Skip to main content
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick



Foto: Ulrich Gresser
Geehrte mit Bürgermeisterin Alexandra Scherer und Pfarrer Stefan Maier und Pater Konrad Werder.

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.

Mit einem Gottesdienst in St. Verena für die Blutreiter, zelebriert von Stadtpfarrer Stefan Maier und Pater Konrad Werder, wurde dem Treffen der Gruppenführer der entsprechende würdige religiöse Rahmen verliehen. Ebenfalls ist es schon lange Tradition, dass die Musikkapelle Ellwangen den Auftakt der Versammlung musikalisch begleitet und anschließend in der Konzertmuschel zum Kurkonzert aufspielt.

ANZEIGE

Nach einem Gebet von Pfarrer Stefan Maier stieg der Wallfahrtsausschuss in die Tagesordnung ein, nämlich mit den Ehrungen für langjährige Blutreiter und Musiker. Für die Musiker gab es eine Neuerung: Diese bekommen nun ebenfalls ab einer gewissen Jahreszahl eine Medaille und eine Anstecknadel statt wie bisher eine Urkunde.

Jahtzehntelang als Musikerinnen dabei

Für 25 Jahre geehrt wurde Stefanie Welte vom MV Ellwangen sowie Erika Gütler, Daniela Miehle und Irmgard Grösser (alle MV Unterschwarzach) für 40 Jahre Teilnahme am Heiligblutfest.

ANZEIGE

Blutreitergruppe Rohrdorf seit 100 Jahren dabei

Zwei Blutreitergruppen wurden besonders geehrt: Seit Beginn des Wirkens der Salvatorianerpatres auf dem Gottesberg und in der Stadt 1924 und noch bevor der Blutritt offiziell 1928 erstmals durchgeführt wurde, ist die Blutreitergruppe Rohrdorf beteiligt. Sie wurde für ihr 100-jähriges Jubiläum geehrt.

Blutreitergruppe Kisslegg für 75 Jahre geehrt

Seit 75 Jahren dabei ist die Blutreitergruppe Kisslegg.

ANZEIGE

Franz Ritscher aus Haidgau

Spitzenreiter bei den Reitern war Franz Ritscher aus Haidgau, der für 50 Jahre als Blutreiter mit der goldenen Medaille mit Lorbeerkranz ausgezeichnet wurde. Der ehemalige Ortsvorsteher ist sogar noch länger dabei gewesen. Denn bevor er in den Sattel stieg, war er bereits 13 Jahre als Musikant dabei gewesen.

40 Jahre

Für 40 Jahre als Blutreiter geehrt wurden und mit der goldenen Medaille mit Urkunde ausgezeichnet wurden: Wolfgang Mayerföls (Bad Schussenried), Paul Maucher (Bad Waldsee), Josef Liebrich und Georg Sonntag (beide Molpertshaus), Georg Brasser (Rötenbach) und Franz Hodrus (Rohrdorf).

ANZEIGE

Ebenfalls mit Urkunde und einem Weingeschenk geehrt wurden die ausscheidenden Gruppenführer: Werner Köberle (Aulendorf), Roland Frank (Baienfurt), Josef Liebrrich (Molpertshaus) und Engelbert Gletter (Ratzenried).

Manuel Hagel und Abt Vinzenz Wohlwend

Bürgermeisterin Alexandra Scherer, die qua Amtes die Vorsitzende des Wallfahrtsausschusses ist, eröffnete ihren Bericht mit der Bekanntgabe der diesjährigen Hauptakteure für Reitersegnung, Pontifikalamt und Bergpredigt sowie des politischen Ehrengastes. Die Reitersegnung wird Abt Vinzenz Wohlwend OCist von der Abtei Wettingen-Mehrerau bei Bregenz vornehmen und später dann mit den Wallfahrern das Pontifikalamt feiern. Die Bergpredigt wird in diesem Jahr von Pater Hubertus Freyberg, Regina Pacis, Leutkirch gehalten werden. Politischer Ehrengast wird der CDU-Landesvorsitzende Manuel Hagel sein.

ANZEIGE

Auf Anregung der Gruppenführer im vergangenen Jahr beschloss der Wallfahrtsausschuss im März die Erhöhung der Pferdeversicherung. Pro Reiter wird der Betrag von 2,50 € auf 4,00 €, dafür steigt auch die maximale Versicherungssumme von 6.000 auf 10.000 €. Auch die anwesenden Gruppenführer – 63 der gemeldeten 65 Gruppen hatten einen Vertreter geschickt, nur von Arnach und Villingen-Schwenningen war kein Vertreter anwesend – begrüßten per einstimmigem Votum die neue Regelung.

Mit der Bitte, im Schadensfall das Formular nicht nur an die Tierärzte in Gaisbeuren, sondern auch an die Stadt Bad Wurzach zu schicken, übergab sie das Wort an den Organisationsleiter Klaus Schütt.

Der Rückblick von Organisationschef Klaus Schütt

Schütt hielt einen kurzen Rückblick auf den letztjährigen Blutritt, an dem 65 Gruppen und 25 Musikkapellen teilgenommen hatten. Er dankte der Musikkapelle Rot an der Rot, die die musikalische Begleitung an den Außenaltären übernommen hatte. Nachdem das letztjährige Heiligblutfest von einem Unfall überschattet worden war, konnte Schütt Entwarnung geben: Der beim Aufsteigen verunglückte Reiter sei wiedergenesen.

Bisher gemeldet: 1086 Reiter

In diesem Jahr werden es 65 Gruppen und 26 Musikkapellen sein, die durch die Stadt und auf die Fluren ziehen werden. Bisher gemeldet seien 1086 Reiter. Die Musikkapelle Unterschwarzach wird bei den einzelnen Stationen für die Musik sorgen. Schütt dankte den Blumenfrauen, die den wieder vom Gespann von Franz Wohlhüter gezogenen Heiligblutwagen alljährlich schmücken.

Die erste Abteilung wird in diesem Jahr von Breite Weg, Biberacher und Ravensburger Straße kommend am Schloss gesegnet. Nach dem Heiligblutwagen werden weitere 16 Gruppen von dort durch die Stadt reiten, ehe die zweite Abteilung von Kirchbühl- und Memminger Straße her einreiten wird. Wichtig sei dabei auch, dass alle pünktlich am Aufstellungsplatz seien.

Schütt bat bei eventuellen Änderungen den Quartiergebern rechtzeitig Bescheid zu geben und ihnen und auch ihm die Adressen des aktuellen Gruppenführers zu melden.

Ludwig Brechter, Karl Ehrmann und Antpn Brandiser hüten die Kasse

Ludwig Brechter ist seit vielen Jahren für die Kasse der Blutreiter verantwortlich. Trotz eines leichten Minus konnten alle zufrieden sein, denn seit langer Zeit bekam man erstmals wieder Zinsen. Auch die beiden Kassenprüfer Karl Ehrmann und Anton Brandiser waren mit der Arbeit von Brechter sehr zufrieden, so dass Karl Ehrmann die Versammlung um Entlastung des Kassiers bat, die diese auch einstimmig vornahm.

Der verantwortliche Tierarzt Dr. Andreas Veeser berichtete von einem aus seiner Sicht sehr ruhigen Verlauf des letztjährigen Blutfestes. Nur ein Pferd hatte sediert werden müssen. Es folgten die üblichen Hinweise: Den tierärztlichen Anweisungen unbedingt zu folgen, unruhige Pferde aus der Prozession zu nehmen, in der Stadt den richtigen Abstand einhalten und nach der Prozession die Pferde versorgen und die Anhänger im Schatten parken. Auch die Tierärzte stünden wegen der Tierschutzdiskussionen und einem Vorkommnis beim Weingartener Blutritt unter Druck, warb er um Verständnis.

Nachdem die beiden Kassenprüfer in ihren Ämtern bestätigt worden waren, wurden auch die Mitglieder der Pferdeschätzkommission, der neben Tierarzt Andreas Veeser und Kassier Ludwig Brechter aus den Reihen der Gruppenführer Rainer Burkhard (Bad Wurzach), Paul Maucher (Bad Waldsee) und Stefan Burkhard (Weißenau) angehören, einstimmig in ihr Amt wiedergewählt.

Mit dem Hinweis auf die Blutreitermesse am Donnerstagabend vor dem Blutfest und der Einladung an die Veteranen, die Prozession von der Tribüne zu beobachten, beendete die Bürgermeisterin und Vorsitzende der Wallfahrtskommission Alexandra Scherer die diesjährige Gruppenführerversammlung.
Text und Fotos: Uli Gresser

Viele Bilder in der Galerie



BILDERGALERIE

Fotos: Ulrich Gresser

NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Die zehn Bad Wurzacher Musikkapellen am Stadtbrunnen

Das Serenadenkonzert wird heute Abend stattfinden

Bad Wurzach – Das für den 22.6. Juni angesetzte Serenadenkonzert der zehn Bad Wurzacher Musikkapellen wurde wegen des schlechten Wetters auf den heutigen Sonntag, 23. Juni, verschoben. Ort und Zeit bleiben gleich: 19.30 Uhr am Stadtbrunnen. Das teilte uns die Stadtkapelle am Samstagnachmittag mit. Bild von einem früheren Serenadenkonzert.
Für die Dauer von vier bis sechs Monaten

Erneuerung der Ratperoniusstraße in Arnach

Arnach – Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass in der Zeit vom 24. Juni bis 13. Dezember 2024 in der Ratperoniusstraße in Arnach Straßenbauarbeiten durchgeführt werden. In Folge dessen kommt es in dieser Zeit zu Beeinträchtigungen des Fahrzeugverkehres in der Ratperoniusstraße und auf den Umleitungsstrecken. Vollsperrungen im Baustellenbereich werden bei Bedarf eingerichtet.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024
Bilderbuchkino am 5. Juli

„Post für dich“

Bad Wurzach – Bilderbuchkino in der Stadtbücherei Bad Wurzach für Kinder ab 4 Jahren. Zu hören und sehen gibt es die Geschichte „Post für dich“ von Sophie Schoenwald. Im Anschluss wird gebastelt – dazu bitte Schere, Kleber und Stifte mitbringen.
Nahrung für Leib und Seele

„Brot & Wein“ gastierte im Bad Wurzacher Torfmuseum

Bad Wurzach – Brot & Wein, die Reihe der Seelsorgeeinheit Bad Waldsee mit Nahrung für Leib und Seele, war diesmal mit dem Thema „Faszination Glas“ im Torfmuseum in Bad Wurzach zu Gast. Fürs kulinarische Wohlergehen sorgte die Bad Wurzacher Gruppe „Männer-Kochen“. Im Mittelpunkt der Betrachtung stand der schon bei den Ägyptern bekannte Werkstoff Glas und die Klärung der Frage, wie es zur Entstehung der Glasfabrik am Ried gekommen ist.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Juni 2024

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Juni-Hochwasser war Thema im Gemeinderat

Einsatzkosten der Feuerwehr werden von der Stadt getragen

Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablaufenden Amtszeit eine Bilanz der Einsätze während des ersten Juniwochenendes. Der Rat beschloss, dass das Hochwasser als öffentlicher Notstand eingestuft wurde und die Einsatz-Kosten, die direkt mit dem Hochwasser zusammenhängen, damit von der Stadt getragen werden.
Clip von Joachim Schnabel

Video vom Biker-Treffen in Arnach

Arnach (rei) – Joachim Schnabel, passionierter Amateur-Filmer aus Arnach, hat auf Youtube ein Video vom Bikertreffen in Arnach veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht die legendäre Dorfrundfahrt. Das von der Motorradfahrer-Gemeinschaft Arnach e. V. alljährlich ausgerichtete Treffen fand heuer zu 43. Mal statt. Der 1978 gegründete Club hat 61 Mitglieder. Nachstehend der Link zum Video.
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Gemeinderat beschloss raschen Ersatz

Hochwasser beschädigte etliche Brücken in Kurpark und Ried irreparabel

Bad Wurzach – Durch das Starkregenereignis und den dadurch bedingten starken Anstieg des Wasserspiegels der Ach wurden viele Brücken, die in den nächsten Jahren eh zur Erneuerung angestanden wären, an den Rad- und Wanderwegen schwer beschädigt, das Wegenetz damit teilweise unpassierbar. Deshalb beschloss der Gemeinderat nun, einige Brückenersatzbauten, die eigentlich für 2025 und 2026 vorgesehen waren, vorzuziehen.
Public Viewing im Kursaal

Lob für die Organisatoren der Genossenschaft

Bad Wurzach – Nach dem gelungenen EM-Auftakt– auch beim Public Viewing im Kursaal – hieß es am Mittwoch wieder in voller Montur und „Kriegsbemalung“ zum zweiten Teil der Titelmission beim Spiel gegen Ungarn anzutreten.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 22. Juni 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Wurzach – Feuerwehrkommandant Rolf Butscher präsentierte dem Gemeinderat bei dessen letzten Sitzung in der ablauf…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach