Skip to main content
Andreas Maaß mit 64,9 Prozent gewählt

Bittere Niederlage für Bürgermeisterin Irene Brauchle in Rot



Foto: Hans Reichert
Der strahlende Sieger: Andreas Maaß mit Frau. Wahlleiter Dr. Klaus Zieher überreicht Blumen.

Rot an der Rot (rei) – Die seit acht Jahren in Rot an der Rot amtierende Bürgermeisterin Irene Brauchle ist bei der Bürgermeisterwahl am 14. April ihrem Herausforderer Andreas Maaß unterlegen. Auf die Amtsinhaberin entfielen 34,8 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen (871), Maaß errang 64,9 Prozent (1624 Stimmen). Die Wahlbeteiligung war mit 68,9  Prozent sogar noch etwas höher als vor acht Jahren, als 68,6 Prozent der 3646 Wahlberechtigten (damals wie heute) zur Urne gegangen waren und Irene Brauchle knapp mit 50,9 Prozent gesiegt hatte.

Die hohe Wahlbeteiligung jetzt am 14. April 2024 ist sicherlich auf den dramatischen Duell-Charakter der Wahl zurückzuführen, traten doch mit der Amtsinhaberin und ihrem Herausforderer, dem Kämmerer der Stadt Vöhringen, zwei ausgewiesene Verwaltungsprofis an. Dass der 46-jährige Maaß, der familiäre Wurzeln im Roter Teilort Ellwangen hat, überhaupt kandidierte, war möglicherweise auf Unzufriedenheit mit der amtierenden Bürgermeisterin zurückzuführen, der gerüchteweise bei einem für die Gemeinde wichtigen Grundstücksgeschäft eine unsaubere Abwicklung vorgeworfen wurde, was sie bei der Kandidatenvorstellung zurückwies. Möglicherweise wurde ihr auch die mangelhafte Ausführung beim Bau der neuen Festhalle in Haslach durch eine inzwischen insolvente Firma zum Verhängnis. Das für sie günstigere Ergebnis in Ellwangen kann mit ihrem zupackenden Krisenmanagement beim Hochwasser im Jahre 2021 und der gelungenen Sanierung der Alten Schule zusammenhängen.

ANZEIGE

Die 53-jährige Verwaltungsfachfrau hatte vor ihrer Wahl zur Bürgermeisterin in Rot im Jahre 2016 25 Jahre lang in führenden Positionen im Dienst der Stadt Bad Wurzach gestanden, so als Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend, Familie, Kultur und Freizeit; zuvor als Leiterin des Gaststätten- und Gewerberechtes, des Ordnungsamts, der städtischen Volkshochschule sowie der städtischen Galerie.

Bereits um 18.55 Uhr hatte sich die Niederlage der Amtsinhaberin abgezeichnet, als die per Brief abgegebenen Stimmen ausgezählt waren: 63,3 Prozent für Maaß, 36,2 Prozent für Brauchle; 0,5 Prozent für die freie Zeile (in die die Wahlberechtigten einen Namen nach eigenem Gusto schreiben konnten).

ANZEIGE

Wahlsieger Andreas Maaß zeigte sich überwältigt. „Mir fehlen die Worte.“ Er habe gute Gespräche in allen Teilen der Gemeinde gehabt. Als Maaß von einem fairen Wahlkampf sprach, gab es gut vernehmbares Gemurmel unter den auf dem Rathaus-Platz Versammelten.

“Demokratie kann hart sein”

Biberachs Landrat Mario Glaser lobte die hohe Wahlbeteiligung als Ausweis für eine lebendige Demokratie. „Demokratie kann hart sein“, sagte der Landrat, der der nicht wiedergewählten Bürgermeisterin für ihren achtjährigen engagierten Dienst dankte. „Demokratie verleiht Macht auf Zeit.“

ANZEIGE

Irene Brauchle bekommt Zuspruch von Bad Wurzachs Bürgermeisterin Alexandra Scherer und deren Mann. Foto: Hans Reichert

Der langjährige Bad Wurzacher Stadtrat und Ravensburger Kreisrat Hansjörg Schick sprach gegenüber unserem Reporter Hans Reichert von einer Kampagne, die gegen die tüchtige Bürgermeisterin, die er auch als erprobte Verwaltungsfachfrau in Bad Wurzach kennengelernt habe, gefahren worden sei.

Ähnlich äußerte sich Irene Brauchle selbst, die von einer öffentlichen Rede absah, im Gespräch mit unserem Reporter. Insbesondere im Internet habe es herabsetzende und ehrverletzende Äußerungen gegeben.

ANZEIGE

Hansjörg Schick am frühen Abend im Gespräch mit Irene Brauchle. Foto: Hans Reichert

Zu Ehren des neugewählten Roter Bürgermeisters spielte die Musikkapelle Rot an der Rot auf.

ANZEIGE

Die Musikkapelle Rot bei ihrem Ständchen.

Gemeinderat Dr. Klaus Zieher verkündet das Ergebnis. Foto: Hans Reichert

Die 4600-Einwohner-Gemeinde Rot an der Rot gliedert sich in drei Wahlbezirke (wozu noch der Briefwahlbezirk kommt).

Hier das Ergebnis der Bürgermeisterwahl in Rot an der Rot (gesamt):
Wahlberechtigte: 3646
Wähler: 2512
Wahlbeteiligung: 68,9
Brauchle, Irene: 34,8 Prozent (871 Stimmen)
Maaß, Andreas: 64,9 Prozent (1624 Stimmen)
Freie Zeile: 7
Ungültige Stimmen: 10

Teilort Rot
Wahlberechtigte: 2084
Wähler: 1066
Wahlbeteiligung: 51,2 (ohne Briefwähler)
Brauchle, Irene: 33,4 Prozent (354 Stimmen)
Maaß, Andreas:
66,5 Prozent (705 Stimmen)
Freie Zeile: 1
Ungültige Stimmen: 6

Teilort Haslach
Wahlberechtigte: 857
Wähler: 509
Wahlbeteiligung: 59,4 Prozent (ohne Briefwähler)
Brauchle, Irene: 31,0 Prozent (157 Stimmen)
Maaß, Andreas: 68,4 Prozent (347 Stimmen)
Freie Zeile: 3
Ungültige Stimmen: 2

Teilort Ellwangen
Wahlberechtigte: 705
Wähler: 356
Wahlbeteiligung: 50,5 Prozent (ohne Briefwähler)
Brauchle, Irene: 42,3 Prozent (150 Stimmen)
Maaß, Andreas: 57,8 Prozent (205 Stimmen)
Freie Zeile: 0
Ungültige Stimmen: 1

Briefwahl
Wähler
: 581
Brauchle, Irene: 36,2 Prozent (210 Stimmen)
Maaß, Andreas: 63,3 Prozent (367 Stimmen)
Freie Zeile: 3
Ungültige Stimmen: 1

Der Landtagsabgeordnete Raimund Haser, Zimmermeister Jäger von der einheimischen Firma JaKo und Pater Johannes, der Ortsgeistliche. Foto: Hans Reichert

Biberachs Landrat Mario Glaser überreicht an den neuen Bürgermeister ein Geschenk. Foto: Hans Reichert.




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Am heutigen Samstag, 25. Mai, und am Donnerstag, 6. Juni

Kandidaten der Freien Wähler mit Info-Stand

Bad Wurzach (dbsz) – Kandidierende der Bad Wurzacher Freien Wählervereinigung (FWV) stellen sich am Samstag, 25. Mai, mit einem Info-Stand an der Ecke vor der Osteria vor. Von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr stehen sie für Fragen und Anregungen der Bürger zur Verfügung. Ihren Wahlkampfabschluss haben die Freien Wähler am Donnerstag, 6. Juni – ebenfalls bei der Osteria, ebenfalls von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Franz Xaver Miller pfeift noch mit 88 Jahren

60 Jahre Schiedsrichter – “Xare” hat wohl den deutschen Rekord

Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bundesweites einmaliges Exemplar von einem Schiedsrichter, einer der absolut zum Vorbild taugt. Entsprechend gefeiert wurde der Jubilar bei der Jahreshauptversammlung des SV Arnach, aber noch einmal direkt vor dem Anpfiff des Spieles Lokalderbys Arnach II gegen Immenried II am Samstag, 19. Mai.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 21. Mai 2024
Oldtimerfreunde Schemmerhofen

Motorradsegnung beim Wurzacher Schloss

Schemmerhofen/Bad Wurzach – Im Rahmen eines Motorradclubausfluges besuchten die Oldtimerfreunde Schemmerhofen auch Bad Wurzach, insbesondere das Wurzacher Schloss, in dessen Innenhof der Salvatorianer Pater Eugen Kloos die Motorräder und die sie begleitenden Pkws , darunter einen Käfer, der beinahe aus der Brezelfenster-Generation stammt, für eine unfallfreie Saison segnete.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Gemeinderatswahl

Bad Wurzachs CDU im Endspurt

Bad Wurzach – Bad Wurzachs CDU ist im Endspurt ihres Wahlkampfes. Kaffee und Kuchen gibt es am heutigen Samstag, 25. Mai, von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Backhäusle in Seibranz und der Abschluss ist ein Frühschoppen am morgigen Sonntag, 26. Mai, von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr bei der Kirche in Eintürnenberg. Emina Wiest-Salkanovic, die Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes, schaut auf eine ganze Reihe von Bürgergesprächen in Stadt und Land zurück. Hier ihr Bericht:
Stellungnahme

Initiativgruppe startet Unterschriftensammlung für Bürgerbegehren

Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur Einleitung eines Bürgerentscheids anzustrengen, falls der Gemeinderat den Bau des Naturerlebnis- und Beobachtungsturmes im Wurzacher Ried beschließen sollte (was am 13. Mai dann auch geschehen ist). Bereits am 16. Mai haben sich in der Gaststätte „Wurzelsepp“ die Initiatoren für ein Bürgerbegehren getroffen. Eingeladen zu diesem Treffen hatten die Bad Wurzacher Bürger Dr. Ulri…
von Andreas Bader (Bad Wurzach), Herbert Birk (Bad Wurzach) und Armin Gut (Rohrbach)
veröffentlicht am 21. Mai 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Der Bad Wurzacher Bürger Herbert Birk hatte in der Gemeinderatssitzung am 13. Mai angekündigt, ein Bürgerbegehren zur…
Arnach – Xare Miller ist mit einer 60-jährigen Schiedsrichterkarriere und mehr als 1200 Spielen auf dem Buckel ein bu…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach