Skip to main content
Der Anstoß kam aus der Pfarrgemeinde Heggelbach

Seelsorgeeinheit St. Gallus-Allgäu hilft bei der Gründung eines Maschinenrings in Uganda



Foto: MRF
Bodenbearbeitung mit Einachs-Traktor im Senegal. Ein Projekt der Maschinenring Foundation.

Heggelbach – Seit vielen Jahren kommt Pfarrer Robert Galiwango aus Uganda zur Urlaubsvertretung in die Seelsorgeeinheit St. Gallus-Allgäu mit ihren neun Kirchengemeinden. Durch diese Beziehung, vor allem zu Andreas Bauhofer, Gewählter Vorsitzender der Kirchengemeinde St. Nikolaus Heggelbach mit jahrzehntelanger Erfahrung als Ringassistent des Maschinen- und Betriebshilfsrings Württembergisches Allgäu, ist die Idee entstanden, zusammen mit der Maschinenring Foundation einen Maschinenring in Uganda zu gründen und aufzubauen.

In Uganda gibt es viele kleine Ackerbauern, die mühsam von Hand – ohne die einfachsten Gerätschaften – ihre oft nur 1 bis 2 Hektar bewirtschaften. Mais beispielsweise wird mit der Hand ausgesät, geerntet, und die Maiskörner werden per Hand vom Kolben entfernt. Pfarrer Galiwango ist es ein großes Anliegen, den dortigen Bauern den Zugang zu einfachen landwirtschaftlichen Maschinen zu verschaffen, um die Ernteerträge zu steigern und die Arbeitsbedingungen in der Landwirtschaft zu vereinfachen. So können mehr Menschen vor Ort ernährt werden.

ANZEIGE

Info-Abend am 28. November in Tautenhofen

Zur Information über die Landwirtschaft in Afrika und zur Vorstellung des Projekts in Uganda findet am Dienstag, 28. November, um 19.30 Uhr eine Informationsveranstaltung im Kultur- und GemeindeTREFF in Tautenhofen statt, mitgetragen von der Kirchengemeinde St. Martin Leutkirch. Die Bewirtung erfolgt durch den Landfrauenortsverein Heggelbach-Tautenhofen.
Lena-Maria Russ, Leitung Entwicklungszusammenarbeit der Maschinenring Foundation, berichtet an diesem Abend über die Entwicklung und die internationale Zusammenarbeit innerhalb der MR-Organisation. Die Maschinenring Foundation (MR) ist eine Stiftung des Bundesverbandes der Maschinenringe zum Aufbau von Maschinenringen in Entwicklungs- und Schwellenländer. Mamady Sangare und Ibrahima Traore, die beide in Triesdorf Landwirtschaft studiert haben, informieren über die Initiativen vor Ort. Zudem wird Pfarrer Galiwango aus Uganda online zugeschaltet. Zusätzlich soll das Projekt durch finanzielle Zuwendungen unterstützt werden. Über das Spendenprojekt wird ebenfalls an diesem Abend informiert.

Spenden-Konto

Spenden werden dankend entgegengenommen unter:
„MR Uganda“ + Angabe des Namens und der Adresse für die Spendenbescheinigung
Sparkasse Neuburg-Rain
IBAN: DE89 7215 2070 0005 9690 19
BIC: BYLADEM1NEB

ANZEIGE

Kampf dem Hunger

Seit Jahrzehnten versucht die Menschheit, den globalen Hunger zu besiegen. Aktuell
hungern weltweit über 800 Millionen Menschen. Nur die Landwirte dieser Welt können auch diese Welt ernähren. Vor mehr als 60 Jahren haben Landwirte in Deutschland begonnen, sich in
Maschinenringgemeinschaften zusammenzuschließen und sich selbst zu helfen. Das
seitdem gewonnene Wissen, die erlebten Erfahrungen und die gewachsenen Strukturen
transferiert die Maschinenring Foundation nun nach Afrika und unterstützt Landwirte dort,
Maschinenringe aufzubauen. Begleitet und betreut wird auch das Vorhaben in Uganda von der Maschinenring Foundation. Bisher gibt es bereits erfolgreiche Beispiele in Kenia und im Senegal zum Einsatz einfacher, lokal hergestellter Technik in der Landwirtschaft, die über die dortigen Maschinenringe rentabel eingesetzt wird. Das Ziel des Maschinenrings ist es, dass alle Landwirte am technologischen Fortschritt teilhaben können. Diese grundlegende Mechanisierung soll den Landwirten die Mittel an die Hand geben, sich und ihre Heimat zu ernähren. Das bewährte Konzept des Maschinenrings vereint eine kleinbäuerliche Gemeinschaft mit solider Wirtschaftlichkeit. Einmal etabliert, trägt sich dieses Konzept durch die Menschen vor Ort selbst.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Vdk Leutkirch

Workshop für Guideläufer – Volkslauf – Lesung

Leutkirch – In Leutkirch steht das zweite Juliwochenende dieses Jahr ganz im Zeichen des Laufsports – und zwar eines Laufsports, der für alle möglich sein soll. Ein Angebot des VdK-Ortsvereins Leutkirch in Kooperation mit dem Guidenetzwerk Deutschland.
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Großartiges Sommer-Spektakel von 26. Juli bis 3. August

Das Theaterfestival Isny lockt

Isny – In der ersten Sommerferienwoche von Bayern und Baden-Württemberg heißt es wieder: Glücksmomente sammeln beim Theaterfestival Isny.
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Service des Landes

Erklärvideos zur Kommunalwahl und Europawahl veröffentlicht

Europawahl – Zur Kommunalwahl und Europawahl am 9. Juni hat das Land Erklärvideos in Leichter Sprache und Gebärdensprache veröffentlicht. Dies soll insbesondere Menschen mit Behinderungen darin bestärken, ihr aktives Wahlrecht zu nutzen.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Fetisch-Party im „Douala“ in Ravensburg

Strafanzeige wegen drohenden öffentlichen Ärgernisses gestellt

Ravensburg (rei) – Stefan Weinert, Bürger Ravensburgs, bekannt als ehemaliger Betreiber eines regionalpolitischen Blogs, hat am 23. Mai Strafanzeige gegen den Betreiber des Ravensburger Lokals „Douala“ und prophylaktisch gegen jene Personen, die bei einer auf 29. Mai angesetzten sogenannten Fetisch-Party in jenem Lokal Geschlechtsverkehr ausüben, erstattet.
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. In einem öffentlichen Beteiligungsverfahren hatte er aufgerufen, Stellungnahmen abzugeben. Nachfolgend die Stellungnahme / der Einspruch von Stephan Wiltsche, dem  Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Heimatpflege im württembergischen Allgäu, fristgerecht beim Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) eingereicht. Da Einsprüche nur für einzeln ausgewiesene Parzelle…
von Stephan Wiltsche
veröffentlicht am 25. Mai 2024
Professor Dr. Wolfgang Ertel über die Energiewende

„Der Stadtwald stirbt, wenn wir dort keine Windräder bauen“

Leutkirch – „Wie nachhaltig ist Windkraft in Leutkirch und Umgebung?”  Dieser Frage ging am Dienstagabend, 21. Mai, Professor Wolfgang Ertel aus Weingarten nach. Dazu sprach der Informatiker, Mathematiker und Physiker vor rappelvollem Bocksaal. Veranstalter: das Energiebündnis Leutkirch, der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Umweltkreis Leutkirch. Vortragsredner Ertel: „Der Leutkircher Stadtwald stirbt, wenn wir dort keine Windräder bauen.” 
In eigener Sache

Wichtige Hinweise zur Sport- und Schulberichterstattung

Herausgeber und Redaktion der Bildschirmzeitung freuen sich über die vielen zugelieferten Artikel. Ab sofort verfahren wir bei Sport- und Schulberichten so: Berichte aus diesen Themenbereichen werden in der Regel nur noch im Ressort „Sport“ beziehungsweise „Schule“ veröffentlicht; der Zugang zu diesen Themenbereichen ist leicht zu finden: in der rechten Spalte der jeweiligen Ortsseite oder über die Menü-Punkte unter dem Ortsnamen am Kopf der Seite. Im Haupttextstrom werden Berichte aus den …

TOP-THEMEN

Leutkirch
Stellungnahme des Vorsitzenden der AG Heimatpflege

Das unverstellte Landschaftsbild ist unser Kapital

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben hat Vorranggebiete für Windenergie und Photovoltaik im Entwurf festgelegt. …
Leutkirch – Die Stadt Leutkirch hat kürzlich insgesamt 55 Sportlerinnen und Sportler für deren hervorragenden Leistun…
Leutkirch – Noch dieses Jahr soll es soweit sein: Neue gastronomische Angebote im ehemaligen „Cafe Albrecht” (Marktst…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach