Skip to main content
Bis zum 17. Dezember liegt in der Kirche eine Schriftrolle aus

Namensaktion in St. Martin Leutkirch



Foto: Michael Maier
Die Schriftrolle in St. Martin.

Leutkirch – In der Heiligen Nacht tragen die Mönche der Benediktinerabtei Dormitio in Jerusalem jedes Jahr eine große Namensrolle mit tausenden von Namen von Jerusalem nach Betlehem. Die Kirchengemeinde St. Martin, Leutkirch, schließt sich dieser Tradition an.

Menschen aus der ganzen Welt schicken ihre Namen nach Jerusalem und diese werden dann auf eine große Rolle übertragen. Am Weihnachtsmorgen wird die Rolle auf den Geburtsstern in der Geburtskirche in Betlehem gelegt, wo der Tradition nach Jesus geboren worden sein soll. Auch die Kirchengemeinde St. Martin in Leutkirch macht dieses Jahr bei dieser Aktion mit. Noch bis zum 17. Dezember ist im Neuen Kirchenraum in der Martinskirche eine Schriftrolle zu finden, auf der Namen eingetragen werden können, die eigenen Namen und die Namen der Angehörigen. Diese werden in der Woche vor Weihnachten nach Jerusalem geschickt.




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Kommentar zu “75 Jahre Grundgesetz”

Herzlichen Glückwunsch!

Heute ist der 23. Mai 2024. Heute vor 75 Jahren trat das “Grundgesetz der Bundesrepublik” in Kraft. Kaum zu überhören oder zu übersehen: Allerhand veröffentlichte Beiträge zu diesem Glücksfall für Deutschland. Und in Leutkirchs Stadtmitte? Da hing hoch am Rathaus die “Demokratie leben”-Fahne. Für alle, die auch bei Regenwetter gerne nach oben blicken. Unten, am Verwaltungsgebäude am Gänsbühl Ecke Marktstraße-Gänsbühl, ließ sich das Grundgesetz direkt wahrnehmen. Gedruckt zur Hand gereicht. Al…
von Julian Aicher
veröffentlicht am 23. Mai 2024
Weltladen Leutkirch

Gelungene Renovierung mithilfe von Ehrenamtlichen

Leutkirch – Der seit etwa 30 Jahren im Ehrenamt betriebene Weltladen strahlt seit kurzem in neuem Glanz. Seit 24 Jahren hat der von einem Verein betriebene Weltladen seine Heimat in der Marktstraße 17 in Leutkirch – zuvor war er im Gotischen Haus untergebracht.
Nachgeschaut, nachgefragt

Wie geht es beim 72-Stunden-Platz weiter?

Leutkirch – Hinter den Tennisplätzen nahe der Kempter Straße hat die 72-Stunden-Aktion vom 18. bis 21. April Vorbereitungsarbeiten für einen Grillplatz und für einen Volleyballplatz ausgeführt. (Die Bildschirmzeitung berichtete mehrmals). Derzeit zeigt sich der Platz ruhig. So wie in der Woche vor Pfingsten. Carmen Scheich von der Stadtverwaltung Leutkirch teilte jetzt (22. Mai) der Bildschirmzeitung auf Anfrage mit: “Die Firma Tollerei wird Anfang August mit der Endgestaltung des Platzes los…
Stadt Leutkirch

Infos zu bevorstehenden Wahlen und zugesandten Stimmzetteln

Leutkirch – Die Ihnen von der Stadt Leutkirch zugesandten Stimmzettel für die Kreistags-, Gemeinderats- und gegebenenfalls Ortschaftsratswahlen sind nach dem Kommunalwahlgesetz vorgeschrieben und ausschließlich für die Urnenwahl bestimmt. Es handelt sich hierbei nicht um Briefwahlunterlagen.
OB-Kandidat

Die Termine von Franz Josef Natterer-Babych

Leutkirch – Franz Josef Natterer-Babych, der am 9. Juni bei der Oberbürgermeisterwahl in Leutkirch antritt (neben Amtsinhaber Hans-Jörg Henle), hat der Bildschirmzeitung „Der Leutkircher“ seine Termine für Bürgergespräche zukommen lassen. Nachstehend veröffentlichen wir seine Mitteilung im Wortlaut:

MEISTGELESEN

Leutkirch
Blutreitergruppenführerversammlung

Das Heiligblutfest im Blick

Bad Wurzach – Traditionell am Pfingstmontag findet in Bad Wurzach die Blutreitergruppenführerversammlung im Kurhaus statt, bei der viele organisatorische Details zum am zweiten Freitag im Juli stattfindenden Heilig-Blut-Fest mit den Gruppenführern geklärt und verdiente Blutreiter und Musikanten geehrt werden.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 20. Mai 2024
Leserbrief

Ist das Ignoranz oder Häme ?

Zum Leserbrief “Wer verhandelt, schießt nicht”
von Erhard Hofrichter, Bad Wurzach
veröffentlicht am 16. Mai 2024
Bitte vormerken

Am 1. Juni der Tag der Milch auf der Landesgartenschau

Wangen – Dieses Jahr laden wir zu einem bunten Programm auf der Landesgartenschau in Wangen ein. Die Milch ist für unser Allgäu der Wirtschaftsfaktor in der Landwirtschaft. Unsere Kulturlandschaft ist geprägt durch die Milchviehhaltung, das wollen wir an diesem Tag gemeinsam betrachten.
Über 50 Kinder waren mit Freude dabei

Erste Kinderwallfahrt in Maria Steinbach

Maria Steinbach – Die Beteiligung war groß und sie kamen aus allen Himmelsrichtungen: Von Kißlegg bis Bad Grönenbach und aus dem gesamten Illerwinkel nahmen über 50 Kinder mit rund 30 Eltern an der ersten Kinderwallfahrt in Maria Steinbach teil.
Leserbrief

Wer verhandelt, schießt nicht

Zum Aufruf des Papstes an die Kriegsparteien in der Ukraine, sich an den Verhandlungstisch zu setzen
von Eugen Abler
veröffentlicht am 16. Mai 2024

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – Noch dieses Jahr soll es soweit sein: Neue gastronomische Angebote im ehemaligen „Cafe Albrecht” (Marktst…
Waltershofen (rei) – Kaiserwetter und ein dirigierender Landrat: Das Kreismusikfest in Waltershofen erreichte am Sonn…
Dietmanns – Herz, Schmerz und auch dies und das: Musik auch für ältere Semester am ersten Teil des Samstagabends im D…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach