Skip to main content
Neujahrsempfang

Regierungspräsident Tappeser übergab Urkunde zur Prädikatisierung Leutkirchs als Erholungsort



Foto: Julian Aicher
Regierungspräsident Klaus Tappeser war eigens nach Leutkirch gekommen, um die Urkunde zur Prädikatisierung Leutkirchs als Erholungsort zu übergeben. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle und seine Mitarbeiterinnen Daniela Sottsas (Touristinfo Leutkirch) und Julia Panzram (Leiterin der Touristinfo Leutkirch) nehmen die Urkunde in Empfang.

Leutkirch – Von 35.000 auf 1.420.000 – so stark stieg die Zahl jährlicher Gäste-Übernachtungen in Leutkirch zwischen 2008 und 2023. Also um das 40-fache. Damit weist die Große Kreisstadt einen ähnlich starken Besuchsstrom auf wie etwa Oberstdorf. “Wir sind jetzt staatlich anerkannter Erholungsort”, sagte Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle beim Neujahrsempfang am Freitagabend in der vollbesetzten Festhalle. Die Urkunde zur Prädikatisierung brachte Regierungspräsident Klaus Tappeser persönlich aus Tübingen mit.

Rekorde über Rekorde. Allein bei den beachtlichen Erfolgen im Fremdenverkehr – wozu ganz stark der Ferienpark Center Parcs beiträgt – mochte sich das Stadtoberhaupt beim Neujahrempfang nicht aufhalten. Zu Beginn jenes Jahres, in dem Henle wieder als Oberbürgermeister zur Wahl antritt, konnte er weitere positive Zahlen nennen.

Mehr als 24.000 Einwohner

So trugen die 232 Neugeborenen, die 2023 als Leutkircher zur Welt gekommen sind, mit  dazu bei, dass “wir die 24.000er-Marke überschritten haben”. Henle weiter: “Wir haben eine starke Wirtschaft.” Diese sorge für inzwischen mehr als 10.000 Arbeitsplätze in Leutkirch – und für reichlich Gewerbesteuer. 2022 immerhin 25 Millionen Euro.

1033 Kindergartenplätze

“Wir sind gut vorangekommen”, betonte Henle. Das zeige sich etwa an mehreren neuen Kindergarten-Bauten und -Gruppen.  Sie bieten jetzt 1033 Plätze – statt 810 im Jahr 2008. Erfolge sind auch erkennbar zum Beispiel an 182 neuen Mietwohnungen in den “Storchengärten”. Oder auch an einem bereits ausgebuchten Gewerbegebiet. Oder auch an der gut besuchten Schlittschuhbahn am Kornhaus, an Fernwärmeleitungen. Oder, oder, oder.

“Das ist nicht unsere Baustelle”

Angesichts solch überwundener Hürden wirkte es fast heiter, als der Sängerkreis anstimmte: “Über sieben Brücken musst Du gehen.” Aber für den größte Brücken-Sanierungsfall in Leutkirch sei die Stadt gar nicht zuständig. “Das ist eine Landesbaustelle”, erklärte Henle. Und wies auf Klaus Tappeser: “Den können Sie darauf ansprechen.” Der Regierungspräsident war 50 Jahre nach Ernennung Leutkirchs zur “Großen Kreisstadt” persönlich in die Nibelstadt gekommen.

“Die Stadt Leutkirch kann sich glücklich schätzen”, betonte Tappeser am Freitagabend in der Festhalle. Denn das, was die vielen Gäste hierher – in den “Erholungsort” Leutkirch – locken würde, könnten auch die Einheimischen nutzen. Etwa Radwege. Dickes Lob von Tappeser vor allem für einen im Saal: Hans-Jörg Henle. Dieser habe um das Prädikat “gekämpft”, lobte der Regierungspräsident – und ergänzte über den OB: “Er hat es geschafft, die Stadt und die Umgebung mit einzubeziehen.” Tappeser: “Ich gratuliere.” Sprach’s – und überreichte Hans-Jörg Henle die Urkunde, die Leutkirch als “Erholungsort” einstuft. Das bedeutet: Viel mehr staatliches Geld für Fremdenverkehrsmaßnahmen in Leutkirch. Damit die Bürgerschaft sich noch mehr an den Gästen freuen könne, die Tappeser hier so freundlich empfangen sieht.

Neuer Schwung also – gut hörbar beim “Radetzkymasch”, den die Stadtkapelle zum Schluss intonierte. Samt rhythmischen Mitklatschen aus dem Saal.
Text und Fotos: Julian Aicher

Die Stadtkapelle unter der Leitung von Emma Geser.

Der Sangerkranz unter der Leitung von Anne-Regine Sieber.

Chordirigentin Anne-Regine Sieber leitet das Saalständchen für die Geburtstagskinder.

Die Festhalle war beim Neujahrsempfang der Stadt Leutkirch voll besetzt.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Landschaftsschützer laden ein

Heute Vorträge zu Windkraft- und Freiflächensolaranlagen in Eintürnenberg

Eintürnenberg – Die Ortschaft Eintürnen (Stadt Bad Wurzach) ist im Fokus eines Windkraft-Projektierers, der sowohl westlich des Ortes – im Alttanner Wald – als auch auf dessen Ostseite – im Hummelluckenwald – die Errichtung von Windkraftanlagen plant. Am heutigen Dienstag, 18. Juni, um 19.00 Uhr gibt es in der Festhalle Eintürnenberg zu Windkraft generell wie auch zu Freiflächenphotovoltaik Fachvorträge, angeboten vom gemeinnützigen Verein “Landschaftsschützer Oberschwaben-Allgäu” e. V.
22. Juni

Flohmarkt rund um den “Mailänder Dom”

Mailand – Ein Flohmarkt rund um den „Mailänder Dom“ und das hier bei uns in Leutkirch? Klingt spannend, oder? Also kommt vorbei – am 22. Juni findet in Mailand und Niederhofen bei Leutkirch ein toller Flohmarkt statt.
Korrigierter Bericht

Das Ergebnis von Diepoldshofen

Diepoldshofen (rei) – Neun Mitglieder hat der Ortschaftsrat Diepoldshofen. Stimmenkönig ist Stefan Steinhauser; auf ihn entfielen 279 Wählervoten. Kommunalwahl ist Stress pur in den Redaktionen. In der Eile der Berichterstattung hatten wir Stefan Steinhauser nicht nur als Stimmenkönig – zu Recht – bezeichnet, sondern auch gleich noch zum Ortsvorsteher ernannt. Das aber ist nach vor – noch – Josef Mahler. Stefan Steinhauser hat unsere Ernennung mit Humor genommen. Man habe ihm im Dorf scherzha…
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024

MEISTGELESEN

Leutkirch
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

TOP-THEMEN

Leutkirch
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…
Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleite…
Bad Waldsee (rei) – 37,0 Prozent für die CDU, 21,6 Prozent für das Grüne Bürgerforum, 19,7 Prozent für die Freie Wähl…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach