Skip to main content
WAND. FARBE. KUNST.

Street Art-Projekt in Leutkirch. Ab 4. Mai



Foto: BI
Street Art von Bernd Imminger

Leutkirch – Kunst kommt in die Stadt. Nichts Ungewöhnliches für Leutkirch, wenn man zurückdenkt an die Skulpturenwege 2016 und 2022. Dieses Jahr bereichert die Kunstform Street Art die Stadt. Das Projekt wird am Samstag, 4. Mai, im Museumshof des Bockgebäudes eröffnet. Die diesem Artikel beigegebenen Bilder zeigen, wie das aussehen könnte. Die Schöpfer dieser Bilder werden in Leutkirch dabei sein.

Um die Stadt Leutkirch und vor allem die jüngeren Bürgerinnen und Bürger mit dieser Kunstform in Berührung zu bringen und zu begeistern, plant der Galeriekreis Leutkirch, ein Street Art-Projekt unter dem Titel „WAND. FARBE. KUNST“, das neben Galerien aktiv auch den öffentlichen Raum einbeziehen soll. Es dauert von Anfang Mai bis Ende September.

ANZEIGE

Das Ziel: Ein jüngeres Publikum soll den Weg in Galerien finden und für Kunst begeistert werden. Hierzu sind neben den städtischen Leutkircher Schulen, der Kunstschule und dem Jugendhaus auch Street Art-Künstler und -Künstlerinnen eingeladen, sich an einer Ausstellung im Gotischen Haus und in der Galerie im Kornhaus mit transportablen Werken zu beteiligen. Die Ausstellung wird am 4. Mai eröffnet. Im Juli kann sie verändert bzw. ergänzt werden und dauert dann bis Ende September.

Workshops für verschiedene Altersgruppen, vorrangig für Kinder und Jugendliche, werden das Projekt begleiten. Unter professioneller Anleitung an dafür vorgesehenen Wänden können sie gestalterisch tätig werden. Die Workshops werden von der VHS Leutkirch organisiert.

ANZEIGE

Das Street Art-Projekt soll auch in den öffentlichen Raum ausstrahlen, denn Street Art gehört dort hin. Vier professionelle Künstler und eine Künstlerin werden an mehreren Stellen zur Verfügung stehende Wände bearbeiten und für temporäre farbige Akzente in der Stadt sorgen, die sich wie eine Art Street Art-Galerie durch den Ort ziehen. Es soll dabei kein Eindruck entstehen, wie man ihn von Bahnhofeinfahrten oder Unterführungen kennt. Im Vordergrund stehen Street Art-Gemälde, auf Graffiti-Schriftzüge wird weitestgehend verzichtet. Für die Öffentlichkeit wird es spannend sein, die Entstehung solcher Werke, die in den Medien angekündigt werden, mitverfolgen zu können.

Zur geschichtlichen Entwicklung dieser Kunstform sei erwähnt, dass sie sich im Laufe von 50 Jahren stark gewandelt hat. Hervorgegangen aus oftmals illegalen Graffiti-Schriftzügen, die hastig bei Nacht und Nebel entstehen, hat sich diese Kunstform zu Wandgestaltungen mit beachtenswerten Street Art-Gemälden entwickelt.

ANZEIGE

In den 1970er-Jahren begannen in New York Künstler Graffiti auf öffentlichen Gebäuden und U-Bahn-Waggons zu sprayen, sei es gegen die Seelenlosigkeit der Städte, sei es als Überbringung einer Botschaft. Seitdem hat sich die Graffiti-Kunst in viele verschiedene Richtungen entwickelt. Während Graffiti häufig als Vandalismus angesehen wird, wird Street-Art vermehrt im Kunstkontext angesiedelt. Seit der Jahrhundertwende findet eine zunehmende Professionalisierung und Legalisierung statt. Bilder müssen nicht mehr hastig an die Wand gesprayt oder gemalt werden, nun bleibt Zeit für Details und künstlerische Vervollkommnung, Inhalte können raffiniert in eine aufsehenerregende Darstellungsform verpackt werden.

Eröffnung am 4. Mai

Das Street Art-Projekt in Leutkirch startet am 4. Mai, um 15.00 Uhr, mit der Eröffnung der Ausstellungen (Gotisches Haus und Kornhaus) im Museumshof hinter dem Bockgebäude. Auf die bis Ende September laufenden Aktivitäten wird dann einzeln in den Medien hingewiesen.

Street Art-Bild von Daniel Schuster

Werk von Markus Schattmaier




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Gratis an vielen Auslegeplätzen

Das Juni-Blix ist!

Aulendorf (rei) – Ein starkes Heft haben Roland Reck und sein Blix-Team soeben herausgebracht. Zwei Themen seien herausgestellt: 100 Jahre Steegersee-Bad und „Eine Brücke für Europa“ – das Otterbach-Kunstwerk in Bad Waldsee.
Bericht von der Sitzung am 13. Mai

Aus dem Jugendgemeinderat

Leutkirch – 13. Mai, 18.00 Uhr. Im großen Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes am Gänsbühl versammelt sich der Jugendgemeinderat. Mit Isabell Peiker begrüßt er ein neues Mitglied. Und er spricht über die kommende Bildungsmesse. Zwei Förderanträgen wird einmütig zugestimmt. Außerdem sichert Carmen Scheich (die die Leitung eines im Aufbau befindlichen Kindergartens übernommen hat) zu, den jungen Gewählten vorerst weiter beizustehen. “Ich werde meinen Ordner nicht löschen”, sagte die bei der Sta…
Am Freitag, 31. Mai

Biersommelier bietet Craft-Bier-Tasting

Leutkirch – Simon Fehr ist erfahrener Biersommelier, leidenschaftlicher Bier-Probierer und Hobbybrauer. Im Rahmen eines Seminars der Volkshochschule zeigt Fehr am Freitag, 31. Mai (19.00 bis 21.30 Uhr), was Craft-Beer eigentlich ist, wie es sich von anderem Bier unterscheidet und ob es sich mit dem Reinheitsgebot verträgt.
Wetterkünder Roland Roth in der Otl Aicher-Realschule in Leutkirch

„Weg vom ökologischen Denken – hin zum ökologischen Handeln”

Leutkirch – Freitagabend, 24. Mai, kurz nach 17.00 Uhr in der Otl-Aicher-Realschule Leutkirch. Der helle Innenhof wirkt mit gut 70 besetzen Stühlen stark besucht. Gespannt-freudiges Warten auf den Mann des Abends: Vortragsredner Roland Roth aus Bad Schussenried – den Wetterkünder des schwäbischen Oberlands. Er soll „im Zeichen des Klimawandels” Vieles erklären. Das Ganze als Teil der Karikaturen-Ausstellung „Mit Volldampf in die Katastrophe” rund um den Innenhof des Bildungshauses. Sie lässt …
Polizeibericht

Betrunkener fährt mit Mercedes in Vorgarten und gegen Garage

Leutkirch – In Allmishofen kam am frühen Sonntagmorgen ein 23-jähriger Lenker eines AMG-Mercedes vermutlich aufgrund Alkoholbeeinflussung und überhöhter Geschwindigkeit mit seinem Pkw von der Straße ab.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Professor Dr. Wolfgang Ertel über die Energiewende

„Der Stadtwald stirbt, wenn wir dort keine Windräder bauen“

Leutkirch – „Wie nachhaltig ist Windkraft in Leutkirch und Umgebung?”  Dieser Frage ging am Dienstagabend, 21. Mai, Professor Wolfgang Ertel aus Weingarten nach. Dazu sprach der Informatiker, Mathematiker und Physiker vor rappelvollem Bocksaal. Veranstalter: das Energiebündnis Leutkirch, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Umweltkreis Leutkirch. Vortragsredner Ertel: „Der Leutkircher Stadtwald stirbt, wenn wir dort keine Windräder bauen.” 
Kommentar zu “75 Jahre Grundgesetz”

Herzlichen Glückwunsch!

Heute ist der 23. Mai 2024. Heute vor 75 Jahren trat das “Grundgesetz der Bundesrepublik” in Kraft. Kaum zu überhören oder zu übersehen: Allerhand veröffentlichte Beiträge zu diesem Glücksfall für Deutschland. Und in Leutkirchs Stadtmitte? Da hing hoch am Rathaus die “Demokratie leben”-Fahne. Für alle, die auch bei Regenwetter gerne nach oben blicken. Unten, am Verwaltungsgebäude am Gänsbühl Ecke Marktstraße-Gänsbühl, ließ sich das Grundgesetz direkt wahrnehmen. Gedruckt zur Hand gereicht. Al…
von Julian Aicher
veröffentlicht am 23. Mai 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blo…
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch hat kürzlich insgesamt 55 Sportlerinnen und Sportler für deren hervorragenden Leistun…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach