Skip to main content
Breitbandförderung des Bundes

Bad Wurzach erhält 15,5 Millionen Euro



Bad Wurzach / Berlin – Der Bund fördert den Ausbau der Breitbandversorgung im Wahlkreis Biberach mit 86 Millionen. Das teilte der Bundestagsabgeordnete Josef Rief (CDU), der Mitglied im Haushaltsausschuss des Bundestages ist, der Presse mit. Aus dem Verbreitungsgebiet der Bildschirmzeitung (DBSZ) gehören Bad Wurzach, Aitrach, Aichstetten und Kißlegg zum Wahlkreis Biberach. In den vergangenen Tagen gab es laut Rief (Mitteilung vom 1. Dezember) unter anderem folgende Förderzusagen: Bad Wurzach 15,5 Millionen Euro, Aichstetten 8 Millionen Euro, Kißlegg 705.000 Euro. Nichtgenannte Gemeinden werden eventuell zu einem späteren Zeitpunkt vom Bund gefördert. Josef Rief MdB schreibt:  

„Es sollte uns als Wahlkreiseinwohner freuen, dass der Bund nun sehr viel Geld für Gigabit-Projekte im Wahlkreis Biberach zur Verfügung stellt. Als Wahlkreisabgeordneter liegt mir das natürlich auch sehr am Herzen. Erstaunlich ist aber bei der Ampel wieder einmal die Finanzierung. Trotz Haushaltssperre für sogenannte Verpflichtungsermächtigungen, also die Genehmigung, schon in diesem Jahr Bescheide auszugeben, die erst im kommenden Jahr bezahlt werden müssen, hagelt es Förderzusagen an die Kommunen. Das ist möglich durch die Auflösung eines der weiteren Ampel-Schattenhaushalte, des Digitalfonds, der von der Haushaltssperre nicht betroffen ist. Wie der Bund aber im kommenden Jahr das Geld aufbringen will, für rechtssichere Bescheide, die den Kommunen in jedem Fall zustehen, ist bei der aktuellen Haushaltssituation abenteuerlich. Sicher ist, die Kommunen bekommen ihr Geld. Woher? Das stellt die Ampel vor weitere Herausforderungen, wenn der aufgelöste Digitalfonds – wie geplant – Teil des normalen Budgets des Bundesverkehrs- und Digitalministers werden und daraus bedient werden soll. Interessant ist daher auch die anfängliche Aufforderung des Ministeriums an uns Abgeordnete, Fördermeldungen nicht öffentlich zu machen. Man darf also gespannt sein, wie das Ampeldurcheinander in den nächsten Wochen weitergeht.”

ANZEIGE

Josef Rief vertritt seit 2009 den Wahlkreis Biberach als Bundestagsabgeordneter

Die Förderzusagen im Wahlkreis Biberach

In den vergangenen Tagen gab es folgende Förderzusagen im Wahlkreis Biberach:

Bad Wurzach: 15,5 Millionen Euro,
Aichstetten: 8 Millioen Euro,
Kißlegg: 705.000 Euro

ANZEIGE

Gemeinden und kommunale Arbeitsgemeinschaften außerhalb des Verbreitungsgebietes der Bildschirmzeitung (DBSZ):
Rot an der Rot: 16,8 Millionen Euro
Seekirch: 2,1 Millionen Euro
Hochdorf, Kirchdorf, Steinhausen Rottum, Wain: gemeinsam 3,3 Millionen Euro
Maselheim, Warthausen, Dettingen, Erlenmoos, Gutenzell-Hürbel, Tannhein, Schwendi, Ochsenhausen: gemeinsam 14,6 Millionen Euro
Alleshausen, Dürnau, Kanzach, Riedlingen, Unlingen: gemeinsam 4,8 Millionen Euro
Eberhardzell: 11,2 Millionen Euro
Uttenweiler: 1,2 Millionen Euro
Schemmerhofen: 4,8 Millionen Euro
Mittelbiberach, Schemmerhofen und Ummendorf: gemeinsam 3,2 Millionen Euro




NEUESTE BEITRÄGE

Bad Wurzach
Im Casa rustica um 20.00 Uhr

Bad Wurzachs Freie Wähler treffen sich

Bad Wurzach (rei) – Bad Wurzachs Freie Wähler (FWV) rüsten sich zur Kommunalwahl am 9. Juni. Am heutigen Dienstag, 20. Februar, trifft sich diese örtliche kommunalpolitische Vereinigung – “wir sind keine Partei”, betont FWV-Chef Karl-Heinz Buschle – im Casa rustica, um die anstehende Wahl und etwaige Kandidaturen zu besprechen (20.00 Uhr). Die förmliche Nominierung erfolgt dann am 5. März im öffentlichen Rahmen (ebenfalls im Casa rustica, ebenfalls um 20.00 Uhr).
Zeugen gesucht

Opferstockdiebstähle im Raum Bad Wurzach

Bad Wurzach – Offenbar in mehreren Kirchen und Kapellen im Bereich Bad Wurzach hat ein Unbekannter in den vergangenen Tagen versucht, Geld aus den Opferstöcken zu stehlen.
Mitteilung der Abgeordneten Haser und Krebs

In Aichstetten entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle

Aichstetten / Stuttgart – „Wasserstoff ist ein wichtiger Schlüssel für einen zuverlässigen und klimafreundlichen Güterverkehr. Deshalb ist es jetzt wichtig, eine gute Infrastruktur zur Nutzung dieses Energieträgers zu schaffen. Umso mehr freut es uns, dass eine der ersten vom Land geförderten Wasserstofftankstellen in der Gemeinde Aichstetten gebaut wird.” Das ist der Kernsatz einer gemeinsamen Mitteilung der hiesigen Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne).
Kino

“seenema” Bad Waldsee

Bad Waldsee – Folgende Filme werden vom 22. Februar bis einschließlich 6. März im “seenema” – Stadtkino Bad Waldsee gezeigt:
Liederkranz 1837 Bad Wurzach e.V.

Einladung zur Mitgliederversammlung am 4. März

Bad Wurzach – Der Liederkranz 1837 Bad Wurzach e.V. lädt am 4. März um 19.30 Uhr zur Mitgliederversammlung im Rahmen der Jahreshauptversammlung in das Gasthaus Hirsch in Unterschwarzach ein. Nachstehend die Tagesordnung:

MEISTGELESEN

Bad Wurzach
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Kehraus

Wurzacher Narren betrauern das Ende von Katharina, der personifizierten Fasnet

Bad Wurzach – Riedmeckeler, Moorweible, Schnepfla, Muetes und gleich zwei Burgfrauen – alle waren sie gekommen, um nach dieser kurzen und knackigen Fasnetsaison zu den Klängen des Fanfarenzuges beim diesjährigen Kehraus unter dem Narrenbaum Abschied von Katharina, der personifizierten Fasnet, zu nehmen.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024
Fasnet ade

Traditionelle Geldbeutelwäsche soll wieder Platz für frisches Geld schaffen

Bad Wurzach – Wie immer am Aschermittwoch um 11.11 Uhr trafen sich auch dieses Jahr wieder Mitglieder Riedmeckelerzunft Bad Wurzach am Stadtbrunnen zur traditionellen „Geldbeutelwäsche“. Um dort mit warmen Wasser aus Plastikeimern – der Stadtbrunnen war noch trockengelegt – ihre vom vielen Feiern leeren Geldbeutel zu reinigen. Damit soll – einer alten Mär zufolge – frisches Geld für die am 11.11. beginnende Saison 2024/25 in den Beutel zurückgespült werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 14. Februar 2024
Auch heuer wieder einen Ball veranstaltet

Die Feuerwehr in Hauerz hält die Tradition hoch

Hauerz – Er hat auch schon eine lange Tradition, der Feuerwehrball in Hauerz. Auch in diesem Jahr lockte er wieder mit einem kleinen, aber liebevoll gemachten Programm und der Band “Seefeuer” viele Hauerzer und auch Besucher von auswärts in die örtliche Festhalle.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 13. Februar 2024
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …

TOP-THEMEN

Bad Wurzach
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Bad Waldsee – Das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Bad Waldsee hat Verstärkung bekommen: Die renommierten und…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner