggregaten und Pumpen oder auch der Bereitstellung von Verpflegung für die Helfer geholfen haben, das Schlimmste zu verhindern, ihren Dank aus.

ANZEIGE

Gerne stellen Welte und Holzmann der Stadt Bad Wurzach ihr Bildmaterial zur Verfügung, um bei der Erstellung des Katastrophenschutzplanes mitzuhelfen.
Bilder in der Galerie, der Bildschirmzeitung “Der Wurzacher” von Welte und Holzmann zur Verfügung gestellt



BILDERGALERIE

Fotos: Uli Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am 6. Juli

Summer-Beachcup für Hobbyteams

Bad Wurzach – Ihr spielt gerne nur zum Spaß Beachvolleyball und wollt einmal gegen andere Teams spielen? Dann auf zum Summer Beach Cup am 6. Juli nach Bad Wurzach.
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert. Unser Bild zeigt den Musikverein Arnach beim Anmarsch.
Leserbrief

Unbeirrt in die Konfrontation mit Rom

Bei der zweiten Zusammenkunft des Synodalen Ausschusses, die ohne Kardinal Woelki (Köln) und die Bischöfe Hanke (Eichstätt), Oster (Passau) und Voderholzer (Regensburg) stattfand, die sich für den Weg mit Rom und gegen die Finanzierung des Synodalen Ausschusses entschieden hatten, erklärte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Limburger Bischof Georg Bätzing, es gelte nun, die „reichen Früchte der fünf Synodalversammlungen“ umzusetzen und weiterzuentwickeln. Dazu würden d…
von Eugen Abler
veröffentlicht am 23. Juni 2024
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert. Unser Bild zeigt den Musikverein Arnach beim Anmarsch.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach