Skip to main content
Ausstellung noch bis 9. Dezember

Vernissage „Bilder aus dem Frauen- und Kinderschutzhaus“



Foto: Maria Hönig
Der Chor „Sisters of Lord“ umrahmte die Eröffnung der Vernissage in der Galerie im Kornhaus

Leutkirch – Fast 50 Personen waren gekommen, um sich die Vernissage zur Ausstellung „Bilder aus dem Frauen- und Kinderschutzhaus“ in der Leutkircher Galerie im Kornhaus anzuschauen. Darunter waren auch einige Männer und sogar Kinder – aber größtenteils waren es Frauen. Sie sind denn auch die Hauptbetroffenen von häuslicher Gewalt, und für sie gibt es das Frauenhaus mit Beratungsstellen in Ravensburg und Wangen.

Seit einigen Jahren bietet die Psychotherapeutin Heidelinde Notter dort in einer eigenen Werkstatt begleitetes Malen an. Es dient der Vergangenheitsbewältigung und bietet gleichzeitig Stärkung für die Gegenwart und die Zukunft. So sind die Bilder keineswegs durchweg düster und niedergeschlagen, wie man es bei dem Thema durchaus erwarten könnte. Viele Bilder strahlen die reine Zuversicht aus. Und zuversichtlich und positiv lesen sich auch die Antworten auf verschiedene Fragen, die ebenfalls Teil der Ausstellung sind. Frauen wie auch deren Kinder, die einmal im Frauenhaus gewohnt hatten, wurden beispielsweise gefragt: „Was hat mir in schwierigen Situationen Kraft gegeben?“ oder „Was möchte ich anderen Kindern und Jugendlichen mitteilen, die im Frauenhaus leben?“ und „Wie ist mein Leben jetzt?“ Die Antwort einer heute 22-jährigen, die als Kind mit ihrer Mutter im Frauenhaus war, lautet: „Mein Leben ist jetzt wieder ein Leben.“

ANZEIGE

Wie es passiert, welcher Weg hin zu handfester häuslicher Gewalt führt und warum die erste Warnzeichen in dem Moment keineswegs so klar erkennbar sind wie sie im Nachhinein vielleicht scheinen, das erläuterte die Kinder-, Jugend- und Familienbeauftragte der Stadt Leutkirch Carmen Scheich eindrucksvoll in ihrem Grußwort. Anschließend erklärte Petra Lutz von der Beratungsstelle Wangen die Ausstellung für eröffnet. Der Chor „Sisters of Lord“ aus Wangen umrahmte die Veranstaltung eindrucksvoll.

Öffnungszeiten im Kornhaus

Die Ausstellung ist noch bis zum 9. Dezember zu den Öffnungszeiten der Bibliothek im Kornhaus zu sehen (Mo: 9 – 18 Uhr, Mi: 12 – 14 Uhr, Do: 10 – 12 und 14 – 18 Uhr, Frei: 14 – 18 Uhr, Sa: 10 – 12 Uhr).

ANZEIGE

Die Beratungsstelle Wangen ist erreichbar unter 07522 90 99 598 und bietet seit kurzem auch Termine in Leutkirch an. Die Beratung ist kostenlos.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Heute

Leutkirch lädt zum Fastenmarkt

Leutkirch – Am heutigen Montag, 4. März, findet der traditionelle Fastenmarkt statt. Eine Vielzahl von Markttreibenden, die teilweise seit vielen Jahren mit ihren Waren nach Leutkirch kommen, haben sich erneut auf die zur Verfügung stehenden Verkaufsplätze beworben.
Heute

Es geht um den Haushalt für 2024, das Freibad und Kita-Gebühren

Leutkirch (dbsz) – Der Gemeinderat der Großen Kreisstadt Leutkirch kommt am heutigen Montag, 4. März, um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes Gänsbühl zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Nachstehend die Tagesordmung:
19.00 Uhr, Bocksaal

Jahreshauptversammlung der vhs am 10. April

Leutkirch – Am 10. April versammelt sich der Trägerverein der Volkshochschule Leutkirch (vhs) im Bocksaal zur Jahreshauptversammlung. Sie beginnt um 19.00 Uhr.
Vorstandsvorsitzende der Elisabeth-Stiftung

Andrea Thiele spricht über die Herausforderungen in der Pflege für unsere Gesellschaft

Hauerz – Eine hochkarätige Pflege-Expertin kommt nach Hauerz: Andrea Thiele, Vorstandssprecherin der St. Elisabeth-Stiftung, spricht am morgigen Dienstag, 5. März, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus in Hauerz zum Thema “Die Herausforderungen in der Pflege für unsere Gesellschaft”.
5. März

Jugendmusikschule lädt zu Kammermusikforum

Leutkirch – Am morgigen Dienstag, 5. März, findet um 19.00 Uhr in der Festhalle Leutkirch das diesjährige Kammermusikforum der Jugendmusikschule (JMS) statt. Es musizieren Schülerinnen und Schüler der JMS Württembergisches Allgäu.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Aufgspielt wird: Wirtshausmusikanten pendeln zwischen Seibranz, Dietmanns und Unterschwarzach

Die „Wacht am Rhein“ in Seibranz wird zur „Kleinen Kneipe in unserer Straße“

Seibranz / Dietmanns / Unterschwarzach – Das beliebte Wurzacher Wirtshaus-Musizieren hat am 1. März wieder Freunde traditioneller Musik in Scharen angezogen. In drei Wirtschaften rund um Bad Wurzach – in der „Wacht am Rhein“ in Seibranz, im „Hirsch“ in Unterschwarzach und im „Waldhorn“ in Dietmanns – traten drei verschiedene Formationen im Wechsel auf. Alle drei Wirtschaften waren rappelvoll und es herrschte beste Stimmung; die Leute, die zumeist jedes Jahr dabei sind, haben begeistert mitgem…
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 3. März 2024
Leserbrief

Die WEA vor der Haustür

Zum Widerstand gegen Windkraft in Oberschwaben und im Allgäu
von Walter Hudler
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Am 17. März verkaufsoffener Sonntag in Bad Wurzach

Diesjähriger Fit-Fun-Shopping Tag wartet mit einigen Neuerungen auf

Bad Wurzach – Für den diesjährigen Fit-Fun-Shopping-Tag mit verkaufsoffenem Sonntag – wird am 17. März abgehalten – haben sich Johanne Gaipl und Albertine Schoeters als Organisationsverantwortwortliche seitens der Bad Wurzach-Info gemeinsam mit dem HGV wieder einige Neuerungen einfallen lassen, die sie bei einem Pressegespräch gemeinsam mit HGV-Vorstandsmitglied Klaus Michelberger vorstellten.
Leserbrief

Türme statt Bäume – das ist kein Naturschutz

Zum Leserbrief von Walter Hudler, veröffentlicht in der Bildschirmzeitung am 29. Februar und zum Artikel von Bernd Treffler in der „Schwäbischen Zeitung“ („Naturschützer attackiert Windkraftgegner“; SZ Leutkirch vom 26. Februar)
von Hans-Joachim Schodlok
veröffentlicht am 29. Februar 2024
Extremradsportler Daniel Steinhauser

Der Wille kann Berge versetzen

Bad Waldsee – Daniel Steinhauser ist einer, der die Herausforderung liebt. Der an Grenzen geht. Der sich auspowert bis zum Geht-nicht-mehr. Unvergessen ist seine Grabener-Höhe-Challenge: 96-mal ist er im Sommer 2020 Bad Waldsees Hausberg hochgeradelt. Binnen 24 Stunden. Am 1. März sprach der Extrem-Radsportler in der Stadthalle Bad Waldsee über seine Ziele. Über seinen Vorstoß in den Kreis der weltbesten Ultra-Cyclisten. Und darüber, wie er sich in der dünnen Luft der Besten behaupten möchte.

TOP-THEMEN

Leutkirch
Bad Waldsee – Daniel Steinhauser ist einer, der die Herausforderung liebt. Der an Grenzen geht. Der sich auspowert bi…
Region – Das Abbrennen von Reisighaufen oder kunstvoll aufgeschichteten sogenannten Funkenfeuern am Sonntag nach Asch…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach
ANZEIGE
Cookie Consent mit Real Cookie Banner