Skip to main content
Aus dem Gemeinderat

Kindergartenplätze, Informatik am HMG, Mittagsbetreuung in Gebrazhofen, hellere Bushaltestellen und ein Wortgefecht ums Kies



Leutkirch – Von alt bis neu. Der Gemeinderat folgte bei seiner Sitzung am Montagabend im „neuen“ Rathaus dem Vorschlag der Verwaltung für Betreuung im alten Kindergarten Adrazhofen. Und zwar bis zur Neueröffnung der Kinderbetreuung am Ströhlerweg. Am Hans-Multscher-Gymnasium (HMG) wird ab dem Schuljahr 2024/2025 Informatik gelehrt. Großes Lob für die (Nach-)Mittagsangebote an der Grundschule Gebrazhofen. Außerdem: Bushaltestellen bekommen demnächst bessere Beleuchtungen. 

„Eine Super-Idee!” So Städträtin Dr. Brigitte Schuler-Kuon zum Vorschlag des Rathauses, im Altgebäude des Kindergartens Adrazhofen „baldmöglichst“ den „kurzzeitigen Betrieb“ eines eingruppigen Kindergartens anzubieten. Wenn der neue Bau nahe Ströhlerweg 2025 steht, sollen Gruppe und Betreuung aus Adrazhofen Richtung Ströhlerweg umziehen. So Margot Maier. Sie ist bei der Stadtverwaltung für Tagesbetreuung, Schulen, Sport und Kinderfest zuständig. Maier: „Wir haben die Stellenanzeige an sich schon fertig.” Vorteil dieses Vorschlags: Eltern, die für ihren Nachwuchs Betreuung suchen, finden eher etwas Geeignetes dafür, wenn in Adrazhofen (alt) schon jetzt dazu etwas frei wird. Denn sonst wusste Margot Maier nur „in den Ortschaften ganz vereinzelt noch freie Plätze“. Einstimmige Zustimmung dafür bei den Ratsmitgliedern.

ANZEIGE

„Macht weiter so!”

Ein voller Bauch studiert nicht gerne. Ein leerer lernt aber offenbar auch ungern. Das gilt auch an der Verlässlichen Grundschule Gebrazhofen, wo „Kinder teils um sieben aus dem Haus gehen und erst um halb fünf heimkommen”. So berichtete es der “Förderverein Regenbogenhaus Gebrazhofen e. V” den Ratsmitgliedern. Deshalb bietet er den Schulkindern bisher schon nachmittags Arbeitsgruppen an. Dort lernen Lernwillige Nähen oder Basteln. Ab Anfang 2024 baut der Verein das Angebot aus. Und zwar mit Mittagessen – „an den Tagen mit Nachmittagsbetreuung” von Montag bis Donnerstag. „Ehrenamtlich“ – mit Hilfe durch „Förderungen vom Land“.  Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle bezeichnete das als „ein richtig gutes Modell.“ CDU-Fraktionsvorsitzender Waldemar Westermayer lobte: „Macht weiter so!”

Die Verlässliche Grundschule Gebrazhofen bietet laut ihrer Homepage folgende  Betreuungszeiten an:
7.10 Uhr bis 8.20 Uhr: täglich
11.50 Uhr bis 14.00 Uhr: Montag bis Donnerstag
11.50 Uhr bis 12.50 Uhr: Freitag

Informatik am HMG

IMP. Ein Schulfach namens “Informatik, Mathematik, Physik”. Ab dem Schuljahr 2024/2025 wird es am Hans-Multscher-Gymnasium (HMG) für Interessierte ab Klasse 8 angeboten. Schulleiter Dietmar Krohmer erklärte am Montagabend im Gemeinderat, diese Lerneinheit werde in Deutschland nur „ganz sparsam“ angeboten. In Leutkirch unter anderem deshalb, weil am HMG zwei Informatiklehrer unterrichten. Stadt-Mitarbeiterin Margot Maier (Schulen) betonte: „Es werden keine Kosten auf uns zukommen.” Und nachdem sowohl die Lehrerkonferenz als auch die Elternvertretung die Neuerung gutgeheißen hatten, hob auch der Gemeinderat einstimmig die Hände zum “Ja”.

ANZEIGE

“Umfänglicher Förderantrag” für bessere Bushaltestellen

Waldemar Westermayer benannte ein „Gefahrenpotentzial”. Auf dieses sei er schon öfter von Busfahrern angesprochen worden. Denn an den Haltestellen dafür sei „die Beleuchtung relativ schlecht”. Alois Peter beklagte gleiches von Urlau, wo Bushaltestellen „wirklich dunkel“ wirken. Dazu Tiefbauamtsleiter Robert Rühfel: „Wir haben einen umfänglichen Förderantrag gestellt.“ Gar „siebenstellig“.  Demnach hält OB Henle den entsprechenden Umbau zeitlich für „absehbar“. 

Wortgefecht im Gemeinderat: Was heißt „Einvernehmen”?

Alfons Notz lässt nicht locker. Bei der Gemeinderatssitzung am Montagabend sprach der BFL-Stadtrat nochmal den Kiesabbau an. Und zwar den auf 23 Hektar Fläche. Bei dessen amtlicher Bewertung sei manches „zu wenig zur Sprache gekommen”. Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle erklärte dazu: „Wir als Verwaltung haben uns an die gesetzlichen Vorgaben zu halten.“ Und genau deshalb sei vom Rathaus auch das „Einvernehmen“ zum weiteren Kiesabbau im Gebiet Heidrain nahe Tautenhofen erteilt worden. Prüfbehörde sei das Landratsamt Ravensburg. In Richtung Alois Notz meinte das Stadtoberhaupt: „Sie können da gerne ein drittes Mal was dazu sagen.” Am rechtlichen Vorgang ändere das nichts. Die Verwaltung habe von der Firma Wiedenmann erfahren, hier handle sich um einen „auslaufenden Kiesabbau“.
“Das Ganze gründet auf verschiedenen Interpretationen des Worts ,Einvernehmen‘ “, meinte dazu Alfons Notz am Montagabend. Bei 23 Hektar „von einem auslaufenden Abbau zu sprechen, wird unserer Auffassung nach der Sache nicht gerecht“. So hätten sich sowohl der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben (RVBO) als auch der Kreistag von Ravensburg „für mehr Baustoffrecycling“ ausgesprochen. Demnach für weniger Kiesabbaggern? Deshalb wollte Notz wissen, „wie sich die Gemeinde positioniert”. OB Henle hielt dagegen: „Wenn wir eine politische Stellungnahme dazu abgeben, ändert das nichts.” Der Oberbürgermeister zeigte sich nahe an den Bedenken von Stadtrat Notz. Dies befreie aber die Stadtverwaltung nicht davon, sich „an gesetzliche Vorgaben zu halten”.

ANZEIGE

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung ist am Montag, 11. Dezember, um 18.00 Uhr – dann in der Festhalle.
Julian Aicher




NEUESTE BEITRÄGE

Leutkirch
Essen und Trinken, Shoppen und Probieren in historischem Ambiente

Die „gusto!“ lockt wieder nach Bärenweiler

Kißlegg – Im Juni kommt das „gusto!-Sommerfestival“ zum zweiten Mal nach Bärenweiler bei Kißlegg. Vier Tage lang können Gäste auf dem historischen Areal essen und trinken, shoppen und probieren. Etwa 80 Aussteller, Brauer und Gastronomen, Künstler und Manufakturen aus der Region machen mit.
Deine Karriere-Challenge!

Sommer der Berufsausbildung gestartet

Ulm – Eine duale Ausbildung ist attraktiv und bietet hervorragende Karrierechancen. Aber die richtige Entscheidung für einen Ausbildungsberuf zu treffen, erfordert umfassende Informationen und Vorbilder. Infos gibt es auf der IHK-Lehrstellenbörse (www.ihk-lehrstellenboerse.de) und bei der „Nacht der Ausbildung – Deine Karrierechallenge!“ am 20. Juni im Roxy Ulm.
Am Mittwoch, 26. Juni

Gemeinderatssitzung in Aichstetten

Aichstetten – Am Mittwoch, 26. Juni 2024, um 20.00 Uhr, findet im Sitzungssaal des Rathauses Aichstetten (Bachstraße 2) eine öffentliche Sitzung des Gemeinderats statt. Nachstehend die Tagesordnung:
Gemeinderat beschloss neue Friedhofsgebühren

Kostendeckung durch Gebühren liegt nun bei 75 Prozent

Leutkirch – “Ich verstehe das nicht.” Stadrätin Brigitte Schuler-Kuon von den Unabhängigen (DU) war am Montagabend, 17. Juni, im Sitzungssaal des Verwaltungsgebäudes am Gänsbühl nicht das einzige Gemeinderatsmitglied, das Fragen zu den neuen Friedhofsgebühren der Großen Kreisstadt äußerte. Der Rat beschloss schließlich, dass 75 % der Bestattungskosten über die Gebühren zu bezahlen seien. Die anderen 25 % aus städtischen Steuermitteln. Allerdings entschied der Gemeinderat das bei neun Gegensti…
Kommentar

Eine Bezuschussung ist notwendig

In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedrig? Im Stadtrat gab es viele Gegenstimmen.

MEISTGELESEN

Leutkirch
Am 29. Juni ist Feuerwehrtag in Arnach

Arnacher Feuerwehr brachte Deutschlandfahne am Maibaum an

Arnach – Nachdem durch den Sturm die Spitze des Maibaums abgebrochen war, wurde heute (15.6.) mit Hilfe der Drehleiter anstelle der Maibaumspitze eine Deutschlandfahne angebracht. Diese ist von weither sichtbar. Hier ein besonderer Dank an Pascal Schmehl, der uns mit seinem Team mit der Drehleiter dabei unterstützte. Es soll wieder ein gutes Omen sein: Bereits 2014 war der Arnacher Maibaum entsprechend aufgehübscht worden; das Ende für Fußballdeutschland ist bekannt – wir wurden Weltmeister!
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 15. Juni 2024
14. bis 16. Juni

MFG Arnach lädt zum 43. Motorradtreffen

Arnach (rei) – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtet ihr 43. Motorradtreffen aus. Am heutigen Freitag, 14. Juni, beginnt das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach in der Nähe des Ziegelwerks Arnach mit einer gemütlichen Biker-Hockete. Der Haupttag ist der Samstag.
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sieben der 10 Gewählten haben weniger Stimmen als sie erhalten. Dennoch sitzt sie nicht im neugewählten Gemeinderat. Die Rede ist von Sibylle Allgaier, die mit 3105 Stimmen mehr Wählervoten auf sich vereinigen konnte als ihre Listen-Kollegen aus Dietmanns und Ziegelbach zusammen, welche mit 1347 respektive 1358 jeweils einen Sitz im neuen Rat zugeteilt bekamen. Wie kommt so …
von Gerhard Reischmann
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Arnacher Motorradtreffen fand zum 43. Mal statt

Boxenstopp diesmal am Schafsbrunnen

Arnach – Die Motorradfahrergemeinschaft – kurz MFG Arnach – richtete ihr 43. Motorradtreffen aus. Zu den Highlights gehört immer die gemütliche Biker-Hockete am Freitagabend, mit der alljährlich das traditionsreiche Bikerfest am idyllischen Tobelbach an der Straße zum  Ziegelwerk Arnach eröffnet wird. Am Samstag ist immer Dorfrundfahrt, eher der Bikers-Rock das Gelände am Bach beben lässt.
mit Bildergalerie
veröffentlicht am 16. Juni 2024
Am 7. und 12 Juli

Vorschau auf das Heilig-Blut-Fest in Bad Wurzach

Bad Wurzach – Am 12. Juli ist heuer der Bad Wurzacher Blutfreitag. Am Sonntag zuvor, am 7. Juli, stimmen sich die Gläubigen mit einer feierlichen Lichterprozession auf das große Glaubensfest ein. Pater Konrad Werder, Superior des Salvatorianerkonvents auf dem Gottesberg, schreibt in seiner Vorschau Folgendes:

TOP-THEMEN

Leutkirch
Leutkirch – “Ich verstehe das nicht.” Stadrätin Brigitte Schuler-Kuon von den Unabhängigen (DU) war am Montagabend, 1…
In Leutkirch sind die Friedhofsgebühren erhöht worden. Ein heißes Thema. Sind die Gebühren zu hoch? Oder gar zu niedr…
Kommentar

Der Fall Allgaier

Sie hatte das drittbeste aller 22 CDU-Kandidaten. 10 Stadträte stellt die CDU im neuen Bad Wurzacher Gemeinderat. Sie…

Einzelhandel, Dienstleistungen und Handwerk in Allgäu-Oberschwaben

VERANSTALTUNGEN

Bad Wurzach