Skip to main content
Aus dem Gemeinderat

Der Friedhof im Fokus: Planung wurde vorgestellt



Bad Wurzach – Vor einem Jahr erfolgte an das Landschaftsarchitekturbüro Rau in Ravensburg der Auftrag für eine Entwurfsplanung zur Sanierung des städtischen Friedhofes in Bad Wurzach. Diese liegt nun vor und wurde dem Gemeinderat am Montag vorgestellt.

Das Langfristkonzept wurde vom Friedhofsfachmann Kurt Rau vorgestellt. Aus dem Konzept wurden auch kurzfristige Maßnahmen abgeleitet.

ANZEIGE

Maßnahmen für 2024

Für das Jahr 2024 wurden diese Maßnahmen für die Entwicklung/Sanierung des Bad Wurzacher Friedhofes beschlossen:
– Sanierung der Stützmauer
– Sanierung der Treppenanlage
– Ertüchtigung/Sanierung und/oder Ausbau des Wegenetzes 1. und 2. Ordnung
– Neugestaltung des Zugangsbereichs an der südwestlichen Ecke des Friedhofes (Schaffung eines wei- teren Zugangs sowie Verbesserung der Sichtverhältnisse am naheliegenden Kreuzungsbereich)
– Erstellung einer ersten Urnenwand sowie eines muslimischen Grabfeldes
– Begrünung, Anlegen von Staudenbeeten (viele Gräber werden bereits vor Ablauf der Mindestlaufzeit abgeräumt. Diese Flächen sind freizuhalten und können nicht begrünt oder bepflanzt werden.)
– Einführung der Bestattungsmöglichkeit von Urnen an Bäumen.
Das wurde vom Gemeinderates so beschlossen. In den nächsten Jahren werden weitere Projekte erarbeitet und umgesetzt, stets in einzelnen Etappen unter Beteiligung der jeweiligen Gremien.

Friedhofsfachmann präsentierte Langfristkonzept

Kurt Rau präsentierte die Entwurfsplanung in ihren Grundzügen, bemerkte aber auch, dass die Sanierung eine langwierige Geschichte werden wird. Er rechnet mit einem Zeitrahmen von 10 bis 40 Jahren. Zum einen besteht die Notwendigkeit zur Umsetzung durch den Wandel bei den Bestattungen: Die starke Tendenz weg von Sargbestattungen hin zur Urnenbestattung ist auch in Bad Wurzach deutlich spürbar. Aber auch die Verunkrautung der Wege und aufgelassenen Grabfelder erfordern eine hohen Pflegeaufwand.

ANZEIGE

Sanierung notwendig

Vieles ist sanierungsbedürftig wie die Treppe zur Aussegnungshalle, die schadhaften Hauptwege und Wegeeinfassungen oder die Stützmauer unterhalb der Leichenhalle. Vieles aber auch ist auch veraltet, wie die Tore, Sitzbänke oder die Ausstattung von Brunnen und Kannenhaltern.

“Baustein für die innerörtliche Naherholung”

Rau sagt: „Die Zukunft bestehender Friedhöfe liegt in der Entwicklung eines parkähnlichen Charakters mit Bereitstellung von angemessen dimensionierten Bestattungsflächen. Ein breites Angebot an Bestattungsformen erhöht die Akzeptanz und Auslastung der Friedhöfe, die zudem einen wichtigen Baustein für die innerörtliche Naherholung darstellen.Die Umsetzung langfristig wirksamer Friedhofsplanungen erfolgt daher in der Regel ‚Zug um Zug‘.“

Die Frage der Begehbarkeit

Der Architekt spricht bei der Umsetzung von einer Barriere-Armut. Barrierefrei ist wegen der Hanglage mit bis zu 17 Prozent Steigung nicht möglich. Er schlägt für die Nebenwege wegen der besseren Begehbarkeit als Belag verdichteten Kalkschotter von der Alb vor anstelle des bisher allgegenwärtigen Riesel vor.

Er schlägt vor mit der Sanierung des Treppenaufganges zur Aussegnungshalle zu beginnen. Er stellte dafür mehrere Varianten vor, immer mit Blick auf den Erhalt von Linde und Kreuz. Bei der Sanierung der Stützmauer hofft er, dass diese erhalten werden kann. Hier könnte nach der Ertüchtigung eine Urnenwand mit Namenstafeln entstehen. Im oberen unbeschatteten Teil könnte eine weitere Sargbestattung in hangparallelen Grabreihen erfolgen. Größere Brachflächen sollten zur Erhöhung der Aufenthaltsqualität begrünt werden sowie mit standortgerechten Klima-Bäumen ausgestattet werden.

Ein Café?

Armin Willburger empfand bestimmte Ausstattungsdetails wie Fahrradladestation und Café  für „über das Ziel hinausgeschossen“. Und den Kalkschotter auf den Nebenwegen für suboptimal, wegen der befürchteteten Anhaftungen an den Schuhen. Rau verteidigte den Vorschlag:„Gut verdichtet ist der Schotter pflegeleichter als der bisherige Riesel. Dass dieser zwingend entfernt werden muss, betonte auch Klaus Schütt in seiner Wortmeldung.

Aktuell wird auf dem Friedhof aus Platzgründen bereits das anonyme/halbanonyme Urnenreihengrabfeld erweitert. Zudem wurde aufgrund von Anregungen aus der Bürgerschaft eine zusätzliche Entsorgungsstelle für Grünmüll im westlichen Bereich des Friedhofes errichtet. Die Kosten dafür sind im laufenden Haushaltsplan enthalten. Für die oben genannten Projekte für das Jahr 2024 sind entsprechende Mittel im Haushalt 2024 angemeldet.

Unter Download finden Sie das reich bebilderte und mit Plänen versehene Konzept der Friedhofsentwicklung



DOWNLOADS


NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am Sonntag, 2. Juni, 19.00 Uhr im Kursaal Bad Wurzach

Die jungen Pianisten der Universität Ulm – wieder im Kursaal Bad Wurzach zu Gast

Bad Wurzach – Die JUNGEN PIANISTEN DER UNIVERSITÄT ULM stellen sich am Sonntag, 2. Juni, 19.00 Uhr, wieder im Kursaal Bad Wurzach vor. Es ist nun bereits das 20. Jahr, dass sich die Klavierklasse der Universität Ulm  im Konzert, auch in Bad Wurzach, vorstellt.
Moor-Momente

Achtung, Doppelgänger!

Bad Wurzach – Moment mal, wieso wächst denn Rosmarin im Moor? Auf den ersten Blick sieht die Pflanze in den Hochmoorbereichen des Wurzacher Rieds tatsächlich aus wie Rosmarin. Und sie heißt zudem auch Sumpfrosmarin. Dieser Name ist in zweierlei Hinsicht unpassend, denn die Pflanze wächst nicht im Sumpf, sondern im Moor. Dieses unterscheidet sich von einem Sumpf beispielsweise durch die Art des Bodens. Zudem ist der Sumpfrosmarin nicht näher mit dem Rosmarin aus der Familie der Lippenblütengew…
Am Dienstag, 4. Juni

Bibel heute – Alltag mit Jotam

Bad Wurzach – Interessierte Frauen des ökumenischen Frauentreffs und willkommene Gäste treffen sich am Dienstag, 4. Juni, um 19.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Bad Wurzach, zum 2. Bibelgespräch.
Anmeldung bis 6. Juni erforderlich

Ökumenischer Frauentreff kocht köstliches mediterranes Menü

Bad Wurzach/Haidgau – Der ökumenische Frauentreff kocht gemeinsam am Freitag, 21. Juni, ab 17.00 Uhr bei Astrid Greshake, Dorfstraße 15, Bad Wurzach-Haidgau ein köstliches mediterranes Menü.
Gemeinderatswahl

Bad Wurzachs CDU im Endspurt

Bad Wurzach – Bad Wurzachs CDU ist im Endspurt ihres Wahlkampfes. Am morgigen Freitag, 24. Mai, lädt sie interessierte Bürger und Bürgerinnen zur After-Work-Party auf der neuen Terrasse der Bäckerei Mang in Hauerz ab 17.00 Uhr ein. Kaffee und Kuchen gibt es am Samstag, 25. Mai, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Backhäusle in Seibranz und der Abschluss ist ein Frühschoppen am Sonntag, 26. Mai, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr bei der Kirche in Eintürnenberg. Emina Wiest-Salkanovic, die Vorsitzende des…

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Helikopter landet beim KIga

Waldkindergarten Bad Wurzach bekommt Besuch aus der Luft

Bad Wurzach – Rund 30 Kinder des Waldkindergartens Bad Wurzach lauschten am Dienstagmorgen, 14. Mai, um 9.00 Uhr ganz gespannt auf die Geräusche am Himmel über den Baumwipfeln, denn es hatte sich ein ganz besonderer Besuch angemeldet: Ein Helikopter des Typs H145 vom Hubschraubergeschwader 64 aus Laupheim sollte auf der Wiese beim Waldkindergarten landen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Mai 2024
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des MV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am vergangenen Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Beim Wertungsspiel in Kißlegg

Musikkapelle Ziegelbach erzielt hervorragendes Ergebnis in der Oberstufe

Ziegelbach – Der Probeaufwand hat sich gelohnt: Hervorragend in der Oberstufe! Nach 2018 war die Musikkapelle Ziegelbach nun am Samstag, 11. Mai, erneut zu einem Wertungsspiel angetreten: Im Rahmen des Kreisverbandsmusikfestes in Waltershofen zeigten die Ziegelbacher in der Obersufen ihr Können. Hier der Bericht von Seiten des Vereins:
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur…
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…
Bad Wurzach – Nach rund vier Jahren, in denen sich der Gemeinderat in schöner Regelmäßigkeit in insgesamt zehn Sitzun…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach