Skip to main content
TSG Bad Wurzach

Bericht der Wurzacher Kegler



Bad Wurzach – Bericht vom 11. Spieltag der TSG Bad Wurzach Abteilung Kegeln.

Verbandsliga

KC Schwabsberg – TSG Bad Wurzach Damen 5 : 3 3306 : 3259
Die Wurzacher Damen hatten am Sonntag eine schwierige Aufgabe. Sie mussten beim Tabellenführer in Schwabsberg antreten. Eine deutliche Niederlage war zu erwarten, doch die Wurzacher Damen präsentierten sich unerwartet stark.

Leider erwischten die Wurzacher Starterinnen nicht den besten Tag und gingen punktelos von der Bahn. Während Christine Butscher mit 521 : 547 unterlag verlor auch Sabrina Costa mit 531 : 560 ihr Spiel.Anschließend sorgte das Mittelpaar für Hoffnung. Mit guten 553 : 549 gewann Julia Nachbaur knapp den ersten MP und Zoe Sgryska konnte den Rückstand mit 546 : 503 auf 18 Holz reduzieren.

ANZEIGE

Doch die heimstarken Schwabsberger setzten noch zwei sehr starke Spielerinnen ein. Spielentscheident war, dass die stark spielende Natalie Prchal, mit dem Tagesbestergebnis von 587 Holz der verbissen kämpfenden Wurzacherin, Monika Rölz (534), zuviel Holz abnahm. Dies konnte die beste Wurzacherin, Heike Dentler, mit 574 : 560 nicht mehr ausgleichen.

Trotz dieser Niederlage können die Wurzacher Damen zuversichtlich den weiteren Verlauf der Saison auf sich zukommen lassen.

ANZEIGE

Oberliga Südwürttemberg Herren

Herren 1 – KV Mietingen 8 : 0 3472 : 3271
Nach der Auswärtsniederlage in der vergangenen Woche in Gammelshausen haben die Wurzacher neue Zuversicht gefasst und sind hoch motiviert in dieses Spiel gegangen

Mit großem Vorsprung konnte Tobias Müller die ersten beiden Sätze gewinnen, sicherte sich aber letztendlich mit 583 : 571 den MP nur noch knapp. Zeitgleich erwischte Gerhard Weber einen schwächeren Gegner und gewann deutlich mit 561 : 506 den zweiten MP. Schwer kämpfen musste auch Pascal Dosch der den MP mit Mühe bei 563 : 543 gewinnen konnte. In souveräner Verfassung zeigte sich Rolf Hlawatschek der mit 606 : 540 den Vorsprung deutlich ausweiten konnte.

ANZEIGE

Trotz diesem Polster wollten die Wurzacher weiterhin Punkte sammeln, da diese bei einer eventuellen Meisterschaft sehr entscheidend sein können. Während Marco Hlawatschek mit 547 : 518 gewann hatte Maximilian Model einen sehr starken Gegner. Er konnte ihn aber auf hohem Niveau mit 612 : 593 doch noch bezwingen.

Regionalliga Oberschwaben/Zollern

Herren 2 – SG Baienfurt-Bergatreute 3245 : 3370 1 : 7
Die Wurzacher rechneten sich gegen den Tabellenführer dank ihres Heimvorteils Chancen auf einen Sieg aus, doch dazu hätten die Wurzacher in Bestform sein müssen. Bereits zu Beginn zeigten die Gegner warum sie an der Tabellenspitze stehen. Arnold Zapf musste mit 546 : 563 den MP abgeben und Josef Häusle fand ebenfalls nicht zu seiner sonstigen guten Form und verlor mit 533 : 545.

Auch das Mittelpaar konnte nicht überzeugen und vergab die Mannschaftspunkte. Fabian Lang unterlag mit 527 : 557 und Florian Hauton ging bei 553 : 599 leer aus. Die letzte Hoffnung auf ein Unentschieden lag am Schlusspaar. Doch Gano Frank unterlag ebenfall bei 520 : 543 und Philipp Hartmann punktete mit 566 : 563.

ANZEIGE

1. Bezirksliga Oberschwaben/Zollern

Herren 3 – SG Baienfurt-Bergatreute 6 : 2 3441 : 3206
Gegen den Tabellenzweiten wollten die Wurzacher auf ihren Bahnen unbedingt punkten, um sich die Chancen auf einen möglichen Aufstieg zu wahren. Ein schweres Spiel war zu erwarten. Dass die Aufstellung gut war zeigte der Spielverlauf.

Bereits das Wurzacher Starterpaar ging stark ins Spiel und sorgte für einen Vorsprung von 113 Holz. Arnold Zapf übertraf seinen Gegner mit 605 : 565 und Benedikt Baur machte ein fehlschubfreies Spiel als er seinen Gegner mit 581 : 508 besiegte.

In der Mittelachse spielte Georg Staudt sein persönliches Bestergebnis, wobei er seinem Gegner mit 567 : 527 keine Siegeschancen bot. Zeitgleich unterlag Rene Lenck knapp mit 536 : 546. Den Vorsprung nur noch halten und der Sieg wäre sicher.

Doch die Wurzacher hatten noch zwei Eisen im Feuer. Während Sandro Dosch mit guten 557 : 565 knapp unterlag konnte Walter Staudt hochkarätiges Kegeln präsentieren. Mit Saisonbestleistung von 595 : 495 erhöhte er den Vorsprung nochmals kräftig um das Gesamtergebnis auch auf Saisonbestleistung zu bringen.

ANZEIGE

KSG Mengen-Sigmaringen – Herren 4 6 : 2 3055 : 2926
Schwieriger hatte es die Vierte Herrenmannschaft auf den Bahnen in Vilsingen. Von Beginn an gerieten die Wurzacher in Rückstand als Reinhold Butscher mit 451 : 552 zu viel Holz abgeben musste. Manuel Stölzle konnte mit dem Mannschaftsbestergebnis von 513 : 460 etwas aufholen.

Das Mittelpaar mit David Hartmann (509 : 518) und Josef Schnitzer (501 : 483) spielte ausgeglichen. Auch das Schlusspaar konnte keine Änderung des Spielverlaufs erwirken. Herbert Weitzmann unterlag mit 473 : 557 und Gabriele Schnitzer knapp mit 479 : 485.

Bezirksklasse B OZ

SG Baienfurt-Bergatreute – Gemischte 4 : 2 1820 : 1756
Lara Stölzle und Helmut Rölz konnten zwar punkten, doch die bessere Mannschaftsleistung hatte der Gastgeber.

Es spielten:
Jessika Tok 450 : 500
Lara Stölzle 481 : 472
Helmut Rölz 408 : 387
Peer Stölzle 417 : 461

Stadtmeisterschaft am 9. und 10. März

Die diesjährige Stadtmeisterschaft findet am 09. Und 10. März unter den üblichen bekannten Bedingungen statt.




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Am 13. April

Bus aus Aulendorf fährt nach München zum „Marsch für das Leben“

Aulendorf (rei) – Am 13. April kommen Christen auf dem Königsplatz in München zusammen, um beim „Marsch für das Leben“ für das Lebensrecht aller Menschen, auch der gezeugten und noch nicht geborenen Menschen, einzutreten. Aus Oberschwaben fahren Busse ab Aulendorf und ab Ochsenhausen nach München.
Leserbrief

Die neuen Götzen heißen Zeitgeist und Gewinnmaximierung

Zum Ausbau der Windkraft, insbesondere zum möglichen Bereitstellen eines in kirchlichem Besitz stehenden Grundstücks bei Siggen (Gemeinde Argenbühl) als Standort für eine Windkraftanlage
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 22. Februar 2024
Pfosten und Fahrzeug beschädigt

Unfallflucht

Bad Wurzach – Wegen Verkehrsunfallflucht wird sich eine 59-jährige Pkw-Lenkerin strafrechtlich verantworten müssen.
Starkes Bewerberfeld

15 Kandidaten bewerben sich um die acht Sitze im Ortschaftsrat Hauerz

Hauerz – Rund zwei Dutzend Gäste waren zum Oberen Wirt gekommen, um die Liste mit den 15 Kandidaten des Wahlvorschlags für die Ortschaftsratswahl am 9. Juni zu bestätigen. Orstvorsteher Kurt Miller hatte in fleißiger Vorarbeit 15 Kandidaten gefunden, die sich für die acht Sitze im Ortschaftsrat bewerben.
In Bad Waldsee ein Betrüger-Duo aufgeflogen

Zwei Tatverdächtige nach Schockanruf festgenommen

Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Ravensburg eingegangen. Ein 56-Jähriger, der bei Bad Waldsee von vermeintlichen Polizeibeamten angerufen wurde, durchschaute die Masche sofort. Als die Täter ihm vorspielten, dass seine Tochter einen schweren Verkehrsunfall verursacht habe und er nun eine Kaution in Höhe eines fünfstelligen Euro-Betrags leisten muss, drehte er den Spieß um und verständigte die Polizei.

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Wirtshausmusizieren

Am 1. März in drei Wurzacher Traditionsgaststätten

Dietmanns / Seibranz / Unterschwarzach – Das traditionelle Wirtshausmusizieren auf dem Land wird da und dort noch gepflegt. Gregor Holzmann ist so einer, der mit seiner Steirischen ins Wirtshaus geht und dort Musik macht. Zu den Wurzacher Wirtshaus-Musikanten gehören auch der Alberser Zweigesang mit Rosl und Brigitte sowie Günter Musch und Walter Strobl mit Söhnen und die 4er-Musig mit Frank Seitz, Wolfgang Grösser, Stefan Grösser und eben Gregor Holzmann. Am 1. März ist es wieder soweit: Da …
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Der Kristall-Weizen wurde 1924 erfunden

Kißleggs berühmtestes Bier wird 100 Jahre alt

Dürren (dbsz) – Das Kristall-Weizenbier von Farny gibt es seit 1924. Ursprünglich Champagner-Weizen geheißen, löscht es als Kristall-Weizen seit 100 Jahren den Durst. Das Jubiläum nahmen sich drei bekennende Verehrer des perlend-frischen Gerstensaftes zum Anlass, eine Würdigung besonderer Art zu gestalten.
Leserbrief

Was ist nur los mit unserem Gesundheitswesen?

Ein Einzelfall exemplifiziert ein grundlegendes Problem
von Hans Schaude
veröffentlicht am 17. Februar 2024

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Bad Waldsee / Region – Eine Vielzahl an Schockanrufen sind am Dienstag wieder bei Bürgerinnen und Bürgern im Landkrei…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner