Skip to main content
Musikkapelle Willerazhofen rockt zweimal die Festhalle Leutkirch

Was für Gala-Konzerte!



Foto: MKW
Stehender Applaus nach einem grandiosen Konzert: Die Musikkapelle Willerazhofen empfängt ihren verdienten Lohn.

Leutkirch – Zur Feier des 100-jährigen Bestehens der Musikkapelle Willerazhofen war in der Festhalle Leutkirch an zwei Tagen ein anspruchsvolles Gala-Konzert geboten. Unter dem Titel „Show & Concert“ gab es ein musikalisches Überraschungspaket der rund 50 Musikanten aus Willerazhofen unter Leitung von Dirigent Manfred Schuhmacher, geprägt von Leidenschaft, großartiger Leistung und Bühnenpräsenz aller Akteure. Die bekannten und beliebten Sangeskünstler/innen Gertrud Hiemer-Haslach, Roland Wintergerst (Festspiele Altusried) und Tatjana Göppel gaben dem Konzerterlebnis eine ganz besondere Note mit starken Stimmen, mal aus der Film-, mal aus der Musical-Szene.

Spannung vom ersten Augenblick an, mit einem Schlagzeugsolo und Einmarsch der Musiker unter Beifall des Publikums. Zu beiden Terminen war die Festhalle so gut wie ausverkauft, inklusive Ehrengäste und OB Hans-Jörg Henle. Passend der Titel von Robbie Williams: „Let me entertain you“, ganz leger präsentiert von allen drei Sänger/innen. Wenn auch Titel aus „Eisprinzessin“ und „Man in the ice“ erklangen, frostig war niemand zumute, die Musikanten brachten mit ihrer Musik viel Harmonie und Herzenswärme in die Festhalle, unterstützt von passender Lichtshow.

ANZEIGE

Jungmusikanten super involviert

Dirigent Manfred Schuhmacher samt Vorstandschaft liegt natürlich auch die Jugend am Herzen, und so durften die Jungmusikanten das Stück „Jerusaleme“ vortragen, das sie auswendig und wunderbar ganz vorne an der Bühne ohne jedes Lampenfieber präsentierten, unterstützt von den noch jüngeren Mitgliedern, die dazu tanzten und während des Konzertes immer wieder Show-Präsenz zeigten. Sehr engagiert vorgetragen war auch das Trompetensolo des jungen Florian Buffler beim Stück „Someone like you“. Großes Kino für Sängerin Gertrud Hiemer-Haslach, die mit „Skyfall“ das Bondgirl mit starker Stimme mimte.

„Die Krone der Schöpfung“ – Werk von Udo Jürgens

Das „Krönungsstück“ des Gala-Abends war das imposante musikalische Werk von Udo Jürgens „Die Krone der Schöpfung“, komponiert 1999 unter dem Aspekt, dass der Mensch als Krone der Schöpfung die Erde inzwischen ausbeutet und nur auf Geld und Vorteil aus ist, ohne an die zukünftigen Generationen zu denken. Es gab wohl allen im Publikum zu denken, dass das musikalische Epos ein Vierteljahrhundert alt ist und nichts von seiner brennenden Aktualität verloren hat. Fast 20 Minuten lang präsentierte die Musikkapelle hochkonzentriert mit unzähligen Taktwechseln und Noten das Werk des unvergessenen Künstlers, eine Meisterleistung, verbunden mit vielen Proben und noch mehr Disziplin in den letzten Wochen und Monaten. Mit langem Beifall zollte das Publikum Hochachtung und Respekt.

ANZEIGE

Beliebte Stücke aus verschiedenen Musicals

„Zurück in die Zukunft“ hieß es musikalisch im zweiten Teil des Gala-Konzert mit selbstgemachter Zeitmaschine. Doch dann ging es wirklich zurück – in das Gründungsjahr 1923 der Musikkapelle. Schwarze Joppen, Hüte und ein unvergesslicher Banana-Hit aus den „Goldenen Zwanziger-Jahren“, im Charleston-Look super dargestellt von Tatjana Göppel mit Big-Band-Sound der Musikkapelle. Und weiter ging es mit Überraschungen, es wurde adelig-kaiserlich mit drei Titeln aus dem bekannten „Elisabeth“-Musical. Hier brillierten Gertrud Hiemer-Haslach und Roland Wintergerst, mal solo, mal im Duett, anmutig, rührend, tragisch, wie das bekannte Ende der österreichischen Kaiserin Sisi. Wunderschön nicht nur die Stimmen, auch das kaiserliche Gewand mit funkelndem Schmuck.

Ein Urschrei ertönte – Trommelklänge, Elefantenrufe, Affen, Tiger und Schlange umkreisten das Publikum in der Festhalle, gespielt von den jungen Jungmusikanten. Unverkennbar und dschungelhaft-toll gespielt: ein Stück aus dem Musical „Tarzan“. Raus aus dem Dschungel und rein in die Welt der schrillen Popwelt, zu den „Pointer Sisters“ mit ihrem unvergesslichen Song „I’m so excitet“, sehr authentisch von den beiden Sängerinnen Gertrud und Tatjana interpretiert.

ANZEIGE

Olympischer Spirit und viele Dankesworte

Auch Olympia durfte nicht fehlen, großartige Melodien voller Elan und Sportsgeist; oder beim Lied von Gertrud Hiemer-Haslach „One Moment in Time“, zeitlos, mit viel Gänsehaut und beeindruckender Stimme. Und immer wieder durften die Jüngsten auftreten, Fahnen schwingen, Sportarten präsentieren, Show, Sound- und Lichteffekte inklusive. Etwas gruslig wurde es mit Titel aus dem Musical „Tanz der Vampire“, schaurig-schön die Darbietungen der Sänger/innen. Große Bühne für Roland Wintergerst beim Evergreen „You can leave your hat on“, auch dieses Musikgenre beherrschte die Musikkapelle einwandfrei. Von wegen Blasmusik und Dorfkapelle, wenn auch das Publikum beider Veranstaltungen wohl die doppelte Zahl der Dorfbewohner ausmachte.

Das große Können der MK Willerazhofen zeigte sich auch beim Stück Birdland und bei der Schluss-Darbietung mit „Greatest Showman“, bei dem nochmals alle drei Sänger/innen auftraten. Es waren unvergessliche drei Stunden Programm und Manfred Schuhmacher stellte ganz musikalisch alle Register einzeln vor. Viele Dankesworte gab es von Vorstand Florian Sauter, ganz besonders an alle Musikanten, an Manfred Schuhmacher, Dirigent und Initiator des Gala-Konzert mit vielen Ideen und noch mehr Motivation, alle zu solch großen Leistungen anzuregen. Auch im Hintergrund waren viele tätig, wie Ton- und Lichttechnik, Angehörige, die bewirten, und besonders auch Walter Dolnak, der kurzfristig und sehr kompetent am Klavier eingesprungen war. Es gab nichts Schöneres für die Musikkapelle und ihr wundervolles Galakonzert als Standing Ovations des Publikums.
Text: Carmen Notz

Die Musikapelle Willerazhofen hat uns einen großen Schwung Bilder zukommen lassen. Eine Auswahl finden Sie, findet Ihr in in der Galerie.

ANZEIGE


Fotos: MKW

NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Mitteilung der Abgeordneten Haser und Krebs

In Aichstetten entsteht eine Wasserstoff-Tankstelle

Aichstetten / Stuttgart – „Wasserstoff ist ein wichtiger Schlüssel für einen zuverlässigen und klimafreundlichen Güterverkehr. Deshalb ist es jetzt wichtig, eine gute Infrastruktur zur Nutzung dieses Energieträgers zu schaffen. Umso mehr freut es uns, dass eine der ersten vom Land geförderten Wasserstofftankstellen in der Gemeinde Aichstetten gebaut wird.” Das ist der Kernsatz einer gemeinsamen Mitteilung der hiesigen Landtagsabgeordneten Raimund Haser (CDU) und Petra Krebs (Grüne).
Am Montag verpflichtet

Amelie Weilandt in den Jugendgemeinderat nachgerückt

Leutkirch – Amelie Weilandt heißt das neue Mitglied im Jugendgemeinderat Leutkirch (JGR). In der Jugendgemeinderats-Sitzung am Montagabend (19. 2.) im Saal des Verwaltungsgebäudes am Gänsbühl wurde sie verpflichtet. Sie rückt nach für Romeo Amann, der wegen seiner Ausbildung aus Leutkirch weggezogen ist. Gewählt worden war Amelie Weilandt bei der Jugendgemeinderatswahl 2022 auf Patz 16. Der Jugendgemeinderat Leutkirch hat 15 Mitglieder, sie war also die erste Nachrückerin.
Bei Wuchzenhofen-Boschenmühle und bei Hofs

Wer hilft beim Amphibienschutz?

Leutkirch – Der Umweltkreis und Naturschutzbund Leutkirch sucht noch weitere ehrenamtliche Helfer, die bei der Kontrolle des Amphibienschutzzaunes tätig werden könnten, damit die Amphibien sicher zu ihren Laichgewässer kommen und wieder sicher zurückwandern können. Der Zaun zur Rettung der Kröten wurde inzwischen an der Boschenmühle bei Wuchzenhofen vom Naturschutzbund Leutkirch zusammen mit der Werkrealschule Wuchzenhofen und dem Bauhof aufgebaut und die ersten Kröten konnten berei…
Der Haushalt für 2024 soll beschlossen werden

Aichstettens Gemeinderat tagt am 28. Februar

Aichstetten – Am Mittwoch, 28. Februar, um 20.00 Uhr findet im Sitzungssaal des Rathauses Aichstetten (Bachstraße 2) eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:
Am 23. Februar im “Schwarzen Hasen”

Pop Charts goes Jazz

Wangen – Das Jazzify 9tett tritt am Freitag, 23. Februar, im Clublokal “Schwarzer Hasen” des Jazz-Points Wangen e.V. auf. Konzertbeginn ist um 20.30 Uhr, Einlass 19.30 Uhr.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Geschäftsführerin stellt sich per Video vor

Petra Springer: Meine Vision vom Kurhaus

Bad Wurzach (rei)  – Petra Springer, in Bad Wurzach und darüber hinaus bekannt als Dirigentin der Stadtkapelle (bleibt sie nach wie vor) und seitherige Leiterin der Jugendmusikschule, wechselt bekanntlich zum 1. April zur Kurhaus-Genossenschaft (die Bildschirmzeitung hat darüber berichtet; siehe Link am Ende des Artikels).  Sie fungiert dort als Geschäftsführerin und Eventmanagerin. Warum hat sie sich für die Position im Kurhaus Bad Wurzach entschieden? Was treibt Petra Springer an…
Heimatpfleger Stephan Wiltsche widerlegt die Mär von der Winteraustreibung

Oft fehlgedeutet: das Funkenfeuer

Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Aschermittwoch ist ein sehr alter Brauch. Das Lodern des gewaltigen Feuers nach dem Einbruch der Dunkelheit, verbunden mit dem Verbrennen einer Strohfigur, hat seine eigene Suggestionskraft. Der Brauch ist belegbar von mittelalterlichem Gepräge. Man trifft ihn vor allem in den ehemals katholischen Landschaften des Allgäus an, auch in Vorarlberg, Liechtenstein, dem Tiroler Oberland …
Bauernproteste

Politischer Aschermittwoch in Biberach abgesagt

Biberach – Der traditionelle Politische Aschermittwoch der Grünen in Biberach wurde aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt. Vor der Stadthalle hatten sich protestierende Bauern versammelt. Angekündigt gewesen für die auf 11.00 Uhr angesetzte Veranstaltung waren Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir, die grüne Bundesvorsitzende Ricarda Lang und der frühere Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Nachstehend die Meldungen von Seiten der veranstalten…
Leserbrief

Was ist nur los mit unserem Gesundheitswesen?

Ein Einzelfall exemplifiziert ein grundlegendes Problem
von Hans Schaude
veröffentlicht am 17. Februar 2024
Aschermittwoch der Grünen in Biberach

Der Bericht der Polizei

Biberach / Ulm – Die Absage des Politischen Aschermittwochs der Grünen in Biberach aufgrund massiver Proteste – darunter vieler Landwirte – wird bundesweit diskutiert. Die Bildschirmzeitung (DBSZ) hat darüber am 14. Februar berichtet (Link am Ende des Artikels); wir hatten dabei Pressemitteilungen der Grünen und eine erste Mitteilung der Polizei zusammengestellt. Am Donnerstagabend (19.10 Uhr) hat das Polizeipräsidium Ulm seine Darstellung der Ereignisse präzisiert. Wir veröffentlichen diese…

TOP-THEMEN

Leutkirch
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch startet mit einem neuen Imagefilm in das touristische Jahr 2024. Die Premiere für die…
Baden-Württemberg – Der Bund hat im Rahmen der Verkehrsministerkonferenz (VMK) zugesagt, dass die im Jahr 2023 zur Ve…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner